230V + 12V - CEE "Landanschluss" im Camper

Diskutiere 230V + 12V - CEE "Landanschluss" im Camper im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Guten Tag, ich bin gerade dabei den "Landanschluss" mittels CEE im Campingbus nachzurüsten. Würde jemand kurz einen Blick auf den Schaltplan...

  1. #1 Kerberos90, 06.03.2021
    Kerberos90

    Kerberos90

    Dabei seit:
    06.03.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag,

    ich bin gerade dabei den "Landanschluss" mittels CEE im Campingbus nachzurüsten. Würde jemand kurz einen Blick auf den Schaltplan werfen? Ich entschuldige mich für die Laienhafte Darstellung, hoffe aber es ist verständlich.


    - Beim FI ist 16A oder 25A egal, solange er nicht überlastet wird - korrekt?

    - Macht es ggf. Sinn den Neutralleiter ebenfalls durch einen Sicherungsautomaten abzusichern? Der CEE Stecker ist eigentlich Verpolungssicher, jedoch könnte es auf Campingplätzen ja durchaus mal vorkommen dass die Installation verdreht ist... ?

    Vielen Dank!

    Mit freundlichen Grüßen
    Kerberos90

    Bildschirmfoto 2021-03-06 um 19.29.46.png
     
  2. #2 Pumukel, 06.03.2021
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    13.295
    Zustimmungen:
    2.263
    Dein Landanschluss ist generell über einen 2 poligen LS auszuführen (L und N werden abgesichert ) und dein Wechselrichter darf auf keinen Fall in das Landnetz einspeisen !
     
    Kerberos90 gefällt das.
  3. #3 Kerberos90, 06.03.2021
    Kerberos90

    Kerberos90

    Dabei seit:
    06.03.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Danke, dann lag ich mit meiner Intuition ja sogar richtig.
    Tut er nicht, ist ein Kombi-Gerät und dient bei Netzanschluss prinzipiell auch nur als Ladegerät für die Zweitbatterie.
     
  4. #4 Kerberos90, 06.03.2021
    Kerberos90

    Kerberos90

    Dabei seit:
    06.03.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    @Pumukel

    Du scheinst dich mit der Materie ja auszukennen, wäre ein Kombi-LS/FI Schalter wie der ABB DS201A-B16 in Ordnung? (Ich darf leider noch keine Links posten)
     
  5. #5 Pumukel, 06.03.2021
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    13.295
    Zustimmungen:
    2.263
    Kerberos90 gefällt das.
  6. Www

    Www

    Dabei seit:
    08.10.2018
    Beiträge:
    3.359
    Zustimmungen:
    349
    Würde dann gleich einen FI/LS Kombi nehmen.
     
  7. schUk0

    schUk0

    Dabei seit:
    19.10.2016
    Beiträge:
    2.549
    Zustimmungen:
    713
    Gibts die denn auch mit LS in beiden Leitern?
     
  8. #8 Kerberos90, 06.03.2021
    Kerberos90

    Kerberos90

    Dabei seit:
    06.03.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Danke! Ja das war auch meine Sorge bei diesem Gerät, bei falscher Verkabelung am Campingplatz wird der ja nicht unterbrechen.

    Andere Frage: Ein 3 poliger LS wäre in Ordnung, oder? Den hätte ich noch liegen, einfach einen Anschluss ungenutzt lassen?

    Das ist die Frage, wäre für Tipps dankbar.
     
  9. #9 Pumukel, 06.03.2021
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    13.295
    Zustimmungen:
    2.263
    einen 3 poligen LS kannst du auch 2 polig nutzen .
     
    Kerberos90 gefällt das.
  10. #10 Kerberos90, 06.03.2021
    Kerberos90

    Kerberos90

    Dabei seit:
    06.03.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Super, das klingt doch gut.

    Eine letzte (Anfänger-)Frage noch, versprochen die letzte ;) Macht es Sinn den PE Leiter durch den unbelegten 3. Anschluss mit abzusichern? Oder anders: Schadet es? Dann hätte man die komplette Elektrik von außen getrennt.
     
  11. #11 eFuchsi, 06.03.2021
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    4.743
    Zustimmungen:
    1.846
    Der Pe wird NIEMALS geschaltet.
     
    Octavian1977, patois, cool20 und 2 anderen gefällt das.
  12. #12 Carsten1972, 07.03.2021
    Carsten1972

    Carsten1972

    Dabei seit:
    01.11.2020
    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    228
    Der Begriff "Landanschluss" wurde hier ja bereits in Anführungszeichen gesetzt. Es handelt sich hier nicht um ein Boot, sondern um ein Wohnmobil. In der einschlägigen 0100-721 sehe ich auf Anhieb nur die Forderung nach Überstrom-Schutzeinrichtungen, die alle aktiven Leiter des Stromkreises abschalten.

    In der Realität sehe ich es aber so:
    1. Die elektrischen Anlagen auf manchen Campingplätzen sind katastrophal, teilweise selber gebastelt.
    2. CEE-Steckdosen sind mittlerweile immer öfter zu sehen, was gut ist (und seit wieviel Jahren vorgeschrieben?).
    3. Die Besucher haben jedoch erkannt: Blaue, runde Steckdose am Stromverteiler. Blauer, runder Stecker am Wohnmobil. Na, da kaufe ich doch eine 25m-Kabeltrommel vom Baumarkt und baue mir aus Leitungsabfällen zwei CEE-auf-Schuko-Adapter dazu.

    Da schreiben die Normen mal etwas Sinnvolles vor und den Nutzern fällt nichts Besseres ein, statt der Nutzung eines vernünftigen Kabels nochmal ein paar potentielle Fehlerstellen zusätzlich einzubauen. Bravo.

    Einem Freund und Camper habe ich ein Anschlusskabel mit PRCD-S gebaut - das stellt m.E. den besten Zusatzschutz dar.
     
    Kerberos90 gefällt das.
  13. #13 Carsten1972, 07.03.2021
    Carsten1972

    Carsten1972

    Dabei seit:
    01.11.2020
    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    228
    Grundsätzlich: Ja.
    In Sonderfällen aber: Wallbox, PRCD-S
     
    Kerberos90 gefällt das.
  14. #14 Kerberos90, 07.03.2021
    Kerberos90

    Kerberos90

    Dabei seit:
    06.03.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Stimmt, wobei auf guten Campingplätzen mittlerweile wohl darauf geachtet wird, ebenso ob Schutzeinrichten wie LS/FI im Wohnmobil verbaut sind. In meinem Fall habe ich 10m H07BQ-F 3x2,5mm² Kabel (umgangssprachlich "Panzerkabel") als Verlängerung, ohne Trommel. Die entsprechende DIN-VDE schreibt (meines Wissens nach) wohl H07RN-F oder gleichwertig vor.
    Schöne Sache, kannte ich auch noch nicht.
     
  15. #15 Pumukel, 07.03.2021
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    13.295
    Zustimmungen:
    2.263
    Der N ist ein aktiver Leiter und deshalb wird der auch über einen 2 poligen LS geführt also befindet sich je eine Sicherung im L Zweig und eine im N Zweig bei Kurzschluss oder Überlastung werden beide Zweige gleichzeitig geschaltet . Die normalen FI/ LS haben aber nur eine Sicherung im L Zweig ! Das der N mit geschaltet wird spielt da keine Rolle ! Deshalb auch die Kennzeichnung P +N . Noch ein wichtiger Hinweis der PE oder PEN darf nicht geschaltet werden , da du sonst den Schutz aus hebelst . Die Ausnahme PRCD-S wurde ja schon genannt und der erlaubt kein Zuschalten bei fehlendem PE ! Für den Schutz würde ich grundsätzlich einen 10 mA PRCD-S statt einem normalem FI einsetzen !
     
  16. #16 Kerberos90, 07.03.2021
    Kerberos90

    Kerberos90

    Dabei seit:
    06.03.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ist jetzt auch so bestellt. ABB S202 B10 Sicherungsautomat und ein ABB F202A 25A 0,03A FI dazu.
     
  17. #17 Carsten1972, 08.03.2021
    Carsten1972

    Carsten1972

    Dabei seit:
    01.11.2020
    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    228
    Könntest du mir _bitte_ die Norm nennen, die das für Wohnmobile fordert?
    Schaden tut das ja nicht - aber ich finde schlicht und ergreifend keine diesbezügliche Aussage in der Norm.

    H07-BQ-F verkaufe ich gerne für Anwendungen in Werkstätten. Hält definitiv länger als H07-RN-F, weil das so "zäh" ist. Gilt auch als mindestens gleichwertig zu H07-RN-F, darf demnach auch an Baustellen benutzt werden. Geiles Zeugs.

    "Panzerkabel" kenne ich als umgangssprachliche Bezeichung für "AT-N07 V3V3-F", eine in Österreich genormte Baustellenleitung aus PVC mit verstärktem Mantel.
    In Deutschland als Baustellenleitung nicht zulässig, weil dem Ho7-RN-F unterlegen.
     
    Kerberos90 gefällt das.
  18. #18 Octavian1977, 08.03.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    27.409
    Zustimmungen:
    1.605
    VDE 0100-721.430.101: "Jeder Endstromkreis muss über eine Überstrom-Schutzeinrichtung, die alle aktiven Leiter des Stromkreises abschaltet, geschützt sein"

    Wichtig dazu sicher auch gleiche Norm Punkt 721.537.2.1.1:" Für jede unabhängige elektrische Anlage muss ein eigener Haupttrennschalter vorgesehen werden, der alle aktiven Leiter abschalten muss, und der so angeordnet sein muss, dass eine Bedienung im Caravan leicht möglich ist. In einer Anlage mit nur einem Endstromkreis darf als Trennschalter die Überstrom-Schutzeinrichtung verwendet werden, vorausgesetzt, diese erfüllt die Anforderungen für das Trennen."

    Dem Laien kann ich dabei nur raten die Finger an sich davon zu lassen, denn da gibt es noch einige Punkte in der Norm die er sicher noch nicht auf dem Schirm hat.
     
    Kerberos90 gefällt das.
  19. schUk0

    schUk0

    Dabei seit:
    19.10.2016
    Beiträge:
    2.549
    Zustimmungen:
    713
    Da lese ich jetzt aber noch nicht raus, dass auch der N überwacht werden muss.
    Zudem, wenn wir mal kurz ans erste Lehrjahr zurück denken, der Strom in einer Reihenschaltung ja überall gleich sein sollte.
     
  20. #20 Kerberos90, 09.03.2021
    Kerberos90

    Kerberos90

    Dabei seit:
    06.03.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Nun, ich bin zwar Laie, aber was wäre denn bei Kabelbruch hinter dem LS? Angenommen N führt Spannung und kommt beispielsweise mit der Fahrzeugmasse in Berührung, ohne Rückfluss (?) über die Phase. Dann steht nur der FI noch zwischen dem Unglück, oder sehe ich das falsch?
     
Thema:

230V + 12V - CEE "Landanschluss" im Camper

Die Seite wird geladen...

230V + 12V - CEE "Landanschluss" im Camper - Ähnliche Themen

  1. Umformer 12V Gleichstrom auf 230V Wechselstrom

    Umformer 12V Gleichstrom auf 230V Wechselstrom: Also jetzt der Text nochmal neu+komplett: Hallo, liebe Leute! Die Überschrift ist etwas unvollständig und ich weiß auch nicht genau in welches...
  2. Umformer 12V Gleichstrom auf 230V Wechselstrom

    Umformer 12V Gleichstrom auf 230V Wechselstrom: Hallo, liebe Leute! Die Überschrift ist etwas unvollständig und ich weiß auch nicht genau in welches Forum der Beitrag gehört; deshalb hier die...
  3. Kabeldurchmesser für Leitung an 230V 100 W Netzteil

    Kabeldurchmesser für Leitung an 230V 100 W Netzteil: Liebes Forum, ich bereite gerade eine Installation von LED-Streifen in meinem Treppengeländer vor und habe soeben festgestellt, dass meine...
  4. 230V von 400V abnehmen möglich?

    230V von 400V abnehmen möglich?: Hallo, ich habe gerade meine Sauna geliefert bekommen und was ich bei der Planung nicht berücksichtigt habe, sind die Lampen des Dachkranzes. Ich...
  5. 230v Backofen und 380v Induktionskochfeld an einem Drehstromanschluss?

    230v Backofen und 380v Induktionskochfeld an einem Drehstromanschluss?: Moin, Ich würde gerne meinen Backofen 230v und mein Induktionskochfeld 380v an eine Drehstromanschluss anschließen. L1 N PE für den Backofen,...