Anzahl der Steckdosen; Leitungsquerschnitt; Sammelschiene

Diskutiere Anzahl der Steckdosen; Leitungsquerschnitt; Sammelschiene im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hi, Mein Bruder hat sich jetzt ein altes Haus gekauft, dass wir jetzt renovieren gehen. Da die E-Installations natürlich nicht passt(einerseits...

  1. #1 Schoaschi, 06.10.2008
    Schoaschi

    Schoaschi

    Dabei seit:
    06.10.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    Mein Bruder hat sich jetzt ein altes Haus gekauft, dass wir jetzt renovieren gehen. Da die E-Installations natürlich nicht passt(einerseits an unpassenden Stellen... andererseits unbrauchbare istalltation-->LEitunge mit Stoffmantel), ist es nun an der Sache, dass ganze neu zu machen und dazu hätte ich ein paar fragen.

    Zuerst mal so mein Grundkonzept. In jedem Raum will ich bzw muss ich ja sowieso, Licht-Kreis und Steckdosen-Kreis voneinander Trennen. Jeder Raum bekommt mindestens eine kleine Verteilerdose von der es dann zum Etagenverteiler geht. Von dort gehts dann weiter zum Hauptverteiler, wo sich die ganzen Leitungsschutzschalter befinden. Zwischen den Raumverteilern und dem Etagenverteiler werde ich wohl eine FX32-Schlauch und daneben ein FX20-Leerrohr verlegen.... Also ich möchte das ganze Relativ grosszügig Dimensionieren, dass man bei einer etwaiigen erweiterung keine Problem bekommt.

    Nun zu meinen Fragen:

    Ist nun ein Dauerstrom von 16A für eine 1,5qmm-Leitung zulässig (Verlegung im Rohr in Putz/Mauer).Bzw bei der berechnung muss ich ja die häufigkeit berücksichtigen... nur gilt jetzt der N-Leiter auch als belastet? Dann hätte ich ja bei einer Steckdose sowieso 2 Belastet Drähte.
    ABER bei der rechnung geht man ja von Volllast aus. Aber das ist ja nicht immer gegeben.

    Wieviele Steckdosen kann/sollte ich maximal mit einer Sicherung(16A) absichern? Gibts da irgendwo übliche Gleichzeitigkeitsfaktoren, die mir die berechnung etwas erleichtern würden?
    Beispiel: Wohn/Esszimmer: Isgesamt 22 Steckdosen, davon sind 8Stk rein für den Fernseher+Co gedacht.
    Da hätte ich dan 2 kreise vorgeschlagen mit jeweils 4 Steckdosen. Wieviele Steckdosen kann ich dann noch dazu hängen?

    Ist es erlaubt, eine Rohr im bereich eines Kamines zu verlegen? Zu meiner Zeit, durfte man es nicht bzw nur unter gewissen vorraussetzungen.

    ist es erlaubt in den Etagenverteile eine Sammelschiene für den N-Leiter zu verwenden? Und dann die Sammelschiene mit dem Hauptverteiler (natürlich mit ensprechend Grossen Querschnitt) zu verbinden?

    So... ich lass mal für den Anfang :)
    Besten danke für eure Antworten.

    mfg Schoasch

    PS: Sorry, für den langen Thread.
     
  2. Anzeige

  3. Kikky

    Kikky

    Dabei seit:
    02.03.2008
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Re: Anzahl der Steckdosen; Leitungsquerschnitt; Sammelschien

    Ja.

    Ist zu vernachlässigen.

    Es ist strengstens untersagt. Es besteht ua. Brandgefahr. Nur wenn der Kamin stillgelegt ist und nicht mehr genutzt wird. Es also als Kanalschacht benutzt und auch sonst keine Gefahr ausgeht. Darf man in diesem unter besonderen Voraussetzungen Kabel verlegen.

    Erwartest du auf eine solche Frage wirklich eine Antwort?
     
  4. #3 friends-bs, 07.10.2008
    friends-bs

    friends-bs Ehrenmitglied

    Dabei seit:
    08.07.2005
    Beiträge:
    2.292
    Zustimmungen:
    0
    Re: Anzahl der Steckdosen; Leitungsquerschnitt; Sammelschien

    Nicht unbedingt.
    Grundsätzlich ist hier die Verlegeart, Länge und der Spannungsfall zu berücksichtigen. Mit B13A Absicherung bist du bei 1,5mm² fast immer auf der sicheren Seite.
    Besser 2,5mm² für Steckdosenstromkreise.
     
  5. #4 Matze001, 07.10.2008
    Matze001

    Matze001

    Dabei seit:
    30.06.2007
    Beiträge:
    1.647
    Zustimmungen:
    0
    Was genau hast du vor?

    Es klingt fast so als wolltest du die Sicherungen nur in der Hauptverteilung unterbringen.

    Ich würde dir dazu raten einen Etagenverteiler zu errichten und diesen mit mind. 10mm² (5Adrig) einzuspeisen und dort die Sicherungen unterzubringen.

    Dann bekommst du auch keine Probleme mit der Leitungslänge und deinem "N-Problem"

    MfG

    Marcel
     
  6. #5 Schoaschi, 07.10.2008
    Schoaschi

    Schoaschi

    Dabei seit:
    06.10.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Re: Anzahl der Steckdosen; Leitungsquerschnitt; Sammelschien

    Jep, darauf erwarte ich mir eine Antwort ;-). Meines wissens nach ist es ja erlaubt den Neutralleiter in Verteilerdosen zu klemmen(PE hingegen ja nicht). Nachdem ich voraussichtlich keine L+N-Leitungsschutzschalter verwenden werde, könnte ich mir durch das zusammenfassen einen Haufen an Leitungen ersparen.


    Bis jetzt will mein Bruder alle Sicherungen im Hauptverteiler haben obwohl ich Etagenverteiler bevorzugen würde. Aber vl kann ich auch noch überzeugen. Ihm kommts momentan etwas Überdimensioniert vor, da das haus recht klein ist (ca 8m x 8m).

    mfg Schoasch
    PS: Sobald ich mal die Grundrisspläne habe, werd ich mal einen vorläufigen Installtionsplan erstellen und hier reinstellen.

    Edit: Ok, die Frage bezüglich dem N-Leiter hat sich somit erledigt. ICh hab gerade in meinem Schlauen Büchlein gelesen, dass es nicht erlaubt ist, Neutralleiter von verschiedenen Kreisen zusammen zu klemmen.
    Was ich auch weiter gelesen habe ist, dass eigentlich für jeden Stromkreis ein eigenes Rohr verlegt werden müsste. Laut meinen Erfahrungen, wird das aber nicht gemacht. WEnn ich das machen würde, würden dann ca 24 Rohre vom OG und EG zum HAuptverteiler führen... das kommt mir doch recht viel vor.
     
  7. Mücke

    Mücke

    Dabei seit:
    18.03.2007
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    1
    Re: Anzahl der Steckdosen; Leitungsquerschnitt; Sammelschien

    Ich würde 2,5² für Steckdosen nehmen mit 16A Absicherung und für Beleuchtung 1,5² mit 10A Absicherung.
    1,5² kann bei den Steckdosen unter Umständen zulässig sein.
    Wenn man wirklich nur die Unterverteilung im Keller macht sollte es auf jeden Fall 2,5² sein.

    10 Steckdosen kann man denke ich, auf jeden Fall auf einen Kreis machen.
    Waschmaschine ,Trockner und ähnliches sollten jeweils Steckdosen mit separaten Zuleitungen bekommen.

    Im Kamin nur wenn er nicht mehr in Betrieb ist ,dann sollte man sich aber auch 100% sicher sein das er nicht mehr in Betrieb genommen wird.

    Unterputz in den Wänden am Kamin sollte man es vermeiden ,wenn möglich.
    Wenn es nicht anders geht sollten natürlich keine Löcher im Kamin entstehen ,man sollte sorgfältig arbeiten.

    In Verteilungen mit Sicherungen werden N-Schienen verwendet,ist ja logisch.
    In einem reinen Verteiler(Abzweig)ist es nicht sinvoll.
    Ich kann mir nicht vorstellen was du machen willst ,irgend wie kann ich den Grund für einen Abzweig ohne Sicherungen nicht nach vollziehen.
    Ich würde vom Keller jeweils die Leitungen direkt in die Räume ziehen von der Dose dort dann jeweils verteilen.

    Hier mal ein paar Dinge die du bekenken solltest:
    Wenn der Querschnitt sich verändert müssen Sicherungen dazwischen.

    Bei einem Wechsel im Abzweig von 2,5² auf mehrere 1,5² muß die Sicherung natürlich für den kleineren Querschnitt ausgelegt sein.

    Man solte nicht mehrere Stromkreise in einem Kabel führen.
    Bsp:5Ader Zuleitung mit drei verschiedenen Sicherungen die sich dann in 3Steckdosen Stromkreise aufteilt.


    Den PE in Abzweigdosen nicht mit Klemmen verdrahten ??
    Wie soll das den gehen ??
    Sicherlich darf man den PE in Abzweigdosen und ähnlichem mit Klemmen verdrahten.


    Hinweise: In den Aktuellen Normen ist vorgeschrieben das alle Steckdosen über FI-Schutzschalter laufen müssen ,die Details lasse ich mal bei Seite.
    Natürlich dürfen mehrere Steckdosen Stromkreise über einen gemeinsamen FI laufen.
     
  8. #7 Fentanyl, 07.10.2008
    Fentanyl

    Fentanyl

    Dabei seit:
    20.01.2007
    Beiträge:
    1.755
    Zustimmungen:
    0
    Aalso:

    - Schuko-Steckdosen sollte man grundsätzlich nicht mit B/C16A absichern, da diese bis zu 23,19A durchlassen, ohne innerhalb der erforderlichen Zeit abzuschalten. Daher ist eine Absicherung mit 10 oder 13A in jedem Fall besser (C10 für EDV-Stromkreise und B/C13 für Laststromkreise). Lediglich der Wäschetrockner kommt oft nicht ganz mit 13A aus, daher sollte man hier mit B/C16 absicherung und statt des Schukosteckers das blaue 16A-CEE-Stecksystem verwenden!

    - N wie PE dürfen natürlich auch in Verteilerdosen geklemmt werden - warum auch nicht?

    - Für jeden Raum ist mindestens ein separater steckdosen-Stromkreis zu installieren, wobei ich persönlich 3x2,5mm² nehme und mit C13 absichere. Räume, in denen tendenziell mehr Geräte betrieben werden (Kinderzimmer, Wohnzimmer, Arbeitszimmer) erhalten bei mir mindestens noch einen C10-EDV-Stromkreis, verlegt in 3x2,5mm²

    - Die Küche erhält idealerweise folgende Stromkreise:
    - NYM-J 5x2,5mm², 3x B16: Herd (bei 6 Platten 3x B20 verwenden)
    - NYM-J 5x2,5mm² oder 3x NYM-J 3x2,5mm², 3x B/C13: Drei Laststromkreise für Spülmaschine, Dunstabzug, und Laststeckdosen. In der Küche werden oft mehrere Geräte über 1kW gleichzeitig betrieben, daher ist hier Reserve sinnvoll.
    - NYM-J 3x1,5mm², B10: Licht
    - NYM-J 3x1,5mm², C10: Kühlschrank (sinnvoll, da der Kühlschrank dann über einen eigenen FI laufen kann).

    - Die Unterverteilung sollte mindestens 4-reihig sein!

    - Überspannungsschutz min. Klasse C vorsehen.

    - Leitung zur UV mindestens NYY-J 5x10mm² - empfehlenswert ist NYY-J 5x16mm²!

    - auf mehrere FI aufteilen und FI vor überlast schützen. Alle Steckdosen müssen via FI geschützt werden, für die anderen Stromkreise ist es ebenfalls empfehlenswert!

    - Wenn schon die Wände aufgemacht werden, sollte man an wichtigen Punkten gleich Netzwerkdosen installieren und mit Cat.7 zu einem zentralen Punkt an ein Patchpanel führen!


    MfG, Fenta
     
  9. #8 Octavian1977, 07.10.2008
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.220
    Zustimmungen:
    545
    Der Querschnitt der Leitung ist nach den Kriterien des zulässigen Spannungsfalles und des minimalen Kurzschlußstromes zu bererchnen!

    Was andere noch nicht erwähnt haben:
    Wozu bekommt jeder Raum eine Verteilerdose?
    Eine Zeitgerechte Installation wird ohne Verteilerdosen erstellt.

    Nach abschluß der Installationen ist die Anlage nach DIN-VDE 0100 teil 610 meßtechnisch zu überprüfen.

    Frage: welchen Beruf hast Du erlernt?
     
  10. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    5.788
    Zustimmungen:
    264
    @Schoaschi

    Es ist schon sinnvoll in einem Deutschen Forum zu erwähnen, das man Ösi ist! Das ändert die Normenlage zwar nicht grundsätzlich, aber es gibt doch einige unterschiede was die übliche Installationsweise angeht.

    Imho ist auch in AT die verlegung mehrerer Stromkreise in einem Rohr unzulässig.

    Deshalb Etagenverteiler, oder einzelne Rohre bzw. halt NYM-Leitungen.


    @Mücke
    Irgendwie wiederspricht du dir selber?
     
  11. #10 Fentanyl, 08.10.2008
    Fentanyl

    Fentanyl

    Dabei seit:
    20.01.2007
    Beiträge:
    1.755
    Zustimmungen:
    0
    Installationen können natürlich Verteilerdosen enthalten! Dies ist zwar bei kleineren Sachen meist nicht sinnvoll, aber es ist auch nicht sinnvoll, bei größeren Installationen alles in die Schalterdosen zu quetschen! Insbesondere dann, wenn sehr viele Steckdosen an einen Kreis kommen, wenn vom Zugang in mehrere Richtungen verteilt werden soll oder wenn große Querschnitte oder mehr-/feindrähtige Leiter eingesetzt werden sollen, machen Verteilerdosen sehrwohl Sinn!

    MfG; Fenta
     
  12. #11 Schoaschi, 08.10.2008
    Schoaschi

    Schoaschi

    Dabei seit:
    06.10.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    Danke für die Antworten.

    Ich muss aber sagen, dass ich keine Mantelleitunge verlegen werden, sondern einzelne Leitungen im Rohr. ISt ja bei uns in Österreich so üblich.

    mfg SChoasch
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Octavian1977, 08.10.2008
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.220
    Zustimmungen:
    545
    Es stimmt nicht, daß bei Querschnittsänderungen unbedingt sicherungen dazwischen müssen.
    Dann müsste ja vor jede Leuchte die mit 1mm² angeschlossen wird eine Sicherung direkt davor.

    Die Leitung mit dem kleineren Querschnitt muß aber natürlich ganauso auf den maximalen Strom dimensioniert sein wie die mit dem größeren. Spannungfall und Ik am Ende der Leitung müssen natürlich auch stimmen.
     
  15. #13 Schoaschi, 09.10.2008
    Schoaschi

    Schoaschi

    Dabei seit:
    06.10.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Also ich poste hier in einem Deutschen Forum, weil es kein ÖSterreichisches Forum dafür gibt... bzw wird auf dieses Forum verwiesen ;-)

    Zu meiner ausbildung: Ich hab die HTL für Elektrotechnik besucht und studiere jetzt Elektrotechnik. Somit hab ich doch ein bisschen eine Ahnung davon, was da so abgeht :).

    Ich benutze aus folgenden Gründen Verteilerdosen:
    + Leichter Wartbar bei Änderungen
    + Erleichtert das einziehen der Leitungen( ab einigen 90° Winkel, machst das einziehen schon keinen Spass mehr... und so gehts einfacher ;-))
    + leichter erweiterbar( Falls mal doch noch ne Steckdose/Lampe dazu kommen soll, muss ich nicht die halbe Wand aufstemmen)

    Wie siehts eigentlich Rechtlich aus? Müsste das theoretisch alles eine Firma machen... oder reicht es sozusagen, wenn ich das ganze mache (Plannung und Ausführung) und die dann das ganze einfach überprüfunen und bestätigen?
     
Thema:

Anzahl der Steckdosen; Leitungsquerschnitt; Sammelschiene

Die Seite wird geladen...

Anzahl der Steckdosen; Leitungsquerschnitt; Sammelschiene - Ähnliche Themen

  1. Neutralleiter Sammelschienen Belastbarkeit

    Neutralleiter Sammelschienen Belastbarkeit: Guten Morgen, Ich bin da auf eine Frage gestoßen, die ich mir noch nicht so richtig beantworten kann. Es geht um die Strombelastbarkeit von...
  2. Steckdose per Funk schaltbar machen

    Steckdose per Funk schaltbar machen: Hallo zusammen, ich bin gerade dabei unser Schlafzimmer zu renovieren und möchte dabei auch an der Lichtsituation etwas ändern. Im Moment ist...
  3. N-Leiter von Steckdose an Lichtschalter

    N-Leiter von Steckdose an Lichtschalter: Hallo zusammen, Habe das kleine problem dass ich ein wlan lichtschalter kaufen möchte der aber ein Nullleiter benötigt. Jetzt möchte ich den...
  4. Steckdose austauschen - nur 2 von 3 Adern verwendet

    Steckdose austauschen - nur 2 von 3 Adern verwendet: Hallo! aus Mangel an Steckdosen wollte ich eine alte, einfache Steckdose gegen eine 3-fach Steckdose austauschen. Beim Öffnen der alten Steckdose...
  5. Nach Schweißen fliegt Sicherung, Steckdose schmort bei neuer Sicherung

    Nach Schweißen fliegt Sicherung, Steckdose schmort bei neuer Sicherung: Servus, habe vor paar Tagen mal wieder mit einem Elektrodenschweißgerät bis 140 Ampere versucht zu schweißen. Im Keller habe ich angefangen und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden