400v Stromschlag bekommen. Folgeschäden?

Diskutiere 400v Stromschlag bekommen. Folgeschäden? im Off-Topic & Sonstige Tipps und Probleme Forum im Bereich DIVERSES; Hallo heute bei der betriebmahme einer vt hatte ich zusammen mit einem kollegen die Stromkreise und schaltungen getestet. Waschmaschine und...

  1. Unhold

    Unhold

    Dabei seit:
    25.06.2017
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo heute bei der betriebmahme einer vt hatte ich zusammen mit einem kollegen die Stromkreise und schaltungen getestet. Waschmaschine und trockner sind getrennt und nebeneinander abgesichert und in eine doppeldose gesetzt (3x2.5 Trennsteg drin gelassen!). Nachdem ich den Waschmaschinen ls eingeschaltet habe, schaltete ich den automaten für trockner ein und es kam zum phasenschluss in allen regenbogenfarben (die Abdeckung war sogar drauf!!). Ich habe ordentlich eine geballert bekommen und zwei fingerspritzen sind aufgeplatzt und bluten.
    Der lehrling hatte die beiden dosen durchgebrckt...
    Nun meine frage: gibt es folgeschäden?
     
  2. Anzeige

  3. #2 Pumukel, 11.10.2017
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    5.722
    Zustimmungen:
    562
    Bist du Elektrofachkraft oder Friseur? Als EFK solltest du die Folgen eines elektrischen Schlages kennen. Herzkammerflimmern kann auch Stunden nach dem eine gewischt zu bekommen noch auftreten, deshalb wird da auch von der BG ein Langzeit EKG gefordert!
     
  4. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    5.712
    Zustimmungen:
    233
    Moment: Du hast dir an der Betätigungswippe des LS diese Verletzungen zugezogen?

    Mal davon ab, das es dann wohl kaum zu einer Körperdurchströmung gekommen ist, sondern die Verbrennungen durch die heißen Gase rühren, hab ich so eine Horrorgeschichte noch nie gehört. Hersteller der LS-Schalter?
     
  5. Unhold

    Unhold

    Dabei seit:
    25.06.2017
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ja ganz genau. Es war die abdeckblende und abdeckstreifen montiert! Ich habe DURCH die Abdeckungen einen Schlag bekommen!

    Mir sind die folgen von stromschlägen natürlich bekannt. Der strom floss aber nicht durch meinen Körper oder am herzen vorbei, sondern nur -Wenn überhaupt-(!) von mittelfinger zum daumen!

    Hersteller von verteilung und automaten war Hager. Standart UV Volta36 und B16A
     
  6. Unhold

    Unhold

    Dabei seit:
    25.06.2017
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
  7. #6 Pumukel, 11.10.2017
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    5.722
    Zustimmungen:
    562
    Selbst wenn du nach einem LS einen anderen Aussenleiter auf den Automaten hast und den Zuschaltest darf und kommt es nicht zu solchen Folgen! Die Verletzungen sind eher auf Schreckreaktion oder mechanische Einwirkung zurückzuführen! Klar sitzt hinter dem Hebel eine Feder und die ist nicht gerade schwach. Sie soll ja dafür sorgen , das die Kontakte inklusive dem Schalthebel möglichst schnell bewegt werden. Mach mal ein Bild von dem LS , ich wette da sind noch nicht mal Schmauchspuren zu sehen.
     
  8. Unhold

    Unhold

    Dabei seit:
    25.06.2017
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ja stimmt die feder ist schon gut ausgelegt. Aber ich habe die wunde am finger mal gespült und sehe da 2 Löcher in wie soll ich sagen "krater" form. Die wippe könnte da mit eingewirkt haben aber wirklich nicht allein dafür verantwortlich gewesen sein. Das blut ist auch noch 2 stunden später Ketchup artig gerinnt, als wäre es zerkocht.
     
  9. #8 werner_1, 11.10.2017
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    11.952
    Zustimmungen:
    860
    Die eine Wunde ist oben auf dem Daumen. Wie willst du damit an den LSS gekommen sein? Unter Garantie hast du vor Schreck die Hand weggezogen und hast dich an irgendetwas gestoßen.
    Ich habe schon sehr oft einen LSS auf einen Kurzschluss geschaltet; nie ist ähnliches passiert.
    Selbst wenn ein Lichbogen aus dem LSS gekommen wäre, gäbe es Brandspuren und keine blutende Schnittwunde.
     
  10. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    2.906
    Zustimmungen:
    125
    Wie passt das zusammen?
    Und wie kommst Du auf 400V Stromschlag und nicht 230V?
    Und da werden 2 Zuleitungen in der Dose vom Lehrling wieder zusammengeführt?
    Willst uns hier Märchen verkaufen!

    Ciao
    Stefan
     
  11. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Die Verletzung sieht eher nach Schnittwunde aus, nicht nach Verbrennung!

    Pflaster drauf und gut ist.
     
  12. #11 Octavian1977, 12.10.2017
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    19.894
    Zustimmungen:
    516
    @Pumuckel.
    Die Feder hinter dem Hebel wirkt, aufgrund der Freiauslösung, nur auf die Kontakte.
    Der Hebel wird nicht durch diese Federn zurückgeschlagen.

    Da es sich hier wohl um eine aktuelle Installation handelt ist nicht davon aus zu gehen, daß hier noch Automaten ohne Freiauslösung verbaut sind, diese dürfen seit Jahrzehnten nicht mehr verwendet werden.
     
  13. #12 Octavian1977, 12.10.2017
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    19.894
    Zustimmungen:
    516
    Übrigens, da es sich um einen Arbeitsunfall handelt, die Sache unbedingt ins Verbandbuch eintragen.

    Im Allgemeinen ist so eine kleine Verletzung ja kaum der Rede wert, zieht man sich dabei aber vielleicht eine Blutvergiftung zu, so was kommt ja auch vor, ist es schon wichtig, daß als Ursache dann dieser Arbeitsunfall erkannt werden kann.

    Nebenbei hätte vor dem Einschalten eine Isolationsprüfung oder zumindest eine Durchgangsprüfung mit einem Duspol/Mulitmeter den Fehler aufgezeigt und den Unfall verhindert.
    Gerade die Arbeit einer Elektrisch unterwiesenen Person (Lehrling) ist durch die beaufsichtigende Elektrofachkraft zu prüfen.
     
  14. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    2.906
    Zustimmungen:
    125
    hat man doch gemacht : durch Einschalten 8)

    Ciao
    Stefan
     
  15. #14 Octavian1977, 12.10.2017
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    19.894
    Zustimmungen:
    516
    aha und wenn der Finger nicht blutet dann ist die Anlage in Ordnung :shock:
     
  16. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    2.906
    Zustimmungen:
    125
    Genau :D

    Ciao
    Stefan
     
  17. #16 Strippe-HH, 12.10.2017
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    3.108
    Zustimmungen:
    186
    ich kann das schon gar nicht mehr aufzählen wie viele solcher Wunden dieser Art ich im meiner über 45-Jähriger Berufslaufbahn an den Fingern und Händen erlitten hatte. Und ich hatte selten mit Handschuhen gearbeitet, weil mir das oft ungewohnt war.
    Es gibt doch diese dünnen grauen Schutzhandschuhe womit ich viele Arbeitskollegen mit arbeiten gesehen hatte, diese hatte ich auch zu guter Letzt gehabt weil es bei mir Hautprobleme gegeben hatte wenn ich mit Gips und Zement gearbeitet hatte.
    Warum hatte der TE. diese nicht getragen, dann wäre das nicht passiert (Unfallverhütung).
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    5.712
    Zustimmungen:
    233
    Und wenn man die Steckdose nicht in Kombination gesetzt hätte, währe überhaupt nichts passiert. Das ganze ist ja nun keine unbekannte Problemquelle.
     
  20. Dino81

    Dino81

    Dabei seit:
    11.03.2012
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    0
    So seh ich das auch!
    Natürlich sollte man nicht "Stromschläge" provozieren,
    ich kenne jedoch keinen Elektriker, dem das nicht ´mal passiert!
    Wie bereits geschrieben: Die blutende Wunde kommt nicht direkt durch den Strom; sondern schreckhaft herumgefuchtelt(?)!
     
Thema:

400v Stromschlag bekommen. Folgeschäden?

Die Seite wird geladen...

400v Stromschlag bekommen. Folgeschäden? - Ähnliche Themen

  1. Anschluss von Saunofen und Steuerung mit IT230V anstatt 400V

    Anschluss von Saunofen und Steuerung mit IT230V anstatt 400V: Hallo, ich wohne in Norwegen. Wie mir der Elektriker verraten hat ist hier IT230 Standard (ist sonst wohl nur noch in Albanien normal). D.h. an...
  2. CEE 16A 400V Stromverteiler auf Schuko

    CEE 16A 400V Stromverteiler auf Schuko: Guten Morgen, ich benötige eine kleine Stromverteilung von einem 16A 400 Volt Anschluss auf drei Schuko-Steckdosen 16A 230 Volt, wobei jede...
  3. Anschluss Gastro-Kaffeemaschine 230/400V

    Anschluss Gastro-Kaffeemaschine 230/400V: Liebe Forumsmitglieder, hoffe auf einen guten Rat bei folgender Geschichte.. Nach Umzug möchte ich meine La Pavoni BarT2 (Gastro-Kaffeemaschine)...
  4. Was beduetet U-OUT | Kompatibilität <250V und <400V

    Was beduetet U-OUT | Kompatibilität <250V und <400V: Hallo zusammen, ich bin absoluter Elektronoob und kann bei Google leider keine Information finden die ich verstehe. Bei mir im Keller ist as...
  5. Frage DDR hebebühne 1,5KW 400V an Herd anschluss dose möglich?

    Frage DDR hebebühne 1,5KW 400V an Herd anschluss dose möglich?: Guten Abend erstmal mein Name ist Tino bin neu hier:-) und ich weiß es ist völlig daneben.. und nicht korrekt! aber fragen darf man doch oder !?...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden