Alte Alu Installation erweitern

Diskutiere Alte Alu Installation erweitern im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, habe schon überall gelesen das es Verboten ist Al- Kabel und Cu-Kabel miteinander zu verbinden. Nun möchte ich erstmal mein Vorhaben...

  1. #1 poli-online, 10.12.2006
    poli-online

    poli-online

    Dabei seit:
    10.12.2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    habe schon überall gelesen das es Verboten ist Al- Kabel und Cu-Kabel miteinander zu verbinden.

    Nun möchte ich erstmal mein Vorhaben kurz erklären:

    Es Besteht eine alte Installation mit Al, schalter und ne lampe mehr nicht, nun möchte ich das ganze um eine weitere Lampe erweitern.

    Was für mögliche sinvolle Lösungen könnt ihr mir raten, ich habe noch 3x1,5 CU kabel da, evtl kan man das ja benutzen!

    Desweitern habe ich mich schonmal umgehört man könnte mit wago klemmen arbeiten(Wago Dosenklemmen+ Alu-Plus Kontaktpaste).Was sagt ihr dazu?
    Gibts noch ne alternative?

    Wäre echt froh wenn ihr mir bei meinen "kleinen"-großen Problem zur seite steen könntet!

    Liebe Grüße

    Poli
     
  2. Anzeige

  3. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.405
    Zustimmungen:
    2
    Alu und Kupferleiter

    Hallo,

    willkomen im Forum.

    Das funktioniert . Habe das vor ungefähr 8-9 Jahren das erste Mal praktiziert. Wagoklemme und " Original Wago Alu Fett" . Wie gesagt -so seit 8-9 Jahren keine Probleme.

    Wago bestätigt ausdrücklich , das man so verfahren kann. Klemmen sind total mit Fett zu füllen.
     
  4. #3 poli-online, 10.12.2006
    poli-online

    poli-online

    Dabei seit:
    10.12.2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Danke für deine schnelle antwort.

    Bleibt mir noch eine frage.

    Wenn ich das so mache mit dem Alu-Fett-Paste, ist es dann auch wirklich sicher..will net das dann die bude losbrennt*g*
     
  5. #4 candela, 10.12.2006
    candela

    candela

    Dabei seit:
    06.12.2006
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Also ich halte nicht sehr viel von den Klemmen.
    Hab schon ausgebrannte Dosen mit dieser Verbindung gesehen.
    Cu auf Cu sind sie ja ok doch Al mit Cu macht mir einfach Bauchschmerzen.

    Ich rate ganz klar zu Presshülsen.
    Am besten die guten alten DDR-Presshülsen.
    Die hat Wago glaube ich jetzt auch "ganz neu" erfunden. :roll:

    Diese sind bereits mit Fett gefüllt und mir ist keine bessere Aluverbindung bekannt.
     
  6. Dusol

    Dusol

    Dabei seit:
    27.09.2006
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    0
    Auf die Klemmen zu motzen ist einfach.
    Man solte sich aber die Frage stellen, ob die
    ausgebrannte Klemme korrekt erstellt wurde.

    Wago führt dazu folgendes aus;

    Tülle der "Alu Plus"-Füllspritze in die
    mittlere
    Leitereinführungsöffnung der Wago
    Dosenklemme hineindrücken.

    Spritzkolben soweit hinunterdrücken bis "Alu
    Plus" in den anderen Öffnungen zu sehen ist.


    Bei sichtbar verfärbten korrodierten Leitern jedoch
    ist ein zusätzliches mechanisches Reinigen notwendig.


    Anschließend die Leiter hineinstecken.

    Eine so ausgeführte Steckklemme mit
    Kupfer und Alu-Leitern ist langlebig und sicher.


    Gruß
    Duspol :D Der schon mehere dieser Verbindungen
    erstellt hat, ohne das ein Personen- oder
    Sachschaden entstanden ist.
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.405
    Zustimmungen:
    2
    Steckklemme vs Presshülse

    Wie DUSPOL schonausgeführt hat , kann auch ich dies nicht bestätigen.

    Allerdings gebe ich candela in sofern recht , das die
    Presshülsen aus DDR Zeiten auch nicht schlecht waren(sind ) .
    Genereller Nachteil gegenüber jeder Steckklemme : Lässt sich nicht "rückgängig " machen....
     
  9. #7 candela, 11.12.2006
    candela

    candela

    Dabei seit:
    06.12.2006
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Re: Steckklemme vs Presshülse

    Auch ich habe bereits derartige Klemmen verwendet.
    Aber ein Freund davon bin und werde ich nicht.

    Aluminium weist bereits bei Raumtemperatur und mechanischer Spannung Neigung zur Plastizität auf.
    Siehe Schraubklemmen.
    Die Federklemmen üben auf den Leiter einen sicher nicht unerheblich Druck aus. Irgendwann ist das Alu weg und der Leiter nichtmehr kontaktiert. Da hilft auch kein Wago-Zauberfett.
    Sicher ist dies ein Ausnahmeszenario doch ganz bestimmt nicht aus der Luft gegriffen.


    Zwick Zwack :D
     
Thema:

Alte Alu Installation erweitern

Die Seite wird geladen...

Alte Alu Installation erweitern - Ähnliche Themen

  1. Alten E-Herd anschließen

    Alten E-Herd anschließen: Hallo, bin hier neu im Forum, weitgehend ahnungslos und würde gerne einen alten E-Herd Praktica PU 1300 (Gorenje) aus 2003 anschließen, der wg....
  2. Herd Anschluß, Zuleitung mit alten Farben

    Herd Anschluß, Zuleitung mit alten Farben: Hallo zusammen, ich habe ein Problem mit meinem Herd. Wenn ich den Backofen anmache fliegt nach 2 Minuten die Sicherung raus. Kann das am...
  3. DGUV3 mal wieder... Schutzleiterwiderstand bei alten, gammeligen Steckern

    DGUV3 mal wieder... Schutzleiterwiderstand bei alten, gammeligen Steckern: Hiho, mich würde mal eure Meinung dazu interessieren. Ich war neulich wieder dran mit dem üblichen Rundgang in der Firma... Ich habe oft Kl.1...
  4. Alte Sprech/Türanlage tauschen Siedle

    Alte Sprech/Türanlage tauschen Siedle: Hallo zusammen, mein Name ist Stefan, bin 24 Jahre alt und absolute Elektrikniete :D Deswegen wende ich mich an Euch. Ich habe eine Wohnung...
  5. Darf der Strom abgestellt werden wenn die Technik alt ist?

    Darf der Strom abgestellt werden wenn die Technik alt ist?: Hallo, vor ein paar Wochen hatten wir einen Wasserschaden durch einen Rohrbruch. Das Rohr verläuft im selben Raum wie die Zählertafel, leider sind...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden