Anschluß eines Elektromotors für eine Schleifmaschine

Diskutiere Anschluß eines Elektromotors für eine Schleifmaschine im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo hätte da mal eine Frage: und zwar baue ich mir gerade eine Naßschleifmaschine zum Schärfen von Werkzeugen. Bis jetzt hat mir jedoch der...

  1. #1 Heimwerker83, 10.02.2009
    Heimwerker83

    Heimwerker83

    Dabei seit:
    10.02.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo hätte da mal eine Frage:

    und zwar baue ich mir gerade eine Naßschleifmaschine zum Schärfen von Werkzeugen.
    Bis jetzt hat mir jedoch der passende Motor mit der richtigen Drehzahl und Leistung gefehlt.

    Jetzt habe ich endlich einen gefunden weiß allerdings nicht sicher ob ich ihn richtig anschließen kann.

    Die technischen Daten:

    VEM
    EGW999-A1
    220 V ~ 50 Hz
    0,92 A WBK-E
    270 U/min
    6 müF 380 V

    Kann ich einfach an dass Kabel einen Schalter anschließen und danach gleich einen Stecker für die 230V Steckdose?
    Oder muss ich noch irgend einen Kondensator vorschalten?
    Das Kabel das aus dem Motor kommt hat drei Adern.
    Ist eine davon die Erdung?

    für Hilfe wäre ich dankbar

    [​IMG]
     
  2. Anzeige

  3. #2 friends-bs, 10.02.2009
    friends-bs

    friends-bs Ehrenmitglied

    Dabei seit:
    08.07.2005
    Beiträge:
    2.292
    Zustimmungen:
    0
    Wie das Typenschild schon sagt.
    Ein Kondensator 6µF/400V ist erforderlich.
    Einfach einen Schalter dranmachen, ist nicht unbedingt richtig.
    Da es sich um eine Werkzeugmaschine handelt, sollte ein Schalter mit Unterspannungsauslösung vorgeschaltet werden, der einen Wiederanlauf nach Stromausfall nicht zulässt.
    Die 3 Drähte, die aus dem Motor kommen, können nur die Enden der Motoricklungen sein. Der Schutzleiter wird an einer dafür vorgesehenen Klemmschraube am Gehäuse angeschlossen.
    Eine Abdeckung des Lüfterrades ist ratsam. Nicht nur zum Schutz gegen Berührung von drehenden Teilen, sondern auch zur Führung der Kühlluft über das Motorgehäuse.

    Und dann noch: Willkommen im Forum
     
  4. sepp_s

    sepp_s

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    0
    Hallo das ganze sieht ziemlich schlimm aus da der Motor eine ofene Bauart ist und das bei einer Nasschleferei, einen Kondensator mit den man gegeben Wert - 6 µF 380 V sollte es wohl heissen
    benötigst du auf alle Fälle auf dem Bild sehe ich jedenfals keinen .Ob der dritte Draht der Schutzleiter oder der Kondensatoranchluss ist kann man so nicht sagen, ist ein gelb grüner dabei? Mit einem Multimeter im Ohmbereich könnte man dies leicht heausfinden .Zeigt das Multimeter im Ohmbereich eine an irgendeinen Draht gegen das Motorgehäuse etwa null Ohm dann ist dieser Draht der Schutzleiter/ "Erdung"
    mfg sepp
     
  5. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    5.703
    Zustimmungen:
    233
    Nassschleifer? War da nicht was mit forderung nach einem Trenntrafo?
     
  6. #5 Heimwerker83, 11.02.2009
    Heimwerker83

    Heimwerker83

    Dabei seit:
    10.02.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und vielen Dank erst mal.

    wenn ich euch richtig verstanden habe, benötige ich einen Kondensator (6 µF 400 V ~).
    Ich habe einmal im Internet recherchiert und gesehen, dass es ziemlich viele verschiedene Arten von Kondensatoren gibt. Ist ein Anlasskondensator bzw.Anlaufkondensator der richtige?
    Ist es egal ob der Kondensator 380V oder 400V hat?

    Auf dem Typenschild steht dass der Motor 220V~ benötigt.
    Aus dem Motor kommen jedoch 3Phasen.
    Wie schließe ich das inkl. Schalter mit Unterspannungsauslösung an?

    Kann mir das jemand erklären bzw. einen Schaltplan/Verdratungsplan senden?
     
  7. sepp_s

    sepp_s

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    0
    Hallo du benötigst einen Betriebskondensator mit 6 µF mit 380 bis 400 Volt. Früher war die Spanung 380 V obwolhl diese auf 400 v erhöht wurde kann man alle Motoren usw mit 380 V weiterhin verwenden .Ein Anlasskondensator bzw. Anlaufkondensator ist bei deinem Motor ungeeignet, weil solche war probeweise angeslossen werden könntenn aber nur für Kurzzeit also zum Anlassen geeignet sind.Einen Anschlussplan kann dir wolhl niemand sendenn weil dazu die Wicklumng durchgemessen werden muss !
    mfg sepp
    PS wen etwa ED 20 %auf einen Kondensator angegeben ist kannst du diesen nicht verwenden. Es muss ED 100%draufstehen.
     
  8. #7 Heimwerker83, 12.02.2009
    Heimwerker83

    Heimwerker83

    Dabei seit:
    10.02.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.
    Einen passenden Betriebskondensator habe ich gefunden.
    Ist es korrekt den Motor mit einer Steinmetzschaltung anzuschließen?
     
  9. sepp_s

    sepp_s

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Steimetzscaltung ist hier nicht der richtige Ausdruck ,in Steinmetzschaltung werden Drehstrommotore angeschlossen, dein Motor ist laut Typenschild aber ein Lichtstrommotor mit Bedtriebskondensator.
    Während sich bei Drehstrommotoren welche
    in Steinmetzschaltung betrieben werden solen nur die Frage stellt wie ist der Kondensator anzuschließen, stellt sich bei dir die Frage wo ist der Kondensator anzuschließen , da die beiden Wichklungen der Kondensatormotoren im Gegensatz zu Drehstonmmotoren einen verschiedenen Widestand haben.
    mfg nsepp
     
  10. #9 Heimwerker83, 14.02.2009
    Heimwerker83

    Heimwerker83

    Dabei seit:
    10.02.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und vielen dank nochmals für die bisherigen Antworten.

    sepp_s hat folgendes geschrieben
    Während sich bei Drehstrommotoren welche
    in Steinmetzschaltung betrieben werden solen nur die Frage stellt wie ist der Kondensator anzuschließen, stellt sich bei dir die Frage wo ist der Kondensator anzuschließen


    Ja wo ist der Kondensator denn anzuschließen?
    Kann ich das irgendwie ausmessen?
     
  11. sepp_s

    sepp_s

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    0
    kondensatormotor

    Hallo bei wikipedia Kondensatormotor eingeben vielecht hilft dir dies besser weiter als meine Angaben, dort ist auch ein anschlusschema vorhanden. mfg sepp
     
  12. #11 d.kuckenburg, 15.02.2009
    d.kuckenburg

    d.kuckenburg

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Doppelt
     
  13. #12 d.kuckenburg, 15.02.2009
    d.kuckenburg

    d.kuckenburg

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Einspruch, Euer Ehren

    Entgegen der Ansicht einer meiner Vorredner, bin ich sehr wohl der Meinung, dass HEIMWERKER83 Recht hat, wenn er eine Steinmetzschaltung anspricht.

    Die drei Drähte, die aus dem Motor, genauer gesagt der Wicklung, herausgeführt sind, wären bei einer Steinmetz-Schaltung:
    1.Draht: Anfang der Hauptwicklung
    2.Draht: Anfang der Hilfswicklung
    3.Draht: Zusammengeschaltete Enden der beiden Wicklungen

    Zum Ermitteln, welches die Hauptwicklung und welches die Hilfswicklung ist, muss da ein Fachmann ran.

    Eine Steinmetzschaltung mit Drehrichtungswechsel
    (was ja im vorliegenden Fall nicht erforderlich wäre, wodurch die erforderliche Schaltung bedeutend einfacher würde),
    kann man unter folgendem LINK finden:

    http://efliq.ef.ohost.de/inhalt_etech/e ... nsitz.html

    http://efliq.ef.ohost.de/inhalt_etech/e ... _sitz.html

    Bitte nicht an dem Wort "Pilotensitz" stören, denn diese Schaltung kann auch anderweitig eingesetzt werden,
    daher findet man auch in der Schaltung die ominösen Kontakte von "Fernsteuerung". :idea:

    Der erste LINK zeigt einen Stromlaufplan, wie ihn der Elektriker lesen kann.
    Der zweite LINK zeigt denselben Stromlaufplan in einer Darstellung wie sie in (HOMECOCKPIT-) Bastlerkreisen üblich ist.

    Erläuterungen bitte per PN oder email anfragen, aber nur, wenn unbedingt erforderlich.

    MfG D.Kuckenburg
     
  14. sepp_s

    sepp_s

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    0
  15. #14 d.kuckenburg, 16.02.2009
    d.kuckenburg

    d.kuckenburg

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Tut mir leid,
    ABER
    eine der Antworten in diesem verlinkten "Techniker-Forum" ist absolut falsch.

    Auch wenn das im Link angegebene Forum angeblich (laut Benennung) ein Techniker-Forum sein soll,
    so ist es doch nicht gegen falsche Antworten in den Postings immun, solange nicht wachsame Moderatoren den Blödsinn korrigieren.

    Dasselbe gilt auch für WIKIPEDEA, die sich überheblich "freie Enzyklopädie" nennt. Dort sind dann auch Zeitgenossen "so frei", und verzapfen einen Blödsinn, dass sich Münchhausen verdutzt die Augen reibt ob der geäußerten Meinungen. Leider sind diese
    Postings oftmals nur Meinungen, aber keine wissenschaftlich abgesicherte Antworten.

    Also nicht alles glauben, was man im Internet zu lesen bekommt.

    @ Heimwerker83,
    Dein Motor ist kein Drehstrom-Motor, also bleibe bei deiner Suche nach der Steinmetzschaltung.
    Wenn ich im Laufe des Tages etwas Zeit finde,
    werde ich auf meiner Homepage eine entsprechende Schaltung für eine Drehrichtung,
    und gesäubert von Weg-Begrenzungs-Endschaltern, posten.

    http://efliq.ef.ohost.de/inhalt_etech/e ... tor_1.html

    MfG D.Kuckenburg
     
  16. #15 friends-bs, 16.02.2009
    friends-bs

    friends-bs Ehrenmitglied

    Dabei seit:
    08.07.2005
    Beiträge:
    2.292
    Zustimmungen:
    0
    Wenn ich mir so das Foto ansehe, sehe ich 3 Drähte. An zweien ist ein Flachstecker und an einem eine Endhülse aufgequetscht.
    Die 2 Flachstecker gehören wohl auf den Betriebskondensator.
    Der Draht mit der Endhülse auf N, und ein Anschluß des Kondensators auf L.
    Die Position des L- Anschlußes auf dem Kondensator bestimmt die Drehrichtung.
     
  17. sepp_s

    sepp_s

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    0
    Hallo kuckenburg ich bin der Ansicht dass man nur dann von einer Steinnetzschaltung spricht wen man einen Drehsrommoor mittels eines Kondensators betreibt. Einen "Kondensator- Lichtstrommotor" kann man im Gegensatz zu einem Drehstrommotor nur wie vorgesehen mit einem Kondensator betreiben, beim Drehstrommotor hat man aber zwei Möglichkeiten.
    Ganz klug werde ich aber aus den zitierten Beiträgen (Wiki / Technikf) aber trotzdem nicht. Ist bei Kondensatormotoren nun die Hilfswicklung bei allen oder nur manchmal höherohmig?

    mfg sepp
     
  18. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.405
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    ich sehe das wie sepp . Steinmetzschaltung ist die Beschaltung eines Drehstrommotors mit entsprechendem Kondesator.

    Aber davon mal ab : es gibt auch Kondensatormotoren bei denen beide Wicklungen "gleichohmig" sind. Das hat man z.B bei Motoren für Stellantriebe.
     
  19. #18 d.kuckenburg, 16.02.2009
    d.kuckenburg

    d.kuckenburg

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    von mir schlecht formuliert

    Meine Formulierung in Sachen Steinmetz-Schaltung ist total mißglückt. Tut mir leid.

    Es sollte nur darauf hingewiesen werden, dass die Schaltung für den Wechselstrom-Motor
    (das Wort Lichtstrommotor möchte ich vermeiden) sehr der Steinmetz-Schaltung ähnelt.

    Für den Antrieb einer Schleifmaschine dürfte eine Drehrichtung ausreichend sein.

    Eventuell muss die gezeigte Schaltung

    http://efliq.ef.ohost.de/inhalt_etech/e ... tor_1.html

    noch um einen zusätzlichen, jedoch abschaltbaren Anlauf-Kondensator ergänzt werden,
    falls beim Anlauf große Massen beschleunigt werden müssen,
    was aus der Anfrage jedoch nicht hervorgeht.

    MfG D.Kuckenburg
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Heimwerker83, 21.02.2009
    Heimwerker83

    Heimwerker83

    Dabei seit:
    10.02.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    hallo d.kuckenburg,
    vielen dank für die Arbeit. Genau einen solchen Stromlaufplan habe ich gesucht.
    Damit kann auch ich etwas anfangen.

    friends-bs hat geschrieben:
    Wenn ich mir so das Foto ansehe, sehe ich 3 Drähte. An zweien ist ein Flachstecker und an einem eine Endhülse aufgequetscht.
    Die 2 Flachstecker gehören wohl auf den Betriebskondensator.
    Der Draht mit der Endhülse auf N, und ein Anschluß des Kondensators auf L.
    Die Position des L- Anschlußes auf dem Kondensator bestimmt die Drehrichtung.


    leider muß ich dich enttäuschen. Das Foto trügt. alle 3Anschlüsse haben den gleichen Kabelschuh als Abschluss, somit muß wohl wirklich ausgemessen werden an welche Anschlüsse der Kondensator gehört.

    Noch eine letzte Frage:
    Weshalb muss ich eigentlich den Motor durch eine Selbsthalteschaltung über ein Relai ansteuern?
    Wieso kann ich nicht einfach einen Wippschalter mit Zweipoligem-Anschluss verwenden und den Motor damit über einen Netzstecker ans Netz hängen?

    Ach ja noch etwas.
    Wieso kann ich mit meinem Messgerät nicht die Wiederstände der 3Anschlüsse untereinander Messen und damit irgendwie herausfinden welcher zu Hauptwicklung, Nebenwicklung, und "Verbindung der beiden" gehört?


    P.S.
    Meine Frage Scheint ja eine schwere Geburt hier im Forum gewesen zu sein!!!
     
  22. #20 d.kuckenburg, 22.02.2009
    d.kuckenburg

    d.kuckenburg

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Natürlich kannst du auch einen Schalter verwenden.

    Dieser muss dann aber für diese Spannung ausreichend dimensioniert sein
    und vor allem die entsprechende Schaltleistung bringen.

    Denke dir einfach anstelle der Schütz-Kontakte die Kontakte des Schalters.

    Wippschalter von der Nachttischlampe wird allerdings nicht ausreichen! :lol:

    MfG
     
Thema:

Anschluß eines Elektromotors für eine Schleifmaschine

Die Seite wird geladen...

Anschluß eines Elektromotors für eine Schleifmaschine - Ähnliche Themen

  1. Anschluss backofen 230V

    Anschluss backofen 230V: Folgendes Problem das Schaltfeld am Ofen (aus Edelstahl ) und die sich darauf befindenen Drehknöpfe ( aus kunststoff) erhitzen sich so stark das...
  2. Laie benötigt Hilfe beim Anschluß eines Relais-Schalteinsatzes !!!

    Laie benötigt Hilfe beim Anschluß eines Relais-Schalteinsatzes !!!: Hallo Leute, ich als Elektrik-Laie benötige Eure geschätzte Hilfe. Nachdem sich mein 10 Jahre alter Merten Bewegungsmelder verabschiedet hat, habe...
  3. Anschluß Türöffner an Trend Türen Automatikschloß

    Anschluß Türöffner an Trend Türen Automatikschloß: Hallo, wir haben eine Haustür mit einem Trend Automatikschloß. Die Tür wurde seitens des Elektrikers vor einigen Monaten schon in Betrieb...
  4. Motor mit Stern Dreieck Anlauf anschluss

    Motor mit Stern Dreieck Anlauf anschluss: Kann mir jemand kurz sagen wo die Kabel angeschlossen werden. 2 Kabel mit je 3 Phasen und pe. Und Klemmbrett u1 v1 w1 und u2 v2 w2. Pe ist klar...
  5. Anschluss von Saunofen und Steuerung mit IT230V anstatt 400V

    Anschluss von Saunofen und Steuerung mit IT230V anstatt 400V: Hallo, ich wohne in Norwegen. Wie mir der Elektriker verraten hat ist hier IT230 Standard (ist sonst wohl nur noch in Albanien normal). D.h. an...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden