Anschluss an Hauptsicherung hinterm Zähler

Diskutiere Anschluss an Hauptsicherung hinterm Zähler im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo erstmal zusammen! Ich bin brandneu hier im Forum, hab mich grad angemeldet und auch schon ein bisschen gestöbert, weil ich ein kleines...

  1. Jogi

    Jogi

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo erstmal zusammen!

    Ich bin brandneu hier im Forum, hab mich grad angemeldet und auch schon ein bisschen gestöbert, weil ich ein kleines Problemchen habe, bei dem ich hoffe, dass man mir hier weiter helfen kann.

    Der Zähler und der Hauptsicherungskasten für meine in der 3.Etage liegende Wohnung ist bei uns im Kellergeschoss im Treppenhaus. Nun habe ich mir eine separate 3 x 1,5 mm2 Leitung von dort aus in meinen Keller gelegt, um dort einen Gefierschrank zu betreiben. Ich habe es so verlegt, dass das Kabel in meinem Kellerraum in einen kleinen Sicherungskasten mit 16A Sicherungsautomaten geht, von dort aus weiter zur Steckdose.

    So, bleibt nur noch der Anschluss des vorderen Endes an an meine Hauptverteilung (so nennt man das glaub ich) Dort finde ich 3 grosse und 1 kleine Schraub-Keramik-Sicherung vor. Von den 3 grossen Sicherungen gehen die 3 Phasen und eine gelbgrüne Ader hoch zur Wohnung. Die vierte kleinere Schraubsicherungsfassung ist zwar am Zähler angeschlossen, wird aber nicht weitergeführt, ist also keine Ader dran und auch keine Schraubsicherung drin. Nun 2 Fragen:

    Kann ich jetzt ohne weiteres die Fase meiner neuverlegten Leitung auf diese freie Sicherung schrauben, eine Sichrung eindrehen und fertig?
    Und welche Leitung klemme ich an die gelbgrüne Ader des Hauptanschlusses? Beide? Den Null und den Schutzleiter?

    Ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn ich hier eine aussagekräftige Antwort erhalte....

    .
     
  2. Anzeige

  3. OEmer

    OEmer

    Dabei seit:
    13.03.2005
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    0
    Das klingt ja ein wenig abenteuerlich... ;)

    Den kleinen Sicherungskasten kannst du jedenfalls wieder demontieren... der bringt dir dort gar nichts. abgesichert wird die Leitung, je nach Länge, mit der Schraubsicherung entweder 10A oder 16A. Mit dieser Leitung kannst du dann direkt auf die Steckdose gehen.

    Mit N und PE ist das etwas schwieriger, denn du musst dazu den PEN auftrennen. Wenn du ein Bild von den Sicherungen machst, kann man da noch ein bischen was zu sagen, aber ich schlage vor, das du das Anklemmen einem Fachberieb überlässt. Der PEN ist ne kritische Geschichte...

    Wenn du da zur Miete wohnst, solltest du mit dem Vermieter auf jeden Fall klären, ob du selbst überhaupt was machen darfst, oder ob du gleich nen Fachbetrieb holen musst.
     
  4. Jogi

    Jogi

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke erstmal für deine Antwort.
    Allerdings ist das alles garnicht so abenteuerlich, wie es sich anhört. Habe mir lediglich mühe gegeben, die Situation gut zu beschreiben.

    Das mit dem kleinen Sicherungskasten sehe ich ein, logisch! Ich denke, eine 10A Sicherung sollte dann auch passent sein, wenn ein 3x 1,5 Kabel dahinter hängt.

    Die Wohnung ist übrigends Eigentum und ich bin einfach zu geizig, nen Fachbetrieb dafür zu bezahlen. Deswegen schreib ich mir ja hier auch die Finger wund :?

    Ausserdem bin ich ein absoluter "Selfmade", mache eigentlich alles, handwerklich am Bau bis hin, meinen Motor vom Auto auszubauen, zu zerlegen und neu zu lagern, ..... dann werd ich doch wohl noch so ein olles Kabel anschliessen können ..... aber egal!

    PEN auftrennen? Rembrandt? Was ist das?

    In die Unterverteilung in meiner Wohnung gehen doch auch nur 3 Fasen und ein "Wasweissich" Null oder Schutzleiter, oder N oder PE, oder wie immer der an dieser Stelle auch heisst. In der Unterverteilung sind doch dann auch N und PE zusammen geklemmt.

    Klar, ich kann noch ein Bild machen, aber ob uns das weiter bringt? Da ist nur das drauf zu sehen, was ich hier beschrieben hab!

    Gibts denn so grosse Unterschiede, wie bei einem der Strom ins Haus kommt? Ist das nicht alles gleich? Ist der Papst katholisch? Fragen über Fragen... :(


    .
     
  5. OEmer

    OEmer

    Dabei seit:
    13.03.2005
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    0
    Der PEN (Schutzleiter mit kombiniertem Neutralleiter) ist die vorhandene gelb-grüne Ader. Diese musst du in PE (Schutzleiter, grün-gelb) und N (Neutralleiter, blau) auftrennen, um an dieser Stelle deine neue, 3-adrige Leitung anzuschliessen.

    Wichtig ist, was für Klemmen bei dir vorhanden sind. Sind PE- und N-Klemmschienen vorhanden, ist das recht einfach. Die sehen z.B. so aus (natürlich unverschmort ;))
    [​IMG]

    Wenn deine Anlage älter ist, kann es sein, das du z.B. nur eine Eingangs- und eine Abgangsklemme für deinen PEN hast. Wenn du dort einfach deinen neuen PE und N unterklemmst funktioniert das zwar, ist aber reichlich gefährlich und nicht erlaubt.
    Wenn der PEN zu deiner Wohnung irgendwie unterbrochen wird (rutscht aus der Klemme, schmort weg usw) kann es in deiner Wohnung zu heftigen Problemen kommen: Je nach eingeschalteten Geräten Spannungsschwankungen von 0V-400V, bei klassischer Nullung Spannung auf Gerätegehäusen usw.
     
  6. #5 steboes, 08.12.2005
    steboes

    steboes

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    1.293
    Zustimmungen:
    0
    moment mal...was was was? was is da so unnormal? es is der zählerschrank mit hauptsicherungen! wenn das evu tncs liefert kanns doch sein dass die auftrennung in pe und n halt noch nicht in dem schrank unten erfolgt sondern erst oben in der wohnung! ich kenn mich jetz zwar vorschriftenmäßig da wenig aus, aber das is meiner meinung nach doch möglich. und wenns ein tncs-pen ist, dann kann man doch n und pe auch auf die schiene packen. is ja dann ne normale aufteilung, nur halt ohne zusätzliche pe und n schiene, aber bitte, gibts ja zu kaufen, baut er eben wenns sein muss eine rein.

    aber nochmal zum verständis: ich verstehe es recht, dass dies ein zählerschrank mit hauptsicherungen NUR FÜR DEINE WOHNUNG IST? also okay wenn in dem schrank noch weitere zähler wären wärs ja nich so tragisch aber hauptsache die drei hauptsicherungen schalten nur deine wohnung. und der "richtige" verteiler also mit leitungsschutzschaltern oder auch schraubsicherungen was weiß ich ist oben in deiner wohnung, es führt kein kabel das zu dir gehört in den kellerraum? is das nich ein bisschen ungewöhnlich? also ich weiß nicht ob wir dich missverstehen und du eins hast, und du willst den gefrierschrank nur separat absichern, das is nich falsch, aber nicht notwendig...weil wenn du ne steckdose hast die du als deine identifizieren kannst dann steck ihn doch da dran...
    ich möcht dir nich abraten von deiner idee aber du sparst dir eventuell ein paar unvorhergesehene anschlussprobleme in der verteilung...kannste mal ein bild des geöffneten hauptverteilers machen? müsst ja ohne weiteres gehen denn zum anklemmen musstn ja auch aufmachen...wenn ne plombe dran is kannste die sache eh vergessen...aber es sind ja wohl die nachsicherungen...also was halt drauf sein sollte: hauptsicherungen, deine unbenutzte sicherung und die ganzen schienen wo pe und n bzw. pen draufliegen. super wärs, wenn du dasselbe auch noch oben von dem in deiner wohnung machen könntest...
     
  7. #6 Heimwerker, 08.12.2005
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.760
    Zustimmungen:
    0
    Aber sonst gehts fut, was?

    Der Typ hat keine Ahnung, was er da macht!

    Wer sonst noch zu geizig für den Elektriker ist und lieber ein neues Haus baut, weil das alte abgebrannt ist, kann gerne weiter helfen :x
     
  8. #7 Hemapri, 08.12.2005
    Hemapri

    Hemapri

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    1.881
    Zustimmungen:
    7
    Eine der simpelsten Grundlagen in der Elektrotechnik. Wer das schon nicht kennt, sollte die Finger davon lassen.

    Da gehen keine drei "Fasen", sondern drei Außenleiter, welche um jeweils 120° phasenverschoben sind. Der "Wasweissich" ist der PEN (Nullleiter). Dieser ist der wichtigste Leiter überhaupt, da über ihn sowohl die Betriebsströme der drei Außenleiter fließen und auch der Schutzleiter integriert ist.

    Die sind nicht einfach zusammengeklemmt, sondern das ist die Aufteilung des PEN in einen jeweils seperaten Neutralleiter (N) und einen Schutzleiter (PE). Nach dieser Aufteilung dürfen die beiden, jetzt von ihrer Funktion her völlig verschiedenen Leiter, nicht wieder zusammengebracht werden.

    Ja, die gibt es und es ist nicht alles gleich. Der größte Unterschied besteht in der Netzform, im Niederspannungsnetz meist TN-C oder TT. Es gibt auch noch andere Unterschiede, was aber den Rahmen dieses Problems hier sprengen würde.

    MfG
     
  9. Jogi

    Jogi

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    .
    Danke euch allen erstmal für Eure Tipps und die Anteilnahme an meinem kleinen Problemchen, welches durch meine Unkenntnis zustande kommt.

    Stimmt! Hab ich auch nicht! Deswegen versuche ich mich hier ja schlau zu fragen, ob ich mein Vorhaben so ausführen darf, wie es mir meine Logik sagt. Nur weil ich unwissend bin, heisst das noch lange nicht, dass ich dumm bin. Du wusstest auch nicht, was ein Mettbrötchen ist, bevor man es dir in jungen Jahren gezeigt hat!

    Nu gut. Meine Unterverteilung in der Wohnung ist übrigends 2 Jahre alt, vom Fachbetrieb gemacht, mit 32A Vorsicherungen auf den 3 "Aussenleitern" (ich lerne dazu), die auf die acht 16A Automaten gehen, mit FI fürs Bad usw....

    Anstatt eines Bildes (welches ich noch nachreichen kann), habe ich mal eine Skizze für meine "Ultra-komplizierte Schaltanlage" (ich betone "Skizze", nicht Zeichnung!) gemacht! Klar, habe meine "persönlichen Schaltzeichen", es sollte aber alles zu ersehen sein.

    Diese Situation fand ich vor:

    [​IMG]


    ..... und so würde ich es jetzt meiner Logik nach anschliessen:

    [​IMG]


    Wenn ich jetzt nur 2 Adern zum Keller lege, würde ich doch spätestens dann in einer kleinen Unterverteilung im Keller N und PE zusammenführen, sonst hätte ich ja kein Schutzleiter für meine Geräte im Keller.

    Oder darf ich grundsätzlich nur eine Unterverteilung an eine Hauptverteilung anschliessen? Dann müsste ich mir ja ein Kabel aus dem 3 Stock in den Keller legen? Nee, das kann doch sein........

    Und nochmal: Danke, dass ihr hier im Forum mein Elektro-Grundwissen auf trab bringt!!!

    Gruss Jogi

    .
     
  10. #9 Hemapri, 09.12.2005
    Hemapri

    Hemapri

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    1.881
    Zustimmungen:
    7
    Das wäre auch die einzige Variante, welche ohne große Umbauarbeiten zulässig ist.

    Wenn du eine zweiadrige Leitung zum Kellerlegen würdest, müßte die PEN-Ader zum einen grün/gelb sein, mit blauer Markierung an den Enden und sie müßte mindestens einen Querschnitt von 10 Quadrat haben. Weniger ist nicht mehr zulässig. Also lass es bei getrenntem N und PE.

    Nein, da dürfen schon mehrere dran, müssen aber entsprechend abgesichert und abtrennbar sein, was ja mit der einzelnen Sicherung gegeben ist. Erwägen würde ich evtl. den Einsatz eines FI-Schutzschalters für den Keller, auch, wenn nicht gefordert.

    MfG
     
  11. #10 steboes, 12.12.2005
    steboes

    steboes

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    1.293
    Zustimmungen:
    0

    wieso pen blau markieren? dachte der muss grüngelb sein, warum legt man ihn sonst in der farbe? :shock:
     
  12. #11 Heimwerker, 12.12.2005
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.760
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Weil der Pe auch grün/gelb sein muss, so kann man die beiden voneinander unterscheiden.

    Natürlich nur blaue Striche aufmalen, nicht ganz vollkleistern :wink:
     
  13. #12 steboes, 12.12.2005
    steboes

    steboes

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    1.293
    Zustimmungen:
    0
    lol ich spanns grad nich...aber dann doch erst wenn er in n und pe "zerlegt" ist, oder?
     
  14. #13 steboes, 12.12.2005
    steboes

    steboes

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    1.293
    Zustimmungen:
    0
    ah jetz...quasi ein "blaugrüngelber", richtig?
     
  15. #14 Heimwerker, 12.12.2005
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.760
    Zustimmungen:
    0
    RICHTIG !

    :mrgreen:
     
Thema:

Anschluss an Hauptsicherung hinterm Zähler

Die Seite wird geladen...

Anschluss an Hauptsicherung hinterm Zähler - Ähnliche Themen

  1. Netzwerkdose für Glasfaser-Anschluss CAT7 RJ45

    Netzwerkdose für Glasfaser-Anschluss CAT7 RJ45: Hallo zusammen, Ich brauche Eure Hilfe. Demnächst wird Glasfaser im Haus neu gelegt. Im Keller wird „die Station“ installiert und es soll von...
  2. Lampen Anschluss, Kabel kűrzen

    Lampen Anschluss, Kabel kűrzen: Hallo, wir sind umgezogen und haben nur Lampen die Selbstisoliertert sind. Jetzt hängt űberall die Schutzleiter oben raus. Kann ich die einfach...
  3. Anschluss Lampe an 5-adriges Kabel

    Anschluss Lampe an 5-adriges Kabel: Hallo zusammen, Ich habe eine Lampe mit 3 Leuchtmitteln (Osram Parathom Pro GU10 PAR16 5.9W 927 36D), die für ein Kabel mit 3 Phasen / 5 Adern...
  4. Anschluss Deckenleuchte im Flur - seltsames Verhalten

    Anschluss Deckenleuchte im Flur - seltsames Verhalten: Hallöchen zusammen, folgende Situation: Im Flur gibt es 2 einfache Schalter. Einmal direkt an der Haustür, einmal vorm Durchgang ins Wohnzimmer....
  5. Herd Anschluß, Zuleitung mit alten Farben

    Herd Anschluß, Zuleitung mit alten Farben: Hallo zusammen, ich habe ein Problem mit meinem Herd. Wenn ich den Backofen anmache fliegt nach 2 Minuten die Sicherung raus. Kann das am...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden