5 x 2,5 Zuleitung Küche

Diskutiere 5 x 2,5 Zuleitung Küche im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Salve und Hallo Also, ich habe vom Zählerschrank eine Leitung 5 x 2,5 bis in mein Vorratsraum liegen, ca 14m. Welches genau neben meiner...

  1. #1 Elodecep, 27.02.2011
    Elodecep

    Elodecep

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Salve und Hallo

    Also, ich habe vom Zählerschrank eine Leitung 5 x 2,5
    bis in mein Vorratsraum liegen, ca 14m.
    Welches genau neben meiner Küche ist.

    Meine Überlegung ist nun
    (da wir eine neue Küche bekommen)ob ich diese ''Zuleitung'' die im Moment noch nicht benutzt ist,
    einfach in eine neue kleine Unterverteilung die ich in
    den Vorratsraum hängen möchte, reinlege und von da einfach die Küche neu verteile.

    Also in die neue Verteilung kommt dann
    1xFI
    1XSicherung Licht
    1xSicherung Arbeitssteckdosen
    1xSicherung Kühlschrank
    1xSicherung Spülmaschine
    1xSicherung Mikrowelle
    --------------------------
    *Der Herd hat eine extra Sicherung im Zählerschrank
    *Im Moment ist meine ges Küche über ein 3x1,5 abgesichert

    Vielen Dank
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: 5 x 2,5 Zuleitung Küche. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.619
    Zustimmungen:
    150
    Grundsätzlich kann man natürlich vorhandene Leitungen nutzen, da diese Leitung aber je nach Verlegeart mit 16 bis max. 25A abgesichert werden kann, sofern keine Minderung aufgrund von Häufung durchgeführt werden muss, wirst du aber max. eine Selektivität zu 13A-Automaten hinbekommen, wenn du als Vorsicherung Schmelzsicherungen nimmst, wenn überhaupt...

    Zur neuen UV: Ich würde anraten den Stromkreis für die Kühl/Gefriergerät mit einem eigenen FI oder FI/LS-Schalter zu versorgen, damit im Fehlerfall und auslösen des FI nicht gleich am Wochenende alles abtaut, wenn du mal außer Haus bist.

    handelt es sich bei deinem Haus/Wohnungsanschluss um einen Dreiphasenwechselstromanschluss ?

    So wirklich eine Frage hast du allerdings nicht gestellt, hm?

    Schon mal vorsorglich eine beispielhafte Abschätzung wie deine Stromkreise ausgeführt werden könnten von der neuen UV, natürlich sind die Leistungsdaten, Absicherungen und die Verlegeart geraten und es steht noch nicht fest ob die Vorsicherung 25A betragen darf und wird, es gibt aber einen ersten Eindruck:

    [​IMG]
     
  4. #3 Elodecep, 27.02.2011
    Elodecep

    Elodecep

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Oh wie schnell man hier eine Antwort bekommt :)
    vielen Dank T.Paul

    Ja wir haben hier ein Dreiphasenwechselstromanschluss.

    Hm dann könnte ich 13er Sicherungen nehmen?! prima :)
    aber welchen FI ?
    und in der Unterverteilung dann einfach mit 2,5°
    verdrahten oder sollte man da wieder 10° benutzen ?
     
  5. HonK

    HonK

    Dabei seit:
    30.08.2008
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    2
    Da brauch der Querschnitt eigentlich nicht grösser zu sein als der der Zuleitung ;)
     
  6. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.619
    Zustimmungen:
    150
    Nunja, da du nicht mit mehr als 25A absichern wirst können, würde natürlich ein FI 25/0,03A ausreichend sein, wie der hager CDS425D - in der Realität sind aber die 40A-Ausführungen, wie der hager CDS440D, aufgrund der höheren Verkaufszahlen schlichtweg günstiger zu bekommen.

    Im Falle des Händlers Sysgotec kostet der CDS440D 29,94€, während der CDS425D 40,77€ kosten soll z.B..

    Aufgrund der Kosten ist es auch wesentlich günstiger den Stromkreis für die Kühl-/Gefriergeräte mit einer Kombination aus 2poligem FI und B6-LSS abzusichern anstelle einer gleichwertigen FI/LS-Kombination, auch wenn es 1TE mehr Platz benötigt.

    Um bei Preisen des Händlers Sysgotec zu bleiben kostet der FI/LS-Schalter B6/0,03A Hager ADS906D 67,39€, während ein Hager CDS225D (26,22€) FI-Schutzschalter in Kombination mit einem Hager MBS106 (7,14€) Leitungsschutzschalter mit 33,36€ nur die Hälfte kostet.
     
  7. #6 79616363, 28.02.2011
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Hmm, ne 25er Absicherung bei 3 belasteten Leitern und 2,5 Querschnitt?
    Das ist zwar nur kurz über der Grenze bei 30°C Umgebungstemperatur, müsste aber in der Praxis trotzdem gehen. Fachgerecht wär's aber nicht mehr!
    Ich würd mich zwar wieder unbeliebt machen und mich heftigt dagegen wehren, aber egal!
    Da würd ich die Finger davon lassen. Was andere tun hab ich nicht gesehen und das geht mich nix an ...

    Gut, die Praxis zeigt, dass es trotzdem ginge. Wird ja in vielen Haushalten ähnlich oder sogar noch schwächer erfolgreich vorgemacht.
    Man muss der "Sicherung" aber auch noch ne Chance zum Auslösen geben - Und da muss man vom real gegebenen Worst-Case ausgehen!

    Achso ja, der Herd läuft ja extra, dann sollt das gehen!
    Ist ein SLS da? Ist immer blöd, wenn es die NHs schmeisst - Die gerufenen VNB-Schergen sind dann oft unfreundlich.

    Legal wären 3x20A - Aber die müssen dann schon wieder über ne Dreipolige 20er - Selektivität kann uns hier mal - Muss man im Ernstfall halt an zwei Stellen nachgucken! Wenn man aber versehentlich die 3x20 geschmissen hat, dann ist halt die Küche erst mal komplett weg :-(

    Andere Frage, er sagt nur was von ner 5x2,5 Herdzuleitung.
    Das entspricht der Norm, heisst aber noch lange nicht, dass da wirklich Drehstrom da ist!
    Dieser Trick funktioniert nur bei Drehstrom - Bei Wechselstrom nicht!
    Oh Mist, Nachtrag: Lesen sollte man können :lol: - Er hat ja bestätigt, dass es Drehstrom ist. Dann sind aber 3x25 (30°C) aber trotzdem bei C drüber.

    Ich merk schon, ich werd auch immer pingeliger, aber was hat man nicht schon alles gesehen ...
    Entweder 1xB25 oder 3xB20 wären (Bei Verlegeart C und ohne Berücksichtigung der Selektivität) okay - Zumindest ohne dass gleich was passiert oder Leitungen Schaden nehmen.

    Vielen Dank übrigens an T.Paul, das ist übrigens ne interessante und wohlbegründete Rechnung, die Du da aufgestellt hast - Das müsst ungefähr hinkommen.
    Klar, wenn ich ne "Sicherung" schmeissen will, dann schmeiss ich die, durch geschicktes Einschalten von Geräten ;-) :lol:

    Das mit der Kostenfrage ist auch hinreichend geklärt. Tatsächlich werden einem CDS440 hinterher geschmissen, während man für nen CDS 425 ein Schweinegeld hinlegen muss - Warum eigentlich? Sollen die halt nen 440er nehmen und umlabeln?!
    Achso ja, zu wenig verdient ...

    Wenn man richtig teuer werden will, dann nimmt man nen CDS463 - Das braucht wirklich kaum jemand im Haushaltsbereich.

    Ich wüsst jetzt auch nicht, warum man unbedingt nen 25er will, wenn der 40er billiger ist?!
    Aber warum eigentlich immer CDS? Sind wir nun schon zu faul um bei nem (allerdings unwesentlich) billigeren CDA die Schrauben anzuziehen?

    Tja, B13er und B6er (MBx x13 bzw. MBx06). Da kostet ein 13er schon mal sehr viel mehr als ein 16er und ein 06er kann das noch richtig gut toppen!
    Ich sag ja nicht, dass man aus Ersparnisgründen alles mit 16ern absichern soll - Das wär am Ziel vorbei- Aber die Leitung hält's im Zweifelsfall (meist - müsst man nachrechnen) aus!
    Hier gilt übrigens nicht, dass der Hersteller was umlabeln könnte!!!

    Hmmm, ADA916 - Das nimmt man nur, wenn man wirklich keinen Platz mehr hat - Für Nachrüstungen aber oft ideal!
    Wenn man aber Platz hat, dann nimmt man Einzelgeräte - Das kommt günstiger und ist flexibler!
    Aber slebst da tendier ich zu nem CDA240 - Wer weiss, was noch kommt! Man kann ja auf der Phasenschiene Platz frei lassen und solang ne KZ059 drüberstülpen - Das spart Arbeit, macht es später leichter und kostet nur ein paar Cent.

    Ist auch ne prima Idee dem Kühlzeugs nen eigenen FI zu gönnen - Das ist sehr ärgerlich, wenn ein anderes "Kamel" (kann auch ein in der Nähe eingeschlagener Blitz sein) den im Urlaub auslöst und die Wohnung bei der Heimkehr dann komisch riecht.
    Hmm, kann auch teuer werden, wenn die ganzen Vorräte vergammeln.

    Eine derzeit wirklich gute Bezugsquelle wurde ja auch schon genannt und die gehört auch zu meinen Favoriten (hab noch ne deutlich zweistellige Kundennummer bei denen :lol:)

    Alles in allem kann ich (bis auf Kleinigkeiten) den Text von T.Paul unterschreiben.

    Viele Grüsse,

    Uli
     
  8. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.619
    Zustimmungen:
    150
    Bei deinem Genörgel solltest du aber lesen, dass ich von 16 bis MAXIMAL 25A sprach - die Frage der Verlegeart und Absicherung der Zuleitung ist in meinen Augen noch nicht geklärt.

     
  9. #8 79616363, 28.02.2011
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Oh, fühlt sich jemand auf die empfindlichen Füsschen getreten?

    Das ist kein Genörgel, ich geb Dir nur in ein paar wenigen Details nicht ganz Recht bzw. akzeptiere es nicht bedingungslos!

    Im Grossen und Ganzen geb ich Dir aber Recht!

    Im Gegenteil, die Berechnungung der zu erwartenden Last ist sogar sehr realistisch!

    Ich habe nur auf Details hingewiesen, wo mir auch die DIN VDE Recht geben würde und mich in die Tonne tritt, wenn ich es anders mache.

    Sorry für den infamen Angriff gegen eine solche Respektsperson wie Dich!

    Gruss,

    Uli

    PS: Können wir eine vernünftige Diskussion führen, ohne Machtansprüche rauszukehren?

    Deine Meinungen sind (bei dem was ich von Dir kenne) gut, aber sie sind nicht Gottgleich und immerwährend richtig!
     
  10. float

    float

    Dabei seit:
    14.10.2010
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    B20 und B13 wäre auch nicht selektiv!
    Echt schwierig was du da vor hast.
     
  11. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.619
    Zustimmungen:
    150
    79616363: Nein, du vielleicht? Schon im Bett gewesen? :lol:

    Ich hatte nur darauf hingewiesen, bemerkt zu haben, dass du anscheinend die ab und zu erwähnten 25A als fixen Wert angesehen hast beim verfassen deines alles in allem eher Nörgelnden Beitrages und wollte klarstellen, dass dies nicht dem entspricht, was ich eingangs als Möglichkeit festgesetzt hatte. Im Gegenteil halte ich es für viel problematischer von "legalen 3x20A" zu sprechen, denn es könnte auch weniger zulässig sein.

    Im Zweifel hilft nach einer Nachtschicht neben Schlaf auch eine Dusche um wieder einen klaren Kopf zu bekommen :roll:
     
  12. float

    float

    Dabei seit:
    14.10.2010
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Jetzt hört schon auf! So schlimm ist es auch nicht!
    Auf einer gelochten Kabelwanne kann man bei 2,5 mm² eine 25 A Sicherung nehmen.

    Ihr könnt ja einen eigenen Beitrag aufmachen, um euren Streit auszutragen!
     
  13. #12 79616363, 28.02.2011
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab nicht angefangen! Er fühlte sich durch meine angebliche Nörgelei angefressen!

    Hätte er genauer gelesen, dann hätte er gesehen, dass ich ihm in fast vollem Umfang Recht gebe.

    Tja, aber wenn man nicht mehr über Details reden darf, dann ist die Bezeichnung <u>Forum</u> wohl nicht mehr ganz angebracht.

    Ist übrigens ne prima Idee von Dir, ich schlag den Kunden ab sofort vor, ne Kabelwanne durch den Flur zu ziehen. Beim Herd oder den Wohnzimmern muss dann halt über nen Mast nachgedacht werden - Technik pur und das sieht dann auch nach was aus! :lol:
     
  14. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.619
    Zustimmungen:
    150
    Das ist sowas von praxisfremd im Wohnungsbau... davon abgesehen gilt dies auch nur, wenn die Leitungen 1-lagig mit min 0,3xd Abstand zueinander verlegt sind, was dann in Gewerbe und Industrie wo solche Tragsysteme zum Einsatz kommen meistens auch wieder Praxisfremd ist ... in einer voll zugeschütteten Gitterbahn, die thermisch noch besser ist, ist man dann Ruck zuck nur noch bei 12,96A Belastbarkeit.

    Dir dies einmal vorzurechnen wäre dann allerdings wahrlich eines eigenen Themas würdig, da diese Verlegeart derart weit weg vom üblichen Wohnungsbau ist, dass sie wesentlich mehr vom Thema abweicht als Definitionsdispute, ob in einem Wohnraum 25°C oder 30°C Umgebungstemperatur als Berechnungsgrundlage anzuwenden sind oder das Spekulieren ob die Leitung partiell oder vollflächig Auf oder in der Wand oder in einem Kabelkanal, womöglich mit anderen Stromkreisen Parallel verlegt sein könnte, wozu sich der Themenstarter, ob mangels Kenntnis oder Wahrnehmung der Existenz einer Differenzierung hiernach, bislang nicht äußerte.

    Uli: Ich bin nicht angefressen...
     
  15. #14 ktmhorn, 05.03.2011
    ktmhorn

    ktmhorn

    Dabei seit:
    03.05.2009
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Mach es doch ohne UV. 3 mal B16 für dein 5x2,5
    1.Stromkreis Licht und Arbeitssteckdosen
    2.Stromkreis Geschirrspüler
    3.Stromkreis Mikrowelle und Kühlschrank,
    FI 4Polig 25/ 0,03A davor und die Laube ist gegessen!
     
  16. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    15.05.2008
    Beiträge:
    2.399
    Zustimmungen:
    0
    Das 5x2.5mm² mit 20A Neozedsicherung schützen, dann bist mit Leitungsschutzschalter bis B13 so halbwegs selektiv.

    Schön ist diese Lösung aber auch nicht wirklich.


    LS zu LS ist sowieso im Kurzschlussfall niemals selektiv.
     
  17. #16 Octavian1977, 05.03.2011
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    21.078
    Zustimmungen:
    650
    Wieso sollten LSS nicht zueinander selektiv sein?
    Gut vielleicht nicht in 100% aller Fälle aber das ist vernachlässigbar.

    Voraussetzung ist natürlich die LSS haben auch verschiedene Auslöseströme :wink: :D
     
  18. #17 Zelmani, 05.03.2011
    Zelmani

    Zelmani

    Dabei seit:
    21.10.2010
    Beiträge:
    1.127
    Zustimmungen:
    11
    Weil Leitungsschutzschalter der Energiebegrenzungsklasse 3 Kurzschlussströme über den magnetischen Auslöser quasi sofort abschalten. Der Auslösestrom spielt da praktisch keine Rolle, da der Kurzschlussstrom in der Regel immer ein Vielfaches des Auslösestromes beträgt. In diesem Bereich verlaufen die Zeit-Strom-Kennlinien aller LSS so gut wie deckungsgleich. Wenn da mal ein LSS im Kurzschlussfall ein paar Millisekunden pennt, ist das wahrscheinlich reine Glückssache...
     
  19. #18 Octavian1977, 05.03.2011
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    21.078
    Zustimmungen:
    650
    Quasi sofort bedeutet erst mal, daß der sich bis zu 100ms Zeit lassen kann.
    Sicher in jedem Fall wird er nicht selektiv sein aber in 90% der Fälle schon.
    Kurzschlußstrom an einer Steckdose wird im Normalfall so bei 100-200A liegen 100A ist für einen B10A schon 10xIn für einen B20A gerade mal das 5 fache.
    Also wird es auch einen Unterschied in der Auslösegeschwindigkeit geben.
    Im Notfall kann man sich auch noch für einen C20A entscheiden um selektiver zu sein.
     
  20. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.619
    Zustimmungen:
    150
    Ob die Abschaltung in 50 oder 90ms stattfindet ist egal - es werden beide auslösen. Sobald der Auslösestrom überschritten wird fällt der magnetische Auslöser, selbst wenn einige ms später der Strom abgeschaltet ist. Schon einmal über den Sinn von selektiven Leitungsschutzschalter nachgedacht?
     
  21. #20 spannung24, 05.03.2011
    spannung24

    spannung24

    Dabei seit:
    31.08.2009
    Beiträge:
    1.971
    Zustimmungen:
    1
    Wobei das auch immer so eine Sache ist wir haben mal
    in der Firma paar Versuche gemacht und man staune.
    Ist natürlich auch von der Leitungslänge und anderer
    Faktoren abhänging zB. eine (Vor) Sicherung in GL 16A
    genommen 15m Kabel 3x2,5 NYY-J danach einen B10 Automat und die Sache war sogar selektiv also der B10
    löste aus die GL16A blieb stehen (löste also nicht mit aus) wies sein sollte wenns selektiv sein soll, trotz der recht kleinen Größe normalerweise sagt man immer vor B10 eine 20A Gl auf der anderen Seite wenn ich den Faktor 1,6 nehme zeigt an das sogar 12,5 ausreichen würde aber 12,5 gibts nicht in GL :lol:
     
Thema:

5 x 2,5 Zuleitung Küche

Die Seite wird geladen...

5 x 2,5 Zuleitung Küche - Ähnliche Themen

  1. Küche: Wie Waschmaschine, Spüler verkabeln? Absicherung (mit Bild)

    Küche: Wie Waschmaschine, Spüler verkabeln? Absicherung (mit Bild): [IMG] Guten Morgen wir haben vor, eine neue Küche zu installieren da wir vor kurzem umgezogen sind und haben extra abgesicherte Steckdosen 1 und...
  2. ampere x ?

    ampere x ?: Was bitte bedeutet die Bezeichnung 16 AX 250 V auf einem Schalter ? Ist er für max 16 ampere ausgelegt? und wenn ja, warum steht da nicht ganz...
  3. Zwei Doppelsteckdosen und Licht an 5*2.5 anschließen?

    Zwei Doppelsteckdosen und Licht an 5*2.5 anschließen?: Ich möchte im Verteiler einen 4 Pol Fi einbauen und einen 3-Poligen B16, daran ein 5*2.5 NYM-J anschließen und dann im Raum 2 Doppel-Ap Steckdosen...
  4. Anschluss CEE-Aufbaugerätestecker PCE + UPS-Auslösung 16A IP54 5-polig

    Anschluss CEE-Aufbaugerätestecker PCE + UPS-Auslösung 16A IP54 5-polig: Guten Abend, ich überlege gerade, ob es möglich ist diesen Stecker für einen Motor mit 4 Leitungen (L1,L2,L3,Schutleiter) zu verwenden. Das...
  5. 3-er Steckdose über 5-adriges Kabel

    3-er Steckdose über 5-adriges Kabel: Hallo, ich plane meine Werkstatt neu verkabeln zu lassen und stelle mir gerade die Frage, ob es möglich/erlaubt ist eine 3-er Steckdose über ein...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden