6 Blockbatterien(9V) durch Netzteil ersetzen?

Diskutiere 6 Blockbatterien(9V) durch Netzteil ersetzen? im Haustechnik Forum im Bereich DIVERSES; Liebes Forum, ich bin neu hier, elektrotechnisch eher sehr ahnungslos und würde mich über Hilfe freuen. Ich nutze ein medizinisches...

  1. #1 retzmann, 03.10.2007
    retzmann

    retzmann

    Dabei seit:
    03.10.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Liebes Forum,

    ich bin neu hier, elektrotechnisch eher sehr ahnungslos und würde mich über Hilfe freuen.

    Ich nutze ein medizinisches Gerät(Iontophorese-Gerät: http://de.wikipedia.org/wiki/Iontophorese), welches mit 6 Blockbatterien(9V) betrieben wird.
    Da die Batterien auf Dauer teuer kommen würde ich gerne selbige durch ein Universal-Netzteil mit Blockstecker ersetzen, weiß aber nicht ob das so einfach geht, bzw. haben sich da einige Fragen aufgetan:

    1.) muss ich 6 Universal-Netzteile(9V) mit Blockstecker kaufen und jeden Block-Anschluss einzeln/extra bedienen?(wäre ein wenig unhandlich)

    2.) ...oder reicht es, wenn ich nur ein Netzteil(9V) an einen Block-Stecker anschließe?

    3.) ...oder muss/kann ich den Anschluss-Stecker eines Netzteils(9V) splitten(http://tinyurl.com/23xpkf) und an die 6 Block-Anschlüsse am Gerät anschließen?

    4.) Resultiert durch den Anschluss eines Netzteils ein erhöhtes Sicherheitsrisiko? Das medizinische Gerät hat direkten Kontakt mit dem Körper.

    Würde mich über Auskunft/Hilfe sehr freuen,
    Danke & mfg, Retzmann
     
  2. Anzeige

  3. Milka

    Milka

    Dabei seit:
    06.05.2007
    Beiträge:
    535
    Zustimmungen:
    0
    Die große Frage ist, wie die sechs Anschlüsse intern verschaltet sind. In Reihe oder Parallel?
    Gibt es ein Typenschild, wo Betriebsspannung und Strom eingetragen sind?


    Bei medizinischen Geräten solltest du Vorsichtig mit manipulationen sein. Sie sollen ja gesund machen, und nicht andersherum... :)
     
  4. #3 retzmann, 03.10.2007
    retzmann

    retzmann

    Dabei seit:
    03.10.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Das kann ich leider nicht beantworten ohne das Gerät zerlegen zu müssen...
    Typenschild hab ich leider auch keines gefunden.

    Wenn sie in Reihe geschaltet sind, dann würde ev. Methode 2 funktionieren, oder?!
    ...und bei Parallel-Schaltung wäre Methode 1 angesagt?

    Hmmm, also einfache Lösung wird's eher nicht...

    lg, Retzmann
     
  5. #4 Bademeister, 03.10.2007
    Bademeister

    Bademeister

    Dabei seit:
    07.02.2007
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    hallo,
    wie wäre mit Nimh Akku 9 V Block ?
    Bei C zu finden unter Artikel Nr.250024
    Gruß
     
  6. Milka

    Milka

    Dabei seit:
    06.05.2007
    Beiträge:
    535
    Zustimmungen:
    0
    Also scheint es wohl kein Typenschild zu geben...
    Da bleibt also nur messen übrig. Miß doch mal mit einem Widerstandsmessgerät oder Durchgangsprüfer, ob alle Pluspole der Batterieclips miteinander verbunden sind. Wenn ja, hat dein Gerät 9V Betriebsspannung.

    Aber laut dem von dir zitierten Wikipedia-Artikel könnte das Gerät auch 45 Volt benötigen. Dann allerding würdest du ein hochohmiges Meßergebnis zwischen allen Pluspolen haben.

    9V-Akkus sind von der Kapazität her sehr schwach, und haben meist nicht mehr als 250mAh...
     
  7. #6 volker1930, 04.10.2007
    volker1930

    volker1930

    Dabei seit:
    20.04.2006
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Retzmann,

    ich würde auf eine Reihenschaltung der 6 Batterien tippen.
    Dafür sprechen 2 Sachen:
    1. Der Wiki-Artikel spricht von ca. 60V als Versorgungsspannung
    2. Ist die Parallelschaltung von Batterien unüblich. Gerade die 9V-Batterien (die ja bereits eine Reihenschaltung von 6 Einzelzellen sind), würden bei Parallelschaltung gegenseitig Strom ziehen (unterschiedlicher Ladezustand usw.).

    Somit wäre eine Gesamt-Versorgungsspannung von 54V angezeigt.

    Methode 2) -ein Netzteil- scheidet also aus.
    Methode 3) -splitten- verstehe ich nicht.

    Auf alle Fälle wird der Ersatz der Batterien durch ein Netzteil ohne Öffnen des med. Gerätes schwierig. Stimmt meine Vermutung mit 54V Versorgungsspannung, müßte das 54V-Netzteil (gibts sowas überhaupt fertig?) mit einem Pol an das eine Ende der Reihenschaltung und der andere an das andere Ende. Das wird, ohne den inneren Verlauf zu kennen, schwierig. Auch eine Widerstandsmessung wird da nicht viel helfen.
    Die Sicherheitsfrage ist hierbei noch garnicht bedacht.

    Resultat:
    Ich würde die Finger davon lassen!
    Wenn der Hersteller DAS gewollt hätte, würde sich an dem Gerät eine Buchse für externe Stromversorgung befinden, evtl. auch ein Netzteil als Zubehör angeboten werden.

    Der Weg, auf Akkus umzusteigen, erscheint mir da sinnvoller, wobei die Kapazität der Akkus geringer ist, als die der Batterien. Auch die Spannung der "9V-Akkus" ist geringer, wie bei allen Akkus (1,5V -> Batterie, 1,2V -> Akkuzelle).

    Ob sich die Investition von 6 Akkus incl. Ladeeinrichtung lohnt, mußt Du selbst entscheiden.
    Die Ladezyklen sind durch die geringere Akkukapazität mit Sicherheit größer und Akkus haben auch nicht das "ewige Leben". Bei Akkus werden oft nur mehrere 100 Lade/Entladezyklen als Lebensdauer angegeben.

    Gruß Volker
     
  8. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.357
    Zustimmungen:
    120
    Dann nenne doch mal Hersteller und Typ.

    Lutz
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    29.08.2005
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    0
    Ganz nebenbei bemerkt, der Hersteller hat wohl bewußt auf ein Netzteil verzichtet da er intern keine Isolation vorgesehen hat die für med. Zwecke geeignet wäre. Bei Batteriebetrieb ist die Betriebsspannung gegenüber dem menschlichen Körper also nicht isoliert.

    Ein Netzteil welches nicht nach Medizingeräterichtlinie zertifiziert ist, stellt hier ein Sicherheitsrisiko dar. :!:

    Die Batterien sind vermutlich in Serie geschaltet da für diese Anwendung nur ein geringer Strom erforderlich ist. Man könnte anhand der Lebensdauer der Batterie und deren Kapazität schon Rückschlüsse ziehen. Man könnte ja den Stromfluß messen.

    Ich würde aber aus dem o.g. Grund auf ein Netzteil oder sontige Basteleien verzichten.

    Gruß
    Ralf
     
  10. #9 retzmann, 06.10.2007
    retzmann

    retzmann

    Dabei seit:
    03.10.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    danke an euch alle!
    ich dachte es hatte niemand mehr geantwortet, weil ich keine email-benachrichtigung bekam. daher sorry, dass ich erst jetzt antworte...

    das gerät ist von der firma sweatex(http://www.sweatex.de) und es gibt zwei verschiedene versionen, eines mit und eines ohne netzteil.
    ich hab das gerät gebraucht gekauft, sonst hätte ich gleich zu dem gerät mit netzteil gegriffen.

    mit dem ausmessen tue ich mir ad hoc etwas schwer, weil ich keinerlei messgerät bei mir daheim habe.

    aber ich kann euren antworten entnehmen, dass es sicherheits-technisch nicht gescheit scheint, an dem gerät rumzubasteln, daher werde ich die geschichte mit dem netzteil vergessen.
    bei e.b.a.y habe ich eine auktion mit 198(!) blockbatterien um 19 euro entdeckt(http://tinyurl.com/37kdac), damit bin ich wohl ein paar jahre versorgt. ;)
    eigentlich fast verschwenderisch, aber was soll's...

    herzlichen dank für die schnelle und tolle hilfe von euch allen!
    lg, retzmann
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    29.08.2005
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    0
    198 Blockbatterien....wie alt?

    Immer daran denken, auch Batterien halten nicht ewig, und falsch gelagert haben sie nach ein paar Jahren (je nach Typ/Hersteller) nur noch einen Bruchteil der ursprünglichen Kapazität.

    So ein Kauf kann also unter Umständen wirklich "billig" sein.

    Gruß
    Ralf
     
  12. #11 volker1930, 06.10.2007
    volker1930

    volker1930

    Dabei seit:
    20.04.2006
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    0
    Hallo retzmann,

    bedenke bitte: Wer billig kauft, kauft zweimal.

    Batterien haben eine gewisse Haltbarkeitsdauer, resultierend aus der Selbstentladung. Kühle Lagerung verringert die Selbstentladung.
    Wenn Du 198 Batterien kaufst, 6 Batterien zu einem Satz gehören, ein Satz 6 Monate reicht, ist der letzte Satz in 16 Jahren "dran".

    Gruß Volker
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    29.08.2005
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    0
    Und die typ. Standard-Batterien sind nach 4-5 Jahren "leer". Liegen die schon ein paar Jahre im Regal, dann kann man sich vorstellen wie lange die noch halten werden..

    Gruß
    Ralf
     
Thema:

6 Blockbatterien(9V) durch Netzteil ersetzen?

Die Seite wird geladen...

6 Blockbatterien(9V) durch Netzteil ersetzen? - Ähnliche Themen

  1. Akkuschrauber mit Netzteil betreiben - Akkusicherung?

    Akkuschrauber mit Netzteil betreiben - Akkusicherung?: Hi, ich habe einen Bosch GSB ohne Akku vom Flohmarkt gekauft und bin dabei den mit meinem Labornetzteil zu testen. Der Motor alleine funktioniert...
  2. Türklingel ersetzen

    Türklingel ersetzen: Hallo zusammen, aktuell habe ich eine Türklingel die nur klingelt wenn man den Drücker betätigt. Welche Möglichkeiten habe ich auf andere...
  3. Taster Rolladen gegen Smart Schalter ersetzen

    Taster Rolladen gegen Smart Schalter ersetzen: Hi, bei mir sind einfache Busch Jaeger 2020/4 Schalter zum Verfahren der Rollläden verbaut. Ich möchte auf eine smartere Lösung aufrüsten....
  4. Alte STR Sprechstelle ersetzen

    Alte STR Sprechstelle ersetzen: Hallo zusammen! ETW, Mehrparteienhaus, Altbau 70er Jahre. Wechselsprechanlage von STR (Netzgerät Typ TV13A). Hausverwaltung inkompetent/schlecht...
  5. Alte Lampe durch LED Lampe ersetzen - welches Kabel gehört wohin?

    Alte Lampe durch LED Lampe ersetzen - welches Kabel gehört wohin?: Hallo liebe Forumsteilnehmer, ich habe eine Frage zum Anschließen einer Lampe. Es handelt sich um eine LED Lampe, die ich gern anstelle der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden