Abisolierzange verstellt sich ständig

Diskutiere Abisolierzange verstellt sich ständig im Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werks Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo Leute, warum sich eine meiner Abisolierzangen ständig selbstständig verstellt ist mir schon klar. Es handelt sich um eine Phoenix,...

  1. #1 Kurzschluß Thomas, 16.11.2006
    Kurzschluß Thomas

    Kurzschluß Thomas

    Dabei seit:
    04.10.2006
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    warum sich eine meiner Abisolierzangen ständig selbstständig verstellt ist mir schon klar.
    Es handelt sich um eine Phoenix, bezeichnung ist nicht mehr lesbar, die aber baugleich zu zwei Knipex Zangen ist, deren Typ leider auch nicht mehr erkennbar ist.
    Die Zangen verfügen über eine Einstellung für dünnere und dickere Isolation.

    Eine anfrage bei beiden Herstellern, wobei Phoenix diese wohl zugekauft hat, wurde bisher nicht beantwortet.
    Da die Teile recht teuer sind und das ständige kontrollieren der Einstellung recht ärgerlich ist, würde ich der Sache gerne auf den Grund gehen.
    Habt Ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Ein Bild der betroffenen Zange kann ich gerne einstellen, allerdings erst heute Abend, weil ich jetzt wieder arbeiten muß.

    Gruß Thomas
     
  2. Anzeige

  3. #2 Kurzschluß Thomas, 19.11.2006
    Kurzschluß Thomas

    Kurzschluß Thomas

    Dabei seit:
    04.10.2006
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    zum besseren verständniss habe ich jetzt ein Bild der Zange zur verfügung:

    [​IMG]

    Die Einstellung erfolgt über das rote Kunststoffrad, welches bei dem Bild unten an der Zange ist.

    Gruß Thomas
     
  4. #3 Ellyllion, 19.11.2006
    Ellyllion

    Ellyllion

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Die Zange hat mein Kollege, aber ich habe damit so gut wie noch nie gearbeitet. Kann dazu leider nichts sagen. Verstellt hat sie sich bei mir noch nie.
     
  5. #4 Kurzschluß Thomas, 19.11.2006
    Kurzschluß Thomas

    Kurzschluß Thomas

    Dabei seit:
    04.10.2006
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    von Weidmüller hatte ich auch mal eine.
    Die war aber bis auf den Mechanismuß für die Schneiden anders aufgebaut.
    Diese wirkte auf mich insgesammt wertiger, hat aber mal beine bekommen.

    Die Weidmüller war auch etwas Handlicher, allerdings soll das jetzt nicht heißen, daß die abgebildete Zange schlecht ist.

    Der Zangenkörper ist ebensogut wie damals die Weidmüller, aber die Begrenzung für die Abisolierlänge verstellt sich bei allen meiner drei Zangen ganz leicht.

    Bei den beiden Zangen mit Knipex Schriftzug verstellt sich die Schnittstärke auch nicht von selber.
    Dies passiert nur bei der Phoenix Version.

    Ich möchte halt wissen, was ich da machen kann.
    Vielleicht ist eine Scheibe nicht in Ordnung, die das verstellen verhindern würde.

    Ich vermute aber mal generell, daß diese Zangen ohnehin von ein und dem selben Hersteller kommen.
    Bei Weidmüller wird man diese Zangen ja auch nicht selber herstellen, vermute ich mal, und die vergleichbare aktuelle Type ist zumindest ähnlich.

    Meine Zangen sind jetzt auch schon wieder zwischen 4 und 6 Jahren alt.

    Allerdings möchte ich diese teile nicht mehr missen.

    Das arbeiten damit ist einfach Toll und man läuft, von der sich selbst verstellenden zange abgesehen nicht gefahr, Adern zu beschädigen.

    Gruß Thomas
     
  6. #5 friends-bs, 19.11.2006
    friends-bs

    friends-bs Ehrenmitglied

    Dabei seit:
    08.07.2005
    Beiträge:
    2.292
    Zustimmungen:
    0
    Würde der Zange mal einen neuen Messersatz verpassen.
    Der Anschlag für die Abisolierlänge scheint etwas ausgeleiert zu sein, der ist ein einem Messerbacken geführt! Die Zange selbst dürfte fast unverwüstlich sein. Ich arbeite allerdings mit einer Weidmüller.
     
  7. #6 Kurzschluß Thomas, 19.11.2006
    Kurzschluß Thomas

    Kurzschluß Thomas

    Dabei seit:
    04.10.2006
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    erstmal danke für die Antworten.

    ich nutze diese Zange zur Zeit in der Kiste, die auch auf Baustelle mitgenommen wird.
    Da passiert zum Glück nicht viel.
    Es ist zwar so, daß sie beim abisolieren mehrerer Drähte am Stück plötzlich nicht mehr will und ich nachstellen muß.
    Dafür kaufe ich mir aber keine neue. Zumindest vorläufig nicht.
    Ich habe ja noch zwei weitere.
    Die eine ist aber im Wohnzimmertauglichen Koffer, den ich zum Kundendienst nutze und die dritte ist in meiner Heimwerkstatt, wo ich an meinen Audiogeräten bastle.
    Die beiden machen ja keine Probleme.
    Ich könnte natürlich mal die Zange und eine der einwandfrei funktionierenden öffnen, aber ich fürchte damit nicht weiter zu kommen, da ich dann zum einen noch immer ggf. ein Ersatzteil bräuchte und die Zangen nicht verschraubt sind.

    @friends-bs,

    der Anschlag war bei allen drei Zangen recht schnell ausgeleiert.
    Das stört mich weniger.
    Die Messer sind bei allen drei Zangen in Ordnung.
    Daran liegt es nicht.
    Das rote Stellrad verdreht sich bei der phönixzange einfach zu leicht.
    Während ich bei den beiden Knipex mit nachdruck verstellen muß, dreht sich das rad bei der Phoenix einfach zu leicht.

    Im übrigen vermisse ich meine alte Weidmüller immer wieder.
    Die Zange hat besser in der Hand gelegen und sie hat immer toll funktioniert.

    Allerdings scheinen meine drei bis suf die Macke der einen ebenfalls unverwüstlich zu sein.

    Gruß Thomas
     
  8. olby

    olby

    Dabei seit:
    07.04.2005
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    wenn deine Zangen eingestellt werden müssen, dann sind es keine automatischen Abisolierzangen

    schau doch mal bei der berühmten großen Versteigerungsplattform... da gibt es den Marktführer Weidmüller Stripax für knappe 48 Euronen

    wenn mich nicht alles täuscht, gibt es dafür Ersatzteile bis zur nächsten Eiszeit... Ersatzmesser und Ersatzstopper

    bei uns in der 4ma wird neben der Weidmüller auch die Phoenix WIREFOX-6 eingesetzt, die sich bei einigen Kollegen größter Beliebtheit erfreut

    Hab grad mal in die schlaue Liste geschaut
    Ein Ersatz-Stopper für die "Fox6" kostet bei Phoenix 1,25 EUR :shock:
    Ersatzteile haben wir aber noch nie benötigt, weil bei beiden Fabrikaten noch nix ausgeleiert war (trotz intensiver Nutzung)
     
  9. OEmer

    OEmer

    Dabei seit:
    13.03.2005
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    0
    In meinem Koffer hab ich den Duo-Crimp No. 300. Klein, handlich, und man kann die Adern gleich noch ablängen und Aderendhülsen verpressen. Für unterwegs meiner Meuinung nach genau das richtige :)
    http://www.conrad.de/script/duo_crimp_no.sap
     
  10. #9 Kurzschluß Thomas, 20.11.2006
    Kurzschluß Thomas

    Kurzschluß Thomas

    Dabei seit:
    04.10.2006
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    heute morgen habe ich eine Mail von Knipex im Posteingang gehabt.
    Dort stand zwar nur drin, daß ich meine Anfrage an die Falsche Stelle geschickt habe und diese an die Richtige Stelle weiter geleitet würde.

    Zwischenzeitlich habe ich den Fehler aber selber gefunden.
    Das Rädchen dient lediglich dazu um auf unterschiedliche Isolierstoffe einzustellen. Also Gummi, PVC usw.
    Damit es sich nicht verstellt hat es Einkerbungen und ein kleiner Zacken aus Kunststoff dient zum arretieren.
    Die Einkerbungen sind zum Teil nicht mehr tief genug.
    Da ich die Phoenixzange seinerzeit beim Kauf auf die übliche PVC Isolierung eingestellt hatte, kann ich mir nur vorstellen, daß die Einstellscheibe durch runterfallen oder umherrutschen in der Werkzeugkiste so verschlissen ist.

    Ich habe noch mal bei Knipex nachgeschaut wegen Ersatzteilen und konnte die Zange dort dann jetzt auch finden. Es ist die 12 40 200 für die im Onlinekatalog nur der Anschlag, die Greifbacken und Ersatzmesser angeboten werden.

    @Olby, 48 Teuronen ist natürlich ein Top Preis. Für mich aber zur Zeit uninteressant, da ich ja drei Zangen habe.
    Sollte es das Stellrad nicht als Ersatzteil geben oder die Zange zum Wechseln geöffnet werden müssen, dann wird es in der Stellung für PVC Isolierungen festgeklebt. Da ich diese ja in der Baustellenkiste habe, ist kaum zu erwarten, daß ich dort auf Gummiisolierungen treffe. Wenn doch, dann geht man eben schnell zum Auto und holt aus dem Kundendienst Koffer eine andere Zange.

    Wie ja alle nutzer dieser Zangen, egal ob nun wie bei mir die Knipex/Phoenix oder Weidmüller, die Dinger sind sehr Solide und scheinen wirklich unverwüstlich zu sein. Das ist auch der Grund warum ich sie nicht öffnen würde.

    Aber nun Danke für die Antworten.

    Gruß Thomas
     
  11. #10 Kurzschluß Thomas, 22.11.2006
    Kurzschluß Thomas

    Kurzschluß Thomas

    Dabei seit:
    04.10.2006
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    neues von der Phoenix/Knipex Front.

    Habe heute eine Mail von Knipex erhalten.
    Die Zange müßte zur Reparatur eingeschickt werden, damit sie wieder richtig zusammen gesetzt werden kann.

    Also wenn ich nach dem Mittag wieder auf Baustelle fahre, kaufe ich unterwegs schnell Sekundenkleber und gut ist.

    Gruß Thomas
     
Thema:

Abisolierzange verstellt sich ständig

Die Seite wird geladen...

Abisolierzange verstellt sich ständig - Ähnliche Themen

  1. Sicherung fliegt ständig raus

    Sicherung fliegt ständig raus: Guten Abend zusammen, ich habe folgendes Problem: 1 mal in der Woche fliegt die Sicherung in der ganzen Wohnung heraus, wenn ich bei mir im Zimmer...
  2. LED geht ständig kaputt, Ursachen?

    LED geht ständig kaputt, Ursachen?: Hallo, als Sparfuchs beleuchte ich mein Zimmer mit einer LED, die in einer Baufassung steckt. 8.5W E27 Leider ist mir jetzt schon das zweite mal...
  3. Hilfe!! Der FI im drei Jahre alten Haus fliegt ständig

    Hilfe!! Der FI im drei Jahre alten Haus fliegt ständig: Guten Morgen liebe Fachleute, ich denke ich habe ein Problem in unserem drei Jahre alten Haus. Das Haus wurde neu vermietet, der alte Mieter ist...
  4. Bewegungsmelder lösen ständig aus - falsch verdrahtet?

    Bewegungsmelder lösen ständig aus - falsch verdrahtet?: Guten morgen liebe Elektriker, ich verzweifle gerade etwas mit unserer Außenbeleuchtung. Wir haben an einer Hauswand entlang 4 Steinel LED...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden