Alu-Trittschalldämmung erden?

Diskutiere Alu-Trittschalldämmung erden? im Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, ich bin Laie was Elektrik anbelangt und hätte folgende Frage: Ich möchte gerne eine Aluminium-Trittschalldämmung verlegen und frage...

  1. hello

    hello

    Dabei seit:
    28.05.2018
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin Laie was Elektrik anbelangt und hätte folgende Frage:

    Ich möchte gerne eine Aluminium-Trittschalldämmung verlegen und frage mich, ob ich diese erden muss, da ja in der Betondecke unterhalb des Estriches auch elektrische Leitungen verlegt sein dürften?

    wäre für jeden Hinweis dankbar.
     
  2. Anzeige

  3. #2 Octavian1977, 28.05.2018
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    22.664
    Zustimmungen:
    858
    Schaden tut das nicht.

    Notwendigerweise sind allerdings nur solche Bauteile Erdungspflichtig die fest mit dem Gebäude verbunden sind, elektrisch gut leitfähig, berührbar und gefährliche Potentiale auf weite Strecken (verschiedene Räume) verschleppen können.

    Metallkonstruktionen von Leichtbauwänden sind somit z.B. nicht Erdungspflichtig.

    Es hat sich allerdings gezeigt, daß es immer wieder Unfälle gibt die mit Spannung auf diesen Kontruktionen einhergehen, da in diesen oft Leitungen laufen, welche gerne bei unsachgemäßer Verlegung Schaden nehmen und das Gestell unter Spannung setzen.
    Bei Anbringung von Dübeln welche die Konstruktion berühren kommt es dann zur gefährlichen Situationen, oder auch bei Arbeiten an noch nicht geschlossenen Wänden.
    Eine Erdung dieser Teile macht somit Sinn.

    So sehe ich das bei deiner Trittschalldämmung auch.
    Ist denn das Alu darin überhaupt berührbar, oder nur als dünne Bedampfung auf oder sogar unter einer Folie?
    dann macht die Erdung keinen Sinn und ist auch kaum durchführbar.
     
  4. #3 Moorkate, 28.05.2018
    Moorkate

    Moorkate

    Dabei seit:
    06.07.2014
    Beiträge:
    2.434
    Zustimmungen:
    2
    Du meinst sicher diese ALU-kaschierten Dämmplatten, die unterm Estrich ausgelegt werden?
    Also da wärest du sicherlich einer der ganz wenigen, der das machen würde. Und wie würdest du es machen wollen?
    Direkt über den Leitungen muss du eh die Platten ausschneiden, dass drückt sich nicht weg und bei mehreren Leitungen kommt sowieso dieses Füllmaterial hinein - sieht aus wie Vogelfutter. Hier und an den Plattenstößen musse die Kaschierung leitfähig miteinander verbunden werden. Es ist ja kei reines ALU, sondern solche Mehrschichtfolie aus Kunsstoff und ALU, selbst wenn du diesen ALU-Klebestreifen rüberklebst, hast du keine leitfähige Verbindung.

    Also wenn dein Elektriker fachgerecht arbeitet, dann legt er seine Leitungen in einem Schutzrohr, bevor er diese auf dem Fußboden festtackert. Dann wäre das sowieso nicht notwendig.

    Gesehen habe ich es auch schon, dass dieses Schutzrohr nur in den Durchgangsbereichen vorhanden war und bei unserer Schulsanierung haben die nichts ins Rohr gezogen - nicht mal ausgefegt. Einfach so in den Dreck hinein und fest damit. Da würde ich vom Elektriker einen vorherige vorgeschriebene Isolationsmessung verlangen, nicht dass dein Estrichstyropor dort wegschmurgelt, weil da das NYM beschädigt ist. Wird sich aber auch gerne erspart.

    mfG
     
  5. hello

    hello

    Dabei seit:
    28.05.2018
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    danke für die vielen schnellen Antworten.

    Ich habe die Trittschalldämmung noch nicht besorgt. Ich stelle mir so eine Trittschalldämmung vor

    https://www.amazon.de/200-Trittschalld% ... B003BTADKY

    Es soll vor allem dazu dienen WLAN-Strahlung aus der darunterliegenden Wohnung abzuschirmen.
     
  6. #5 Octavian1977, 28.05.2018
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    22.664
    Zustimmungen:
    858
    Bei dem Zeug wird es eher unmöglich überhaupt eine Erdung an zu bringen. Das ist ja nur eine Alubedämpfte Folie.

    Die kommt sowieso ja nur direkt unter das Laminat oder andere schwimmend verlegte Fußbödenbelege.
    zu den Leitungen ist dann erst mal noch der Estrich dazwischen.
     
Thema:

Alu-Trittschalldämmung erden?

Die Seite wird geladen...

Alu-Trittschalldämmung erden? - Ähnliche Themen

  1. Wechselrichter Erden ja oder nein ?

    Wechselrichter Erden ja oder nein ?: Hallo Ich lese im Netz sehr Unterschiedliche Meinung zum Thema Erden eines Wechselrichter ob im Auto oder Gartenlaube...oder sonst wo... Meine...
  2. Hat Phase Kontalt zur Erde

    Hat Phase Kontalt zur Erde: Hallo, kurze Frage: An dem Kabel einer Deckenlampe kommen 2 verschiedene Phasen plus Null an. Die Messung Phase1 gegen Null ergibt 230 Volt, wenn...
  3. Abzweidose aus Metall ( Stahl Alu Edelstahl)

    Abzweidose aus Metall ( Stahl Alu Edelstahl): Guten Tag , ich suche Abzweidosen/Abzweigkasten aus Metall mit den ungefähren Maßen ca. 75x75x40 bis ca 115 x90 x 55, also vom Maß her im...
  4. Pflicht zur Nachrüstung eines Erders bei Umstellung von Dachständer auf Erdkabel?

    Pflicht zur Nachrüstung eines Erders bei Umstellung von Dachständer auf Erdkabel?: Gibt es eine Norm, die vorschreibt, dass bei einer Altanlage, TN, (Wohnhaus ohne Blitzschutzanlage), die keinen PA und keinen Fundamenterder...
  5. Alu Leitung in Steckklemmen (Steckdosen)

    Alu Leitung in Steckklemmen (Steckdosen): Moin, Bei unseren Rentnerparadies müssen ein paar Außensteckdosen getauscht werden eigentlich keine Sache wenn es nicht Alu Leitungen wären. Da...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden