Akku laden mit Solarzellen

Diskutiere Akku laden mit Solarzellen im Photovoltaik- / Windkraft-Forum Forum im Bereich DIVERSES; Hallo, meine Frage ist glaube ich ziemlich Grundlagenwissen, aber ich konnte einfach keine klare Antwort bei meiner Internetsuche finden. Ich...

  1. #1 Schüler, 15.08.2021
    Schüler

    Schüler Guest

    Hallo,
    meine Frage ist glaube ich ziemlich Grundlagenwissen, aber ich konnte einfach keine klare Antwort bei meiner Internetsuche finden.
    Ich würde gerne eine Schaltung mit Solarzellen versorgen (etwa 9V) und wenn die Sonne nicht zu sehen ist, soll der Strom aus einer 9V Batterie kommen, die auch von den Solarzellen geladen werden soll. Also komplett mit Solarstrom versorgt.
    Wie setze ich das um, ich kann es mir nicht vorstellen...
    Also ich kann aufjedenfall nicht eine beliebige Batterie nehmen, sondern muss noch aufladbare suchen.
    Wenn ich eine passende habe, kann ich dann einfach die Leitungen vom Solarmodul nehmen und mit zwischengeschalteter Si-Diode (damit der Strom nur in eine Richtung fließt) direkt an die Kontakte der Batterie löten? Funktioniert das so einfach? Und dann nochmal zwei Kabel an die Kontakte löten, die dann zur Schaltung führen...so einfach kann das nicht sein, oder?

    Tut mir Leid wenn meine Fragen etwas dumm sind, ich bin einfach gerade ratlos wie ich das machen kann.

    Viele Grüße
     
  2. #2 chernofabs, 16.08.2021
    Zuletzt bearbeitet: 16.08.2021
    chernofabs

    chernofabs

    Dabei seit:
    11.08.2017
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    15
    Ist das eine Schulaufgabe?

    Falls ja mach dich mal damit vertraut, wie ein Akku denn überhaupt geladen werden sollte.
    (ist Typenabhängig)
     
  3. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    17.952
    Zustimmungen:
    1.447
    :D . . . eine "Batterie" kann nicht von Solarzellen geladen werden !
     
  4. schUk0

    schUk0

    Dabei seit:
    19.10.2016
    Beiträge:
    3.245
    Zustimmungen:
    957
    Klar.. Eine Autobatterie zum Beispiel...

    Also Wortklauberei ist hier glaube ich nicht angebracht.
    Ich denke hier ist jugendlicher Forschungsdrang der Hintergrund.
     
    Schüler gefällt das.
  5. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    17.952
    Zustimmungen:
    1.447
    Autobatterie ist auch eine falsche Bezeichnung !

    Bin mal gespannt, was @Zulu dazu meint ;)
     
  6. #6 Stromberger, 16.08.2021
    Stromberger

    Stromberger

    Dabei seit:
    10.02.2020
    Beiträge:
    3.519
    Zustimmungen:
    1.231
    Also erst einmal ist 9V "ungünstig". Sowohl, was das Solarmodul, als auch den Laderegler, den Du benötigst, angeht. Ich vermute, Du benötigst am "langen Ende" 9V und daher war die Idee, das direkt so aus Solar zu generieren.
    Praktikabler ist es, ein 12 V-Solarmodul zu besorgen, dahinter einen 12V-Laderegler, der Dir einen 12V-(Blei)akku lädt und an diesen Akku einen Spannungswandler (für kleines Geld), der Dir aus den 12V dann 9V macht.
    Wenn das so für Dich in Ordnung ist, solltest Du mal
    a) die Leistung,
    b) was Du eigenlich betreiben möchtest und
    c) wie lange die Einschaltdauer pro Tag ist, schreiben.
    Dann kann man sich zumindest größenordnungsmäßig an die Dimensionierung machen.
     
    chernofabs, Schüler, schUk0 und einer weiteren Person gefällt das.
  7. #7 Schüler, 16.08.2021
    Schüler

    Schüler Guest

    Nein, ist es nicht. Aber mich damit vertraut machen ist vermutlich trotzdem nicht verkehrt.

    Ah super, danke. Ich habe mich allerdings vertan, ich brauche garnicht 9, sondern nur 5 Volt, also "am langen Ende" wie du schreibst. Wie viel Volt sollte das Solarmodul dann liefern können?

    Also die Schaltung wird auf 5 Volt ausgelegt sein, die benötigte Stromstärke kann ich bisher nur rechnen (sobald die Schaltung fertig ist kann ich auch nachmessen), da komme ich auf etwa 0,8 A, also wäre das dann eine Leistung von 4W.

    Einfach nur eine kleine Schaltung aus Transistoren, Operationsverstärkern und drei LEDs. Das heißt, letztlich werden nur LEDs leuchten, damit alles funktioniert braucht sie trotzdem 5V und etwa 0,8A.

    Das ist schwierig zu beantworten...das Ganze mach ich nur aus Spaß, um zu lernen wie das funktioniert. Deshalb kann ich die Schaltung an- und ausschalten wann ich will. Aber wenn sie theoretisch was leisten können soll - sagen wir mal, die Hälfte des Tages soll sie an sein.
     
  8. #8 Stromberger, 16.08.2021
    Stromberger

    Stromberger

    Dabei seit:
    10.02.2020
    Beiträge:
    3.519
    Zustimmungen:
    1.231
    Also Du brauchst im Prinzip so ein Set, kannst die Komponenten natürlich auch einzeln kaufen, dann musst Du aber eher aufpassen, dass sie passend aufeinandner abgestimmt sind:
    revolt Solarpanel 12V mit Akku: Solarpanel (5 W) mit Ladewandler und Blei-Akku (Solarzelle mit Akku)

    Dainter schaltest Du dann diesen Spannungsregler, den Du auf 5 V einstellen kannst:
    https://www.amazon.de/AZ-Delivery-S...child=1&keywords=LM2596&qid=1629136651&sr=8-4

    Ob das Budget Dir diese Geschichte für eine "Spielerei" wert ist, musst Du selber entscheiden. "Hälfte des Tages" wären 48Wh, bei 12V also 4Ah.
    Da brauchst Du schon schön viel Sonne....
     
  9. #9 Schüler, 16.08.2021
    Schüler

    Schüler Guest

    Super danke!

    Wenn ich statt des Blei-Akkus eine Powerbank laden wollte (sollte ja an sich auch gehen), auf was müsste ich dann dabei achten? Es gibt ja solche, die 5V und bis zu 2A ausgeben können, die würden sich für meine Schaltung ja auch anbieten.
     
  10. #10 Schüler, 16.08.2021
    Schüler

    Schüler Guest

    Und ja, 50 Euro wär mir das wahrscheinlich nicht wert, ich hätte mit der Hälfte gerechnet. So kleine Solarmodule sind doch eigentlich nicht so teuer...
     
  11. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    13.232
    Zustimmungen:
    1.255
    Nö, eine Batterie ist ein Zusammenbau von Zellen und ob das Primärzellen sind oder Akkuzellen ist egal. Und da auch ein 9V Block eine Gruppe von Zellen ist, ist das eine Batterie.
     
  12. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    13.232
    Zustimmungen:
    1.255
  13. #13 Leprechaun, 16.08.2021
    Leprechaun

    Leprechaun

    Dabei seit:
    03.09.2015
    Beiträge:
    1.956
    Zustimmungen:
    380
    Warum verlinkst Du so einen Müll?

    Leprechaun
     
  14. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    13.232
    Zustimmungen:
    1.255
    Weil der Müll auch nicht anders ist, als andere Powerbänke, hier aber die Solarzelle gleich dran ist und es im Budget des Fragestellers liegt
     
  15. #15 Stromberger, 16.08.2021
    Stromberger

    Stromberger

    Dabei seit:
    10.02.2020
    Beiträge:
    3.519
    Zustimmungen:
    1.231
    Im Leben nicht.
     
  16. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    13.232
    Zustimmungen:
    1.255
  17. #17 Leprechaun, 17.08.2021
    Leprechaun

    Leprechaun

    Dabei seit:
    03.09.2015
    Beiträge:
    1.956
    Zustimmungen:
    380
    Die Akku- Speicherkapazitäten verstehe ich nicht.

    Wie sollen 30.000 oder 300.000mAh oder so, in einem noch transportablen Mobiltelefon gespeichert werden können?

    Welche Zellenspannung wird denn da zugrunde gelegt?

    Leprechaun
     
  18. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    13.232
    Zustimmungen:
    1.255
    Die geben die Kapazität für 3,6 oder 3,7V an also eine oder mehrere parallel geschaltene Li Zellen. Die 13Ah des oben verlinkten Smartphones sind also 13Ah x 3,7V = 48,1 Wh Auf Autobatteriespannung umgerechnet sind das also 4Ah. Auf 5V umgerechnet, das die meisten Powerbanks abgeben wären das 9,62 Ah abzüglich der Wandlerverluste.
    Ich sprach von 13 Ah also 13000mAh. Das ist aber glaub ich auch der größte Akku, der in einem Smartfon verbaut wurde. In der Regel sind es 2-5Ah
     
  19. #19 Leprechaun, 17.08.2021
    Leprechaun

    Leprechaun

    Dabei seit:
    03.09.2015
    Beiträge:
    1.956
    Zustimmungen:
    380
    Also 13 Ah bei 3,6 Volt sind realistisch?
    Wie groß und wie schwer ist denn dann so ein Akku?

    Leprechaun
     
  20. #20 Schüler, 17.08.2021
    Schüler

    Schüler Guest

    Um nochmal zurück zum Thema zu kommen, könnte ich nicht auch von dieser Art (hier war eigentlich ein Link, das Forum verbietet mir das allerdings, darf man wohl erst ab 10 Beiträgen... ich rede von "POLY-PVZ-8080-2V Solarzelle 2 V/DC 0.4 A" bei Conrad) 3 Stück in Reihe schalten und plus und minus an die entsprechenden Enden von einem Powerbank Ladekabel einer Powerbank machen, die gleichzeitig Laden und die Schaltung versorgen kann?
     
Thema:

Akku laden mit Solarzellen

Die Seite wird geladen...

Akku laden mit Solarzellen - Ähnliche Themen

  1. Lithium_Ion Akku laden

    Lithium_Ion Akku laden: Moin. Kann ich einen Lithium-Ion Akku 12 V ( 3x3,7V Pack ) mit einem vollautomatischem Batterieladegerät 12 V, 5 A, 136300 Kraftpaket lade ? Auf...
  2. 6V Bleiakku. Wann unrettbar tiefentladen

    6V Bleiakku. Wann unrettbar tiefentladen: Habe gestern beim Nachbar eine Handlampe mit 6V 4Ah Bleiakku angeschaut. Laut Aussage des Nachbarn ist die sicherlich >2 Jahre nicht benutzt...
  3. Milchaufschäumerakku ohne nachzuladen?

    Milchaufschäumerakku ohne nachzuladen?: Hallo, Hatte mir vor genau 1 Jahr bei Amazon einen mit Akku/USB betriebenen Milchaufschäumer der Marke Cavn gekauft. Seit dem Kauf Sept20 wurde...
  4. Welche Spezifikation des Solar-Panels um eine Akku zu laden?

    Welche Spezifikation des Solar-Panels um eine Akku zu laden?: Hallo, Meine Solarbetriebene Überwachungskamera (Akku: 6500 mAh) lädt nicht kontinuierlich die Akku auf. Selbst der Verkäufer meinte, bei trüben...
  5. NiMh Akku laden

    NiMh Akku laden: [ATTACH] Mir ist das Ladegerät für dieses Akkupack verloren gegangen, ich nehme an es sind 6*1.2V NiMh Akkus? Leider sind die Zellen nicht...