5 Adern - alle mit Spannung (Lampeninstallation)

Diskutiere 5 Adern - alle mit Spannung (Lampeninstallation) im Licht & Beleuchtung Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Guten Tag, bevor ich meine neue Lampe im Wohnzimmer installieren wollte, habe ich mit einem einpoligen Spannungsmesser (Fachbegriff unbekannt)...

  1. Henne

    Henne

    Dabei seit:
    10.02.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag,

    bevor ich meine neue Lampe im Wohnzimmer installieren wollte, habe ich mit einem einpoligen Spannungsmesser (Fachbegriff unbekannt) getestet auf welcher(n) Ader(n) Spannung liegt.

    Dabei ist mir aufgefallen, das bei allen 5 Adern(2 schwarz, jeweils 1 blaue, braune, gelbgrüne)Spannung drauf ist.


    Zusatzinformationen:

    In dem Wohnzimmer befinden sich 2 "Lampenanschlussstellen" mit jeweils 2 Schaltern.

    Das Haus wurde 1999 bis auf die Grundmauern runtergerissen und neu aufgebaut.

    Habe, nach stundenlangen Internetrecherchen, versucht die Lampe anzuschließen (Anschlüsse: N, L, GelbGrün [ersichtlich]). Dies schlug fehl.

    Selbst war es mir nicht möglich eine ganz "normale" Lampe mit 2 Adern zum funktionieren zu bringen.


    Frage: Ist es normal, dass auf allen Adern Spannung ist? Könnte dies ein Grund für die Problem beim anschließen sein?

    Ich bedanke mich vorab für Ihre Hilfe.

    Mit freundlichen Grüßen

    Henne
     
  2. Anzeige

  3. Henne

    Henne

    Dabei seit:
    10.02.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ergänzung

    Zusatzlich muss ich noch erwähnen, dass die braune Ader vom Vormieter anscheinend nicht genutzt wurde, dass diese abgetrennt und um die Leitung gewickelt war.
     
  4. FNet

    FNet

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Ist dein "Einpoliger-Spannungsprüfer" zufällig ein Schraubenzieher mit einer Glimmlampe drin? Wenn ja:

    Besorg dir einen zweipoligen Spannungsprüfer und miss die Spannungen zwischen den verschiedenen Adern. Dann kann dir auch geholfen werden.
     
  5. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    371
    Wenn es sich um eine Serienschaltung handelt(geteilte Schalterwippe), so wird zwischen je einem schwarzen(L) und blau(N) 230V liegen. Schutzleiteranschluß nicht vergessen, wenn nötig!
     
  6. Henne

    Henne

    Dabei seit:
    10.02.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen.

    Ja, es handelt sich dabei um so einen Schraubenzieher. Danke, dass werde ich wohl tun müssen, denn die Möglichkeiten in Bezug auf die beiden schwarzen Adern in Verbindung mit der blauen habe ich bereits vollkommen ausgeschöpft. (Serienschaltung) Es passiert einfach nichts. (der Test erfolgte, wie oben beschrieben, mit 2 verschiedenen Lampen, wobei eine in einem anderen Zimmer funktioniert)

    Um nochmals auf meine Frage zurückzukommen: Es kann also sein, dass auf allen Adern Spannung ist (wär mir neu)? Oder besteht die Möglichkeit, dass der "Schraubenzieher"...ne ist quatsch, oder :) ohne Spannung kann da ja auch nichts leuchten?

    Danke
     
  7. #6 techniker28, 11.02.2007
    techniker28

    techniker28

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    1
    Hi,

    dieser "Spannungsprüfer" wird auch gerne Lügenstift genannt. Du hast mit Sicherheit (wnn die Installation korrekt ist) nicht auf allen Adern Strom.Das DIng Leuchtet grade dann wenn es Lust hat.

    ALso besorg dir einen 2 - poiligen PRüfer (ca. 10 € im Baumarkt) und miss nach.
    Oder Ruf einen Elektriker.


    gruß,
    techniker28
     
  8. Henne

    Henne

    Dabei seit:
    10.02.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Auftrag erledigt :)

    Hallo,

    ich habe mir ein 2-poligen Spannungsprüfer zugelegt und das Problem ist jetzt gelöst.

    Auf keine der 5 Adern ist Spannung, obwohl der Schraubenzieher genau das Gegenteil behauptet.

    Mit freundlichen Grüßen

    Henne
     
  9. Bert

    Bert

    Dabei seit:
    04.11.2006
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    0
    Re: Auftrag erledigt :)

    Na, dann brauchst du keine Leuchte mehr anzuschließen, oder? ;-)
     
  10. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    371
    In wieweit ist das Problem gelöst?
    Leuchtet die Lampe nun oder wie ist das zu verstehen???
    Und wenn ja, wo wahr das Problem, was wurde gemacht um es zu lösen?
     
  11. #10 voessli, 18.02.2007
    voessli

    voessli

    Dabei seit:
    18.02.2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    ich habe die selbe Konfiguration an meiner Decke (5 Adern). Bisher hatte ich nur eine ganz einfache Lampe mit 2 Adern angeschlossen.
    Der neue Deckenstrahler hat nun 3 Adern: Schwarz, Blau und grün. Blau und Grün sind beide schon mit den entsprechenden Adern verbunden, bleibt noch die eine Schwarze. An welche der verbleibenden 2 schwarzen oder braunen sollte ich die anschließen?

    Danke!
     
  12. Bert

    Bert

    Dabei seit:
    04.11.2006
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    0
    Hallo voessli.

    Wenn du den Deckenauslaß nur ohne Leuchte kennst, darfst du da keine Leuchte anschließen, ohne daß du vorher gründlich gemessen (mit einem zweipoligen Spannungsprüfer und dann mit einem Durchgangsprüfer) und die einzelnen Leiter 100% richtig zugeordnet hast.

    Die Leiter können, unabhängig von ihren Farben, Spannung führen; Spannung führen können Leiter ALLER Farben, deshalb sagt die Farbe erst mal gar NICHTS aus, und du MUßT messen!
     
  13. #12 voessli, 18.02.2007
    voessli

    voessli

    Dabei seit:
    18.02.2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Danke für den Tipp, ich besorge mir den zweipoligen Spannungsprüfer Duspol von Benning, der hat auch einen Durchgangsprüfer.
    Wie sollte ich den Anschluß messen? bei 5 Adern gibts 10 Möglichkeiten. Und ist weiteres zu beachten wie Polarisierung, Drehfeldrichtungs-/ Phasenprüfung ?
     
  14. Bert

    Bert

    Dabei seit:
    04.11.2006
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    0
    Vorher schau dir die Schalter an (Wie viele? Welche? Wechselschalter? Serienschalter? Kannst du zu jedem Schalter eine Leuchte zuordnen? usw.), dann die Leiter. Gemessen werden alle Leiter in dem Deckenauslaß (jeder gegen jeden), mit und ohne Last. Immer auf der Hut sein, falls da zwei Stromkreise ankommen (habe ich auch schon erlebt), kann einer der Leiter unter hoher Spannung sein, auch wenn die Sicherung „raus“ ist. Falls da zwei Außenleiter ankommen, erwarte 400 V!
    Es könnte sich auch um eine kombinierte Serienschaltung handeln, es können zwei Stromkreise sein, es können 3 "Phasen" sein... – alles ist drin.

    Wenn du die Meßwerte nicht so richtig auseinanderfummeln kannst, poste sie hier, dann überlegen wir gemeinsam... :)
     
  15. Henne

    Henne

    Dabei seit:
    10.02.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo....


    Das Problem ist insoweit "gelöst", dass ich erkennen konnte, dass obwohl der "Lügenstift" auf allen Adern Spannung misst, auf keiner der 5 Adern Spannung ist. Jetzt muss ich ertseinmal den Hausmeister kontaktieren und der wird dann bestimmt nochmal messen.

    Ich finde es sowieso merkwürdig, dass die braune Ader vom Vormieter nicht genutzt wurde, obwohl viele Elektriker (lt. Internetrecherechn, sowie diesem Forum) meinen, dass diese notwendig sei, sofern alles korrekt angeschlossen ist. Wie gesagt, da das Haus ziemlich neu ist, geh ich davon aus, dass es korrekt angeschlossen ist. (muss natürlich nich sein)

    Lösung des Problems folgt, so hoffe ich :)

    Mit freundlichen Grüßen

    Henne
     
  16. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    371
    Bei einer Serienschaltung war es absolut üblich die beiden Schwarzen Adern als geschaltete Außenleiter zu verwenden: Der braune ist nur deshalb mit in der Leitung/am Deckenauslass, da es nicht üblich ist 4adrige Leitung zu verwenden.
     
  17. #16 Nullvolt, 20.02.2007
    Nullvolt

    Nullvolt

    Dabei seit:
    08.03.2006
    Beiträge:
    2.250
    Zustimmungen:
    2
    Doch, nach alter Aderkennzeichnung kenne ich das nur so, dass man grundsätzlich eine 4-adrige Leitung gelegt hat. Eben genau deshalb, um dem Laien die Verwirrung zu ersparen. Mit der neuen Aderkennzeichnung muss man ja jetzt leider eine 5-adrige verwenden....

    Und die Tatsache, dass diese Frage hier nun schön öfter gestellt wurde, bestätigt das in meinen Augen.

    0V
     
  18. #17 voessli, 24.02.2007
    voessli

    voessli

    Dabei seit:
    18.02.2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    so, ich habe jetzt alle möglichen Kombinationen ausprobiert. Hier meine Meßergebnisse mit dem Duspol Expert:


    Schalter A an:

    - Phase auf Schwarz (A)

    schwarz (B) an braun => nichts

    schwarz (A) an schwarz (B) (bzw. braun) =>
    - Durchgang / kein Ton / 24V-LED leuchtet schwach / R-Anzeige
    - wenn beide Drucktaster gedrückt sind: Ton (Durchgang) / 24V-LED geht aus / R-Anzeige


    wenn die Prüfspitzen vertauscht sind:
    - wie oben, aber R-Anzeige ist aus
    - wenn beide Drucktaster gedrückt sind: R-Anzeige wieder an



    Null/PE an braun/schwarz(B)
    - Durchgang mit "knarrendem Ton", bei festen Andrücken wir der Ton gleichmäßig
    - Drucktaster gedrückt: ganz gleichmäßiger Ton




    Schalter B an:

    - Phase auf Schwarz (B)

    schwarz (A) an braun => Durchgang ohne Ton (mit Drucktaster: Ton)

    schwarz (B) an schwarz (A) (bzw. braun) => äquivalent zu Schalter A


    Null/PE an schwarz(A)
    - Durchgang mit "knarrendem Ton", bei festen Andrücken wir der Ton gleichmäßig
    - Drucktaster gedrückt: ganz gleichmäßiger Ton


    Null/PE an braun
    - Durchgang mit "KlickTon" / 24V-LED leuchtet schwach
    - bei Drucktaster: gleichmäßiger Ton / 24V-LED geht aus




    Schalter A + B an

    - Phase auf (A) und (B)

    schwarz (A) an schwarz (B)
    - Durchgang mit gleichmäßigem Ton / R-Anzeige
    - Vertauschen der Prüfspitzen oder Drucktaster ändern nichts am Meßergebniß


    schwarz (A)/(B) an braun
    - Durchgang mit "KlickTon" / 24V-LED leuchtet schwach / R-Anzeige
    - bei Drucktastern: 24-V LED geht aus / gleichmäßiger Ton / R-Anzeige


    Prüfspitzen vertauscht
    - genauso, aber R-Anzeig ist aus
    - bei Drucktster: R-Anzeige wieder an


    Null/PE an braun
    - Durchgang mit einmaligem Klickton / 24V-LED leuchtet schwach
    - mit Drucktastern: 24V-LED aus / gleichmäßiger Ton
     
  19. Bert

    Bert

    Dabei seit:
    04.11.2006
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    0
    Hallo voessli.

    OK. Also zwei Schalter und 5 Adern, richtig? Könnte doch eine Serie sein. Ich weiß nicht, was bei dir "Null/PE" ist. Dann mach bitte diese Messungen:

    Sicherung AUS, beide Schalter AN und miß die SPANNUNG an den Leitern im Deckenauslaß:

    swA->swB = xxx V
    swA->br = xxx V
    swA->bl = xxx V
    swA->gnge = xxx V
    swB->br = xxx V
    swB->bl = xxx V
    swB->gnge = xxx V
    br->bl = xxx V
    br->gnge = xxx V
    bl->gnge = xxx V

    Dann Sicherung AN, beide Schalter AN und miß die Spannung:

    swA->swB = xxx V
    swA->br = xxx V
    swA->bl = xxx V
    swA->gnge = xxx V
    swB->br = xxx V
    swB->bl = xxx V
    swB->gnge = xxx V
    br->bl = xxx V
    br->gnge = xxx V
    bl->gnge = xxx V

    Mit dem Durchgang warte. Den mißt du im spannungslosen Zustand, aber erst, wenn wir wissen, welche Spannung deine Leiter haben.
     
  20. #19 voessli, 24.02.2007
    voessli

    voessli

    Dabei seit:
    18.02.2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Die Spannung war wie erwartet, Phase A/B an Blau(Null) bzw. GnGe ist jeweils 230 V. Ansonsten liegt keine Spannung an. Eventuell noch die schwach leuchtende 24V LED (Ich müßte morgen noch mal schauen, ob bei gedrückten Drucktastern die 12V LED leuchtet)
     
  21. Bert

    Bert

    Dabei seit:
    04.11.2006
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    0
    Blau(Null)?

    Also, wenn ich deine Beschreibung richtig verstehe, handelt es sich um 2x sw (swA und swB) – das sind der geschaltete Außenleiter einer Serie; Serienschalter mit zwei Wippen, jede der Wippen schaltet „ihren“ swA bzw. swB, d.h. zwei Leuchten, eine an swA, die andere an swB.
    Der Neutralleiter (bl) hat keine Spannung, der Schutzleiter PE (gnge) auch nicht.

    Der fünfte Leiter (br) ist wahrscheinlich unbelegt (kannst du in der Abzweigdose bestätigen). Also – kein Problem, oder? :)
     
Thema:

5 Adern - alle mit Spannung (Lampeninstallation)

Die Seite wird geladen...

5 Adern - alle mit Spannung (Lampeninstallation) - Ähnliche Themen

  1. Wand steht unter Spannung.

    Wand steht unter Spannung.: Ich wollte heute was an die Wand schrauben. Da von beiden Seiten Kabel in der Wand liegen, mußte ich viel messen. Wollte kein Kabel anbohren....
  2. Siedle HT 611-01: Spannung am Gong zu gering

    Siedle HT 611-01: Spannung am Gong zu gering: Hallo zusammen, seit dem wir vor ca. einem Jahr unser Haus gekauft haben funktioniert die bereits vorhandene Klingel nicht. Das Haustelefon ist...
  3. Zwei Doppelsteckdosen und Licht an 5*2.5 anschließen?

    Zwei Doppelsteckdosen und Licht an 5*2.5 anschließen?: Ich möchte im Verteiler einen 4 Pol Fi einbauen und einen 3-Poligen B16, daran ein 5*2.5 NYM-J anschließen und dann im Raum 2 Doppel-Ap Steckdosen...
  4. Anschluss CEE-Aufbaugerätestecker PCE + UPS-Auslösung 16A IP54 5-polig

    Anschluss CEE-Aufbaugerätestecker PCE + UPS-Auslösung 16A IP54 5-polig: Guten Abend, ich überlege gerade, ob es möglich ist diesen Stecker für einen Motor mit 4 Leitungen (L1,L2,L3,Schutleiter) zu verwenden. Das...
  5. 3-er Steckdose über 5-adriges Kabel

    3-er Steckdose über 5-adriges Kabel: Hallo, ich plane meine Werkstatt neu verkabeln zu lassen und stelle mir gerade die Frage, ob es möglich/erlaubt ist eine 3-er Steckdose über ein...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden