400V Gerät in einem EFH betreiben, möglich?

Diskutiere 400V Gerät in einem EFH betreiben, möglich? im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Moin, ich wollte mal nachfragen, bevor ich mir ein riesen Projekt aufhalse: Ist es möglich in einem EinfamilienHaus (läuft alles über 230V) ein...

  1. #1 Henning74, 05.10.2022
    Henning74

    Henning74

    Dabei seit:
    05.10.2022
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Moin,

    ich wollte mal nachfragen, bevor ich mir ein riesen Projekt aufhalse:

    Ist es möglich in einem EinfamilienHaus (läuft alles über 230V) ein Gerät mit 400V zu betreiben?

    Simpel hätte ich mir gedacht: ein 5 adriges Kabel vom Sicherung/Verteilerkasten an eine entsprechende Starkstromsteckdose verlegen, absichern und gut. Aber es scheint doch deutlich komplizierter zu sein...

    Wenn ich es recht verstehe, müßte auch der Zähler getauscht/erneuert werden? Wenn es überhaupt eine Möglichkeit gibt 400V anzuschliessen? (Haus ist älter, 70er)

    Was mich stutzig gemacht hatte: im Garten liegt ein Erdkabel (nicht angeschlossen) vom Elektriker, welches 5 Adern hat.. kann aber im Moment nicht sagen, warum. War wohl mal zum Tor-Öffner in der Auffahrt gedacht.

    Würde es sonst noch eine Möglichketi geben? Adapter (und dann weniger Leistung des Geräts?)

    Das Gerät ist ein Quartz-Trockner und leider habe ich im Moment keinerlei Daten über das Gerät, ausser dass es 400V sein müssen.

    Oder mache ich mir zu viele Gedanke und es ist wirklich nur wie eine neue Steckdose, halt nur mit 5 Kabeln?

    /Ps: im Sicherungskasten belegt der Herd drei einzelne Sicherungs-Schalter) (siehe Anhang)
    /PS II: auf dem Stromzähler steht was von Drehstrom und 380V (siehe Anhang)
     

    Anhänge:

  2. #2 werner_1, 05.10.2022
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    19.118
    Zustimmungen:
    4.101
    Wenn das dein Zähler ist, dann hast du Drehstrom (400V).
    Dann kann man 3 passende LSS setzen (oder 1x 3-fach) und einen FI und eine 400V-Drehstromsteckdose montieren oder was immer du für den Trockner benötigst.

    PS: Übrigens, das Baujahr des Hauses ist uninteressant; auch 1925 gab's schon Drehstrom.
     
  3. #3 eFuchsi, 05.10.2022
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    8.035
    Zustimmungen:
    3.359
    Also Du hast einen Drehstromzähler und keinen Wechselstromzähler.
    Damit müsstest Du tatsächlich Drehstrom (3x230V gegen Erde bzw. 400V untereinander) im Haus haben.

    Eine Drehstromsteckdose müsste damit möglich sein.
     
  4. #4 Octavian1977, 05.10.2022
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    35.653
    Zustimmungen:
    2.972
    Es ist dringend zu empfehlen die überalterten Automaten zu ersetzen!
    Der Typ H schützt nicht ausreichend vor Überlast-> Brandgefahr
    FI ist sicher auch noch nicht vorhanden, mindestens für die Neue 400V Steckdose sind FI und Neue Automaten nötig.

    Für eine Versorgung von mehr als 16A Drehstrom (>12kVA) ist zuvor eine Genehmigung des Netzbetreibers ein zu holen.
     
    elo22 gefällt das.
  5. #5 Henning74, 05.10.2022
    Henning74

    Henning74

    Dabei seit:
    05.10.2022
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    OK, dass ist ja schon mal ein Schritt in die richtige Richtung.

    Da werde ich mal den Elektriker konsultieren, was er davon hält.

    Der hat mir im übrigen auch dazu geraten, den Schrank mal erneuern zu lassen, aber hinter vorgehaltener Hand auch erwähnt, dass dann ein Teil der Verkabelung wohl auch erneuert werden müßte, da sonst der FI immer mal wieder auslösen würde. (Auf dem Dachboden laufen tatsächlich einige Kabel zusammen, die nicht mehr so toll aussehen -> Zukunftsprojekt

    Um mir etwas Geld zu sparen, kann ich das Kabel selber verlegen und nur die beiden Enden vom Elektriker machen lassen? Also Leerrohr an die Wand, durch die Wand bohren etc.. geplant wäre ein 5x4 mm² Kabel.

    Danke schon mal für die Antworten.
     
  6. #6 Octavian1977, 05.10.2022
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    35.653
    Zustimmungen:
    2.972
    Eigenleistung NUR in Absprache mit der Fachkraft welche das verantworten soll.

    Wenn der Spruch vom Elektiker darauf abzielen soll, daß hier noch klassische Nullung vorliegt, wäre ein FI ohne Änderung der Kabel gar nicht verwendbar und auch nicht zu lässig.
    Dieses Schutzsystem sollte NOCH dringlicher ersetzt werden da es zusätzliche erhebliche Gefahren mit sich bringt.
     
  7. #7 Hemapri, 07.10.2022
    Hemapri

    Hemapri

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    2.075
    Zustimmungen:
    75
    Wenn vom Verteiler eine seperate Leitung genutzt und diese über einen FI geführt wird, dann ist das schon möglich. Hier wäre sogar ein FI/LS eine durchaus sinnvolle Variante.
     
  8. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    13.689
    Zustimmungen:
    1.410
    Hab auch schon Drehstromzähler in einer Wechselstromanlage gesehen, weil die Stadtwerke gar keine anderen mehr hatten. Die 2 winzigen Fotos reichen nicht um das zu beurteilen.
     
  9. Www

    Www

    Dabei seit:
    08.10.2018
    Beiträge:
    5.618
    Zustimmungen:
    687
    Dann messe bitte einfach mal nach, wie weit die einzelnen Automatenreihen auseinander sind (oben-oben / mittig-mittig / egal) Wenn du da weniger als 115mm misst, wird es schwierig, da neuere Automaten von der Einbauhöhe höher sind.
     
  10. #10 Henning74, 07.10.2022
    Henning74

    Henning74

    Dabei seit:
    05.10.2022
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Moin,

    Danke für die Hinweise.

    Der Elektriker hat leider noch nicht zurück gerufen, aber er hat letztens hier auch eine neue 230V Leitung angeschlossen (mit FI). Ich hoffe er findet bald die Zeit.

    Zum Trockner: das Gerät hat 2 Modi: einmal satte 6400w und reduziert 4800w. Das Gerät zieht den Strom am Anfang volle Pulle, läuft aber nur 30-40 Sekunden.

    Warum macht es so einen Unterschied ob es 16a oder 32a sind? (es gibt soviele Foren-Beiträge wo alle meinen, dass nie niemand 32a brauchen würde...) Sind die Kosten bei 32a sehr viel höher? Denn ich vermute, das Gerät möchte 32a...

    Ich frage natürlich noch den Elektriker, aber liege ich ausgehend von diesen Daten, bei circa 6m Kabellänge, mit 5x6 mm² richtig?

    Und im Netzt gibt es so kleine, kompakte Kästen bei denen Steckdose und Sicherung schon drin sind.. dann müßte man doch am anderen Ende nicht extra absichern?: z.B. Baustromverteiler / Wandverteiler 1 x CEE 32A & B32A Leitungsschutzschalter LS verdrahtet

    Und zur klassischen Nullung: die liegt hier nicht vor. Ich denke er meinte eher bröselnde Verteilerdosen und wilde Kabelklemmen aus dem letzten Jahrtausend..
     
  11. #11 Octavian1977, 07.10.2022
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    35.653
    Zustimmungen:
    2.972
    Es ist so, daß Geräte über 12kVA Leistung genehmigungspflichtig sind.
    Das sind also Geräte die mehr als 20A Drehstrom benötigen.
    Der Netzbetreiber muß dem Zustimmen, dazu kann Der Fachbetrieb in Deinem Auftrag einen Antrag beim VNB stellen.
    Kosten entstehen da meist nur für den Antrag.
     
  12. #12 creativex, 07.10.2022
    creativex

    creativex

    Dabei seit:
    05.10.2016
    Beiträge:
    4.070
    Zustimmungen:
    885
    Geräte über 12 kVA ja

    Eine 32 A cee nein
     
    thecookie17 und ego1 gefällt das.
  13. #13 Octavian1977, 10.10.2022
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    35.653
    Zustimmungen:
    2.972
    An der Dose wird man wohl kaum geräte unter dieser Schwelle betreiben, sonst würd da auch ein 16A Dose langen...
     
  14. #14 creativex, 10.10.2022
    creativex

    creativex

    Dabei seit:
    05.10.2016
    Beiträge:
    4.070
    Zustimmungen:
    885
    Das weisst du doch nicht

    Ich kann meinen Herd auch an einen 32A anschluss anschliesen solange alles richgtig ausgelegt ist auch wenn dieser nur 11 kw hat
     
  15. #15 thecookie17, 10.10.2022
    thecookie17

    thecookie17

    Dabei seit:
    10.11.2019
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    66
    Du schreibst doch selber, Geräte, die mehr als 20A Drehstrom benötigen?
    Möchtest du die Geräte mit >16A aber <20A auch an eine 16A Steckdose anschließen?
    Außerdem ist es, die Wirtschaftlichkeit mal ausgenommen, elektrisch gesehen nie verkehrt eine Steckverbindung Überzudimensionieren, als zu Unterdimensionieren.
     
  16. #16 werner_1, 10.10.2022
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    19.118
    Zustimmungen:
    4.101
    Ach, das hatten wir hier schon so oft. Octavian fängt jedesmal von neuem damit an. :rolleyes:
    Zu genehmigen sind gem. TAR "Einzelgeräte, auch ortsveränderliche Geräte, mit einer Nennleistung von mehr als 12 kVA".
     
  17. #17 Elektro-Blitz, 11.10.2022
    Elektro-Blitz

    Elektro-Blitz

    Dabei seit:
    12.10.2007
    Beiträge:
    692
    Zustimmungen:
    146
    Hier doch mal eine Frage von mir:
    Ist dieser Wert (12kVA) dann wenigstens "landesweit" gültig oder kocht da auch jeder Versorger sein eigenes Süppchen?.-
     
  18. #18 Octavian1977, 11.10.2022
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    35.653
    Zustimmungen:
    2.972
    Ja der Wert ist in allen TAB einheitlich, kommt auch aus der allgemein gültigen AR-N 4100, welche heute die Grundlage der TAB ist.
     
    Elektro-Blitz gefällt das.
  19. #19 Elektro-Blitz, 11.10.2022
    Elektro-Blitz

    Elektro-Blitz

    Dabei seit:
    12.10.2007
    Beiträge:
    692
    Zustimmungen:
    146
    Dann bedanke ich mich .-
     
  20. Www

    Www

    Dabei seit:
    08.10.2018
    Beiträge:
    5.618
    Zustimmungen:
    687
    Aber da keiner kommt, um dies zu prüfen, da es diesen Berufstand nicht gibt, fällt es nicht auf.

    Es wird gerne auch mal auf den Baustellen ein 63er Baustromkasten auf 80A aufgelastet, um damit parallel vier Bauheizungen á 20kW betreiben zu können, ohne das sofort immer die Hauptsicherung kommt.
     
Thema:

400V Gerät in einem EFH betreiben, möglich?

Die Seite wird geladen...

400V Gerät in einem EFH betreiben, möglich? - Ähnliche Themen

  1. Drehfeldmessgerät 400V, Bitte um Hilfe

    Drehfeldmessgerät 400V, Bitte um Hilfe: [ATTACH] Hallo, wer immer das liest. Vor einigen Jahren habe ich mir ein Drehfeldprüfer gebaut. Nun geht er nicht mehr richtig. Denn Schaltplan...
  2. AKKU 40kWh und 400V Gerät 3 Phasig betreiben

    AKKU 40kWh und 400V Gerät 3 Phasig betreiben: Hallo, ich möchte mit einem 40kWh Lithium Akkupack, ein Gerät mit einer Leistung von 5-6kW betreiben und das Akkupack wird von einem Generator...
  3. Schweißgerät | Unterverteiler 400V Starkstrom

    Schweißgerät | Unterverteiler 400V Starkstrom: Hallo zusammen, bin ganz "happy" als Newbie dieses Forum gefunden zu haben und hoffe Ihr könnt mir helfen. Ich möchte mir ein...
  4. 230/400V Pumpe im 208V Netz

    230/400V Pumpe im 208V Netz: Servus, ich muss für eine Facharbeit eine Pumpe 230/400V & 2,9/1,65A wenn möglich mit 208V betreiben (Amienetz). Gibt es da Möglichkeiten ohne...
  5. Wärmepumpe und PV Anlage am selben 400V Kabel?

    Wärmepumpe und PV Anlage am selben 400V Kabel?: Ich möchte eine Wärmepumpe und eine PV- Anlage installieren. Für beides benötige ich eine 400V Leitung. Für beide Anlagen muss ich vom...