Andauernd geht eine Lampe kaputt

Diskutiere Andauernd geht eine Lampe kaputt im Licht & Beleuchtung Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Guten Tag Community, ich hab ein Problem mit einer Lampe im Wohnzimmer. Also es ist keine teure Lampe, sondern war so mit das günstige was ich...

  1. #1 sandy85, 10.02.2011
    sandy85

    sandy85

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag Community,

    ich hab ein Problem mit einer Lampe im Wohnzimmer. Also es ist keine teure Lampe, sondern war so mit das günstige was ich damals bei Porta finden konnte. Die benötigt so kleine Halogen Kerzen (nenn ich mal so) mit 2 Stiften für die Fassung.

    Ich hab aber das Problem, das andauernd eine Birne davon kaputt geht. Ich find das recht nervig, vor allem es ist immer die selbe Fassung. Dann geht es 8 oder 12 Wochen gut und schon wieder ist die Birne im Eimer. Kann man da irgendwie vorsorgen?

    Natürlich weiß ich auch, dass diese Lampe kein Top Gerät ist, aber kann doch nicht sein, dass die Lampe soviel Birnen frisst.

    Kann mir ggf. jemand ein Tipp geben, wie ich was testen kann oder eine Empfehlung in welch Richtung mein nächster Lampen kauf gehen sollte?

    Danke
     
  2. Anzeige

  3. #2 79616363, 10.02.2011
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Hmm, ne Niedervolt-Halo? Mit 12V? Möglich, dass der Trafo zu viel bringt. Normalerweise betreibt man 12V-Halos an so ca. 11,3V um sie zu schonen.

    Gerade elektronische Trafos halten diese Nominalspannung eigentlich recht gut.

    Aber Vorsicht, die Spannung darf auch nicht zu sehr abgesenkt werden, sonst leidet die Lebensdauer bei Halos auch, weil die Temperatur für die Katalyse nicht mehr erreicht wird.
    Betreibst Du die Lampe stark gedimmt?

    Hast Du irgendeine Möglichkeit Spannungen zu messen (Multimeter oder so)?

    Sehr unwahrscheinlich aber dennoch denkbar ist auch ein weggeschwommener Sternpunkt im Netz. Kannst Du mal die Netzspannung überprüfen?

    Wenn es konventioneller Trafo ist, dann schau mal, ob der auch wirklich für 230V~ ist.
    Bei konventionellen Trafos hauen Netzschwankungen voll durch.
     
  4. #3 Octavian1977, 10.02.2011
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    19.900
    Zustimmungen:
    516
    DAs Leuchtmittel auf keinen Fall mit den Fingern berühren, immer beim Einbau in ein Tuch wickeln.
    Mit Fettabdrücken auf dem Glaskolben reduziert sich die Lebensdauer erheblich.
    Zusätzliche Störquellen:
    billige Leuchtmittel
    erschütterungen.

    Versuch es mal mit LED Brinchen
     
  5. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    2.906
    Zustimmungen:
    125
    Ich würde auch erst mal die Netzspannung messen.
    In unserer gegend wurden z.B. die Trafos umgestellt, so daß wir tagsüber um die 232V haben (auf allen 3 Phasen), nachts sogar noch ein paar Volt mehr!

    Wenn Du nun einen (alten) Eisentrafo für die Lampe hast, der ggf. auch noch für die alten 220V ausgelegt ist, dann kann die Sekundärspannung bei (wie bei uns) 135V schon weit über der Schmerzgrenze der Lampen liegen...

    Ciao
    Stefan
     
  6. hicom

    hicom

    Dabei seit:
    28.11.2010
    Beiträge:
    1.080
    Zustimmungen:
    44
    135V sind in der Tat viel.. ;-)
     
  7. sepp_s

    sepp_s

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    0
    Hallo da meinst du wohl 13,5 Volt
    mfg sepp
     
  8. hicom

    hicom

    Dabei seit:
    28.11.2010
    Beiträge:
    1.080
    Zustimmungen:
    44
    ich nicht , aber sko
     
  9. #8 sandy85, 28.02.2011
    sandy85

    sandy85

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    entschuldigt die späte Antwort - irgendwie bin ich in der letzten Zeit etwas zu beschäftigt.

    @79616363
    Nein, ein Messgerät habe ich nicht. Also es ist so eine Lampe mit 4 Lampen dran. Also ich hab nun mal versucht ein Beispiel zu finden:; http://www.leuchtenzentrale.de/Trio/Antino-3-1

    so in der Art, nur das ich eben 4 Lampen daran habe und ausschließlich die ganz Links kaputt geht.

    Die Lampe wird auch gar nicht gedimmt genutzt, sondern ganz normal.

    @Octavian1977
    Ok, dann wird es wohl daran liegen - dass ich diese an der "Birne" stets anfasse und reinstecke. D.h. ich muss die mit einem Tuch in die Fassung drücken? ganz normales Zewa oder so ein Haushaltstuch?

    Was sind LED Brinchen? Du meinst wahrscheinlich Biernchen? Diese kann ich doch nicht in die selbe Lampe stecken oder? D.h. ich müsst mir dann eine neue Lampe fürs Wohnzimmer kaufen?

    Gibts da Empfehlungen?

    Danke, ich hoffe es stellt kein Problem dar, dass ich sowenig von Lampen versteh :)
     
  10. #9 79616363, 28.02.2011
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Öhm, jetzt herrscht mehr Verwirrung als vorher?! Ja gut, GU10 gibt es auch für 230V~.
    Aber was ist das jetzt genau für ein Ding, was da andauernd abraucht? Was steht da genau drauf? Das musst Du doch beim Nachkauf wissen?!
    Gut, ne ganz falsche Nennspannung kannst Du nicht reingemacht haben, denn sonnst tut's entweder nen Schlag und alles ist dunkel, oder es tut sich scheinbar (im wahresten Sinne des Wortes) gar nichts.

    Ja, ist ne (gewöhnungsbedürftig) hübsche Lampe, aber diese Info bringt uns herzlich wenig.
    Das Mindeste wär, dass wir mal die Nennspannung kennen.
    Das steht irgendwo auf dem GU-Sockel. Ich glaub fast nicht mehr, dass das 12V Teile sind ...
     
  11. #10 sandy85, 28.02.2011
    sandy85

    sandy85

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo 79616363,

    ich werde mich morgen nochmal melden. also die Birnen sehen ungefähr so aus: [​IMG]

    Ich weiß das unsere aber 60 W haben - aber ich müsste mir die Dinger dann doch mal genauer anschauen. Gekauft wurden diese im LIDL und im Baumarkt.
     
  12. #11 79616363, 28.02.2011
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Hmm, Birnen? Also Glühobst? Das ist so ähnlich wie Glühwein, nur für den Sommer bzw. den Herbst ...

    Spass beiseite. Deine Aussage "... Sehen ungefähr so aus ..."?

    Ja ist es jetzt eine GU10 oder nicht. Die abgebildeten Dinger kann ich jedenfalls nicht für Netzspannung befürworten! Da ist die Gefahr zu hoch, dass man beim Wechsel ordentlich eine gescheuert bekommt - Mit den möglichen bösen Folgen.
    Herzkammerflimmern. Mikroinfarkte etc.

    Kann mir fast nicht vorstellen, dass LIDL (oder vergleichbare Märkte) solche Exoten für 230V~ führen.
    Da braucht man ja fast schon nen echten (grauen) Waffenschein dafür!

    Wenn das wirklich nur Stifte sind (und kein Bajonett), dann werden es wohl 12V oder 24V sein. Das muss doch drauf stehen?!

    Wie kaufst Du das Zeug ein? Nur weil es dem irgendwie ähnelt und die gleiche Leistung drauf steht?

    Nein, hier ist niemand bös, aber mit dem Infos kommt man nicht klar.

    Viele Grüsse,

    Uli
     
  13. #12 sandy85, 28.02.2011
    sandy85

    sandy85

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Uli,

    ich hab jetzt nachgeschaut.

    Halogen - G9 Klar 40 u. 60w mit 220V ~ 240V
    3Stck => 99ct im Lidl :wink:
     
  14. #13 Octavian1977, 28.02.2011
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    19.900
    Zustimmungen:
    516
    Also wie gesagt auf jeden Fall das Birnchen nicht mit den Fingern Anfassen.
    Ein Stück trockenes Küchentuch, Toilettenpapier oder ähnliches reicht völlig aus.
    Auf jeden Fall sollen keine Fettrückstände oder ähnliches auf dem Leuchtmittel bleiben.
    Für G9 Sockel gibt es gute LED Leuchtmittel.
    sparen viel Strom und halten sehr lange. für gemütliches Licht auf die Farbtemperatur 2500-3000K achten.
    http://shop.bioledex.de/product_inf...ighPower-SMD-G9-LED-Lampe-360--Warmweiss.html
     
  15. #14 sandy85, 28.02.2011
    sandy85

    sandy85

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    danke - hab ich eben auch mal gefunden. Leider ist LED noch recht teuer - das günstigste Angebot lag bei 12.50 € das Stück. Da bin ich mit 130 € für die Wohnung dabei. Die Sorge dabei ist, dass sich das ggf. nicht rentiert und die Birnen ähnlich schnell kaputt gehen.

    Natürlich seh ich ein, dass ich bzw. mein Freund selbst schuld ist, denn wir haben stets die Halogen mit den Fingern angefasst.

    Danke für die Hilfe!
     
  16. #15 elektro.junkie, 28.02.2011
    elektro.junkie

    elektro.junkie

    Dabei seit:
    27.07.2010
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Eine G9-Birne mit einer Leistung von 40 bzw. 60W hat eine Lichtstrom von 470 bzw. 780lm. Die LED-Funzel mit 220lm ist da als Ersatz eher unbrauchbar.
     
  17. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.450
    Zustimmungen:
    96
    Also zum einen sind 40 und 60W thermisch natürlich eine große Steigerung. Ist die Fassung denn überhaupt für 60W ausgelegt an deiner Leuchte?

    Zum anderen ... ich will ja nicht meckern über günstige Ware, aber evtl. hilft es mal zur Probe Markenware zu kaufen?

    Die Osram 66733 ES (33W, 460lm, Energiesparversion der 40W) oder 66740 (40W, 490lm) bzw. 66660 (60W, 820lm) kosten mit 1,30€ bis 2€ nicht die Welt, auch wenn sie prozentual natürlich immens teurer sind als deine Lidl-Lampen.
     
  18. #17 Octavian1977, 02.03.2011
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    19.900
    Zustimmungen:
    516
    Das mit gegebenenfall nicht rentieren ist eine völlig unbegründete Annahme.
    Schließlich werden hier nur 3,6W pro Leuchtmittel verbraucht.
    Allerdings ersetzt das nur ein 35W Halogenlämpchen, das stimmt, da hab ich nicht aufgepasst.
    Die Frage ist allerdings ob man überhaupt die Helligkeit einer 40 bzw 60W leuchte benötigt.
    bei ca. 2 Stunden Beleuchtung am Tag hat sich das ganze dann nach einem Jahr schon gelohnt
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.450
    Zustimmungen:
    96
    Kann ich nicht rechnen?

    35W-3,6W = 31,4W
    2h*365d = 730h
    31,4W*730h = 22922 = ~23kWh
    23kWh*0,19€/kWh = 4,37€

    12€-2€ = 10€ / 4,37€ = 2,29 Jahre um den Anschaffungspreis durch Energieverbrauch aufzuwiegen... oder ca. 1675 Betriebsstunden.
     
  21. #19 Octavian1977, 03.03.2011
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    19.900
    Zustimmungen:
    516
    Du hast den Preis für die Halogenlämpchen vergessen. nach ca 1500h dürfen da ja schon bis zu 50% ausgefallen sein.
    Zudem habe ich mit einem Energiepreis von 20ct gerechnet und auch einer Steigerung des Energiepreises die auf jeden Fall stattfinden wird.
     
Thema:

Andauernd geht eine Lampe kaputt

Die Seite wird geladen...

Andauernd geht eine Lampe kaputt - Ähnliche Themen

  1. LS hinter LS? Geht das?

    LS hinter LS? Geht das?: Hallo, ich bin nicht direkt vom Fach, würde das aber gerne vorher verstehen können. Keine Sorge, wenn das gehen sollte, kommt ein Fachmann an die...
  2. Lampe anschließen (mal wieder)

    Lampe anschließen (mal wieder): Hallo, habe mich durch verschiedene Foren gelesen und werde leider nicht schlau draus, wie ich meine Deckenlampe nun anschließen soll, denn ich...
  3. Selbst gebaute Lampe braucht Anschluss für Steckdose!

    Selbst gebaute Lampe braucht Anschluss für Steckdose!: Hallo, bin neu hier im Forum da mir weder Google noch Reddit oder eine andere Seite helfen konnte. Ich habe mir aus Holz und Harz eine Lampe...
  4. Gedimmte Lampe blinken lassen.

    Gedimmte Lampe blinken lassen.: Hallo liebe community, ich hoffe ihr könnt mir helfen. :) Ich möchte meine Edison LED Glühbirne alle 20 Sekunden zweimal aufblinken lassen. Die...
  5. Alten Drehstrommotor umklemmen auf 230V, geht nicht

    Alten Drehstrommotor umklemmen auf 230V, geht nicht: Hallo an alle, die was von Elektromotoren verstehen. Ich selber bin Radio-Video-Fernsehtechniker und versuche mein Wissen in allen Bereichen zu...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden