24V mit Relais soll 230V schalten

Diskutiere 24V mit Relais soll 230V schalten im Automatisierung, Gebäudesystemtechnik & Elektronik Forum im Bereich DIVERSES; hi leute, ich hab mal ne frage und zwar: ich hab n relaissockel "finder 95.95.3" plus den Schütz "ABB ESB 20-11" . 1. Brauch ich um nen...

  1. #1 Alex2307, 06.10.2010
    Alex2307

    Alex2307

    Dabei seit:
    10.08.2008
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    hi leute,

    ich hab mal ne frage und zwar:

    ich hab n relaissockel "finder 95.95.3" plus den Schütz "ABB ESB 20-11" .

    1. Brauch ich um nen 230V Verbraucher anzusteuern überhaupt des schütz oder reicht des Relais?

    2. Bei dem finder klemm ich doch am A1 +24v dc und am A2 -24v dc an.
    Wo klemm ich dann meinen 230V verbraucher an? am Schütz oder an dem Relais?

    Merci schonmal
     
  2. Anzeige

  3. #2 Octavian1977, 06.10.2010
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.441
    Zustimmungen:
    575
    ERst einmal geht aus der Bezeichnung des ABB Schützes nicht heraus welches es ist.
    Es gibt dabei welche mit verschiedenen Spannungen und Leistungen.
    Du schreibst auch nicht was für einen Verbraucher Du anschließen willst. Ein Schütz oder Relais hat seine Leistungsgrenzen zudem auch noch Gebrauchskategorien.

    Welches Relais hast Du denn? Du schreibt hier nur von einem Sockel da kann man alles drauf setzen, außer ein Relais oder Schütz eines anderen Herstellers.
    Das Relais wird wohl eher nicht an +24V und -24V angeschlossen, das wären dann nämlich 48V.
    Wohl eher +24V und 0V.

    Normalerweise läuft das so:
    Erst schaut man mal was für einen Verbraucher man Schalten will (Strom, Leistung, Spannung, cosphi)
    Dann welche Steuerspannung man hat.
    Danach wählt man dann ein entsprechendes Bauteil aus.
     
  4. sepp_s

    sepp_s

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    0
    Hallo das ganze kommt darauf an welche Leistungsaufnahme der Verbraucher hat und auch auf die Schaltleistung des Relais bzw, des Schützen mfg sepp
     
  5. #4 Alex2307, 06.10.2010
    Alex2307

    Alex2307

    Dabei seit:
    10.08.2008
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    sry klar 0V .

    Ich will eine 40W glühbirne schalten, und es dient eher für mich zum Verständniss, also es is nur ne rumbastlerei, aber ich wills trotzdem kapieren, da ich in der Automatisierungs- und Steuerungstechnik nicht so viel Erfahrung hab.

    Das Schütz ist ein Installationsschütz mit einer max Schaltleistung von 20A, 250V .
    Die Spulenspannung des Schützes beträgt 230V/50hz.

    Der Sockel ist der oben besagte, und hat 8 klemmen, A1,A2, 11,21,14,24,12,22 . auf diesem sockel ist an der DC seite noch eine Diode zum herausnehmen eingesetzt. auf dem Sockel stehen 2 schaltleistungen:
    einmal 10A/300V AC, 12A 150VAC .
    In dem Sockel ist ein Wechsler eingesteckt, der 16A, 250V schalten kann.
     
  6. tome

    tome

    Dabei seit:
    25.07.2007
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    Für 40W brauchst du kein zusätzliches Schütz. Aber wenn du willst kannst du auch mit dem Relais ein Schütz, mit dem Schütz ein noch größeres Schütz und mit dem noch größeren Schütz ein ganz großes Schütz schalten, das dann die 40W schaltet.

    KOmmt eben immer drauf an was man wie schalten will. Könnte ja auch sein das du mehr als einen oder zwei Wechsler haben willst, dann müstet du mit dem relais da snur zwei wechsler hat ein weiteres relais schalten in dem emhr Kontake sind. Oder wie auch immer ;)


    11 und 21: Eingang der zu schaltenden Spannung

    12 und 22: Kontakte geschlossen, wenn Relais nicht geschaltet

    14 und 24: Kontakte geschlossen, wenn Relais geschaltet

    11, 12 + 14 bilden einen "Schalter", 21, 22 und 24 bilden den anderen "Schalter"


    Die Diode ist eine Freilaufdiode.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Schutzdiode

    Hmm, wobei, auf der DC Seite ist die Diode? Das kann dann aber eigentlich keine Freilaufdiode sein.
     
  7. #6 Alex2307, 06.10.2010
    Alex2307

    Alex2307

    Dabei seit:
    10.08.2008
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Merci schonmal an alle.

    Also die Diode denk ich is ne Schutzdiode. Macht des einen Unterschied ob die drinnensteckt oder is des egal?

    Also im Endeffekt schließ ich an den Spulekontakten A1/A2 meine 24V +/- an. und am 21 meine 230V L1 und am 11 meinen Neutralleiter der Lampe. is des so richtig?
     
  8. tome

    tome

    Dabei seit:
    25.07.2007
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    Nein.

    Wenn du das so snschliesst, dann war es das mit dem Relais. Kurzschlussströme schaffen die Kontake in den seltesten Fällen :lol:


    Das Relais ist nichts anderes als ein elektrisch betätigter Schalter. Legst du an die Spule Spannung an, schliesst sich ein Kontakt, bei einem Wechselkontakt öffnet sich einer und ein anderer wird geschlossen.

    Wenn du also an den Kontakt 11, was ja der Eingang ist den L1 anschliesst und an den Ausgang 21 den N dann verbindest du direkt L1 mit N.

    Also auf 11 muss der Aussenleiter L1 und auf den Ausgang der Draht, der zur Leuchte geht. Die andere Seite der Leuchte kommt dann auf N.

    Zur Diode wenn es keinen Unterschied machen würde ob sie drin ist oder nicht, dann würde man sie nicht einbauen ;)
     
  9. #8 Alex2307, 06.10.2010
    Alex2307

    Alex2307

    Dabei seit:
    10.08.2008
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    gut, also auf 11 kommt der L1 230V von der zuleitung oder wo auch immer, und auf dessen ausgang kommt der Phase , die von der Lampe kommt.

    Und denn N klemm ich ganz normal mit den anderen Ns zam.
     
  10. #9 Alex2307, 06.10.2010
    Alex2307

    Alex2307

    Dabei seit:
    10.08.2008
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    supa danke funktioniert!!
     
  11. #10 leerbua, 06.10.2010
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    4.312
    Zustimmungen:
    557
    Einspruch. Wie du weiter oben richtigerweise ja selber geschrieben hast: 11, 12 + 14 bilden einen "Schalter", 21, 22 und 24 bilden den anderen "Schalter"
    --> kein Bumms, ein :idea: kann angehen; der Verbraucher wird lediglich zwei- (all) polig geschalten.

    -->Alternativ, da „Ausgang 21“ geschrieben, ist stattdessen „12“ gemeint dann hätte es tatsächlich geknallt.
     
  12. #11 Tommy a. d. Pfalz, 06.10.2010
    Tommy a. d. Pfalz

    Tommy a. d. Pfalz

    Dabei seit:
    03.09.2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Tome, normal sind die Kontaktpaare 21, 22 und 24 sowie 11, 12 und 14 galvanisch getrennt und 230V beständig wenn diese Spannung auf dem Datenblatt/Relais steht.
     
  13. tome

    tome

    Dabei seit:
    25.07.2007
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    achso sehe schon. Er wollte wohl mit den zwei Kontakten L und den N schalten.

    Da ich sowas nicht machen würde kam mir der Gedanke nicht...
     
  14. sepp_s

    sepp_s

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ich kann zwar Relais und Schützen problemlos anschließen, aber schwer laut all dieser vielen Beschreibungen.
    Zuerst mal die Spulenspannung feststellen, dann die Spulenanschlüsse suchen und dann die Anzahl Schaltkontakte und deren Belastbarkeit .So komme jedenfalls ich immer ans Ziel.
    mfg sepp
     
  15. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.549
    Zustimmungen:
    377
    :?:

    ... und zu seiner "Schutzdiode" macht niemand eine Bemerkung?

    ******************************************************************************

    1) bei Relaisspulen, die mit DC betrieben werden, wird eine Schutz-Beschaltung mit geeigneter Diode durchgeführt. Dabei ist auf richtige Polung der Diode zu achten!

    2) bei Relaisspulen, die mit AC betrieben werden, wird eine Schutz-Beschaltung mit geeignetem RC-Glied durchgeführt. Die Auswahl (Auslegung) des RC-Gliedes hat die Leistung der Spule zu berücksichtigen, was vor allem bei größeren Schütztypen zu beachten ist!

    Greetz
    Patois
     
  16. #15 Tommy a. d. Pfalz, 07.10.2010
    Tommy a. d. Pfalz

    Tommy a. d. Pfalz

    Dabei seit:
    03.09.2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Die Schutzdiode war in diesem Fall ja an dem kleinen Finderrelais und nicht am Schütz, ich kenne diese Bauteile, nur es ging ja vorab erst mal um die Relaiskontakte und um die ich sage mal "Sortierung" damit der User Schaltungsmäßig klar kommt. Die Schutzdiode ist speziell bei Elektronischen Schaltungen (oder SPS) bzw. wenn viele Relais oder Große Spulen (großen Induktionswerten)verwendet werden wichtig.
     
  17. #16 Octavian1977, 08.10.2010
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.441
    Zustimmungen:
    575
    Für Experimente würde ich Dir Dringend empfehlen, auf Spannungen von kleiner 50V zurückzugreifen.
    Bei 230V gibt es eine für Laien nicht zu überschauende Anzahl an Gefahren.
    Ein Kurzschluß in einer selbstgebalstelten Schaltung kann leicht einen Brand auslösen, oder zu direkten Verletzungen z.B. durch Funkenschlag führen.
     
  18. #17 Alex2307, 08.10.2010
    Alex2307

    Alex2307

    Dabei seit:
    10.08.2008
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    ne bin ja kein laie, bloß hab Energie- und Gebäudetechniker gelernt und will mich nun im automatisierungsbereich n bissl schlauer machen.

    und zu dem Finderrelais, ich hab dann einfach die Kontake rausgemessen, nachdem sich manche nicht so sicher waren und hat dann aber geklappt ;)
     
Thema:

24V mit Relais soll 230V schalten

Die Seite wird geladen...

24V mit Relais soll 230V schalten - Ähnliche Themen

  1. Steckdose schalten sobald es klingelt

    Steckdose schalten sobald es klingelt: Guten Tag zusammen, ich habe vor eine Steckdose schalten zu lassen, sobald es klingelt. Dies ist notwendig um eine stumme Klingel leuchten zu...
  2. Stromversorgung (24V) und Datenleitung für Wetterstation

    Stromversorgung (24V) und Datenleitung für Wetterstation: Hallo zusammen, ich möchte einen Eltako Multisensor MS bei mir auf der Garage installieren. Für diesen benötige ich eine Zuleitung zur...
  3. HYDRAULIK-ISKRA 24V-2,2KW/120A betreiben

    HYDRAULIK-ISKRA 24V-2,2KW/120A betreiben: Hallo alle, nachdem ich nun schon öfter im Mikroelektronik Forum unterwegs war, bin ich jetzt hier in euer Forum eingetreten. Wieder mit einer...
  4. Led Spots flackern bzw. schalten ab

    Led Spots flackern bzw. schalten ab: Hallo zusammen, stehe momentan vor einem Problem und weiß gerade echt nicht weiter.. Ich habe in einer Decke 4 12V Led Spots verbaut (je Birne 3W...
  5. Gelöst: Einen Schalter einer Wechselschaltung überbrücken

    Gelöst: Einen Schalter einer Wechselschaltung überbrücken: Servus zusammen, für die Außenbeleuchtung gibt es aus grauer Vorzeit noch eine Wechselschaltung - alles aus der Zeit vor Bewegungsmeldern. Ich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden