Alte L16 Automaten gegen B16 austauschen?

Diskutiere Alte L16 Automaten gegen B16 austauschen? im Haustechnik Forum im Bereich DIVERSES; Hi @ all! Hätte da mal ne kurze Frage die sicherlich schnell geklärt werden kann. Folgender Fall: Ältere Hausverteilung mit 8 Simensautomaten...

  1. #1 Vegicco, 01.05.2008
    Vegicco

    Vegicco

    Dabei seit:
    06.01.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hi @ all!
    Hätte da mal ne kurze Frage die sicherlich schnell geklärt werden kann.
    Folgender Fall:
    Ältere Hausverteilung mit 8 Simensautomaten
    3mal L 32A (für Durchlauferhitzer)
    3mal L 16A (für E-Herd)
    und dann einen L 16A für Steckdosen Waschmaschiene und Kühltruhe
    und die GESAMTE RESTLICHE HAUSINSTALLATION (Licht+Steckdosen) über EINEN weitern L 16A.
    Die Frage:
    Kann ich die L Automaten nun einfach gegen aktuelle B Automaten austauschen???
    Das Problem erwarte ich bei dem einen Automaten über den alles läuft.
    Wie ist der unterschied des k-Faktor vom L zum B Automaten? Hat jemand AuslöseKennlinien?

    Bedanke mich schoneinmal im voraus!

    P.S.: Bitte keine noch so gut gemeinten Ratschläge die Stromkreise Aufzuteilen. In der Verteilung geht nur eine 3x2,5 Leitung ab und ich hab keine Ahnung in welchen Abzweigdosen sich das wohin aufteilt.
     
  2. Anzeige

  3. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    6.832
    Zustimmungen:
    637
    Warum möchtest du den LS erneueren?

    Um einen besseren Überlastschutz zu erziehlen?
     
  4. #3 Vegicco, 01.05.2008
    Vegicco

    Vegicco

    Dabei seit:
    06.01.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Nein, weil der Verdacht besteht das er nichtmehr richtig auslöst.
    Besonders der eine muß ja schwer leiden und letztens als viele Geräte gleichzeitig liefen war ein brummen aus der Verteilung zu hören.
    Es war der Automat der wohl in die Überlast-Auslösung gehen wollte aber ich denke die Kontakte waren verklebt durch Lichtbögen.
    So alle paar Monate löst der schonmal aus, weil natürlich au keiner einsieht drauf zu achten verschiedene Geräte nicht gleichzeitig laufen zu lassen besonders sowas wie Wasserkocher, Wäschetrockner, E-Heizung...
    Das stellt für die Kontakte dann schon relativ starken Verschleiß dar.
    Daher bin ich mir ja au nicht sicher ob B Automaten nicht noch schneller auslösen. Dann hätte ich nämlich n richtiges Problem!
     
  5. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    6.832
    Zustimmungen:
    637
    B Automaten lösen im Überlastberreich früher als L aus.

    Es ist aus gutem Grund umgestellt worden, und selbst B16 LS schützen die Anlage bei permanenter Überlastung mehr schlecht als recht.

    Einzig und allein ein vernünftige aufteilung der Geräte auf mehrere Stromkreise bietet hier Sicherheit.

    Ein erneuern des LS ist im zweifelsfall anzuraten, eventuell nur noch B13 einsetzen.
     
  6. #5 kaffeeruler, 01.05.2008
    kaffeeruler

    kaffeeruler

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.288
    Zustimmungen:
    31
    Typ B Überstromverhalten: Das 3-5 fache des Nennstromes im Bereich von 0,02s - 4s. Die Kurve reduziert sich bis auf das 1,13-1,45 fache des Nennstromes bei 120 Minuten.

    Typ L Überstromverhalten: Das 3,5-5,5 fache des Nennstromes im Bereich von 0,02s - 4s. Die Kurve reduziert sich bis auf das 1,5-1,9 fache des Nennstromes bei 120 Minuten

    also in etwa gleich, jedoch entfällt dann der bestandsschutz der anlage was wiederum bedeutet, du musst die anlage auf den derzeitigen stand der technik u vorschriften bringen, was sicher einiges nach sich ziehen wird( ich geh mal aus den geposteten text davon aus das die anlage sicher alt und net ist ).. auch eine messung der leitungen sollte berücksichtigt werden
     
  7. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    6.832
    Zustimmungen:
    637

    Magst du uns aufklären was du damit meinst?

    Vertritts du ernsthaft die Ansicht das aufgrund eines defekten LS die kommplette Anlage den heutigen Forderungen anzupassen ist? Dann darf dir gesagt werden das dem zum Glück nicht so ist.
     
  8. #7 kaffeeruler, 02.05.2008
    kaffeeruler

    kaffeeruler

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.288
    Zustimmungen:
    31
    ich meine mit bestandschutz also net das er die vt usw rausreissen muss, falls sie den damaligen und heutigen normen/ vorschriften nach dem auswechseln noch entsprechen wird, sondern das er net einfach die automaten wechseln kann und "nach mir die sinnflut"

    1) die stromkreise müssen gemessen und ggf nachgebessert werden
    2) beim wechsel der automaten muss er mängel beheben
    3) die frage der überlast auf dem stromkreis der allg. wohnungsversorgung ist mit einem B16A net aus der welt und der B16A automat löst bei überlast eh schneller aus
     
  9. Kikky

    Kikky

    Dabei seit:
    02.03.2008
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe bei wem vor kurzen einem 500mA FI gegen 30mA und einen Neozed gegen B16 ausgetauscht. Da er nur es getauscht haben wollte, habe ich auch keine weiteren Änderungen vor genommen. Alles noch mit starren darin verklemmt und ich habe nur die Drähte genommen, welche schon vorhanden waren. Die Anlage gefiel mir gar nicht. Aber gleich die ganze Anlage und so erneuern wäre Quatsch @Kaffeereuler und das zu 1 und 2. Vor allem das Wort "muss" stört mich gewaltig an deiner Aussage.
     
  10. #9 kaffeeruler, 03.05.2008
    kaffeeruler

    kaffeeruler

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.288
    Zustimmungen:
    31
    Ich habe nicht gesagt er muss die anlage erneuern :wink:
    bei deinem bsp mit dem FI, den haste doch sicher auch gemessen sowie die leitung bei der du die automaten eingebaut hast um zu prüfen ob z.b die auslösezeiten usw passen ?

    hättest du, wenn du beim wechsel mängel gefunden hättest in der VT / stromkreise diese net abgestellt ?
    Mehr sag i doch gar net
     
  11. Kikky

    Kikky

    Dabei seit:
    02.03.2008
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Hehe. Mit einem ganz großen NÖ. :lol:
    Ich habe denen die Mängel aufgezeigt und das reicht. Wenn sie mir das Geld für das Material geben, bringe ich diese auch auf den neusten Stand und Messe es ggf. ansonsten ned.

    Und letzteres. Das was echt Lebensgefährlich und fast schon Kriminell aussieht, schalte ich ohne wenn und aber ab. Ansonsten muss ich den Inhaber der Anlage darauf Hinweisen, was für ein gefahren potential vorhanden ist und wie man für diese Mängel abhilfe schafft.
     
  12. #11 kaffeeruler, 04.05.2008
    kaffeeruler

    kaffeeruler

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.288
    Zustimmungen:
    31
    und wie willst du ohne messung wissen das deine arbeit fach u sachgerecht ausgeführt wurde ?
    wer sagt denn das die inst vorher i.o war ?
    nur weil licht am anderen ende brennt und das radio geht ?


    Kleines Bsp:
    Neulich kam kumpel an, i solle mal schnell 2 automaten tauschen, die durch missgeschick ( fussball gegen eine unterverteilung ) rampuniert worden waren.
    Wechseln der Automaten, 10 min.. dann hab i eben schnell ne Messung gemacht mit duspol um zu schauen ob alles wieder geht und um zu wissen was dran hängt und abschließend dann schleife usw
    das Ergebnis war dann doch ernüchternd, da auf einer Leitung von der letzten Steckdose aus gemessen ein max IK von 50A zustande kam und das bei B16A Automaten. Wenn es nun nach meiner Arbeit zu einem schaden gekommen wäre, wenn würden sie wohl ran ziehen ?
    ernüchternd war auch, das jemand LS Kabel 2x0,5mm² als Zuleitung genommen hatte :roll:



    Steh i denn allein auf weiter Flur, misst niemand mehr nach wenn er was eingebaut hat ?

    was haben die anderen für eine meinung dazu ?
     
  13. #12 trekmann, 04.05.2008
    trekmann

    trekmann

    Dabei seit:
    07.07.2006
    Beiträge:
    1.146
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    eine Anlage muss immer gemessen werden nach VDE 0100 T.610! Woher will man sonst wissen, ob die Anlage I.O. ist? Selbst bei dem simplen Einbau einer Steckdose muss diese gemessen werden.

    Dem kann ich mich nur zu 100% anschließen. Werden Stromkreise nicht gemessen, ist das ein Verstoß gegen die VDE!

    Mit freundlichen Grüßen Marcell
     
  14. Kikky

    Kikky

    Dabei seit:
    02.03.2008
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    VDE ist in vielerlei Hinsicht nur eine Empfehlung und keine Gesetzliche Vorschrift. Gemessen wird außerdem bei so Sachen selten. Ich Entscheide Situationsbedingt.
     
  15. #14 trekmann, 04.05.2008
    trekmann

    trekmann

    Dabei seit:
    07.07.2006
    Beiträge:
    1.146
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wenn du an den Anlagen herumfuhrwerkst, die an das Netz des VNB´s angeschlossen ist, so ist die VDE ein zu halten (Siehe NAV).
    Ich verstehe nicht wie ihr das Leben derer, die diese Anlage benutzten, absichtlich in Gefahr bringen könnt? Es muss immer gemessen werden schon beim tausch eine simplen Steckdose. Denn keiner weis ob diese Anlage nun noch ordnungsgemäß funktioniert.
    Es geht hier nicht um eine Vorschrift die ein zu halten ist, sondern um das Leben derer die diese Anlage benutzen!

    MFG MArcell
     
  16. #15 Fentanyl, 06.05.2008
    Fentanyl

    Fentanyl

    Dabei seit:
    20.01.2007
    Beiträge:
    1.755
    Zustimmungen:
    1
    Ich halte Leute, die bei Neuinstallation nicht zumindest einen Iso-check machen, für strunzdumm! Zumindest das ist wirklich pflichtprogramm, da es immer wieder vorkommt, dass Leitungen werksseitig oder durch andere Handwerker beschädigt werden.

    Berührungsspannung, hmm, prinzipiell wichtig, allerdings hatte ich noch nie einen Fall, wo die Messung eine Gefahr verhindert hätte. War immer okay!

    Kurzschlußstrom ist hingegen wirklich wichtig, genauso wie Ableitstrom-Messungen.
     
Thema:

Alte L16 Automaten gegen B16 austauschen?

Die Seite wird geladen...

Alte L16 Automaten gegen B16 austauschen? - Ähnliche Themen

  1. Drehschalter: Alte Scherenlampe

    Drehschalter: Alte Scherenlampe: Wie habt ihr denn den Knebel aus der Fassung rausbekommen? Einfach mit sanfter Gewalt ziehen, oder gibt es da einen Trick? (Ich traue mich nicht...
  2. Alte Lampe und ihr Trafo

    Alte Lampe und ihr Trafo: Hallo zusammen, vorweg kurz: ich bin ein Mädel und habe nur ganz rudimentäre Kenntnisse von Elektronik, also habt Nachsicht, falls diese Frage...
  3. 26 Jahre alte Siedle ersetzen

    26 Jahre alte Siedle ersetzen: Hallo zusammen, zur Situation: EFH BJ 1994 mit Siedle HT 611 im EG und im 1.OG und Siedle 511 an der Haustüre mit einem großen Taster....
  4. Alte DDR Leuchstofflampe wieder in Betrieb nehmen und ggf. auf LED umrüsten

    Alte DDR Leuchstofflampe wieder in Betrieb nehmen und ggf. auf LED umrüsten: Hallo Leute, ich habe mich gerade angemeldet und bedankte mich schon jetzt für Euer Interesse und eventuelle Unterstützung. In meinem "geerbten"...
  5. Verwendung alter Leerrohre (Bergmannsrohr)

    Verwendung alter Leerrohre (Bergmannsrohr): Hallo zusammen, ich habe eine Frage bezüglich der Verwendung alter Leerrohre. Bei einem Altbau bin ich auf alte Leerrohre gestoßen, die unterputz...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden