Alarm - Sirene + Blitzleuchte

Diskutiere Alarm - Sirene + Blitzleuchte im Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werks Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Servus! Ich wollte mal in der Runde fragen, was ihr denn an Alarm-Sirenen (also die Dinger, die draußen aufs Haus kommen) verbaut. Auf der...

  1. mbraun

    mbraun

    Dabei seit:
    12.03.2012
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Servus!

    Ich wollte mal in der Runde fragen, was ihr denn an Alarm-Sirenen (also die Dinger, die draußen aufs Haus kommen) verbaut. Auf der Suche nach etwas schickem bin ich über dieses Teil gestolpert. Was haltet ihr davon? Oder kennt ihr etwas besseres?
     
  2. Anzeige

  3. #2 kaffeeruler, 20.06.2012
    kaffeeruler

    kaffeeruler

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.283
    Zustimmungen:
    30
    Eine mit Sabotagekontakt :wink:
     
  4. #3 AgentBRD, 20.06.2012
    AgentBRD

    AgentBRD

    Dabei seit:
    09.10.2011
    Beiträge:
    1.606
    Zustimmungen:
    1
    Wir haben eine Meldeeinrichtung von ASM, ASS, AST - irgendsowas. Ich erinnere mich nicht mehr an den Hersteller. Ich könnte aber gerne noch einmal gucken, wenn das Interessant wäre.

    Die Meldeeinrichtung wird an ein Bus-System angeschlossen und hat zwei Sabotagekontakte (einmal für die Haube und einen für den Gehäuseboden - falls jemand das Teil von der Wand tritt).
    Zudem ist ein Pufferakku enthalten, damit derjenige, der die Zuleitung durchgeknipst, auf jeden Fall einen Hörsturz riskiert.
    Das Gerät meldet optisch und akustisch.
    ----------------------------------------
    Edit: Hab' eben nachgeguckt. Es ist eine SSAM. Diese hier: LINK
     
  5. mbraun

    mbraun

    Dabei seit:
    12.03.2012
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ich überlege gerade, ob ich denn tatsächlich einen Sabotageschutz brauche. Klar, verkehrt ist er nicht.

    Ich habe jetzt ein Objekt, das abgesichert ist. Im Außenbereich mit Kameras im Innenbereich mit Präsenzmeldern. Die Kameras funktionieren wie Bewegungsmelder, nur mit einer scharfen Kante, dem Zaun und haben zwei Bereiche. Der erste Bereich reicht eine Armlänge in das Grundstück (da soll die Sirene blinken und zeigen, dass der Eindringling etwas falsch macht) und der zweite Bereich ist dahinter. Da soll dann tatsächlich der Alarm ausgelöst werden.

    Jetzt zurück zum Thema Sabotageschutz. Die Sirene hängt jetzt am Objekt in 4-5m Höhe. Irgendwie habe ich das Gefühl, ich hätte bereits verloren, wenn ich es zulasse, dass jemand die Sirene sabotieren kann.

    Ein anderer Gedanke: Wofür ist die Sirene denn gut? Zunächst einmal um zu zeigen, dass das Objekt abgesichert ist. Nach dem Motto: Du Dieb, mein Haus ist abgesichert, geh mal lieber zu meinen Nachbarn ;)

    Und wenn die Sirene auslöst, soll sie den Eindringling abschrecken. Nachbarn oder Passanten werden höchstens dann die Polizei rufen, wenn die Sirene die nervt. Letztens erlebt: Meine Nachbarin hat irgendwas gemacht und ihre Baumarkt Alarmanlage ausgelöst. So richtig schön mit Optischem und Akkustischen Signal. Genau in diesem Moment fährt die Polizei am Haus vorbei. Glaubst du, die bleiben stehen und schauen nach? Nein, die fahren schön ruhig mit 30 Sachen die Straße weiter.
     
  6. #5 helge 2, 20.06.2012
    helge 2

    helge 2

    Dabei seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    0
    Alarmanlage mit Außenblitzer an einem EFH-nun gut.
    Kann Fluch oder Segen sein.

    Böse Menschen kann solche Außenblitze "anziehen"
    (da gibt es bestimmt was zu holen)

    Reiner Sapotageschutz nützt nur wirklich wenn die Anlage aufgeschaltet wird.
    Dazu eine Firma Alarmanlagenbauer beauftragen,die eine VdS-Zulassung besitzen.

    Gruß Helge 2
     
  7. #6 AgentBRD, 20.06.2012
    AgentBRD

    AgentBRD

    Dabei seit:
    09.10.2011
    Beiträge:
    1.606
    Zustimmungen:
    1
    Mag sein. Wenn deine Nachbarschaft von dem Schlag ist...
    Zugegeben: Die beste Alarmanlage kauft man nicht mit Geld, sondern mit Kuchen, selbstgemachter Marmelade und was man sonst noch seinen Nachbarn schenken kann. Denn eine intakte Nachbarschaft ist unheimlich effektiv.

    Aber zur Meldeeinrichtung: Den Profieinbrecher, der vorbereitet ist, hat auch so eine Meldeeinrichtung keine Chance. Der Profi hat eine Leiter unter dem Arm, eine Rolle Gewebeklebeband in der Hand und drei Kartuschen Bauschaum im Tornister. Fertig ist die Laube...

    Aber den Gelegenheitseinbrecher schiebt man einen anständigen Riegel vor. Gerade diese Sorte Einbrecher ist auch die wirklich üble: Die brechen alles (ALLES!) auf, durchwühlen wahl- und ziellos und der Schaden durch Zerstörung ist größer, als das abhandengekommene Diebesgut.
    Gegen Profis muss man mehr Technik auffahren. Ist die Frage, ob sich das lohnt. Profis hebeln ein Fenster auf, schnappen sich das, was schnelle Kohle bringt und sind schnell wieder weg. Den Schaden ersetzt die Hausratversicherung und man muss dennoch nicht fünf Tage die zerwütete Wohnung aufräumen.

    Bei uns wurde in unserem alten Gebäude zweimal eingebrochen. Unser jetziges Gebäude ist in einem Neubaugebiet. Wir haben eine Alarmanlage mit Kameras und Aufzeichnung über 5 Tage auf Festplatte, Meldeeinrichtung per SMS und ... eine sehr lebendige Nachbarschaft.
    Woran es nun liegt, dass wir nun überhaupt keine Einbrüche mehr verzeichnen, kann ich aber auch nicht sagen.
     
  8. mbraun

    mbraun

    Dabei seit:
    12.03.2012
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ja, da hast du recht. Aber ich kann die Nachbarschaft nicht einschätzen. Ich würde mich jetzt nicht wirklich darauf verlassen, dass die Leute Hilfe holen werden, wenn eingebrochen wird.

    Hmm.. wenn ich Kameras um das Haus herum verteile, dann bin ich mir schon relativ sicher, dass da der Alarm ausgelöst wird. Nur könnte es sein, dass der Profi-Einbrecher bereits weg ist, bis jemand reagiert. Aber ich bleibe zurück mit dem guten Gefühl, dass die Alarmanlage ausgelöst hat.

    Welchen Vorteil siehst du denn da? Ich persönlich finde es wichtig, dass die Alarmanlage oder die Haussteuerung die Leute benachrichtigt, die den Alarm beurteilen können, also z.B. die Hausbewohner. Und wenn der auslösende Sensor z.B. eine Kamera ist, dann sieht der Bewohner den Dieb und ruft gleich die grünen oder blauen zur Hilfe. Genauso mit den Präsenzmeldern, ein ausgelöster Präsenzmelder bedeutet noch nichts, aber ein bestimmtes Muster bedeutet ganz klar: Dieb im Haus. Und da werden auch gleich die Freunde und Helfer dazugeholt.

    Die VdS-Zulassung einer Alarmanlage ist in meinen Augen nichts weiter als Geldverschwendung. So kann ich Sensoren nutzen, die im Haus eh schon vorhanden sind wie die Kameras oder Präsenzmelder und brauche nicht das Haus mit weiterer Elektronik vollzustopfen. Und dan wäre da die Versicherung
     
  9. #8 kaffeeruler, 20.06.2012
    kaffeeruler

    kaffeeruler

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.283
    Zustimmungen:
    30
    Die Versicherung fordert aber u.u. bei Vorhandensein einer Alarmanlage das sie VDS ist.
    Also Klauseln gut lesen wenn man eine Alarmanlage angibt
     
  10. mbraun

    mbraun

    Dabei seit:
    12.03.2012
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Habs vergessen zu schreiben. Es gibt auf die Hausrat einen Rabatt von 10-15%, wenn man eine VdS Alarmanlage hat. Aber im Schadensfall mehr Stress. Mein Versicherungstypi dem ich wirklich vertraue, meinte dass es sich nicht lohnt bei der Versicherung anzugeben, dass man eine Alarmanlage hat.
     
  11. #10 AgentBRD, 20.06.2012
    AgentBRD

    AgentBRD

    Dabei seit:
    09.10.2011
    Beiträge:
    1.606
    Zustimmungen:
    1
    Einbrecher hauen schon ab, wenn man ihnen "Was machen Sie da?" zuruft.

    Wenn die Auslösung per Kamera erfolgt, dann brauchst du bald eine Sonnenbrille um deine unausgeschlafenen, roten Augen zu vertuschen.
    No Offense, aber das haben wir in unserer Anlage auch integriert - da wird man bald verrückt.
    Beinahe jede Katze, vorbeifahrende Fahrzeuge, Vogelschwärme oder auch schon vor der Linse herumfliegende Falter lösen das Ereignis aus.
    Unsere Anlage ist vom VdS-FM erbaut und eingerichtet worden, aber diese Option haben wir nach einer Woche abgeschaltet - absoluter Hennendreck.

    Wir haben Aufzeichnung per Kamera außen und Überwachung per Fensterkontakte und Bewegungsmelder innen. Funktioniert prima!
    ...und genau das ist mit "Aufschalten" auch gemeint.
    Noch besser: Bei Auslösung bekommt man einen Link per SMS. Diesen einfach per Smartphone anwählen und Echtzeitbilder auf dem Display angucken.
    Dann selber einen Notruf absetzen oder Alarm quittieren und Fernabschalten.
    No offense, aber dein Typi ist Versicherungsverkäufer - und kein Preisfuchsberater. Ich schätze die Motivation, dir günstigere Konditionen einrichten zu können, eher gering ein. Das ist wie bei meinem Bank-"Berater": Nach dessen Facon ist "jetztder richtige Zeitpunkt, um zu investieren. JETZT!" Seltsam nur, dass bei dem Kerl schon seit acht Jahren das "JETZT" gilt. Es gab noch nie einen Zeitpunkt, an dem solche Leute sagen "Oh, momentan sollten sie besser nichts kauf.., äh, unternehmen".

    Nee, mal im Ernst. Wenn schon Alarmanlage, dann soll das auch was taugen. Huschpfusch-Baumarktspielereien, die man selber an die Wand pfuscht, rächen sich bitterlich.
    So "schlau" war ich nach unserem ersten Einbruch auch. Das war ein Griff in's Klo.

    Wirlich Ruhe haben wir erst mit der Anlage vom FM.
     
  12. #11 helge 2, 21.06.2012
    helge 2

    helge 2

    Dabei seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    0
    ...und genau das ist mit "Aufschalten" auch gemeint.
     
  13. mbraun

    mbraun

    Dabei seit:
    12.03.2012
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiß nicht, wie es bei dir ist, aber ich habe mein Handy im Schnitt 99,9% des Tages bei mir. Oder zumindest in der unmittelbaren Umgebung, sodass ich eine Alarmierung hören würde.

    Nur Murphys Law sagt, dass das Haus genau in den 0,1% ausgeraubt wird ;)
     
  14. #13 techniker28, 24.06.2012
    techniker28

    techniker28

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    1
    hi,

    Eine EMA (Alarmanlage) kann ich dir empfehlen, allerdings muss Sie richtig installiert werden, um Fehlalarme zu verhindern aber im richtigen Moment trotzdem Alarm zu geben.
    Wieviel Geld möchtest du/kannst du denn investieren?
    Oder möchtest du gar kene komplette Alarmanlage?

    Der hier erwähnte Sabotageschutz bringt natürlich nur dann was, wenn du eine Zentrale hast, die die Sabotage bemerkt und ggf. weiterleitet etc.

    Sag einfach was du genau haben willst, dann kann ich dir auch etwas konkretes empfehlen.

    grüße
     
Thema:

Alarm - Sirene + Blitzleuchte

Die Seite wird geladen...

Alarm - Sirene + Blitzleuchte - Ähnliche Themen

  1. Suche Wlan Alarm Modul

    Suche Wlan Alarm Modul: Hi, ich habe eine Photovoltailanlage. Die Sicherungen und der RCD dazu sitzen im Keller, leider löst der RCD doch öfters mal aus und dann kann es...
  2. Schaltung Alarmanlage/Sirene

    Schaltung Alarmanlage/Sirene: q
  3. Sehr kleine elektronische Sirene

    Sehr kleine elektronische Sirene: Hey Leute, ich suche eine sehr kleine elektronische Sirene. Sie sollte 10x10mm oder kleiner sein, natürlich möglichst laut und (gerne auch...
  4. Wie Haus-Alarm über Funksteckdosen in Räumen verteilen?

    Wie Haus-Alarm über Funksteckdosen in Räumen verteilen?: Hallo! Vorab. Ich bin kein Elektriker, sondern nur jemand, der sein Haus sichern will. Dazu habe ich eine Infra-Rot Lichtschranke um mein Haus...
  5. Lichtschalter mit Alarm?

    Lichtschalter mit Alarm?: Hallo liebe Elektronikexperten, Mein Anliegen ist ein wenig ungewöhnlich, aber ich hoffe es passt hier trotzdem rein. Folgendes Problem. Ich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden