Anlaßtransformator und Sternpunktanlasser

Diskutiere Anlaßtransformator und Sternpunktanlasser im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Könntet mir vielleicht wer weiterhelfen :cry: dabei bräuchte Informationen über Anlassen von Kurzschlussläufermotoren Sternpunktanlasser...

  1. s0x

    s0x

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Könntet mir vielleicht wer weiterhelfen :cry: dabei bräuchte Informationen über

    Anlassen von Kurzschlussläufermotoren
    Sternpunktanlasser
    Anlasstransformator

    Thx im vorraus
     
  2. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.920
    Zustimmungen:
    193
    Anlaßtransformator

    Hallo,

    meinst du evtl Stern-Dreieck-Anlasser?
     
  3. Gretel

    Gretel

    Dabei seit:
    16.03.2005
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
  4. s0x

    s0x

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Sternpunktanlasser und Anlasstransformator

    Allgeimeine Informationen darüber bräuchte ich bitte!!

    nein das ich ein extra anlassverfahren stern dreieck
     
  5. s0x

    s0x

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    das uropa lehrmittel das hab ich auch schon gefunden brauche aber eine genauere erklärung über die 2 Themen
     
  6. s0x

    s0x

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Schaltungen davon habe ich selber mehr als genug aber brauche die erklärungen dazu muss ein Referat über Anlaufarten machen bzw.

    Ständeranlasser, Sternpunktanlasser, Kusa schaltung und Anlasstransformatoren

    Kusa schaltung hab ich ja von euch da...
     
  7. s0x

    s0x

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    ja alles für mich habe am freitag referat...muss was vorbeireieten aber finde nur wenige seiten dazu...


    http://www.europa-lehrmittel.de/4dcgi/d ... cID=484745

    Schaltung für Anlauftransformatoren ist das gleich wie Anlasstransformatoren???
     
  8. s0x

    s0x

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    wisst ihr vielleicht wo ich noch genauere Informationen herbekomme??????
     
  9. s0x

    s0x

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    ich muss mein referat so vorbereiten:

    Schaltungen und Erklärung dazu!
    ohne schaltungen schreib dir nur mal den Text!

    Also so weit hab ich es:

    Ständeranlassverfahren
    Funktion:
    Eine Herabsetzung des hohen Einschaltstromes ist nur durch die Ständer-Anschlussspannung möglich. Somit verringert sich der Strom. Leistung und Moment (geht quadratisch zurück) des Motors verkleinern sich auch wegen der Spannungsherabsetzung. Ständeranlassverfahren dürfen nur im Leerlauf oder mit herabgesetzter Last angewendet.

    Sternpunktanlassverfahren
    Bei der Verwendung von Wirkwiderständen kommt es zu Wärmeverluste die man aber durch Drosselspulen vermeiden kann. Die Drosselspulen verschlechtern den Wirkleistungsfaktor im Netz.

    Anlasstransformator:????????? hab ich noch nichts




    Kusa-Schaltung:
    Das Anlassen mit Kusaschaltung (Kurzschluss-Sanftanlauf) kommt für besonders stoßfreies, weiches Anlaufen in Frage.
    Durch den Dämpferwiderstand (Kusawiderstand) lassen sich die Anlaufbedingungen weitgehend beeinflußen.
    An den Anschlüßen herrscht Spannungsunsymmetrie, die mit abnehmender Stromstärke geringer wird. Beim Anlassen kann man sich den Motor durch zwei Motoren auf einer Welle ersetzt denken, von denen der eine ein mitlaufendes, der andere ein inverslaufendes Drehfeld besitzt. Der gegendrehend gedachte Motor wirkt dabei als Bremse. Das Anlassen mit Kusaschaltung bewirkt die Begrenzung des Anzugsmomentes, aber nicht die des Einschaltstromes !
    Praktischerweise werden nur Motoren bis 2,2 kW so Anlaßtechnisch betrieben.
    Derartige Motoren laufen dann sanft an, weil eben ihr Drehmoment herabgesetzt wurde.
    Nach dem Hochlaufen wird der Kusa-Widerstand durch einen Schalter überbrückt.


    das wars ich brauche aber viel mehr Informationen, also wenn mir wer weiterhelfen kann so schnell wie möglich bitte. :cry:

    ThX im vorraus!
     
  10. #10 Drehstromasynchronmotor, 11.01.2006
    Drehstromasynchronmotor

    Drehstromasynchronmotor

    Dabei seit:
    06.07.2005
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    Das könnte schwierig werden.
    Ich hatte auch mal ein Referat zum Anlass bzw. Anlauftransformator und der Kusa-Schaltung. Um fachkundige Informationen zu erhalten, habe ich extra eine Motorenfirma aufgesucht. Die konnten mir allerdings nicht viel weiterhelfen, da diese Anlassmethoden heute unrentabel sind und nicht mehr angewendet werden. Sie verwiesen mich auf das Deutsche Museum :lol:
     
  11. s0x

    s0x

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    na super das heißt auf gut deutsch ich kann es vergessen????? oder wie?
     
  12. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.920
    Zustimmungen:
    193
    Drehstrom-Ständer-Selbstanlasser mit Anlass-Transformatoren

    Drehstrom-Ständer-Selbstanlasser mit Anlass-Transformatoren
    Diese Anlassart ist vorteilhaft, wenn bei gleichem Anzugsmoment wie mit Ständer-Vorwiderstand der dem Netz entnommene Einschalt- und Hochlaufstrom noch weiter herabgesetzt werden soll. Dem Motor wird beim Einschalten über den Anlass-Transformator eine verminderte Spannung Ua (etwa 70 % der Bemessungsbetriebsspannung) zugeführt. Dadurch geht der dem Netz entnommene Strom auf etwa die Hälfte des Einschaltstroms bei direktem Einschalten zurück.

    Quelle : Möller Schaltungsbuch
    Link wurde von Gretel gesetzt-siehe oben
     
  13. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.920
    Zustimmungen:
    193
    Drehstrom-Ständer-Selbstanlasser mit Anlass-Widerständen

    Drehstrom-Ständer-Selbstanlasser mit Anlass-Widerständen
    Den Drehstrom-Käfigläufer-Motoren werden zur Verminderung von Einschaltstrom und Anzugsmoment ein- oder mehrstufige Widerstände vorgeschaltet.
    Bei einstufigen Anlassern beträgt der Einschaltstrom etwa das 3-fache des Motorbemessungsstroms. Bei mehrstufigen Anlassern können die Widerstände so ausgelegt werden, dass der Einschaltstrom nur das 1,5- bis 2-fache des Motorbemessungsstromes beträgt; das Anzugsmoment wird dann sehr klein

    Quelle : Möller Schaltungsbuch
    Link wurde von Gretel gesetzt-siehe oben
     
  14. s0x

    s0x

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Thx der Text war wichtig und solche genauen Informationen bräucht ich für die ander Themen auch...








    Wisst ihr auch vielleicht bescheid über Gleichrichterschaltungen??? Anwendung und Erklärung bitte wär sehr nett!

    Einpulsmittelpunktschaltung
    Glättung
    Zweipuls-Mittelpunktschaltung
    Zweipuls-Brückenschaltung

    Thx :wink:
     
  15. s0x

    s0x

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ständeranlassverfahren
    Funktion:
    Eine Herabsetzung des hohen Einschaltstromes ist nur durch die Ständer-Anschlussspannung möglich. Somit verringert sich der Strom. Leistung und Moment (geht quadratisch zurück) des Motors verkleinern sich auch wegen der Spannungsherabsetzung. Ständeranlassverfahren dürfen nur im Leerlauf oder mit herabgesetzter Last angewendet.

    Drehstrom-Ständeranlasser mit Anlass-Transformatoren
    Diese Anlassart ist vorteilhaft, wenn bei gleichem Anzugsmoment wie mit Ständer-Vorwiderstand der dem Netz entnommene Einschalt- und Hochlaufstrom noch weiter herabgesetzt werden soll. Dem Motor wird beim Einschalten über den Anlass-Transformator eine verminderte Spannung Ua (etwa 70 % der Bemessungsbetriebsspannung) zugeführt. Dadurch geht der dem Netz entnommene Strom auf etwa die Hälfte des Einschaltstroms bei direktem Einschalten zurück.

    Sternpunktanlassverfahren
    Herabsetzung der Spannung durch drei Drosselspulen, drei Wirkwiderstände oder einen Flüssigkeitsanlasser mit Elektrolyt. Bei Drehstrommotoren mit der Angebe Y 400 V kann am 400-V-Netz ein Sternpunktanlasser verwendet werden. Für Motoren bis 2 kW kann die Kusa-Schaltung mit nur einem Widerstand verwendet werden.
    Bei der Verwendung von Wirkwiderständen kommt es zu Wärmeverluste die man aber durch Drosselspulen vermeiden kann. Die Drosselspulen verschlechtern den Wirkleistungsfaktor im Netz.

    Anlasstransformator:
    Herabsetzung der Spannung durch einen stellbaren Drehstromtransformator, meist in Sternschaltung. Der Einschaltstrom aus dem Netz wird dabei herabgesetzt durch die kleinere Spannung und durch die Stromübersetzung des Transformators. Nimmt der Motor bei halber Netzspannung z.B 60 A auf, so nimmt der Transformator aus dem Netz nur etwa 30 A auf.
    Mit Anlasstransformatoren können Drehstrom-Kurzschlussläufermotoren bis zu einer Bemessungsleistung von 15 kW angelassen werden. Nachteilig beim Anlassen mit Transformator zum Herabsetzen der Anlassspannung sind die hohen Anschaffungskosten. Deshalb sind Anlasstransformatoren ziemlich selten.




    Kusa-Schaltung:
    Das Anlassen mit Kusaschaltung (Kurzschluss-Sanftanlauf) kommt für besonders stoßfreies, weiches Anlaufen in Frage.
    Durch den Dämpferwiderstand (Kusawiderstand) lassen sich die Anlaufbedingungen weitgehend beeinflußen.
    An den Anschlüßen herrscht Spannungsunsymmetrie, die mit abnehmender Stromstärke geringer wird. Beim Anlassen kann man sich den Motor durch zwei Motoren auf einer Welle ersetzt denken, von denen der eine ein mitlaufendes, der andere ein inverslaufendes Drehfeld besitzt. Der gegendrehend gedachte Motor wirkt dabei als Bremse. Das Anlassen mit Kusaschaltung bewirkt die Begrenzung des Anzugsmomentes, aber nicht die des Einschaltstromes !
    Praktischerweise werden nur Motoren bis 2,2 kW so Anlaßtechnisch betrieben.
    Derartige Motoren laufen dann sanft an, weil eben ihr Drehmoment herabgesetzt wurde.
    Nach dem Hochlaufen wird der Kusa-Widerstand durch einen Schalter überbrückt.
     
Thema:

Anlaßtransformator und Sternpunktanlasser