40A RCD austauschen oder reicht auch 40A NEOZED Vorsicherung

Diskutiere 40A RCD austauschen oder reicht auch 40A NEOZED Vorsicherung im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo zusammen, Im privat genutzten Einfamilienhaus: sind ein 21kW Durchlauferhitzer und fünf weitere Verbraucherkreise sind über einem 40A RCD...

  1. #1 webpit50, 09.11.2021
    webpit50

    webpit50

    Dabei seit:
    20.10.2021
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    Im privat genutzten Einfamilienhaus:

    sind ein 21kW Durchlauferhitzer und fünf weitere Verbraucherkreise sind über einem 40A RCD angeschlossen ( 3x32A LSS und 5x 16A LSS).

    Es gibt noch drei weitere RCD Kreise, was hier erstmal keine Rolle spielt.

    Vor dem RCD ist ein Hager Sicherungslasttrennschalter L73M mit 40A Neozed Einsätzen installiert.

    Davor im Zählerschrank ein 63A-SLS und davor im HAK drei 63A NH00's .

    Frage: der 40A RCD ist ja unterdimensioniert und hätte eigentlich ein 63A Typ sein sollen.

    Reicht in dem Fall der Schutz durch die 40A Neozed und ich kann mir den Austausch mit einem teuren 63A RCD sparen ?
     
  2. #2 Pumukel, 09.11.2021
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    20.704
    Zustimmungen:
    3.939
    Die 40 A Sicherung vor dem 40 A FI schützt diesen vor Überlastung egal was du da hinter den FI hängst .
     
  3. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    10.294
    Zustimmungen:
    2.140
    Sinnvoller(und kostengünstiger sowie ausfallsicherer) wäre es gewesen, statt des Neozedelements und eines FI zwei Fi zu montieren.
     
  4. #4 Pumukel, 09.11.2021
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    20.704
    Zustimmungen:
    3.939
    @ego1 und wenn du denkst das 2 40 A Fi an 63 A Vorsicherung nicht überlastet werden können, denkst du falsch!
     
  5. #5 Carsten1972, 09.11.2021
    Carsten1972

    Carsten1972

    Dabei seit:
    01.11.2020
    Beiträge:
    1.396
    Zustimmungen:
    521
    Es gibt noch drei weitere FI-Schalter. Insgesamt also schon vier, was ich schon ziemlich gut finde.
    Warum man aber nicht eifnach 52€ für den 63A-FI ausgibt, sondern statt dessen 24€ für den 40A-FI plus 57€ für den L73M plus Arbeitszeit, weiß ich nicht.
    Ach so, doch schon: Dann kann man ein paar Euro bei der Verdrahtung im Schrank sparen - am Ende wird es dennoch teurer geworden sein.
     
  6. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    10.294
    Zustimmungen:
    2.140
    @koBoLd
    Was blubberst du da wieder ohne für 5cent nachzudenken!!

    Es gibt da jemanden im Forum, der quakt immer irgendetwas von Lesen und verstehen!
    Schön wäre, wenn der jenige das mal selber beherzigen würde!

    Nur noch mal für dich:

     
  7. #7 Octavian1977, 10.11.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    36.790
    Zustimmungen:
    3.217
    Die Anlage ist fehlerhaft dimeinsioniert!
    Für diese Anlage ist eine Absicherung mit 40A eine geplante Überlast.
    DAs Neozed Element ist gegen einen Lasttrennschalter zu ersetzen (mehr als 35A ist für das Element nicht zu tragen, Überhitzung)
    Der FI ist gegen einen 63A Typen aus zu tauschen.
    Für was sind die drei 32A Leitungsschutzschalter?
    Geräte die solch eine Absicherung brauchen ist beim Netzbetreiber VORHER durch eine eingetragene Fachkraft zu beantragen!
    Auch mit 63A ist dann immer noch fraglich ob das so passt->Gleichzeitigkeit?

    oder hängen da mal wieder ein paar Unterverteilungen an Leitungsschutzschaltern, was so nicht gehört?
     
  8. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    10.294
    Zustimmungen:
    2.140
    Kollege, auch du:
    Erst Lesen, dann schreiben!

    Was ist denn hier los???
     
  9. #9 Pumukel, 10.11.2021
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    20.704
    Zustimmungen:
    3.939
    Zitat :

    Hallo zusammen,

    Im privat genutzten Einfamilienhaus:

    sind ein 21kW Durchlauferhitzer und fünf weitere Verbraucherkreise sind über einem 40A RCD angeschlossen ( 3x32A LSS und 5x 16A LSS).

    Es gibt noch drei weitere RCD Kreise, was hier erstmal keine Rolle spielt.

    Vor dem RCD ist ein Hager Sicherungslasttrennschalter L73M mit 40A Neozed Einsätzen installiert.
    Soviel zu deinem Hinweis an mich da richtig zu lesen !
    Ende Zitat

    Nur noch mal für Dich der RCD ist mit Vorsicherung 40 A ausgestattet und dann versuche mal da mehr als diese 40 A Nennstrom über längere Zeit zu überschreiten. Genauso wie die 40 A sicherung die Leitung vor Überlast schützt schützt sie auch den 40 A RCD ! Ansonsten sind wir da bei Eaton die die 40 A als max Strom definieren und deshalb eine 25 A Sicherung vor dem 40 A FI fordern !
     
  10. #10 Octavian1977, 10.11.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    36.790
    Zustimmungen:
    3.217
    OK dann waren mit "3x32A" die drei Sicherungen für den Erhitzer gemeint

    Ein Sicherungslasttrennschalter ist kein Lasttrennschalter!!!
    auch ein "Linocur" kann mehr als 35A NICHT tragen!!!
     
  11. #11 Octavian1977, 10.11.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    36.790
    Zustimmungen:
    3.217
    P.S. natürlich kann man den Sicherungslasttrenner auch durch eine Klemmstelle ersetzen oder einfach ungeschnitten weiter fahren, so hat man aber eine Freischalt möglichkeit.
     
  12. #12 Pumukel, 10.11.2021
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    20.704
    Zustimmungen:
    3.939
    Käse das ist ein Lasttrennschalter und der ist bis 63 A ausgelegt ! Daran ändert auch der Sicherungseinsatz da drin nichts.
     
  13. #13 Octavian1977, 10.11.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    36.790
    Zustimmungen:
    3.217
    Nein ein Lasttrenner beinhaltet keine Sicherungen und das ist hier eben genau das Problem!
    Der einsatz wird unter Nennlast warm, und mit der Wäreme eines mehr als 40A Schmelzelementes kommt der Sicherugnslasttrennschalter nicht klar, ein D02 Schraubelement auch nicht.
    Ein Trennschalter ohne integrierter Sicherung mit In 63A hält diese 63A aber durchaus aus.
     
  14. #14 Pumukel, 10.11.2021
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    20.704
    Zustimmungen:
    3.939
    nun hört es aber auf klar ist ein Sicherungslasttrennschalter auch ein Lastrennschalter denn er kann und darf einen Stromkreis auch unter Last trennen !Beide sind für 63 A zugelassen und nicht nur für 35 A !
    LINOCUR® , Größe D02 63A 230VAC/440VAC | Mersen

    L73M - Lasttrennschalter D02, 3polig 63A | Hager DE
     
  15. #15 webpit50, 10.11.2021
    webpit50

    webpit50

    Dabei seit:
    20.10.2021
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Danke für eure Diskussionsbeiträge (ich bin der Fragesteller).
    Mir ist jetzt nochmal klarer geworden, bzw. ich bin jetzt sicher, dass ich den 40A RCD nicht gegen einen teuren 63A tauschen muss, da die 40A D02 Neozedeinsätze im Lasttrennschalter Hager L73M sowohl die Leitung (und als positiven Nebeneffekt) auch den 40A RCD schützen. Wenn die Heizung demnächst modernisiert wird, entfällt auch der 21kW DLE. Dann werde ich die 40A Einsätze gegen 35A tauschen um die Selektivität zu verbessern.
    Das Thema Gleichzeitigkeitsfaktor habe ich beim EVU abgeklärt.
     
  16. #16 Octavian1977, 10.11.2021
    Zuletzt bearbeitet: 10.11.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    36.790
    Zustimmungen:
    3.217
    Aufgrund der Wärmeentwicklung ist ein Linocur NICHT in der Lage in den üblichen Einbausitutationen einen Strom bis 63A zu tragen.

    Kannst gerne mal vorbeikommen und dir einen Linocur anschauen, über den mal nur 1 Stunde lang 63A geflossen sind, das Ding ist innen schwarz und geschmolzen.
     
  17. #17 Octavian1977, 10.11.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    36.790
    Zustimmungen:
    3.217
    Wie ich sehe hat der Fragesteller die Thematik schon mal NICHT verstanden.
    In der aufgebauten Weise besteht eine ÜBERLAST auf dem System.
    Auch wenn die Sichrung vielleicht bis jetzt noch nicht angesprochen hat.

    Es ist Umgehend der FI UND der L73M gegen Komponentne die 63A aushaltenzu tauschen!
     
  18. #18 webpit50, 10.11.2021
    webpit50

    webpit50

    Dabei seit:
    20.10.2021
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Auch ein Mitarbeiter der technischen ServiceHotline eines namhaften Herstellers (u.a. auch von RCDs) , behauptet, dass der L73M (der baulich bis 63A ausgelegt ist) mit einem Neozed-Einsatz von 40A auch den 40A-RCD vor Überlastung schützt und ein 63A RCD somit nicht erforderlich ist.
    Klar ist, dass wenn z.B. im betreffenden Stromkreis der elektronische 21kW DLE (mit Vollast) laufen sollte und ein Haartrockner und .. dass dann eine gewisse Überlastung vorliegt. Bevor die 40A Neozed auslöst, könnten angenommen z.B. 45A fliessen, und sollte der RCD in diesem Zustand aufgrund eines Fehlerstroms auslösen, dann werden die RCD Kontakte wohl nicht kleben bleiben. Natürlich wäre die 63A-RCD Lösung die "sauberere". Ausserdem ist absehbar, dass der DLE wg. neuer Heizungsanlage rausfliegt Wie sieht das die Gemeinde?
     
  19. #19 Strippe-HH, 10.11.2021
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    4.860
    Zustimmungen:
    541
    Stehe ja immer noch auf dem Stand dass ein festangeschlossener DLE im TN-Netz keinen RCD benötigt.
    Oder hat sich inzwischen da wieder was geändert?
     
  20. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    10.294
    Zustimmungen:
    2.140
    @Pumkel

    Ich habe dem TE darauf hingewiesen, das es am sinnvollsten wäre, den D02-Schalter zu entfernen, und stattdessen 2 40A FI zu verwenden.
    Klar sollte sein, das dann an einen dieser FI die 32A LS des DHE kommen, und an den anderen die verbleibenden 5 16A LS.
    Vorsicherung des ganzen sind dann 63A!

    Daraufhin kam deinerseits dieser mich als dämlich hinstellende Unfug:

    Da kann doch nur der Gedanke aufkommen: Er hat es nicht verstanden!

    Zu diesem mittlerweile unsäglichen Aussagen des anderen Professors wie:

    usw.
    halte ich mich lieber zurück!
     
Thema:

40A RCD austauschen oder reicht auch 40A NEOZED Vorsicherung

Die Seite wird geladen...

40A RCD austauschen oder reicht auch 40A NEOZED Vorsicherung - Ähnliche Themen

  1. Siedle LN 7150 einbauen oder austauschen

    Siedle LN 7150 einbauen oder austauschen: Hallo zusammen, ich hab in meiner Wohnung ein altes Siedle LN 7150 hängen gehabt und abgebaut (Natürlich habe ich keine Fotos gemacht, von der...
  2. Klemmenträger vom 90 SL durch moderne Variante austauschen

    Klemmenträger vom 90 SL durch moderne Variante austauschen: Ich habe noch einen alten Hager System 90 SL Verteilerschrank und würde dort gerne Quick Connect Klemmblöcke installieren und den alten Klemmblock...
  3. Zählerfeld: Diazed gegen Neozed oder SLS austauschen?

    Zählerfeld: Diazed gegen Neozed oder SLS austauschen?: Guten Mittag! In dieser Anlage (1-Zimmer-ETW in MFH aus 1970, TN-C seitens VNB, 5 x 6 mm² zwischen Zähler und UV in Wohnung, abgesichert mit 1 x...
  4. alte Sprechanlage gegen moderne 2-Draht-Bus-Anlage austauschen

    alte Sprechanlage gegen moderne 2-Draht-Bus-Anlage austauschen: Schönen guten Tag, um es gleich vorweg zu sagen: ich bin absoluter Laie. Es geht darum, dass eine alte Haussprechanlage durch eine neue...
  5. Alte Fassung E27 austauschen oder reparieren?

    Alte Fassung E27 austauschen oder reparieren?: Wir haben eine alte Lampe aus Messing, die ca. 80 Jahre alt sein dürfte. Gestern haben wir mit viel Mühe und Frickelei ein neues Kabel...