Altbau (30er Jahre) Elektrik erneuern und Netz bestimmen

Diskutiere Altbau (30er Jahre) Elektrik erneuern und Netz bestimmen im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Wir haben keine konkrete Info über den Zähhlerschrank. Wozu das denn? Einmal neu, alles andere ist Blödsinn. Im HAK sind 32A-NH drin, die hat der...

  1. #21 Toby T., 08.12.2022
    Toby T.

    Toby T.

    Dabei seit:
    04.06.2021
    Beiträge:
    835
    Zustimmungen:
    272
    Wozu das denn? Einmal neu, alles andere ist Blödsinn. Im HAK sind 32A-NH drin, die hat der Netzbetreiber sicherlich nicht aus Jux und Dollerei eingesetzt.
     
  2. #22 werner_1, 08.12.2022
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    19.454
    Zustimmungen:
    4.293
    Nein, Neuanlagen auch in TNCS.
     
  3. #23 Wiede1903, 08.12.2022
    Zuletzt bearbeitet: 08.12.2022
    Wiede1903

    Wiede1903

    Dabei seit:
    07.12.2022
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Erstmal Danke für die Antworten!

    Wir haben heute mit dem Netzbetreiber gesprochen und ein Zählerwechsel (mit entsprechender 5-adrigen Neuverkabelung vom HA) wird in absehbarer Zeit erstmal nichts (dem PV Anlagenboom sei dank).

    Heißt ich muss erstmal mit dem arbeiten, was ich habe. Der Plan ist es jetzt erstmal die Verkabelung auf 3- bzw. 5-adrig umzustellen und in der neuen UV die PE und N Schiene vorerst zu brücken (siehe Foto).
    Der RCD soll nachdem was ich gelesen habe wohl trotzdem auslösen(?).
     

    Anhänge:

  4. EBC41

    EBC41

    Dabei seit:
    12.04.2017
    Beiträge:
    3.499
    Zustimmungen:
    768
    Der RCD löst mit dieser Schaltung zwar aus, aber die Zuleitung ist falsch aufgelegt.

    Ich gehe davon aus, dass in der fünfadrigen Zuleitung der Blaue der N ist und der Grüngelbe der PE.

    Dann gehört der Grüngelbe direkt an die PE - Schiene.

    Der blaue der Zuleitung rechts oben beim N - Eingang in den RCD.


    Überspannungsgeschichte fehlt noch, muss auch vor den RCD.

    Und mehrere RCDs sind auch empfehlenswert.
     
  5. EBC41

    EBC41

    Dabei seit:
    12.04.2017
    Beiträge:
    3.499
    Zustimmungen:
    768
    so wie in dem Bild grob skizziert:
     

    Anhänge:

  6. EBC41

    EBC41

    Dabei seit:
    12.04.2017
    Beiträge:
    3.499
    Zustimmungen:
    768
    sorry, das hier:

    798DA63B-22A8-4C88-8AB1-E7EF8E2EB20Bneu.jpg
     
  7. #27 Wiede1903, 09.12.2022
    Wiede1903

    Wiede1903

    Dabei seit:
    07.12.2022
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Das ist nur ein Beispiel aus dem Internet.
    Die gn/ge Leitung gibt es nicht. Nur 3 Phasen und der Neutralleiter.
     
  8. EBC41

    EBC41

    Dabei seit:
    12.04.2017
    Beiträge:
    3.499
    Zustimmungen:
    768
    Solche Beispiele sind mit Vorsicht zu genießen. Da wäre der Blaue dann ein PEN?
    Aber PEN darf man heute nicht mehr neu verlegen. Früher war PEN erlaubt ab 10mm². Ist aber schon länger her.

    Kann ich die Quelle im Internet erfahren?
     
  9. #29 Wiede1903, 09.12.2022
    Wiede1903

    Wiede1903

    Dabei seit:
    07.12.2022
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Richtig. Es ist ein TN System und ich habe ab Zähler nur 3 Phasen + PEN. Der Versorger sagt bereits eine lange Wartezeit bezüglich der Erneuerung dieser Anlage voraus. Der Umzug muss aber in den nächsten Wochen passieren.
    Daher ist meine Intension die Verkabelung komplett 3 bzw. 5 adrig zu erneuern und die neue UV mit oben gezeigter Methode VORERST zu installieren. Später (mit 5 adriger Zuleitung) entsprechend aber anzupassen.

    Quelle ist ProofWood von YouTube. Aber auch ElektroM von YouTube schlägt Ähnliches bei einer Nullung vor.

    Mir ist bewusst, dass das bei einer Erneuerung/Neuinstallation nicht zulässig ist, aber derzeit ist mir einfach nichts anderes möglich!
     
  10. EBC41

    EBC41

    Dabei seit:
    12.04.2017
    Beiträge:
    3.499
    Zustimmungen:
    768
    Da kann was nicht stimmen, das ist irgendwie aus dem Zusammenhang gerissen.

    Hast Du noch die Links von ProofWood und ElektroM, dann kläre ich das auf.
     
  11. #31 Wiede1903, 09.12.2022
    Wiede1903

    Wiede1903

    Dabei seit:
    07.12.2022
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0


    Das ist die Quelle des Bildes.
     
  12. EBC41

    EBC41

    Dabei seit:
    12.04.2017
    Beiträge:
    3.499
    Zustimmungen:
    768
    Ja, ok, wenn das nur für eine kurze Übergangszeit ist, kann man ein Auge zudrücken.

    Obwohl, bei dem Gedanken, dass deine alte Zuleitung wahrscheinlich keine 10mm² hat und dann den, wahrscheinlich Grauen als PEN zu verwenden ist einem nicht ganz wohl.

    Ich hoffe, Du lässt das dann von einem eingetragenen Elektriker abnehmen und durchmessen, wenn Du es selber baust?
    Aber diesen vorher fragen, ob er die Verantwortung übernimmt.

    Vor allem sollte man alle Klemmverbindungen des alten PEN überprüfen und ggf. nachziehen, weil sonst die Gefahr besteht, dass der normale Betriebsstrom eines an die neue Unterverteilung angeschlossenen Verbrauchers bei PEN - Unterbrechung dafür sorgt, dass die Gehäuse aller Betriebsmittel (Klasse I) dann unter Spannung stünden. Und da hilft auch der neu eingebaute 30mA RCD nicht dagegen.
     
    Wiede1903 gefällt das.
  13. #33 Axel Schweiß, 09.12.2022
    Axel Schweiß

    Axel Schweiß

    Dabei seit:
    16.03.2020
    Beiträge:
    1.593
    Zustimmungen:
    590
    Natürlich sind die immer da, die Frage ist nur, inwieweit man sie durch die Gegend fließen lassen will. Das will man minimieren, daher nach Möglichkeit die strikte Trennung
     
  14. #34 Wiede1903, 09.12.2022
    Wiede1903

    Wiede1903

    Dabei seit:
    07.12.2022
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Das ist übrigens der Zähler.
     

    Anhänge:

  15. #35 Octavian1977, 09.12.2022
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    36.707
    Zustimmungen:
    3.200
    Der Versorger (Netzbetreiber) hat mit der Erneuerung der Anlage nichts zu tun.
    Dies macht alles für Dich der Fachbetrieb.
    Der Netzbetreiber ist lediglich bis zu den Eingangsklemmen des Hausanschlußkastens zuständig, selbst die NH Sicherung ist schon Eigentum und Verantwortung des Grundstückeigners.

    Der Netzbetreiber stellt lediglich Anforderungen auf die es zu erfüllen gilt.
     
  16. #36 werner_1, 09.12.2022
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    19.454
    Zustimmungen:
    4.293
    Was willst du denn trennen? Im TN... hast du immer eine Verbindung des PEN zur HES; nur im TT hast du die strikte Trennung.
     
  17. EBC41

    EBC41

    Dabei seit:
    12.04.2017
    Beiträge:
    3.499
    Zustimmungen:
    768
    Die Hauptursache hoher Ströme in Erdungsleitungen beim TN-Netz ist eindeutig die Tatsache, dass die Stromversorger mit TNC arbeiten. Was aber als TN-S auch sehr schwierig wäre, bei Ortsnetzen mit mehreren Trafos.

    Da macht es kaum mehr was aus, wenn im Haus selbst strikt mit TN-S installiert wird.
     
  18. #38 thecookie17, 09.12.2022
    thecookie17

    thecookie17

    Dabei seit:
    10.11.2019
    Beiträge:
    455
    Zustimmungen:
    70
    Ich Vermute, dass die Anlage in Ostdeutschland steht, hast du evtl. noch Aluminiumleitungen?
     
  19. EBC41

    EBC41

    Dabei seit:
    12.04.2017
    Beiträge:
    3.499
    Zustimmungen:
    768
    Um die Sicherheit auch bei der Übergangslösung zu verbessern, könnte man ab diesem Zähler gleich mit einem 5 adrigen NYM zur neuen Verteilung fahren.
    So wäre die Länge eines risikobehafteten PEN weiter stark reduziert. Neue Klemme für den Übergang vom PEN aus dem Zähler zu PE und N der neuen Leitung. setzen, damit hier zuverlässige Verbindungen bestehen. Die vorherigen Klemmstellen des PEN im Zähler und HAK sind eh von besserer Qualität und werden sich kaum lockern.
     
  20. #40 Wiede1903, 09.12.2022
    Wiede1903

    Wiede1903

    Dabei seit:
    07.12.2022
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ja, wir reden hier von einer 30er Jahre Siedlung in Brandenburg. Zum Teil auch noch mit Aluminiumleitungen. Der HA wurde nachträglich installiert, da das Haus vorher über Freileitungen versorgt wurde.

    Der Zähler ist doch Eigentum des Netzbetreibers. Muss er deshalb nicht auch dafür Sorge tragen, dass dieser nach aktuellem Stand angeschlossen wird?

    Ja, es war meine Intension ab Zähler 5-adrig zu ziehen. Da muss ich dann mindestens 10mm2 nehmen, richtig?
     
Thema:

Altbau (30er Jahre) Elektrik erneuern und Netz bestimmen

Die Seite wird geladen...

Altbau (30er Jahre) Elektrik erneuern und Netz bestimmen - Ähnliche Themen

  1. LED Lampe im Altbau

    LED Lampe im Altbau: Hallo, als erstes ich habe kein Bezug zu elektrik, lampe anschließen klappte immer bis auf heute. Ich wollte bei meinem Opa eine neue Led Lampe...
  2. TN-C Altbau / neuer Dachgeschossausbau mit RCD absichern

    TN-C Altbau / neuer Dachgeschossausbau mit RCD absichern: Hallo zusammen, wir wohnen in einem Altbau mit TN-C und klassischer Nullung, immerhin Drehstromzähler. Der Bestand ist das sämtliche Stromkreise...
  3. Altbausanierung: Treppenhausbeleuchtung umrüsten

    Altbausanierung: Treppenhausbeleuchtung umrüsten: Hallo zusammen, ich hoffe ich bin hier mit meiner Frage im passenden Forum. Bei einem Altbau ist derzeit für die Treppenhausbeleuchtung in jeder...
  4. Sanierung Altbau von 1957

    Sanierung Altbau von 1957: Liebe Gemeinde zuerst mal habe ich das Internet vor meiner Frage ausgiebig bemüht, aber keine Antwort gefunden. Zudem möchte ich noch erwähnen...
  5. Schutzleiter im Altbau

    Schutzleiter im Altbau: Hallo, ich bin neu hier und bedanke mich schon einmal im Voraus für eure Antworten. Nun zu meinem Thema: Ich wohne in einem Altbau aus den 60ern...