Altbau: Schraub-Sicherungsautomat ersetzen

Diskutiere Altbau: Schraub-Sicherungsautomat ersetzen im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, ich habe ein Problemchen mit einer Sicherung in meiner Mietwohnung. Das Haus ist Baujahr schätzungsweise zwischen 1960 und 1970. Die...

  1. #1 MyOldBoy80, 03.01.2011
    MyOldBoy80

    MyOldBoy80

    Dabei seit:
    03.01.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe ein Problemchen mit einer Sicherung in meiner Mietwohnung.
    Das Haus ist Baujahr schätzungsweise zwischen 1960 und 1970. Die Elektroinstallation scheint genauso alt zu sein. Art und Weise der Installation und Netzverhältnisse (TN-S, TN-C) in unserem Altbau sind mir nicht bekannt.
    Im Schaltkasten befinden sich 3 Diazed-Sicherungen 20A für Herd und Boiler.
    Es wurde anscheinend noch nachträglich ein RCD installiert, so wie's aussieht aber nur für die Steckdose im Bad.
    Außerdem gib es noch im 4. Sockel des Sicherungskastens einen scheinbar sehr alten Sicherungs-Schraubautomat mit E27 Sockel, in etwa so einer:
    http://www.abl-sursum.com/index.php?id= ... ls&sm=etim Hersteller unbekannt. Dieser sichert den gesamten Licht- und Steckdosenkreis meiner 50 m² Wohnung ab. :shock:
    Nun vermute ich der Schraub-Sicherungsautomat hat nen Knacks weg, da er in den letzten Tagen schon zweimal bei Stromspitzen ausgelöst hat. Einmal beim Ausschalten des Wasserkochers und einmal beim Einstecken vom Notebook-Netzteil in die Steckdose. Mich macht noch stutzig, dass die Steckerkontakte am Notebook-Netzteil an den Spitzen kleine Abbrandspuren aufweisen. Es funkt auch öfters mal, wenn der Stecker in die Dose gesteckt wird. Funktionieren tut's aber einwandfrei. :?
    Der Sicherungsautomat kann man übrigens ein wenig "brummen" hören.

    Jedenfalls habe ich heute den Sicherungsautomaten erstmal durch eine Diazed 16A ersetzt. Wegen des Personenschutzes möchte ich das aber nicht so lassen. Neuerdings sind Schmelzsicherungen ja nur noch als Vorsicherung erlaubt, wenn ich's richtig mitbekommen habe.

    Auf dem Automat ist "H 15 A" aufgedruckt. Das kannte ich gar nicht. Laut Wikipedia deutet es auf die Auslösecharakterisik H (Haushalt) hin, die vor 1970 verbaut wurde. Dort steht auch, dass die gerade bei Schaltnetzteilen gern mal überempfindlich reagieren. Sie sollten durch Automaten mit L- oder B-Charakteristik ersetzt werden.
    L-Charakteristik finde man aber nur noch in diesen Schraubautomaten, die wiederum nur noch wenig hergestellt werden.

    Meine Fragen:
    1. Ist so ein Problem mit den o. g. Produkten bekannt?
    2. Kann ich gewissenhaft den alten Schraubautomaten "H 15 A" mit einem aktuelleren Modell L 16 (z. B. wie im obigen Link) ersetzen?

    Meinen Vermieter werde ich natürlich auch noch kontaktieren. Wollte mich aber schon vorab informieren. Möchte aber auch nicht einfach nen neuen Schraubautomaten besorgen und dann evtl. die Schutzmaßnahmen beeinträchtigen.
    Die Absicherung allein mit Diazed und diesem alten Typ von Sicherungsautomat ist mir eh nicht so ganz geheuer. Ich kann meinen Vermieter ja nicht zwingen, die E-Installation umzubauen (Bestandsschutz).

    Grüße!
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: . Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    5.441
    Zustimmungen:
    162
    Beides ist möglich. Sowohl die Diazed-Sicherung, wie auch ein neuer Schraubautomat. Letzterer bietet den Vorteil, wiedereinschaltbar zu sein.

    Das von dir beschriebene "Fehl"auslöseverhalten des H15 ist absolut nachvollziehbar.
     
  4. #3 MyOldBoy80, 03.01.2011
    MyOldBoy80

    MyOldBoy80

    Dabei seit:
    03.01.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke für deine Einschätzung!
    Gibt es da keinen Unterschied hinsichtlich Personenschutz? Der RCD ist anscheinend nur für's Bad. Möglicherweise gibt's nicht mal ein TN-C.
    Da möchte ich schon die "sicherere" Variante haben.

    Ist das denn ... schlimm? Hab jetzt ne H-Kennlinie gefunden. Auslösung ab 2-fachem Nennstrom.
    Bis vor zwei Tagen hatten wir nie Probleme. Scheint der alte Automat wirklich langsam defekt zu sein oder könnte noch was anderes dahinter stecken?
     
  5. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    5.441
    Zustimmungen:
    162
    Personenschutz bietet eine Sicherung/ein Automat in dem sinne nie. Das kann nur ein FI.
     
  6. #5 MyOldBoy80, 03.01.2011
    MyOldBoy80

    MyOldBoy80

    Dabei seit:
    03.01.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hab ich mir schon gedacht...

    Wie verhält es sich in so einem Fall (ohne RCD) denn überhaupt mit dem Personenschutz?
     
  7. #6 Zelmani, 03.01.2011
    Zelmani

    Zelmani

    Dabei seit:
    21.10.2010
    Beiträge:
    1.080
    Zustimmungen:
    4
    Personenschutz durch einen LS ist nur in dem Sinne gegeben, als dass der LS den Stromkreis abschaltet, wenn es durch einen Isolationsfehler in einem Gerät der Schutzklasse I zu einem Körperschluss kommt und so das Gehäuse unter Spannung steht. Kann aufgrund eines zu großen Gehäuse- oder Schutzleiterwiderstandes kein hinreichend großer Strom fließen, als dass der LS den Automaten abschaltet, teilt sich über den Schutzleiter, der alle SK-I-Geräte verbindet, wenigstens die Spannung über die Gehäuse dieser Geräte auf, so dass es (mit etwas Glück) nicht zu einer lebensgefährlichen Berührungsspannung am defekten Verbraucher kommt.

    Schöne Grüße,
    Bernd
     
  8. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.213
    Zustimmungen:
    91
    IMHO zu hoch.

    Lutz
     
  9. #8 MyOldBoy80, 04.01.2011
    MyOldBoy80

    MyOldBoy80

    Dabei seit:
    03.01.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Wieso?

    Alle Steckdosen + Lichtkreise der 50m²-Wohnung laufen darüber (2 Zimmer, Küche, Bad).
     
  10. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.213
    Zustimmungen:
    91
    Ja und? Änderungen müssen nach aktuellen Vorschriften erfolgen. Du hast sicher Leitungslängen über 18 m. Damit schon verloren.

    Lutz
     
  11. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    5.441
    Zustimmungen:
    162
    Was denn füpr ne änderung?

    Da ist ne Anlage mit nem Diazedelement und 16A Passring, in das jemand im laufe der Zeit aus bequemlichkeit einen schraubautomaten eingesetzt hat.

    Jetzt steckt wieder ne 16A Sicherung drin. Wo ist das Problem?
     
  12. #11 Zelmani, 05.01.2011
    Zelmani

    Zelmani

    Dabei seit:
    21.10.2010
    Beiträge:
    1.080
    Zustimmungen:
    4
    Ab 18 Meter einfache Leitungslänge kommt man bei Einphasen-Wechselstrom und 1,5mm² mit dem Spannungsfall über die geforderten 3%, wenn man am Ende der Leitung einen Verbraucher mit 16A Nennstrom betreibt. 18 Meter ist aber für einen Endstromkreis in einer Wohnung schon recht lang, zumal für eine 50m²-Wohnung. Außerdem dürfte das in der Praxis selten vorkommen, das gerade an der entferntesten Steckdose ein Verbraucher mit 3680W Leistungsaufnahme hängt. Selbst bei einem Heizlüfter mit 3500W bleibt man bei 18M mit dU=6,86V immer noch unter den 3%. Und selbst, wenn man mal ein bisschen drüber liegt, ist die Sicherheit m.E. da noch lange nicht beeinträchtigt.
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 spannung24, 05.01.2011
    spannung24

    spannung24

    Dabei seit:
    31.08.2009
    Beiträge:
    1.971
    Zustimmungen:
    0
    Zumal die meisten Radiatoren,Heizlüfter,Staubsauger
    Küchengeräte und Maschinen bis zum Geschirrspüler
    eh nur bis 2000Watt oder etwas darüber erreichen.
    (Natürlich sollte an einem Stromkreis nicht alles gleichzeitig betrieben werden, weshalb man heute ebend
    auch mehrere von diesem bei Neuinstallationen miteinplant und legt) :lol:
     
  15. #13 MyOldBoy80, 06.01.2011
    MyOldBoy80

    MyOldBoy80

    Dabei seit:
    03.01.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Danke für die zahlreichen Meinungen!

    Habe mal großzügig alle Leitungslängen der entferntesten Steckdosen bzw. Lampen vom Verteiler aus abgeschätzt und keine Leitung über 10 Meter gefunden.

    Dann mal ein Blick auf die Auslösekennlinien der H- und L-Automaten geworfen.

    Ein L 10 hat etwas höhere Werte für die elektromagn. Auslösung, aber geringeren kleinen und großen Prüfstrom (I1, I2) als der H 15.
    I1 und I2 sind beim H 15 und L 16 ungefähr gleich. Der L 16 ist aber deutlich toleranter bei Stromstößen als der H 15:

    Der alte H 15-Automat hat ja scheinbar wegen Altersschwäche nun mehrfach bei Stoßströmen fehlerhaft ausgelöst.
    Wenn ich den durch einen L 10 ersetzen würde, der ja in etwa die gleichen Werte für elektromag. Auslösung hat als der H 15, habe ich die Befürchtung, dass ich die gleichen Probleme wieder bekomme.

    Die Absicherung aller Steckdosen und Lampen über diese eine Sicherung finde ich auch nicht schön. Ist aber leider so.
    Ich würde zu einem L 16 tendieren.
     
Thema:

Altbau: Schraub-Sicherungsautomat ersetzen

Die Seite wird geladen...

Altbau: Schraub-Sicherungsautomat ersetzen - Ähnliche Themen

  1. Elektrischer Verteiler ersetzen

    Elektrischer Verteiler ersetzen: Hallo zusammen Wir sind in ein altes ddr-Haus gezogen, das renovierungsbedürftig ist. Vor der Einstellung eines Elektrikers möchte ich mich über...
  2. Altbau: Kabel in abgehängter Decke, wie am besten in Ordnung bringen?

    Altbau: Kabel in abgehängter Decke, wie am besten in Ordnung bringen?: Hallo ihr Lieben, Bei der Renovierung eines Altbaus aus den 30ern bin ich schon auf einige, spannende Dinge gestossen. Eines davon sind die...
  3. 2-adrige Leitungen im Altbau und 3-adrige Lichtinstallationen

    2-adrige Leitungen im Altbau und 3-adrige Lichtinstallationen: Hallo :-) Ich habe mir vor einiger Zeit eine Eigentumswohnung gekauft. Es ist ein Altbau aus den 60ern mit 2-adrigen Leitungen. Aus der Wand...
  4. Schalter durch Dimmer ersetzen

    Schalter durch Dimmer ersetzen: Hallo, Ich moechte hier in einer Wechselschaltung einen Schalter durch einen Dimmer ersetzen. Kann mir jemand sagen, welches Kabel aus dem...
  5. Lichttaster durch Bewegungsmelder ersetzen

    Lichttaster durch Bewegungsmelder ersetzen: Hallo, unser Außenlicht wird derzeit durch einen Legrand Treppenhausautomaten gesteuert. An der Garage befindet sich derzeit noch ein Taster. Den...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden