AFDD / AFCI / Brandschutzschalter

Diskutiere AFDD / AFCI / Brandschutzschalter im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Ein 30mA-FI entspricht ja nun ganz sicher den aRdT. Weshalb wird dann hier noch immer von einigen gesagt, dass er für fest angeschlossene...

  1. #21 elektroblitzer, 04.01.2018
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    3.924
    Zustimmungen:
    3
    Elektrofachkräfte wissen warum.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Die helfen Dir sicherlich weiter.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 Octavian1977, 04.01.2018
    Octavian1977

    Octavian1977

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    16.441
    Zustimmungen:
    71
    naja die anerkannten Regeln der Technik sehen für fest angeschlossene Betriebsmittel keinen FI Schutz vor.

    VDE 0100-410 besagt nur FI Schutz für laienbedienbare Steckdosen bis 20A innen und 32A außen Bad... vor.

    Warum das nicht gleich auf alle Stromkreise in Wohnungen ausgeweitet wurde ist mir unverständlich und auch der Warmwasserbereiter über der Badewanne benötigt unverständlicherweise noch keinen FI.
     
  4. #23 elektroblitzer, 04.01.2018
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    3.924
    Zustimmungen:
    3
    Das kann man so nicht stehen lassen. Es ist doch abhängig von der Schutzzielbetrachtung und Gefährdungsbeurteilung.

    Wie wäre es denn mit der VDE 0100 Beiblatt 5, VDE 0100-701 etc.
     
  5. #24 werner_1, 04.01.2018
    werner_1

    werner_1

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    9.657
    Zustimmungen:
    112
    Na, da solltest du dich mal informieren, was das Bundesverfassungsgericht dazu sagt.
     
  6. #25 Pumukel, 04.01.2018
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    2.765
    Zustimmungen:
    17
    Es gibt im Moment keinen besseren Schutz als FI und die Ausnahme für fest angeschlossene Verbraucher oder für einzelne Verbraucher gibt nicht den Stand der Technik in den Normen wieder! Wenn ich mir Überlege wie lange unsere Normen Widersprüche zwischen PA und PE beinhaltet haben, sträuben sich mir die Haare. Das wurde nach langer Zeit durch die Einführung des Schutzpotentialausgleichs nun Gott sei Dank behoben!
     
  7. #26 Octavian1977, 04.01.2018
    Octavian1977

    Octavian1977

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    16.441
    Zustimmungen:
    71
    Das es für besondere Situationen, Räume, Anwendungen, Netze davon Abweichungen gibt ist klar, aber es gibt keine generelle FI Pflicht.
     
  8. #27 elektroblitzer, 04.01.2018
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    3.924
    Zustimmungen:
    3
    Anlagen die Funktionieren können viele bauen. Anlage die ein hohes Sicherheitsniveau haben nur wenige.
     
  9. #28 Octavian1977, 04.01.2018
    Octavian1977

    Octavian1977

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    16.441
    Zustimmungen:
    71
    Für mich gehören in eine ordentliche Wohnugnsinstallation heute Fi 30mA für alle Stromkreise und Steckdosen mit integriertem Kinderschutz, auch wenn diese Dinge nicht gefordert sind.
    Wenn die Brandschutzschalter in Zukunft eine sinnvoll Anwendbare Sache werden, halten die auch in meinen Installationen Einzug. Bis dahin eben nur da wo nach Norm gefordert.
     
  10. #29 manuel82, 04.01.2018
    manuel82

    manuel82

    Dabei seit:
    25.02.2011
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    2
    Re.


    Zitat:
    Solange der Kunde informiert ist, sollte es nachher keine Probleme geben!


    Wie naiv so etwas anzunehmen. Den Fehler kann nur der Errichter machen. Es handelt sich um eine Straftat gemäß §319 StGB. Dieses auch wenn noch nichts passiert ist. Die Vermutung ist in der Regel nicht zu beweisen, wenn man etwas unterlässt.


    Zu beachten, dass ich mich auf Punkte beziehe, die NICHT gesetzlich vorgeschrieben sind und "nur" den Status der Anerkannten Regel der Technik haben.
    Dem mündigen Bürger ist es hier durchaus zuzutrauen, ein Urteil zu fällen (eine detailierte schriftliche Darlegung sollte es natürlich geben).

    Typisches Beispiel: Der Einbau von Typ A (pulsstromsensitiven FI-Schutzschaltern). Bei uns gibt es hierfür keine gesetzliche Forderung, allerdings ist der Typ A FI bei Wohnungsanlagen Stand der Technik. Der Kunde wird über die sicherheitstechnischen Vorteile informiert - wenn er sich dennoch dagegen entscheidet ist es sein Problem - hierfür gibt es sogar Vordrucke von unserer Interessensvertretung. Klar - wenn sowas tatsächlich vor dem Richter landet, muss die Erläuterung gegenüber dem Kunden auch für Laien verständlich und nachvollziehbar sein. Ein gewisses Maß an Eigenverantwortung kann man dem mündigen Kunden ja zutrauen.

    Und nochmal: Gesetzlich verbindliche Normen nicht einhalten bedeutet Verwaltungsübertretung und wird dementsprechend geahndet.
    Sollten sich in weiterer Folge strafrechtlich relevante Punkte daraus ergeben, werden diese GESONDERT behandelt! Z.B. Körperverletzung durch unsachgemäße Installation oder wie auch immer.

    Das Nichteinhalten von anerkannten Regeln der Technik, welche NICHT gesetzlich verbindlich sind, stellt in keinem Fall eine Straftat dar - das wäre absurd.


    Manuel
     
  11. #30 Pumukel, 04.01.2018
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    2.765
    Zustimmungen:
    17
    Stand der Technik ist ein FI B+ ! Und wenn die Technik richtig ausgereizt wird dann FI (B+) /LS mit mindestens 10 kA
     
  12. #31 Leprechaun, 04.01.2018
    Leprechaun

    Leprechaun

    Dabei seit:
    03.09.2015
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    18
    Genau!
    Aber der AFFD muß da auch integriert werden.

    Leprechaun
     
  13. #32 Pumukel, 04.01.2018
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    2.765
    Zustimmungen:
    17
    Klar und in den Hak gehört der Überspannungsschutz auch noch rein und die Netzbetreiber bauen ihre Netze zu Reinen TN-S-Netzen aus.
     
Thema:

AFDD / AFCI / Brandschutzschalter

Die Seite wird geladen...

AFDD / AFCI / Brandschutzschalter - Ähnliche Themen

  1. Brandschutzschalter

    Brandschutzschalter: Hallo, ich hätte eine Frage, was ist der Unterschied, wenn ich einen Brandschutzschalter an die Sicherung dranmache oder am Fi/ls. Ich würde mir...
  2. Brandschutzschalter

    Brandschutzschalter: Hallo Zusammen, bin neu hier im Forum, und habe gleich mal eine Frage. Z.Zt. baue ich eine Unterverteilung für ein Gartenhaus (100% Holz). Jetzt...
  3. AFDD in größeren Stromkreisen

    AFDD in größeren Stromkreisen: Hallo Ich erneuere in meimem Haus die alten FIs und Automaten auf neue Kombi-FI-LS. Für das Erdgeschoss und den Keller gibt es aktuell jeweils...
  4. Neuer Brandschutzschalter

    Neuer Brandschutzschalter: Guten Morgen zusammen,
  5. Siemens Brandschutzschalter 5SM6 - Isolationsprüfung

    Siemens Brandschutzschalter 5SM6 - Isolationsprüfung: In der piktografischen Montageanleitung des Brandschutzschalters 5SM6 wird die Isolationsprüfung im angeschlossenen Zustand untersagt. Dabei sagt...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden