Adapterkabel für RGB LEDs selber machen, Hilfe benötigt

Diskutiere Adapterkabel für RGB LEDs selber machen, Hilfe benötigt im Licht & Beleuchtung Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Also hallo an alle Fachelektroniker hier. Ich habe eine Frage bezüglich einer etwas komplexen Situation hier. Ich habe diese tollen sog....

  1. Dazley

    Dazley

    Dabei seit:
    27.09.2017
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Also hallo an alle Fachelektroniker hier. Ich habe eine Frage bezüglich einer etwas komplexen Situation hier.

    Ich habe diese tollen sog. Thermaltake Pacific RGB Fittings HIER.

    Die kommen mit ihrem eigenen Controller, aber ein Blick da rein verrät, dass die vier Leitungen dieser LED Fittings BRG+ sind, wobei das + 5V sind. Das lässt sich einfach aus dem Stromanschluss des Controllers ermitteln, weil er sich nur der 5V Leitung des Molex bedient.
    Am Controller selber sind drei Anschlüsse für die sechs Fittings, was bedeutet, dass man jeweils zwei an einem Anschluss verbinden will und zwar kann man die Fittings daisychainen.

    Ich habe detailierte Bilder zu den LED Ringen an den Fittings und der Platine des Controllers mit eingefügt. Ich hoffe die sind aufschlussreich.
    Was ich bereits herausgefunden habe: Bei den LEDs handelt es sich um SMD RGB LEDs der Größe 1616. Ich weis die genaue Modellnr. natürlich nicht, aber LEDs dieser Art scheinen alle gleich viel Strom zu brauchen, und zwar max 25mA pro Farbkanal. Betriebsstrom wird als 20mA angegeben. Auf der Ringplatine ist zu sehen, dass es sich um sechs LEDs pro Fitting handelt und jede LED hat drei SMD Widerstände von 330 Ohm, für jeden Farbkanal einen. Es ist also noch ein Hinweis, dass sie mit 5V gespeißt werden.
    Nun, der Controller ist eine sehr unpraktische Sache, da man jedes Mal, wenn man die Farbe oder das Programm ändern will, ins Gehäuse rein muss.
    Es gibt mittlerweile von Asus Hardware, die standartmäßig mit über Software anzusteuernde BRG+ Header ausgestattet ist. Allerdings laufen diese mit einer 12V Leitung auf dem + Kanal.
    Ich will vier dieser Fittings daisychainen und am Ende mittels eines Adapterkabels mit einem dieser Header verbinden. Dazu muss ich wissen, welche Widerstände ich brauche und wo ich sie verlöten muss am Adapterkabel. Ich habe bereits einen Freund konsultiert, der sich etwas damit auskennt, aber was er mir empfohlen hat, klang nicht sehr effizient: ein Splitterkabel an dem ich die vier Fittings einzeln anschließe und jeder der Äste des Splitterkabels hat drei Widerstände einen je Farbkanal. Und er meinte auch, dass Daisychainen nicht drin ist. Nun ich bin mir sicher, dass es doch irgendwie machbar ist und ich das auch mit einem einfachen Kabel und weniger Widerständen hin bekomme, ich weis nur nicht welche Widerstände ich genau brauche, daher richte ich mich an euch. Könnt Ihr mir helfen?

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
    [/img]
     
  2. Anzeige

  3. #2 Pumukel, 28.09.2017
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    5.724
    Zustimmungen:
    563
    So mal Grundlagen: LED werden über den Strom gesteuert. Die 330 Ohm vor jeder Led verhindern nur das der Strom zu hoch werden kann! Rückschlüsse auf die Versorgungsspannung lassen diese aber nicht zu! Jedenfalls nur in begrenztem Rahmen. 5V:330V:A= 15mA Aber bei 12V:330V:A=36mA Wenn du nun einen 12V Ledtreiber verwenden willst musst du jeden einzelnen R erhöhen . Oder einen Vorwiderstand so dimensionieren das nach ihm beim max Strom aller LED eben da nur 5 V anliegen. Nehmen wir an du hast da je Kanal 50 Led a 15mA so fließt da ein Strom von 50*15mA= 750mA . Daraus folgt 12V-5V= 7V und daraus ergibt sich dann ein Vorwiderstand von 7V:0,75A= 9,3Ohm . Nebenbei wir leben hier in Deutschland und denglisch ist da etwas verpönt.
    So und wenn ich mir die Bilder anschaue dann hat jede LED für jede Farbe ihren eigenen Vorwiderstand . Das bedeutet du hast da je Kanal und je Ring 6 LED also 6*15mA = 90mA >>>> 12V-5V= 7V und 7V: 0,09A= 77 Ohm vor jeden Kanal schalten ! und das bei jedem Ring! Nächster Normwert währen 82 Ohm und bei den zulässigen 20 mA kommen wir auf auf 120mA >>> 7V :0,12A= 59 Ohm passender Normwert 68 Ohm! und die nötige Leistung dafür ergibt sich aus 7V*0,12A= 0,84W gewählt wegen besserer Wärmeabgabe 2 W erforderlich mindestens 1W !
     
  4. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.390
    Zustimmungen:
    350
    Da hast du aber die LED vergessen. Weis und Blau haben für gewöhnlich 3V flussspannung und damit die Leistung halbwegs gleich wird, werden dann bei den anderen Farben 2 Chips in Reihe gesetzt, sodas man z.B. bei Rot auch ungefähr 3V bekommt.
    Bei 5V würden die nur 6mA ziehen pro Farbkanal, was aber auch einem Gesamtstrom von 18mA pro LED ergeben würde.
    Wenn die LEDs einen gemeinsamen + haben und der - geschalten wird, dann brauchst du eigentlich nur den + herunter zu setzen. Kannst du z.B. effizient mit so einem Teil aus China machen.
    http://www.ebay.de/itm/XL4015-Step-Down ... 0506.m3226
    Den - musst du dir vor dem Controller holen direkt am Netzteil.
    Auch kleiner ist das möglich wenn 1A Gesamtstrom reicht.
    https://www.reichelt.de/Wandler-bis-1-W ... aco%2Btsrn
    Rein theoretisch würde sogar eine Leistungs Z-Diode von 6,8V in der + Leitung reichen, die hätte dann aber ca 700mW Verlustleistung Pro Fitting. Ich hab hier noch ein Sack voll aus DDR-Produktion, und kann dir ehrlich nicht sagen, ob es sowas heute noch gibt
    Was "daisychainen" allerdings bedeutet weis ich nicht.
     
  5. Dazley

    Dazley

    Dabei seit:
    27.09.2017
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Daisychainen ist, wie soll man es am besten beschreiben? Im Computerjargon ist das ein sehr gängiger Begriff.
    Vielleicht kann man es am besten als "Verkettung" beschreiben?

    Naja, Bilder sagen mehr als tausend Worte:

    [​IMG]

    Ich denke das ist eine Parallelschaltung, oder?
     
  6. #5 Octavian1977, 28.09.2017
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    19.894
    Zustimmungen:
    516
    Gänseblümchenkette?
     
  7. Dazley

    Dazley

    Dabei seit:
    27.09.2017
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin mir ziemlich sicher, dass es im Fachbereich Elektronik ebenso amüsante Begriffe gibt, wie im Computerbereich, aber ich bin nicht hier um über Terminologie zu diskutieren, auch bin ich nicht hier um mein Fachabitur zum Elektrotechniker zu machen, sonder um Hilfe für mein Elektronik-bezogenes Problem zu finden.
    Es wäre daher sehr von Vorteil, wenn ihr es möglichst simpel und verständlich macht. :D

    Ich bin mir bewusst, dass es manche Enthusiasten unter euch gibt, die mir als Lösung vorschlagen würden ein kleines Netzteil o.Ä. zusammen zu löten, was aber zum einen die Sache unnötig verkompliziert, zum anderen über meine Kapazitäten hinaus geht.

    Ich bin nicht vom Baum gefallen, ein wenig kenne ich mich schon aus und habe schonmal erfolgreich ein paar LEDs mit Widerständen verlötet, ohne dass sie mir abrauchten. Es ist nur bei der Menge an LEDs und dem (m.M.n total überzogenem) Preis dieser Teile will ich auf Nummer sicher gehen, dass alles passt, bevor ich da Strom durchjage.
     
  8. #7 Octavian1977, 29.09.2017
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    19.894
    Zustimmungen:
    516
    Eben weil das Ganze doch recht kompliziert ist sind die Preise durchaus gerechtfertigt.
     
  9. Dazley

    Dazley

    Dabei seit:
    27.09.2017
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe das Gefühl ich werde missverstanden. Ihr schlagt mir Dinge vor, die sehr unnötig zu sein scheinen.

    Ich war so frei und habe eine Schematik gezeichnet:
    [​IMG]
    Ich brauche nichts kompliziertes, weil diese Kette nicht veränderbar sein soll. Ich plane weder mehr an die Kette zu hängen, noch etwas ab zu klemmen.
    Da sollten doch ein paar Widerstände zwischen der 12v Quelle und der Kette reichen, oder?
     
  10. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.390
    Zustimmungen:
    350
    Da sollten doch ein paar Widerstände zwischen der 12v Quelle und der Kette reichen, oder?[/quote]
    Nein.
    Wenn du die Widerstände in die gemeinsame + Leitung machst, dann ist der Spannungsfall ganz einfach abhängig von der Helligkeit bzw. der Dimmung oder Farbänderung. Damit bekommst du keine 5V hin. Das würde nur gehen, wenn du für jede Farbe einen Vorwiderstand hast. Und diese 3 Widerstände verbraten dann auch mehr Leistung, wie das LED Band. Dein Netzteil müsste also ca. die 3-fache Leistung haben, wie die gesamten LED-Bänder.
     
  11. #10 Pumukel, 04.10.2017
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    5.724
    Zustimmungen:
    563
    Die Lösung habe ich dir aufgezeigt ! Nennt sich Vorwiderstand und zwar gehört der vor jeden Fiding in die Leitungen Rot, Grün und Blau.
     
  12. Dazley

    Dazley

    Dabei seit:
    27.09.2017
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
  13. #12 Pumukel, 05.10.2017
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    5.724
    Zustimmungen:
    563
    Dann kann es dir passieren das sich der Kontroller oder das Netzteil verabschiedet.
     
  14. Dazley

    Dazley

    Dabei seit:
    27.09.2017
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Oha wieso das?

    Du hast mir mehrere Lösungen vorgeschlagen, u.a. Spannungsregler.
    Wenn ich aber richtig verstanden habe, reicht auch ein Widerstand pro Farbkanal zwische Quelle und der LED Kette?
    Nun ich weis nicht wieviel die LEDs verbrauchen. Ich hab ja extra deswegen ein Foto hochgeladen von einer Makroaufnahme einer einzelnen LED in der Hoffnung, jemand weis die Werte der LED und könnte mir den exakten Widerstand nennen, den ich brauche. Entweder einen Farbcode oder besser den Ohm Wert und wieviel Watt.
     
  15. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.234
    Zustimmungen:
    332
    Also meine Glaskugel kann mit einer Makroaufnahme nichts anfangen. Aber soviel kann man sagen: eine LED hat einen bestimmten Vorwärtsspannungsfall, der vom verwendeten Material und dem Nennstrom abhängt.

    Ferner ist gut zu wissen, dass LEDs eine gekrümmte Kennlinie im Kennlinienfeld haben usw., also keinen linearen Widerstand darstellen.

    Normalerweise arbeitet man mit dem Datenblatt, das für die jeweiligen LEDs herausgegeben wird.

    Kaffeesatz lesen, auch aus einer Makroaufnahme, bringt es nicht!

    Deine "Hoffnung" ist vergebens ... wie jung bist du, dass du so merkwürdige Dinge vermutest, nämlich dass man aus einer Makroaufnahme Schlüsse auf die Parameter einer LED ziehen könnte. :roll:

    Pumukel hat dir eigentlich alles gesagt, was du wissen musst, aber vermutlich ist das alles "zu hoch" für dich, oder?
    .
     
  16. Dazley

    Dazley

    Dabei seit:
    27.09.2017
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Achja, der gotterhabene Fachelektroniker hat ein angereichertes Wissen bez. Elektronik, aber ebenso ein großes Ego. Von so Leuten lässt man sich echt gerne helfen!

    Die Makroaufnahme ist nunmal das beste, was ich vorweisen kann. Weder in der Packung, noch auf irgendeiner Seite gibt es Schaltpläne für diese Platinen, sonst würde ich ja wohl kaum um Rat fragen, oder hat dir das deine Glaskugel nicht sagen können? Würde ich umtauschen an deiner Stelle ;)

    Oder wenn du so erfahren bist, sag du mir doch wo ich die Schaltpläne für diese Teile finden kann?

    Man arbeitet nunmal mit dem, was man hat, nennt sich reverse-engineering. Währ ja zu schön wenn alle Hersteller solcher Elektronik freiwillig alle Schaltpläne und detailierteste Informationen einfach so rausgeben würden, nich?

    Wie dem auch sei. Ich wollte hinzufügen, dass sowohl die Steuerplatine (Der Akasa Vegas RGB Controller) als auch die LED am gleichen Netzteil hängen würden und somit über die gleiche Erdung angeschlossen sind. Falls das das Problem ist, weshalb ich die LEDs nicht an den 5V vom Molex anschließen kann?
    Dabei habe ich nicht vor, noch zusätzlich den 12V von der Steuereinheit mit an zu schließen, sondern nur die 3 Farbkanäle und der Strom kommt halt vom Netzteil direkt zu den LEDs.
     
  17. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.390
    Zustimmungen:
    350
    Also 1.
    ist es relativ einfach den Strom mal zu messen, indem man 5V auf jede Farbe gibt und misst. Anhand des Stroms und und der zu vernichtenden 7V kann man einfach den Vorwiderstand für jede Farbe ausrechnen, auch ohne die LED zu kennen.
    2. Wird das mit den 5V wahrscheinlich sogar funktionieren. AAAAber in einem PC würde ich mich sehr hüten gepulsten Strom auf der 5V Leitung zu ziehen. Damit handelt man sich evtl. Fehler oder Fehlfunktionen ein, die man schwer findet oder gar beseitigen kann. Und das kann auch erst nach ein paar Monaten oder gar Jahren eintreten.
     
  18. Dazley

    Dazley

    Dabei seit:
    27.09.2017
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe so ein Messinstrument hier:
    [​IMG]
    Lässt sich damit das ausmessen, was du sagst? Ist das beste und einzige, was ich habe.

    Und was mein Netzteil angeht, so ist das kein billig, no-name Netzteil.
    Corsair AX1200i.
     
  19. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.390
    Zustimmungen:
    350
    Klar geht das. Musst eine Leitung auftrennen und das Messgerät im Strommessbereich einschleifen. Allerdings ohne Controller. Nur 5V anschließen und messen. hinter einem Controller misst das Teil garantiert Unsinn.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Dazley

    Dazley

    Dabei seit:
    27.09.2017
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe ein USB Kabel vorbereitet, für ein USB Ladegerät mit 5V und 500mA Ausgang.
    Sag mir auf was ich das Messgerät einstellen soll und ich nenn dir die Werte für die Farbkanäle.
    Da ich vier von den Fittings/Rohrfassungen (Für die denglisch Meckerfritzen) an einem Ausgang anschließen will, so denke ich, ist es logisch wenn ich gleich alle vier zusammenschalte und vermesse, was sie insgesamt verbrauchen.
     
  22. #20 Pumukel, 05.10.2017
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    5.724
    Zustimmungen:
    563
    Nein uns interessieren die Werde nur eines solchen Teiles und zwar für Rot, Grün und Blau getrennt! +5V >>>>>Messgerät eingestellt auf 20mA max 100mA +Pol >>>> Messgerät com auf >>>Anode LED über internen Vorwiderstand > >>>> GND ( -Pol der 5 Volt) Das ergibt genau 3 Messwerte und die Hierher!
     
Thema:

Adapterkabel für RGB LEDs selber machen, Hilfe benötigt

Die Seite wird geladen...

Adapterkabel für RGB LEDs selber machen, Hilfe benötigt - Ähnliche Themen

  1. Wieviel Platz hinter einem LED-Panel zur Decke?

    Wieviel Platz hinter einem LED-Panel zur Decke?: Hallo, Ich habe ein LED-Panel 60x60cm bestellt mit 40 Watt Verbrauch. Es ist eigentlich für eine Systemdecke gedacht, aber mit einem Aufbaurahmen...
  2. Hilfe zur Schaltung Wechselspannung benötigt - Strom sperren

    Hilfe zur Schaltung Wechselspannung benötigt - Strom sperren: Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem: Ich möchte gerne eine Außenbeleuchtung installieren. Dazu habe ich bereits ein 5 adriges Kabel...
  3. 3 Watt LED mit Powerbank betreiben

    3 Watt LED mit Powerbank betreiben: Hallo alle miteinander, ich war vor kurzem auf einer Gartenparty und der Veranstalter hatte Bäume und Pflanzen von unten mit bunten LED-Strahlern...
  4. Hilfe - Steckverbinder gesucht

    Hilfe - Steckverbinder gesucht: Hallo zusammen, ich bin momentan auf der Suche nach dem folgenden Steckverbinder. Kann mir da wer helfen?
  5. Sicherungsautomat fällt bei LED-Streifen trotz Strombegrenzer

    Sicherungsautomat fällt bei LED-Streifen trotz Strombegrenzer: Liebe Experten, ich habe ein seltsames Problem: es geht um einen ca. 1,6 m langen Weiss-Licht LED-Streifen, der mittels Trafo 20V betrieben wird....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden