Akkuprobleme durch falsche Stromspannung?

Diskutiere Akkuprobleme durch falsche Stromspannung? im Haustechnik Forum im Bereich DIVERSES; :D Hallo ins Forum, habe eine kurze Frage, die sich bei entsprechendem Fachwissen sicher schnell beantworten läßt :wink: Bei mir im Haus...

  1. #1 dannyhund, 26.04.2006
    dannyhund

    dannyhund

    Dabei seit:
    21.04.2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    :D
    Hallo ins Forum,

    habe eine kurze Frage, die sich bei entsprechendem Fachwissen sicher schnell beantworten läßt :wink:
    Bei mir im Haus ist die Unterverteilung neu verkabelt worden, da ein zusätzlicher Stromkreis vonnöten war.
    Soweit funzt auch alles gut.
    Allerdings habe ich gestern versucht, den Akku eines Akkuschraubers zu laden. Die Ladekontrollleuchte sprang innerhalb von Sekunden von rot auf grün. Der Akku war natürlich nicht geladen.
    Heute im Büro hab´ ich das gleiche Gerät zu laden versucht und dies funktionierte wie gewohnt in einer Stunde.
    Seh´ich Gespenster oder muss ich mir Gedanken zur UV machen? Kann es hierfür überhaupt eine Erklärung aus der Stromspannung heraus geben?
    Vielen Dank für Eure Hilfe im Voraus! :cry:

    dannyhund
     
  2. #2 Nasenmann, 26.04.2006
    Nasenmann

    Nasenmann

    Dabei seit:
    19.01.2006
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Lässt sich dieses Phänomen reproduzieren? Wenn ja, tritt es nur im Bereich der erweiterten Installation auf?
     
  3. #3 dannyhund, 26.04.2006
    dannyhund

    dannyhund

    Dabei seit:
    21.04.2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die prompte Reaktion.
    Ich habe dasselbe Prozedere an verschiedenen Stromkreisen durchgeführt - immer dasselbe Ergebnis.
    ´s ist also nicht auf den erweiterten Stromkreis beschränkt...

    gruss dannyhund
     
  4. #4 Nasenmann, 26.04.2006
    Nasenmann

    Nasenmann

    Dabei seit:
    19.01.2006
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Sehr merkwürdig... :shock:

    Sämtliche anderen Geräte und die Beleuchtung funktionieren tadellos?
    Eigentlich kann nur der Akku oder das Ladegerät defekt sein.
    Anderenfalls wäre meiner Meinung nach die einzig logische Erklärung, daß die Ladeelektronik aufgrund von Überspannung abschaltet. Dafür müsste aber der Installateur Mist gebaut haben - z.B. falsch oder lose geklemmt.
    Dann hättest Du aber auch mit anderen Geräten Probleme... :roll:
     
  5. #5 dannyhund, 26.04.2006
    dannyhund

    dannyhund

    Dabei seit:
    21.04.2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Liesse sich die evtl. Überspannung messen...?
    Aus welcher Fehlerquelle könnte diese Überspannung entstehen und könnte ich das selbst beheben?
    Mir steht (leider nur)ein Multimeter zur Verfügung.

    Gruss dannyhund
     
  6. #6 Nasenmann, 26.04.2006
    Nasenmann

    Nasenmann

    Dabei seit:
    19.01.2006
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Nein, nicht selbst beheben!

    Mit dem Multimeter könntest Du die Netzspannung messen. Schließe aber am gleichen Stromkreis (sprich: "an der gleichen Sicherung hängend") einen elektrischen Verbraucher an.
    Dann nochmal ohne Verbraucher - also im Leerlauf - messen.

    Werte hier posten. :)

    Richtigen Messbereich wählen!!!
     
  7. #7 dannyhund, 26.04.2006
    dannyhund

    dannyhund

    Dabei seit:
    21.04.2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    :) Mach´ich...,

    Wertebereich sollte sein AC bis 600V, gelle?

    Werte kommen morgen früh!

    Vielen Dank bis hierher !

    Gruss Dannyhund
     
  8. #8 Nasenmann, 26.04.2006
    Nasenmann

    Nasenmann

    Dabei seit:
    19.01.2006
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Am besten auch V AC; also der Spannungsmessbereich.

    Im Strommessbereich verbrutzeln die Messspitzen immer so... :lol:
     
  9. #9 dannyhund, 26.04.2006
    dannyhund

    dannyhund

    Dabei seit:
    21.04.2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    :oops:
    o.k. :wink:
     
  10. #10 dannyhund, 27.04.2006
    dannyhund

    dannyhund

    Dabei seit:
    21.04.2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Moin, Moin,

    habe wie angeordnet beide Messungen gemacht :!:
    Sowohl mit als auch ohne Verbraucher 230V.
    :?:
    Denn kann´s ja nicht an einer Überspannung liegen...oder?

    Gruss Dannyhund
     
  11. #11 Nasenmann, 27.04.2006
    Nasenmann

    Nasenmann

    Dabei seit:
    19.01.2006
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Grüß Gott, :D

    würde ich auch erstmal ausschließen.

    Ich finde es nach wie vor mehr als merkwürdig... :roll:

    Tut mir leid. Ich kann es mir nicht erklären. Eigentlich müsste es am Akku oder am Ladegerät liegen.

    Hast Du vom Elektriker nach Erweiterung ein Meßprotokoll bekommen?


    Noch was: Wie konntest Du eigentlich den Fehler so schnell reproduzieren, nach dem Du doch den Akku im Büro aufgeladen hattest?
     
  12. #12 dannyhund, 28.04.2006
    dannyhund

    dannyhund

    Dabei seit:
    21.04.2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Moin,Moin,

    kein Messprotokoll vom Elektriker :wink:
    meine Antwort zur Reproduktion bezog sich auf die Ladeversuche an anderen Stromkreisen... :oops:
    Wenn hier aber zumindest keine - gravierenden - Fehler im Stromnetz vorliegen können, beruhigt mich das bis auf Weiteres enorm...
    Ich versuche aber auf jeden Fall noch einmal, den Fehler am selben Stromkreis zu reproduzieren, sobald der Akku die Flügel streckt, was beim momentanen Arbeitseinsatz nicht lange dauern sollte.

    Ich danke Dir bis hierher für Deine Unterstützung

    Bis bald
    Dannyhund
    :D
     
Thema:

Akkuprobleme durch falsche Stromspannung?

Die Seite wird geladen...

Akkuprobleme durch falsche Stromspannung? - Ähnliche Themen

  1. Rückeinspeißung durch 3 Phasen Heizpatrone

    Rückeinspeißung durch 3 Phasen Heizpatrone: Hallo, Als wir unser Haus umgebaut haben hatten wir keine Heizung. Um aber trotzdem ein wenig wärme in die Leitungen zu bekommen haben wir von...
  2. Durchlauferhitzer 27kW

    Durchlauferhitzer 27kW: Hallo, ein Bekannter würde bei sich zuhause gerne einen Durchlauferhitzer mit 27kW installieren lassen. Im Nebenraum befindet sich bereits eine...
  3. DC PV Leitungen durch Zählerschrank erlaubt?

    DC PV Leitungen durch Zählerschrank erlaubt?: Ich plane für mich vorab eine PV Anlage und fragte mich folgendes: Der Wechselrichter solle genau in dem Keller unterm Zählerschrank (EG im...
  4. Vaillant electronicVED 21/8 Durchlauferhitzer Leckstrom

    Vaillant electronicVED 21/8 Durchlauferhitzer Leckstrom: Hallo Leute, hab ein Problem mit dem Gerät und versuch mal die Story kurz zu halten. [ATTACH] Das Gerät hat 1 Jahr und wenige Monate super...
  5. Querschnitt erhöhen durch parallele Leitungen + PE / N aufsplitten

    Querschnitt erhöhen durch parallele Leitungen + PE / N aufsplitten: Moin, Ich habe mir eine Eigentumswohnung gekauft, welche ich kernsanieren möchte. Auch die Elektroinstallation möchte ich komplett erneuern. Ich...