230V Herd an 360V Leitung

Diskutiere 230V Herd an 360V Leitung im Haustechnik Forum im Bereich DIVERSES; Hallo zusammen, könnte man problemlos die weiteren Adern (siehe Bild) passend zur Farbe anschließen um den Herd gefahrenlos zu betreiben? Edit:...

  1. #1 Xzy6, 17.06.2019
    Zuletzt bearbeitet: 17.06.2019
    Xzy6

    Xzy6

    Dabei seit:
    17.06.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    könnte man problemlos die weiteren Adern (siehe Bild) passend zur Farbe anschließen um den Herd gefahrenlos zu betreiben?

    Edit: Sind 380V , nicht 360V.

    Danke
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau mal hier: 230V Herd an 360V Leitung. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ttwonder, 17.06.2019
    ttwonder

    ttwonder

    Dabei seit:
    28.02.2018
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    151
    Nein.
     
  4. Xzy6

    Xzy6

    Dabei seit:
    17.06.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Okay klare Antwort.

    Jetzt wäre noch gut zu wissen warum nicht,
    und wie genau.
     
  5. #4 Octavian1977, 17.06.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    19.550
    Zustimmungen:
    484
    Sind 400V so nebenbei.

    Aderendhülsen fehlen, Leitung nicht in Zugentlastung, sieht das andere Ende genauso gemurkst aus?

    Vor Installation ist die Belegung der Adern messtechnisch zu ermitteln.
     
    elo22 gefällt das.
  6. #5 kurtisane, 17.06.2019
    kurtisane

    kurtisane

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    4.622
    Zustimmungen:
    334
    Hallo!

    1. Normal misst man mit einem 2-poligen Messwerkzeug ala Duspol genau nach, was wirklich L1,L2,L3, sowie der N in Blau u. PE in GN/GE wirklich ist, nach Farben alleine kann man sich leider nicht immer verlassen.
    2. Entweder dann AEH für Litzendrähte verwenden, oder man verwendet gleich eine Neuartige HEAD mit Federzugklemmen, wie lt. Bild:
     

    Anhänge:

  7. #6 Xzy6, 17.06.2019
    Zuletzt bearbeitet: 17.06.2019
    Xzy6

    Xzy6

    Dabei seit:
    17.06.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Auf der Dose steht 380V (siehe bitte wieder Bild)

    War für mich am Anfang ohne ausreichend Licht erst nur als 360V erkennbar.


    Muss da auch nicht eine sogenannte "Brücke" hin um aus den 380V oder 400V 230V zu machen? Hatte darüber gelesen.
    Weil wenn der Ausgang 380V bzw. 400V beträgt, der Herd aber nur 230V unterstützt, könnte doch da die Sicherung vom Herd einspringen oder noch schlimmer.


    Ich bin kein Elektriker, auch wenn ich diesen Beruf spannend finde.
    Am besten lässt man sowas vom Elektriker machen, wegen Stromschlaggefahr und Versicherung, richtig?
    Wollte mir gerne das Geld und die Zeit bis der Techniker da ist sparen und selbst Hand anlegen.
    Aber ich müsste mir ja auch zwingend ein Messgerät kaufen, weil ja theoretisch trotz das die Sicherung drin ist (also kein Strom),
    auch kein Strom mehr auf der Ausgangsleitung sein dürfte?!
     

    Anhänge:

  8. #7 kurtisane, 17.06.2019
    kurtisane

    kurtisane

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    4.622
    Zustimmungen:
    334
    Wenn wo eine Brücke ist, dann vermutlich am E-Herd, an der Anschlussdose selber gibt es normal keine.
    Früher gab es nur 380V, aber bereits seit vielen Monden gibt es 400V, die Dose merkt es nicht, aber der optische Eindruck inkl. Drähte ohne AEH, ist leider eine Katastrophe.

    Ehrlich gesschrieben, wenn kein Mess-Werkzeug vorhanden ist, wird man ohne Elektriker nicht auskommen u. ist dann sicherer, dass es auf Anhieb funzt.

    Wer keinen Wagenheber u. keinen Radmutternschlüssel hat, muss auch zum Reifenwechseln in die Werkstatt fahren.
     
  9. #8 werner_1, 17.06.2019
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    11.778
    Zustimmungen:
    818
    ... und um den Herd nicht zu schrotten! :eek:
     
  10. #9 Octavian1977, 17.06.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    19.550
    Zustimmungen:
    484
    Die Versicherung ist sicher das geringste Problem wenn Laien am Strom arbeiten.
    Es ist gemäß Energiewirtschaftsgesetz und Netzanschlußverordnung verboten.
     
  11. #10 ttwonder, 17.06.2019
    ttwonder

    ttwonder

    Dabei seit:
    28.02.2018
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    151
    Regelt die NAV denn auch den Anschluss von fest angeschlossenen ortsveränderlichen Betriebsmitteln? Oder das EWG? Was heisst "am Strom"? Bist doch sonst so präzise. :p
     
  12. #11 MorePower, 18.06.2019
    MorePower

    MorePower

    Dabei seit:
    04.02.2019
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    27
    Du hast höchstwahrscheinlich 400V/230V.
    RP-Energie-Lexikon - Drehstrom, Dreiphasenwechselstrom, Hochspannungsleitungen, Blindströme, Schieflast

    Nachtrag: geändert bevor mir dafür jemand ins Gesicht spring...

    Es könnte aber auch eine hässliche parallele Verdrahtung der Leitung sein.


    Wahrscheinlich kannst du es einfach anschließen, würden wohl zig andere "Heimwerker" auch so tun.
    Du erweckst allerdings den Eindruck, dass du keinen blassen Schimmer hast, was du da tust.
    So frage doch bitte irgendwen der sich damit auskennt.

    Zugentlastung, Herdanschlussdose, (gasdicht gecrimte) Aderendhülsen, ... wurde ja alles schon erwähnt.

    Es könnte halt auch zum Brand, Stromschlag, usw kommen.

    Auch Elektriker sind nicht Stromschlag resistent. Im Gegensatz zu dir wissen sie allerdings was sie tun.

    Und wenn nicht, wissen sie wo sie es nachlesen müssen und können messen.

    Nur zu! Im Zweifelsfalle kostet es nur das Leben. Strom macht klein, schwarz und hässlich.

    kaufen, leihen, YMMV
     
  13. #12 kurtisane, 18.06.2019
    kurtisane

    kurtisane

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    4.622
    Zustimmungen:
    334
    Übrigens 230V E-Herde, werden normal mit einem fertigen Schukostecker-Anschluss geliefert, warum dann ein 5-adriges Kabel zu sehen ist, ist ebenfalls Aufklärungsbedürftig.

    Vielleicht ist es bereits ein 400V Drehstrom E-Herd, welcher früher mal nur 230V zur Verfügung hatte?
     
  14. #13 Xzy6, 18.06.2019
    Zuletzt bearbeitet: 18.06.2019
    Xzy6

    Xzy6

    Dabei seit:
    17.06.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Nach welchen Paragrafen ist das der Fall und steht die bloße Handlung auch unter Strafe?
    Kann dazu nichts finden...

    Es heißt auch Unwissenheit schützt vor Strafe nicht, doch aber auch, wo kein Kläger, da kein Richter, doch es geht nicht um mutwille Straftaten sondern um eine korrekt ausgeführte Arbeit.

    Selbstverständlich ist da ein ausgebildeter Fachmann mit Erfahrung der beste Ansprechpartner, da ja ggf. nicht alles Wissen vorhanden sein kann.

    Doch geht es auch nicht einfach um Gefahrenabwendung?

    Wenn ein Hobbyhandwerker mit angeeigneten Fachkenntissen an die Sache ran geht und alles beachten kann und das auch tut, dürfte ihm doch keine Verurteilung wegen fahrlässiger Tötung, Körperverletzung, Baugefährdung, Sachbeschädigung ect. treffen?
    ...und wenn nicht vorher klar, dann ja auch nicht mit begonnen, oder aus welcher Unwissenheit / Leichtsinn auch immer....

    Ein Elektriker kann da doch auch belangt werden, wenn dieser grob fahrlässig vorgegangen sind, und ein Schaden entstand...

    Naja, was mich aber angeht, ich werd in jedem Fall einen Elektriker kontaktieren, obwohl ich anfangs noch mit dem Gedanken gespielt habe den Herd einfach mal dran zu schließen.
    Viele Anleitungen im Internet suggerieren da eine Einfachbarkeit, aber hier stellen sich dann doch mehr und mehr Variablen raus.
    Meine einzigen Ängste waren zuerst nur, ob auf der Leitung trotz funktionierender ausgeschalteter Sicherung noch ein Reststrom sein kann der zu einem Stromschlag führen könnte, das der Ofen nach den Anschluss aufeinmal anfängt zu brennen samt dem Schaden und auch noch "netzübergreifende Schäden im Gebäude " - ja vllt. sogar noch damit in Verbindung stehende oben geannten Straftaten.

    Aber warum bitte, muss ein Elektriker vorher immer nachmessen, obwohl der die Sicherung zuvor rausnimmt?
    Vor ihm war doch auch ein Elektriker dran, oder lässt sich das nicht nachprüfen, denn dieser Elektriker hat ja den Sicherungskasten angebracht und testen müssen.
    Sicherheit geht aber, klar, immer vor - doch wir sprechen hier doch sicherlich(?) / hoffentlich(?) von seltenen Fällen in der ein Sicherungskasten samt Verlegung nicht funktionierend, haltbar, sicher und all dies getestet angebracht wurde?

    Der Herd ist gebraucht.

    Der Verkäufer sagte mir, dass der funktioniert, leistungsstark ist und eine gute Marke ist.

    Vielleicht wurde dieser "Schukostecker-Anschluss" entfernt weil der frühere Besitzer eine Steckdose nicht nutzen wollte/konnte, oder er hat den Herd vllt. sogar zu einer 400V umgebaut.

    Ich konnte jedoch am Herd keine fehlenden Schrauben feststellen noch irgendwelche Schraubspuren, falls sich sowas in der Regel beim aufschrauben ergeben sollte.

    Auf der Rückseite des Herdes ist eine Anleitung geklebt (Siehe Foto)

    Die Modellnummer des Herds ist: EKC63004W
    Weitere technische Daten: "PNC 940 313 151 00 10.0 kW"
    50 Hz , 230 V
    Typ: 57 BDA 02 AD

    Hier noch ein Video wie es mit den Anschlüssen im Innern des Herdes aussieht, falls hilfreich.




    Vllt. muss ich mir ja sogar den Techniker sparen, weil der Herd ungeeignet ist?
     

    Anhänge:

  15. #14 Pumukel, 18.06.2019
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    5.460
    Zustimmungen:
    515
    Der Herd hat ein Anschlussschema und die Herdanschlussdose lässt sich mit einem 2 poligem Spannungsprüfer auch überprüfen. Nur wenn du von Tuten und Blasen keine Ahnung hast, solltest du statt Flöte Klavier spielen.
     
    kurtisane gefällt das.
  16. #15 kurtisane, 18.06.2019
    kurtisane

    kurtisane

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    4.622
    Zustimmungen:
    334
    Hallo TE!

    Wenn Du nicht mal fähig bist, am E-Herd, den Deckel zum Klemmbock aufzumachen, bist Du leider gezwungen, auf den Elektriker warten zu müssen.

    p.s.: Irgendwie traurig, wenn Jemand niemanden im Bekanntenkreis hat, welcher ein wenig mehr Ahnung von E-Technik u. handwerkliches Geschick vorweisen kann.
     
  17. #16 ttwonder, 18.06.2019
    ttwonder

    ttwonder

    Dabei seit:
    28.02.2018
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    151
    Tja, ich finde, in #2 wurde alles gesagt.
     
  18. Xzy6

    Xzy6

    Dabei seit:
    17.06.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Aber Flöte lernen ist sicher einfacher als Klavier.
    Und völlig ungeeignet sehe ich mich dafür nicht,
    bis auf die fehlende Elektrikerausbildung.

    Wozu aufmachen, man erkennt doch das wesentliche im Video.
    Kann ich aber nachreichen:D
     
  19. Xzy6

    Xzy6

    Dabei seit:
    17.06.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Nein die Begründunghatte noch gefehlt, und für mich sind noch nicht alle Fragen geklärt.
    Ich könnte, wenn ich denn z.B. dürfte immer noch weiter machen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Xzy6

    Xzy6

    Dabei seit:
    17.06.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Dennoch danke für eure Infos.
     
  22. #20 ttwonder, 18.06.2019
    ttwonder

    ttwonder

    Dabei seit:
    28.02.2018
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    151
    Na dann mach mal. Amüsant ist es ja.
     
Thema:

230V Herd an 360V Leitung

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden