Anschluss eines elektronisch geregelten Durchlauferhitzers

Diskutiere Anschluss eines elektronisch geregelten Durchlauferhitzers im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo zusammen, ich habe mir einen elektronisch geregelten Durchlauferhitzer (27kW) gekauft. Da ich mir beim Anschluss nicht 100%ig sicher...

  1. UdoE

    UdoE

    Dabei seit:
    02.04.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe mir einen elektronisch geregelten Durchlauferhitzer (27kW) gekauft.

    Da ich mir beim Anschluss nicht 100%ig sicher bin, würde ich gerne meine Vorstellungen von euch überprüfen lassen.

    Die vier ankommenden Adern sind schwarz, blau, braun und PE gelb/grün. Die ersten drei sind stromführend.

    Ich würde wie folgt anschließen:
    L1 schwarz
    L2 blau
    L3 braun
    PE

    Bin mir aber nicht sicher, ob es keine Rolle spielt, wenn die ersten drei in falscher Reihenfolge angeschlossen werden. Oder nur schwarz und braun vertauscht werden.
    Ich habe mir im Internet die Dreieck- und Sternschaltung angesehen und vermute, dass es sich hier um eine Dreieckschaltung handelt.

    Da ich nicht auf gut Glück anschließen will, wäre ich für eine Hilfe dankbar.

    LG Udo
     
  2. Anzeige

  3. #2 Octavian1977, 02.04.2010
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    19.520
    Zustimmungen:
    477
    1. ist das Gerät bereits bei dem VNB angemeldet, oder ist es nur einen Ersatz für ein altes Gerät.
    2. Anschluß des Gerätes erfolgt nach beiliegender Montageanleitung.
    3. Dreieckschaltung für solche Geräte ist ungewöhnlich, allerdings ist das für den Anschluß des Gerätes völlig unerheblich. Der Leiterstrom den der Erhitzer zieht steht auf dem Typenschild somit ist eine Berechnung nicht erforderlich.
    4. das Drehfeld ist dem Gerät völlig egal, es befinden sich ja schließlich keine Motoren darin.
    5. der Anschluß ist durch eine entsprechend ausgebildete Elektrofachkraft vorzunehmen.
     
  4. UdoE

    UdoE

    Dabei seit:
    02.04.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Octavian1977,

    danke für die schnelle Info.

    Ersatz

    Ist mir schon klar. Ich kann daraus aber nicht ersehen, ob z.B. eine Vertauschung von sw und br egal ist. Blau(I>)dürfte nach der Anleitung in der Mitte, also auf L2 liegen.

    LG Udo

    Also würde der Fachmann in der von mir vermuteten Reihenfolge anschließen?
    L1 schwarz
    L2 blau
    L3 braun
    PE

    Ist mir schon klar.
    Würde trotzdem gerne wissen, ob meine Reihenfolge richtig
     
  5. #4 Octavian1977, 02.04.2010
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    19.520
    Zustimmungen:
    477
    Reihenfolge der Phasen ist nur für das Drehfeld interessant.

    in modernen Anschlüssen sollten die Farben grüngelb braun schwarz grau sein.
    Da es sich aber offensichtlich um eine Anlage handelt die älter als 3 Jahre ist ist die Farbgebung in Ordnung.

    gewöhnlich nutzt man zu der Zeit schwarz als L1 braun als L2 und blau als L3
    Heute mit den aktuellen Farben: braun als L1 Schwarz als L2 und grau als L3.
     
  6. UdoE

    UdoE

    Dabei seit:
    02.04.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Octavian1977,

    Der Elektriker, der mir die gesamte Neubauinstallation vor 20 Jahren gemacht hat, schloss es anders an:
    L1 schwarz, L2 blau und L3 braun.

    Die beiden Schaltpläne sehen, mit Ausnahme einer 2.-Gerät-Steuerleitung an L2(blau)am Altgerät gleich aus.

    War das damals falsch angeschlossen?
    Wenn ja, müsste dann jetzt L2(blau) mit L3(braun) vertauscht werden?
    Also: L1(schwarz), L2(braun) und L3(blau)

    LG Udo

    1. Nachtrag:
    Altgerät: Stiebel Eltron DH24 (380V 3~)
    Neugerät: dto. DHE27SL (3/PE ~ 400V)

    2. Nachtrag:
    Auf Seite 4, Bustabe I (unten rechts) befindet sich der Schaltplan des neuen Gerätes.
    http://www.stiebel-eltron.de/imperi...r/283586-35266-8451_dhe_18-27_sl_mini-ffb.pdf
     
  7. UdoE

    UdoE

    Dabei seit:
    02.04.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    bin leider immer noch nicht sicher. :(

    Deshalb habe ich dem vorigen Posting noch zwei Nachträge angehängt.

    Gruß Udo
     
  8. Milka

    Milka

    Dabei seit:
    06.05.2007
    Beiträge:
    535
    Zustimmungen:
    0
    Die Reihenfolge der Phasen ist total egal!
    Das ist nur interessant, wenn ein bestimmtes Drehfeld gefordert wird...

    Milka
     
  9. UdoE

    UdoE

    Dabei seit:
    02.04.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Danke Milka.
    Werde morgen hoffentlich wieder ein Warmduscher sein. 8) :lol:
    Gruß Udo
     
  10. #9 Hemapri, 05.04.2010
    Hemapri

    Hemapri

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    1.878
    Zustimmungen:
    7
    Ist praktisch das gleiche. Damals war die Spannung zwichen den Aussenleitern noch 380 V, heute sind es 400. Der Durchlauferhitzer arbeitet mit 2 x 400 V Wechselstrom, nicht Drehstrom, wie bei einem Motor. daher ist es vollkommen egal, wie die Aussenleiter angeklemmt werden. Es geht auch nicht um eine Dreieck- oder Sternschaltung. Stelle dir die drei Aussenleiter als Anschlusspunkte nebeneinander vor. Zwischen dem linken und dem mittleren Anschlusspunkt liegen 400 V Wechselspannung an, zwischen dem mittleren und dem rechten ebenfalls. So arbeitet der DLE. Daher ist ein Vertauschen vollkommen bedeutungslos.

    MfG
     
  11. Bert

    Bert

    Dabei seit:
    04.11.2006
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Udo,

    abgesehen davon, daß du wirklich kein Fachmann bist, und ein falsch angeschlossener DLE zu einer Lebensgefahr werden könnte, solltest du wenigstens die Garantiebestimmung beachten:

    Zitat aus Stiebel-Eltron DHE 27 SL Gebrauchs- und Montageanleitung:
    "Die Garantie erlischt, wenn an dem Gerät Reparaturen, Eingriffe oder Abänderungen durch nicht von Stiebel Eltron autorisierte Personen, vorgenommen wurden."
    Zitat-Ende

    Das bedeutet im Klartext, daß du im Garantiefall den Geräteanschlußbericht (vom autorisierten Fachmann) vorlegen mußt.

    Es schadet nicht, wenn man seine Grenzen erkennt.

    Gruß, Bert
     
  12. c_g_n

    c_g_n

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Das Zitat bezieht sich aber NICHT auf die Montage, sondern nur auf "Reparaturen, Eingriffe oder Abänderungen"! Sonst müsste doch auch jeder Elektriker von Stiebel mal autorisiert worden sein, bevor er deren DLE montieren darf - und das ist ja wohl nicht der Fall;)
     
  13. Bert

    Bert

    Dabei seit:
    04.11.2006
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    0
    Eine Montage ist ein Eingriff.

    Gruß, Bert
     
  14. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    3.570
    Zustimmungen:
    52
    Dann brauche ich von einigen 1000 Herstellern ein schreiben das mir den Anschluss ihrer Produkte erlaubt?

    Eigenwillige Auslegung.

    So sehe ich das auch.
     
  15. Bert

    Bert

    Dabei seit:
    04.11.2006
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    0
    Nein, der Hersteller definiert, wer eine autorisierte Person ist. Ein Laie ohne Fachausbildung und Abschlußprüfung ist es nicht.

    Nun, im Garantiefall geht es nicht darum, wie wir solchen Passus auslegen, sondern wann der Hersteller einen Garantiefall gelten läßt. Im Falle, daß der DLE von einem Laien angeschlossen wurde bzw. wenn kein Geräteanschlußprotokoll von einem autorisierten Fachmann vorliegt, gewährleistet der Hersteller keine Garantie. (Genauer: in einem solchen Falle ist der Hersteller aus seiner Garantiepflicht raus, und der Verbraucher ist auf seine Kulanz angewiesen.)

    Gruß, Bert

    P.S. Sollte es sich um eine Mietwohnung handeln, könnte der Themenstarter mächtigen Ärger mit dem Vermieter kriegen.
     
  16. UdoE

    UdoE

    Dabei seit:
    02.04.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Danke für Eure ergänzenden Beiträge.

    Das größte Problem war der Anschluss an die Wasserleitungen.

    Die Hotline hatte mir vor einigen Tagen in einem sehr guten Beratungsgespräch das Gerät als Ersatz empfohlen und mir auch die Vor- und Nachteile anderer Geräte erläutert.
    Mir wurde allerdings auch gesagt, dass sowohl der Wasseranschluss als auch der Stromanschluss gleich sein. Hinsichtlich des Stromanschlusses hat es sich ja letztlich auch bestätigt.
    Der Wasseranschluss war hingegen alles andere als gleich. Lediglich der Abstand zwischen warm und kalt war gleich.
    Es mussten nach Entfernen der alten Armaturen zwei 30mm Distanzstücke, die ich zum Glück noch vorrätig hatte, eingeschraubt werden. Erst dann konnten die beiden mitgelieferten Verbindungsstücke drauf geschraubt werden, um letztlich bis ca. 3,5cm aus der Wand zu ragen.
    Der Rest war ein Kinderspiel.

    Was die Garantie angeht, wird sich m.E. der Hersteller nur dann auf den Ausschluss berufen, wenn ein Schaden durch fehlerhaften Anschluss entstanden ist und nicht weil der Gas-Wasserinstallateur z.B. keinen Elektriker hinzugezogen hat oder ein Geräteanschlußprotokoll, aus welchen Gründen auch immer, nicht mehr vorgelegt werden kann.
    Der Wasseranschluss allein ist ja dann auch ein Eingriff, den nur ein zertifizierter Gas-/Wasserinstallateur vornehmen dürfte.

    Ich denke, an der Art des Schadens dürfte i.d.R. zu sehen sein, ob es sich um einen Garantiefall handelt oder ein Verschulden des Monteurs vorliegt.

    Ich denke, dass ich nunmehr die nächsten 20 Jahre Ruhe habe :D

    In diesem Sinne nochmals danke.

    Udo
     
  17. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    5.599
    Zustimmungen:
    203
    Vorsicht!

    Die Anschlussreihenfolge der Aussenleiter ist nicht! prinzipiell egal!

    Sollte in der Anlage ein Lastabwurfrelais verbaut sein, muss der Aussenleiter in dem es sitzt in der Regel an die L2 Klemme dew DH angeschlossen werden. Ausserdem muss sichergestellt sein, das es die von elektronischen DH erzeugten Ströme beherscht, sonst führt das zu lustigen Geräuschen im Verteiler.

    Leider montieren immer noch Kollegen die kein Stück biligeren Relais für rein ohmsche Lasten, und viele GWS-Installateure wissen über diese Problematik beim Tausch des DH erst recht nicht bescheid.
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. UdoE

    UdoE

    Dabei seit:
    02.04.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ego1,

    hört sich sehr kompetent an. Wieder was dazu gelernt. Danke!

    Udo
     
  20. #18 Hemapri, 06.04.2010
    Hemapri

    Hemapri

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    1.878
    Zustimmungen:
    7
    Ja, in einem solchen Fall hast du natürlich recht.

    MfG
     
Thema:

Anschluss eines elektronisch geregelten Durchlauferhitzers

Die Seite wird geladen...

Anschluss eines elektronisch geregelten Durchlauferhitzers - Ähnliche Themen

  1. Motor mit Stern Dreieck Anlauf anschluss

    Motor mit Stern Dreieck Anlauf anschluss: Kann mir jemand kurz sagen wo die Kabel angeschlossen werden. 2 Kabel mit je 3 Phasen und pe. Und Klemmbrett u1 v1 w1 und u2 v2 w2. Pe ist klar...
  2. Anschluss von Saunofen und Steuerung mit IT230V anstatt 400V

    Anschluss von Saunofen und Steuerung mit IT230V anstatt 400V: Hallo, ich wohne in Norwegen. Wie mir der Elektriker verraten hat ist hier IT230 Standard (ist sonst wohl nur noch in Albanien normal). D.h. an...
  3. Selbst gebaute Lampe braucht Anschluss für Steckdose!

    Selbst gebaute Lampe braucht Anschluss für Steckdose!: Hallo, bin neu hier im Forum da mir weder Google noch Reddit oder eine andere Seite helfen konnte. Ich habe mir aus Holz und Harz eine Lampe...
  4. Anschluss einer Unterverteilung über einen SLS Schalter

    Anschluss einer Unterverteilung über einen SLS Schalter: Hallo zusammen, ich arbeite gerade an einem AC gekoppelten Akku-Projekt, das meinen tagsüber erzeugten Solarstrom nachts wieder abgeben soll....
  5. Suche: Elektroniker für ein Interview zum Thema E-Mobilitätslösungen

    Suche: Elektroniker für ein Interview zum Thema E-Mobilitätslösungen: Hallo, für eine Projektarbeit zum Thema Installation von Ladesäulen/Wallbox für E-Mobilität suche ich gerade Elektroniker, die sich mit dem Thema...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden