230V~ auf 12V mit möglichst viel Ampere

Diskutiere 230V~ auf 12V mit möglichst viel Ampere im Forum Installation von Leitungen und Betriebsmitteln im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK - Sers, ich habe ein kleines Problem. Ich möchte 230V~ auf 12V gleichspannung transferieren. Brauche aber mindestens 40A. Normale Netzteile...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
F

Fredel

Beiträge
15
  • 230V~ auf 12V mit möglichst viel Ampere
  • #1
Sers,

ich habe ein kleines Problem.
Ich möchte 230V~ auf 12V gleichspannung transferieren.
Brauche aber mindestens 40A. Normale Netzteile haben
aber leider viel zu wenig. Kann man evtl. mit einem
Brückengleichrichter oder etwas ähnlichem einen eigenen
Traffo bauen, der dann 40A+ bringt :?:

Thx für eure antworten schon im vorraus
 
  • 230V~ auf 12V mit möglichst viel Ampere
  • #2
Erst mal Willkommen hier im Forum.
Mit 12V wirds halt schwer was Fertiges zu bekommen, bei 24V wäre es kein Problem, da sind locker bis 100A drin. Da hilft nur ein Trafohersteller, der dir das Ding nach Anforderung wickelt, den Gleichrichter mitliefert, und einen riesigen Glättungskondensator gleich mit dazupackt.
 
  • 230V~ auf 12V mit möglichst viel Ampere
  • #4
Ja und was kostet mir der Spass dann?????
 
  • 230V~ auf 12V mit möglichst viel Ampere
  • #6
Hallo Fredel,

das alles muss nicht unbedingt teuer werden, kann es aber.
Ein 500VA Trafo kannst du schon für ca. 30 bis 40 Euronen bekommen.

Aber was für eine Gleichspannung benötigst du, wie viel Restwelligkeit willst du zulassen? Wie genau, wie stabil soll die Spannung sein?
Da wird der Preis entschieden!


Benötigst du einen Spitzenwert von 40A oder Dauerstrom? Sag doch mal was über die Anwendung, --- dann werden sie geholfen---.

Gruß Fachmann
 
  • 230V~ auf 12V mit möglichst viel Ampere
  • #7
also der trafo is für eine 1000W anlage die kompakt in ner 1 m mal 60 cm breiten kiste die mit ner Autobatterie betrieben wird, is halt ne mobile Party box wir ham halt noch ein Cap drinn des Spannungsschwankungen ausgleicht, und die Anlage wird nich immer Vollbetrieben.

Gruß Fredel
 
  • 230V~ auf 12V mit möglichst viel Ampere
  • #8
Hallo Fredel,

ich habe da nur Halbwissen :? , hier gibt’s sicher Leute, die das alles besser wissen.

Aber wenn du eine Anlage betreiben möchtest, dann benötigst du (glaube ich) eine sehr glatte Gleichspannung die nicht einfach oder billig zu erzeugen ist. Das einfachste wird da vielleicht sein, du lässt die Autobatterie als Puffer dazwischen und holst dir ein gutes Ladegerät, welches du da mit an die Batterie anschließt.

Gruß Fachmann
 
  • 230V~ auf 12V mit möglichst viel Ampere
  • #9
Na dann würde ich nen Startlader oder gar 2 aus dem Kfz bereich vorschlagen ...
MfG :)
 
  • 230V~ auf 12V mit möglichst viel Ampere
  • #10
dazu dient ja das cap das is im Prinzip nix anderes wie eine Batterie die Leistung aufnimmt wenn genügend da is und wenn ein Fetter Bassschub kommt und die Batterie nicht mehr genügend Leistung brinngt gib das cap seine Leistung wieder ab.....und die Endstuffe braucht bei maximal Belasstung (1000W) 40A und so laut dreh ich sie meistens eh nie auf, also 40A netzteil mit cap dahinter müsste reichen.....
 
  • 230V~ auf 12V mit möglichst viel Ampere
  • #11
Hallo,

also irgendwie komm ich mit der Rechnerei nicht klar.

12 V x 40 A = 480 W.

1000 W / 12 V = 83,3 A !!!

Am besten mal den Strom messen der fliesst wenn die Anlage voll Power macht......
 
  • 230V~ auf 12V mit möglichst viel Ampere
  • #12
Hallo edi,

bei Lautsprechern scheinen die physikalischen Formeln und Regeln nicht zu gelten 8) . Was ist das schon für eine kleinliche Rechnung 12Vx40A=480W :oops: .
Bei Lautsprechern wird man da aufrunden aus 1000W und es dann „Musikleistung“ nennen :shock: . Da spielt es keine Rolle, was Elektriker dazu sagen.

Gruß Fachmann
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: 230V~ auf 12V mit möglichst viel Ampere

Ähnliche Themen

E-Fahrrad mit DDR-Drehstrommotor bauen.

Wie Simulator anschliessen/absichern

Aus den 80ern: Fragen zu einer elektrischen Fußbodenspeicherheizung mit Randzonenheizung

Eigenbau Powerbank

Notstromaggregate ("Moppel") und die Einspeisung ins heimische Netz...

Zurück
Oben