Änderung des zulässigen Spannungsfall in DIN VDE 0100-520

Diskutiere Änderung des zulässigen Spannungsfall in DIN VDE 0100-520 im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Sind irgendwem in de oder ep Artikel aufgefallen, die die geänderten Grenzwerte für den Spannungsfall in der DIN VDE 0100-520 behandeln? Ich muss...

  1. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.635
    Zustimmungen:
    152
    Sind irgendwem in de oder ep Artikel aufgefallen, die die geänderten Grenzwerte für den Spannungsfall in der DIN VDE 0100-520 behandeln? Ich muss dringend ne interne Info rausgeben (endlich mal) und würde sowas beilegen, wenns einen gäbe?
     
  2. Anzeige

  3. #2 Octavian1977, 16.10.2013
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    21.184
    Zustimmungen:
    661
    Du meinst die +-10% oder gibt es da eine weitere Neuerung?
    früher waren es ja unterschiedliche Werte für + und -
     
  4. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.635
    Zustimmungen:
    152
    Der max. zulässige Spannungsfall ist nun nach Art der Anlage und des Verbrauchers unterschiedlich geregelt.

    Ich glaube du bist gerade bei der Toleranz ...
     
  5. #4 Octavian1977, 17.10.2013
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    21.184
    Zustimmungen:
    661
    oh ja...
    Spannungsfall interessiert mich auf der Arbeit nich so die Norm da wir immer deutlich drunter bleiben wegen des Energieverlustes (mit eigenem Trafo waren das ja immer 7%)
     
  6. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.635
    Zustimmungen:
    152
    Für Beleuchtungsanlagen sind es jetzt 6 ...
     
  7. #6 Octavian1977, 17.10.2013
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    21.184
    Zustimmungen:
    661
    So, ich hab das heute mal nachgeschlagen:

    Für Anlagen am öffentlichen Energieversorguns- Netz für Beleuchtung 3% und anderes 5%

    Für Anlagen an einem Prvaten Energieversorgungs-Netz für Beleuchtung 6% und für den Rest 8%

    Allerdings find ich diese Anpassung an sich etwas Bescheuert, gerade im Bezug auf Energieeinsparung macht diese Neuregelung keinen Sinn, Außerdem gibt es zu viele unterschiedliche Werte.

    Mir gefällt die Regelung der DIN 18015 sowie TAB deutlich besser. Hier hätte man sich, wenn man schon anpasst auf diese Werte einigen können.
     
  8. #7 kaffeeruler, 17.10.2013
    kaffeeruler

    kaffeeruler

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    18
    Was zählt denn zu den Privaten ?
    Auch eine eigene Trafostation ?



    8%, da steigen bei uns schon Anlagen aus..
     
  9. #8 Octavian1977, 17.10.2013
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    21.184
    Zustimmungen:
    661
    Das steht leider nicht in der Norm.
    Der Begriff ist nicht definiert.

    Ich vermute aber mal daß hier z.B. ein Notstromgerät oder ein eigener Generator gemeint ist.
    schließlich wird auch ein eigener Trafo durch das öffentliche Netz mit Energie versorgt.

    Der Spannungsfall über einem Trafo ist aber ja mal beachtlich von 30kV auf nur 230V :lol:
     
  10. #9 kaffeeruler, 17.10.2013
    kaffeeruler

    kaffeeruler

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    18
    Nun, hinter unserem Trafo ist ja keine EVU mehr zuständig bzw. hat etwas zu melden ( ausgenommen die Abrechnung )
    Auch muss man ja net mal als Eli bei der EVU gemeldet sein, da wir net im Netz arbeiten.
    Somit wäre es gut zu wissen was Privat nun bedeutet, ansonsten kommen evtl noch Fremdfirmen auf den Trichter und legen dann für 8% aus bei uns was dann übel wird :wink:
     
  11. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.635
    Zustimmungen:
    152
    1.) Steht drin, dass Typ A "unmittelbar versorgt" ist und 2.) Steht als Empfehlung drin, dass Anlagen vom Typ B möglichst nicht die Werte von Typ A überschreiten sollten.

    Kaffeeruler: Gibt es bei euch keine Haus-TAB? Ist keiner verantwortlich, der Fremdfirmen den rahmen vorgibt? Ich hab n Kunden mit ner TAB, dagegen ist die TAB der Netzbetreiber ein kleiner Mückenfurz. Da steht genau drin, welche Hersteller und Programme zu verwenden sind, welche technischen Kennwerte einzuhalten sind, Koordination von ÜSA, in welchem Format die Schaltpläne vorzuliegen haben, Verdrahtungsfarben, und und und ... bis hin zur Nummerierung der Betriebsmittel.

    Dort gilt beim Spannungsfall (exemplarisch) für die Allgemeinversorgung:

    Beleuchtungsanlagen max. 3%

    Steckvorrichtungen <= 32A max. 4%
    Steckvorrichtungen >32A<=63A max. 5%

    Fest angeschlossene Verbraucher
    - ohne Motoren max. 6%
    - mit Motoren, Gesamtleistung <= 11kW max. 4%
    - mit Motoren, Gesamtleistung > 11kW max. 5%

    Und als Zusatz dürfen für besondere Anlagen abweichende Vorgaben gemacht werden. Als Anmerkung steht noch drin, dass höhere Anforderungen des Herstellers Vorrang haben.

    Für Anlagen gelten o.g. Werte für jedes einzelne Verbrauchsmittel der Anlage.
     
Thema:

Änderung des zulässigen Spannungsfall in DIN VDE 0100-520

Die Seite wird geladen...

Änderung des zulässigen Spannungsfall in DIN VDE 0100-520 - Ähnliche Themen

  1. VDE-Messung Potentialausgleich

    VDE-Messung Potentialausgleich: Hallo zusammen, ich stehe kurz vor meiner Prüfung zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik. Da dort auch nach der neuen Prüfungsverordnung die...
  2. 2 Poliger Wechselschalter zulässig?

    2 Poliger Wechselschalter zulässig?: Hallo Leute In unserer Freizeithütte ist mir beim erneuern einer abgebrannten Klemme aufgefallen, dass beim errichten der E-Anlage ordentlich...
  3. VDE Prüfprotokoll pflicht?

    VDE Prüfprotokoll pflicht?: Hallo liebes Forum bzw. Forumsmitglieder, bei einem Gespräch mit einem Bekannten kam eine Frage auf, welche mich brennend Interessiert und...
  4. Fragen zu VDE/Vorschriften

    Fragen zu VDE/Vorschriften: Hallo Forum, ich will mir, da mich das rumhantieren mit Mehrfachsteckdosenleisten extremst stört, einen Brüstungskanal unter meine 4m lange...
  5. "Wesentliche Änderung" Bestandschutz

    "Wesentliche Änderung" Bestandschutz: Hallo zusammen. wir haben ein Haus gekauft, dessen Elektroinstallation vom Vorbesitzer (Elektromeister mit eigenem Betrieb) mitte 2019 erneuert...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden