Abnahme einer Elektroinstallation durch zertifizierte Firma

Diskutiere Abnahme einer Elektroinstallation durch zertifizierte Firma im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo. Wie läuft eigentlich die Abnahme einer Elektroinstallation durch eine zertifizierte Firma? Wird die Abnahme nur Messtechnisch gemacht...

  1. Cyborg

    Cyborg

    Dabei seit:
    22.01.2011
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.
    Wie läuft eigentlich die Abnahme einer Elektroinstallation durch eine zertifizierte Firma?
    Wird die Abnahme nur Messtechnisch gemacht oder machen die die Abzweigdoesen usw alles für eine Sichtkontrolle auf?
     
  2. Anzeige

  3. #2 kaffeeruler, 02.05.2011
    kaffeeruler

    kaffeeruler

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.246
    Zustimmungen:
    17
    Sichtkontrolle allgemein,
    - Auswahl der Betriebsmittel
    - Leitungsverlegung
    - Montage
    - Dokumentation
    - Beschriftung

    Verteilung
    - Interne Verdrahtung
    - Betriebsmittel, Befestigung
    - Beschriftungen


    Öffnen der Abzweigdosen kann vorkommen, Stichproben. Jedoch oft nur bei Aufputzdosen od bei verdacht bzw. fehlern auch bei UP Dosen

    Messungen nach VDE
     
  4. HonK

    HonK

    Dabei seit:
    30.08.2008
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    2
    Bei einer ordentlichen Prüfung wird nicht nur gemessen und gekuckt.

    Es werden die Abzweigdosen kontrolliert ob alle Verbindungen fest sind,in der/den Verteilung/en werden die Anschlüsse auf Festigkeit überprüft und im Extremfall (Messwerte stimmen nicht mit dem erwarteten überein) werden auch sämtliche Kontakte in Schaltern/Steckdosen/Lampen überprüft.

    Zudem wird überprüft,ob die Installation den aktuell geltenden DIN-VDE Richtlinien entspricht (bei Neuinstallation).
     
  5. #4 elektroblitzer, 02.05.2011
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.278
    Zustimmungen:
    51
    Zuerst wird besichtigt. Ist die Besichtigung schon mit mängeln behaftet wird erst gar nicht gemessen. Den teil kann man sich schenken.

    Ist Errichter und Prüfer nicht derselbe kann auch eine Besichtigung nicht durchgeführt werden ohne zu zerstören. Wie soll man etwa die Installationszonen, Biegeradien etc. überprüfen, wenn der Errichter ein Laie ist. In einem solchen Falle wird es schwer sein eine Firma zu finden die hinterher dafür noch haften soll.
     
  6. #5 helge 2, 02.05.2011
    helge 2

    helge 2

    Dabei seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    0
    Aber wenn man von einer Altanlage von einer Firma einen E-Check machen lässt wird doch eigentlich auch "zerstörungsfrei" geprüft.

    Das Meßgerät an die Stechdosen usw.

    Gruß Helge 2
     
  7. #6 elektroblitzer, 02.05.2011
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.278
    Zustimmungen:
    51
    Für die Altanlage gilt die Prüfung nach VDE 0105-100 nicht VDE 0100-600.
     
  8. #7 kaffeeruler, 02.05.2011
    kaffeeruler

    kaffeeruler

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.246
    Zustimmungen:
    17
    Und ? Wenn ich ne Anlage abnehme die ich selbst net gebaut habe werden diese dinge die ich net Prüfen kann ausgeklammert und schriftlich festgehalten mit Unterschrift zu jedem pkt. vom Auftraggeber ( bezogen auf erstabnahme )

    das möcht i gern mal sehen wie du beim Kunden die Tapeten aufschneidest od in den Schalterdosen die Klemmstellen suchst..
     
  9. #8 elektroblitzer, 03.05.2011
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.278
    Zustimmungen:
    51
    Es wird im Bericht vermerkt wo man nicht geprüft hat.
    ABER: Wieviele hat man nicht gefunden!!
     
  10. #9 kaffeeruler, 03.05.2011
    kaffeeruler

    kaffeeruler

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.246
    Zustimmungen:
    17
    Nach der ersten Abzweigdose dürftest du auch keine mehr finden ;)
     
  11. #10 spannung24, 03.05.2011
    spannung24

    spannung24

    Dabei seit:
    31.08.2009
    Beiträge:
    1.971
    Zustimmungen:
    0
    Wie soll man etwa die Installationszonen, Biegeradien etc. überprüfen, wenn der Errichter ein Laie ist. In einem solchen Falle wird es schwer sein eine Firma zu finden die hinterher dafür noch haften soll.[/quote]

    Die Biegeradien kannste aber in keiner Anlage kontrollieren,auch in Anlagen die gerade mal 10-15 Jahre alt sind nicht,auch nicht die Installationszonen
    egal von wem die Anlage errichtet wurde.
    Dann dürften wir theoretisch im Altbau überhaupt keine
    Erweiterungen und Revisonen durchführen weil wir nicht
    wissen wie die Leitungen aussehen, wofür gibts ausserdem ISO-Prüfungen?
    (Zudem ist mir eine neugezogene Leitung vom laien
    in NYM tausendmal lieber als wenn ich mitunter alte
    Textilstoffleitung aus den 20/30iger jahren aktzeptieren soll, so wie neulich in einer Villa
    das paar was dort lebte hatte Kohle bis zum abwinken
    aber nen Ring von 50m 3x2,5qmm war angeblich zu teuer)
    Und was ist mit angefangenen E-Installationen in neuen
    Häusern auch da ist zum Teil schon viel verputzt.
    Gerade wenn es sich um angefangene nie fertig gestellte Installationen handelt, weil der Bauherr
    zB.Krank war,kein Baugeld zur Zeit hatte oder die
    ausführende Firma Insolvens angemeldet hat?
    Da kann ich nicht zum bauherren gehen und dem sagen wir müssen jetzt mal deine ganzen neuen unbenutzen
    Kabel und Leitungen rausreißen,und neue verlegen da es ja sein könnte das an einer Stelle nicht der Biegeradius stimmt, oder die Leitung 5mm (es gibt Tolleranzen..) ausserhalb der im Lehrbuch angegebenen
    Installationszone liegt.
    Ich mein ich bin auch für ordentliche saubere Arbeiten und auch dafür das die VDE-Regeln eingehalten werden, man kann es aber so übertreiben
    das es realitätsfern wird.
    Schau doch mal bitte beim nächsten Besuch eines Baumarktes oder Einkaufscenters auf die dort vorhandenen E-Installationen insbesondere auf die
    Feldverteiler und kabelkanäle!
    Da kreutzen sich Leitungen das es einem die Tränen in die Augen treibt, da sind an AP-Schutzkontaktsteckdosen die NYMs abgeknickt und
    äußerst unsauber eingeführt,Kabelkanäle die so voll sind das der Deckel an einigen Stellen nicht richtig schließt usw.usw. komischerweise wurde das alles so abgenommen ich rede auch von neueren Märkten nicht von 50ig Jahre alten Gebäuden das eine Center zB ist
    gerade mal 5 jahre alt.
    Deffinitiv müsste man diese Anlagen die sicherlich auch unter viel Zeitdruck fertig gestellt wurden eher
    stillegen als eine Installation im EFH wo vielleicht mal ein zwei Leitungen von den Installationszonen
    (ausnahme Bad,klar Steckdose über Badewanne ist auf keinen Fall tollerierbar) abweichen. :)
     
  12. #11 elektroblitzer, 03.05.2011
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.278
    Zustimmungen:
    51
    Ich dacht eher daran das ein Meister, Vorarbeiter, Fachbauleiter durch tägliche begehungen sicher sien kann das die Technischen Regeln eingehalten wurden.
    Dadurch ist die Prüfung dann erst durchführbar.
    Das bezieht sich alles auf eine Neuerrichtung. Denn jede Anlage wurde iregenwann neu errichtet.
     
  13. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.377
    Zustimmungen:
    72
    Und bei enorm vielen Neuanlagen hat sich nie ein Meister blicken lassen - der gemeine Installateur wird bei einer Wohnungsrenovierung bestenfalls mit ner groben Skizze, einem Kücheninstallationsplan, 80% des benötigten Materiales und einer vagen Information welches Gewerk gerade den Schlüssel haben könnte losgeschickt und am Ende wird ein "Alles fertig, Meister", ein Aufmaß und kein Reklamationsgrund von Seiten des Kunden erwartet ...

    Je kleine der Auftrag ist, desto weniger wird drauf geachtet ... 1 oder 2 Wohnungen in einem 8xMFH zu renovieren, dafür kommt bei uns keiner mit Sachkenntnis ums Eck - bestenfalls der Azubi mit dem fehlenden Material (Ja, es werden immer wieder die selben Dinge vergessen zu bestellen ...)
     
  14. #13 helge 2, 03.05.2011
    helge 2

    helge 2

    Dabei seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    0
    Grins !!
    Fast genau so erlebt,wo das kleine Siedlungshaus meiner Mutter alles neu gemacht wurde.
    Da haben zwei Gesellen gearbeitet,der Meister kam vielleicht 3 mal in der Woche.Kurz schauen wegen ob alles ok/evtl.bischen Material mitbringen.
    Die Endabnahme mit Prüfung der Anlage haben die Gesellen alles selbst gemacht.
    Ok.diese Leute waren Jahrelang im Beruf schon Tätig.

    Gruß Helge 2
     
  15. #14 Octavian1977, 03.05.2011
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    19.520
    Zustimmungen:
    477
    Bei der Installation durch eine Fachfirma kann man im Bezug auf Biegeradien und so weiter auch davon ausgehen, daß die Firma fachgerecht arbeitet.
    Sollte das trotzdem nicht der Fall sein zählt dies als verdeckter Mangel, dafür ist die Firma auch nach Ablauf der Gewährleistung verantwortlich.
    sollte ein Laie diese Installation durchgeführt haben kann man das natürlich nicht annehmen.
    Für die Anlage übernimmt dann der Abnehmende der hierbei ein Fachmann sein muß die volle Verantwortung für die Arbeit des Laien.
    Allein deswegen würde ich eine solche Abnahme grundsätzlich verweigern.
     
  16. #15 kaffeeruler, 03.05.2011
    kaffeeruler

    kaffeeruler

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.246
    Zustimmungen:
    17
    So stimmt dies aber nicht..

    Der Laie ist ebenso haftbar.. unwissenheit schützt net immer. Ausserdem kannst du dich schützen durch die Doku u Unterschrift.
     
  17. #16 spannung24, 04.05.2011
    spannung24

    spannung24

    Dabei seit:
    31.08.2009
    Beiträge:
    1.971
    Zustimmungen:
    0
    Sorry, die reine "Annahme" oder das "Ausgehen" davon
    das sich eine Firma nur weil sie sich Firma schimpft
    immer genau nach Vorschrift arbeitet ist recht naiv.
    Weil darum mein beispiel mit den Center und den Baumärkten oft Subunternehmen zum Einsatz kommen.
    Für die reine Leitungsverlegung (ohne Klemmarbeiten)werden kaum überall gelernte Elektroinstallateure verwendet für solche Hilfsarbeiten
    haben wir auch schon Leute von der ARGE geschickt bekommen einer davon hatte mal als Koch gearbeitet.
    Und auch fürs Eigenheim gibts so seit gut 10-15 Jahren Bausätze wo der Bauherr (laie) alle Verlegearbeiten selbst ausführt-und hinterher eine
    Firma die Anlage abnimmt.
    Zum Kabelziehen brauchts keinen Abschluss als Geselle
    im E-Installateurhandwerk geh mal auf auf die Seite
    der Arbeitsagentur dort werden genügend Helfer für Kabelzug gesucht-ungelernte wohlgemerkt.
    Meist handelt es sich um Zeitarbeit und die (ich sprech mal nicht von Arbeitnehmern sondern eher von Betroffenen...) müssen flexibel sein und werden -bundesweit- eingesetzt.
    Unabhängig wer die Anlage installiert hat ist eine
    andere Firma die den Auftrag erhalten hat die Anlage
    zu überprüfen auch dazu verpflichtet, es gibt sehr wohl Möglichkeiten und Messverfahren den Zustand von Kabeln und Leitungen zu beurteilen.
    Bei groben Verstössen gegen die VDE-Richtlinien wird das dem Kunden/Betreiber mitgeteilt und ihm gesagt was er nachbessern muss, ein Beispiel NYM-J fest ohne
    Schutzrohr verlegt in einer Betondecke, durch einen
    Hinweis/Unterschrift kann man sich auch absichern das
    der Kunde später sich nicht etwa beschwert das ein Austausch der Leitung so gut wie unmöglich ist.
     
  18. #17 elektroblitzer, 04.05.2011
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.278
    Zustimmungen:
    51
    Solche Praktiken sind mir unbekannt.
    Rechtlich kommt die Installationsfirma da nicht raus.
    Wenn nachher Putz drauf ist oder Estrich kann man nicht mehr prüfen.
    Dies ist ein Verstoss gegen Regel, Gesetze und Verordnungen.
     
  19. HonK

    HonK

    Dabei seit:
    30.08.2008
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    2
    Solche Praktiken sind aber heute die Regel.

    Viele E-Firmen holen sich (billige) Leiharbeiter,die die "Drecksarbeit" machen (schlitzen,Dosen fräsen und eingipsen und eben auch den Kabelzug machen) um dann selbst nur noch die Anschlüsse machen zu müssen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.377
    Zustimmungen:
    72
    In diesem Fall übernimmt der Unternehmer aber auch die volle Haftung für diese Arbeiten und sollte im eigenen Interesse den Ablauf beobachten...
     
  22. #20 elektroblitzer, 05.05.2011
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.278
    Zustimmungen:
    51
    Beobachten reicht nicht aus. Es muss schon überwachen sein.
     
Thema:

Abnahme einer Elektroinstallation durch zertifizierte Firma

Die Seite wird geladen...

Abnahme einer Elektroinstallation durch zertifizierte Firma - Ähnliche Themen

  1. Eigenartige Elektroinstallation

    Eigenartige Elektroinstallation: Hallo, habe mich hier mal angemeldet, da ich eine Frage zu meiner (für mich als Laien) merkwürdigen E-Installation hätte. Natürlich sind nur...
  2. Historische Elektroinstallation

    Historische Elektroinstallation: Guten Abend! Ich bin heute auf eine offensichtlich sehr alte Elektroverteilung gestoßen. Aufgebaut mit alten Porzellansicherungen (selbst nach...
  3. Elektroinstallation durch Elektrofachbetrieb

    Elektroinstallation durch Elektrofachbetrieb: Hallo, darf eigentlich jeder Elektrofachbetrieb die Elektroinstalltion in einem EFH durchführen oder nur die eingetragenen Elektro-Installateure...
  4. Dürfte ein staatlich geprüfter Elektrotechniker Elektroinstallationen vornehmen?

    Dürfte ein staatlich geprüfter Elektrotechniker Elektroinstallationen vornehmen?: Ich diskutiere gerade mit einem Kollegen darüber und so richtig klar sind wir uns nicht: Angenommen jemand hat eine Elektroausbildung, aber halt...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden