Antennenleitung; Abschlusswiderstand zwingend erforderlich?

Diskutiere Antennenleitung; Abschlusswiderstand zwingend erforderlich? im Forum Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK - Folgende Situation: Ein Bekannter möchte in seinem Fitnessstudio 4 Flachbildfernseher installieren. Immer 2 sollen das Gleiche anzeigen, aber...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
C

c_g_n

Beiträge
74
Folgende Situation:
Ein Bekannter möchte in seinem Fitnessstudio 4 Flachbildfernseher installieren. Immer 2 sollen das Gleiche anzeigen, aber insgesamt 2 verschiede Porgramme. So weit kein Problem.

Damals hat man schon die Kaoxkabel gelegt. Im Technikrraum kommen leider nur 2 Stränge an, insofern, hat man die Leitung einfach durchgeschliffen, zu den 4 stellen. Da ich also immer 2 Geräte an einem Kabel habe, und diese unterschiedliche Bilder darstellen sollen, muss ich den "Antennenausgang" von den Satreceivern nutzen.

Jetzt meine Frage:

Die Kabel müssen am Ende nochwas verlängert werden, dazu wollte ich ein F-Stecker mit passenden Verbindern nehmen; dann am Ende andern Ende ein F-Stecker mit Koax Adapter. Funktioniert das so, oder muss ich zwingend am Ende jeden Stranges eine Dose mit Abschlusswiderstand setzten?
 
Durch das fehlen dieser Widerstände kommt es oftmals zu Refexionen auf den Kabeln wodurch die Quallität beinflusst werden kann. In kleinen Anlagen kaum merkbar aber irgendwann geht´s los

Also, wenn möglich einbauen denn es könnte auch passieren das wenn nicht bei dir dann bei deinem Nachbarn das problem auftritt ( z.B in Mehrparteien Haus )

Mfg
 
Nachbar - im Gewerbegebiet :D

Wie gesagt, das Antennenkabel geht vom Antennenausgang des Satreceivers los, zum Fernseher - da hängt nirgendwo ein Nachbar dran...
 
c_g_n schrieb:
Wie gesagt, das Antennenkabel geht vom Antennenausgang des Satreceivers los, zum Fernseher - da hängt nirgendwo ein Nachbar dran...

Fang doch mal von vorne an. Du wirfst uns hier nur Brocken hin. Was wird wie wohin übertragen? So wie Du oben schreibst kann es nicht funktionieren. Ein TV kann mit einer ZF in den weningsten Fällen was anfangen.

Lutz
 
ZF - mhm da denk ich jetzt an die Jungs aus Friedrichshafen...aber die meintest du wohl weniger;)


Ich hab mal schnell was gemalt; ist hoffendlich selbsterklärend.

http://www.postimage.org/TsFRSvr.jpg

TV1 + TV4 sollen immer das Bild von SatR1 anzeigen und TV2 + TV3 sollen immer das Bild von SatR2 anzeigen.
Insofern kann ich leider nicht, mir einfach aus dem Scartausgang der SatR, das FBAS Signal holen und auf das KoaxKabel legen, sondern muss den "Umweg" über den Tuner gehen.
 
c_g_n schrieb:
ZF - mhm da denk ich jetzt an die Jungs aus Friedrichshafen...aber die meintest du wohl weniger;)

ZF= Zwischenfrequenz

c_g_n schrieb:
Ich hab mal schnell was gemalt; ist hoffendlich selbsterklärend.

Jo, jetzt hab ich begriffen.

c_g_n schrieb:
http://www.postimage.org/TsFRSvr.jpg

TV1 + TV4 sollen immer das Bild von SatR1 anzeigen und TV2 + TV3 sollen immer das Bild von SatR2 anzeigen.
Insofern kann ich leider nicht, mir einfach aus dem Scartausgang der SatR, das FBAS Signal holen und auf das KoaxKabel legen, sondern muss den "Umweg" über den Tuner gehen.

Warum nicht? Einfach an den ersten TVs ein Videoverstärker (AVV4 von ELV) und gut.

Lutz
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Antennenleitung; Abschlusswiderstand zwingend erforderlich?

Ähnliche Themen

S
Antworten
1
Aufrufe
1.794
werner_1
werner_1
F
Antworten
3
Aufrufe
1.617
dasch
D
E
Antworten
1
Aufrufe
1.206
Hemapri
H
E
Antworten
5
Aufrufe
1.414
kawa
kawa
Zurück
Oben