Aufgaben zu Elektrisches feld und etc...

Diskutiere Aufgaben zu Elektrisches feld und etc... im Hausaufgaben Forum im Bereich DIVERSES; servus bräuchte hilfe ob die lösungen stimmen ! aller erst schreibe ich die fragen und dann die lösungen. Nr. 1 Elektrisches feld a)...

  1. #1 oliralf, 12.03.2012
    oliralf

    oliralf

    Dabei seit:
    24.08.2011
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    servus

    bräuchte hilfe ob die lösungen stimmen !

    aller erst schreibe ich die fragen und dann die lösungen.

    Nr. 1 Elektrisches feld
    a) Beschreiben sie in Worten ,wie sich die wirkung des el. Feldes bei Entfernung von der Quelle verändert?
    b) Eine homogenen Feldes zwischen 2 geraden Platten. In dieses wird ein freies Elektron eingebracht. Welsche Auswirkung hat dies für das Elektroen?
    c) Erläuern sie allgemein den Feldbegriff?
    d) Was versteht man unter einem homogenen elektrischen Feld .


    Nr.2 Kodensator
    a) Beschreiben sie kurz den Aufbau eines Elektrolyt-Kondensators!

    b) zwei kreisförmige Aluminium platten(d=10cm ) bilden einen Kondensator mit 2 plattenabstand von 0,4 mm und werden auf 400V aufgeladen. Die Dielektrizitätszahl beträgt 5,6 Berechnen Sie:
    1. die Kapazität
    2. die Ladung
    3. die elektrische FEldstärke zwischen den Belägen.


    Nr.3 Kodensator

    Ein verstellbarer Luftkondensator hat eine maximale Plattenfläche von 100 cm². Die platten haben einen Abstand von 0,05 mm
    a) Wie groß ist die maximale Kapazotät des Kondensators?
    b) WelscheLadung speichert der Kondensator bei Anschluss an 24V gleichspannung?
    c) Wie verändert sich die elektrische Feldstärke (mit Werten), wenn der Plattenabstand des geladenen Kondensators verdoppelt wird?

    Nr.4 Berchnung von Entladevorgang

    Ein kondensator C1 , der auf 120V aufgeladen ist, wird über einen 270 ohm Widerstand entladen.
    Der Entladevorgang ist nach 12 ms vollkommen abgeschlossen.

    Berechnen sie:
    a) die zeitkonstante
    b) die Kapazität von C1,
    c) die maximale Entladestromstärke,
    d) die Entladestromstärke nach 4 ms,
    e) die Kondensatorspannung nach 1,4 <form method=post action=http://fed.optimath.com/ef.php target=_blank> <input type=hidden name=string value='\fed\mixon\tau'> <br><img src='http://fed.optimath.com/mprender.php?pstring=\fed\mixon\tau&mixmod=mix' alt='Wenn die Formel nicht zu sehen ist, klicke auf den Button'> <br><input type=hidden name=mixmod value=mix> <br><small><input type=submit name=anzeigen value='Anzeige im Formeleditor'></small></form>
     
  2. Anzeige

  3. #2 oliralf, 12.03.2012
    oliralf

    oliralf

    Dabei seit:
    24.08.2011
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Nr.5 Gruppenschaltung C (das bild habe ich hinzugefügt unten)

    Die Konsatoren in der Schaltung haben alle 47 micro F und liegen an 100V.
    a) Brechnen Sie C gesamt
    b) Berechnen Sie die Spannungen an den Kondensatoren

    Nr.6 Magnetisches Feld

    a) Erklären Sie prinzipiell, was die Ursache für Magnetismus ist!
    b) Wie erreicht man bei stromdurchflossenen Leitern, dass ein definiertes Magnetfeld entsteht?
    c)Skizzieren sie den Feldlininenverlauf von 2 benachbarten stromdurchflossenen Leitern bei gleicher Stromrichtung. Gibt es Anzihung oder Abstoßung zwischen Leitern?


    Nr.7 Magnetischer Kreis und Induktivität

    Der magnetische Kreis mit einer Spule (R(spule)=20 ohm ,N=500) besitzt einen symmetrischen Eisenkern (Ak= 900 mm², Lm=0,238m ) mit einem 2 mm breiten Luftspalt. Die magnetische Feldstärke im Eisen beträgt 400 A/m und bewirkt eine Flussdichte 1,01 T.

    a) wie groß ist die relative Permeabilität?
    b)Welche magnetische Feldstärke wirkt im Luftspalt?
    c)Wie groß st die magnetische Durchflutung?
    d) Welscher Strom fließt in der Spile?
    e) Wie groß ist die Induktivität`?
    f) Wie lange dauert es, bis das Magnetfeld vollständig aufgebaut ist?
    g) Wie groß ist uL nach 1,2
    <form method=post action=http://fed.optimath.com/ef.php target=_blank> <input type=hidden name=string value='\fed\mixon\tau'> <br><img src='http://fed.optimath.com/mprender.php?pstring=\fed\mixon\tau&mixmod=mix' alt='Wenn die Formel nicht zu sehen ist, klicke auf den Button'> <br><input type=hidden name=mixmod value=mix> <br><small><input type=submit name=anzeigen value='Anzeige im Formeleditor'></small></form>

    Nr.8 Theoreitische aufgabe zur Induktivität

    Eine Spule mit Einsenkern ist an eine Konstantstromquelle angeschlossen und \mu r wird vergrößert.
    Wie verändern sich Theta ,H ,B , <form method=post action=http://fed.optimath.com/ef.php target=_blank> <input type=hidden name=string value='\fed\mixon\Phi'> <br><img src='http://fed.optimath.com/mprender.php?pstring=\fed\mixon\Phi&mixmod=mix' alt='Wenn die Formel nicht zu sehen ist, klicke auf den Button'> <br><input type=hidden name=mixmod value=mix> <br><small><input type=submit name=anzeigen value='Anzeige im Formeleditor'></small></form> ,L,R_{m} ?

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  4. #3 oliralf, 12.03.2012
    oliralf

    oliralf

    Dabei seit:
    24.08.2011
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Lösung

    Lösung:

    Nr. 1
    a)
    In jedem Feld gibt es ein Ort der entstehung,die quelle. Hier ist das Energie potential am größten. Mit wachsender Entfernung von der quelle nimmt das Energiepotential ab (hyperpolisd) E~1/ <form method=post action=http://fed.optimath.com/ef.php target=_blank> <input type=hidden name=string value='\fed\mixon\mue'> <br><img src='http://fed.optimath.com/mprender.php?pstring=\fed\mixon\mue&mixmod=mix' alt='Wenn die Formel nicht zu sehen ist, klicke auf den Button'> <br><input type=hidden name=mixmod value=mix> <br><small><input type=submit name=anzeigen value='Anzeige im Formeleditor'></small></form>. Der gesamte Raum um die Energiequelle ist Energie gefüllt in diesen Raum findet Influenz (Beeinflussung) statt.

    b)
    Es findet eine Kraftwirkung auf das Elektron statt. Diese zieht das Elektron zum Plus oder Minus pul hin, je nach angeschlossener Polarität.

    c) Ein Feld entsteht , wenn man unter Aufwand von Arbeit Ladungen trennt. Dabei entsteht zwischen den Ladung eine Spannung. Der Raum dazwischen is im elekt. erregten Zustand. (El. Feld)
    Ursache dabei ist deshalb die Spannung U.

    d) In einem homogenen Feld verlauf Feldlineine der quelle (+Pol) zur (-pol) parllel. Sie tretten unter 90° winkel aus und ein . Je dichter die Feldlinien, desto stärker die Feldstärke E.

    Nr.2
    a)Ist ein Kodensator. Diese Kondensator haben eine Aluminiumfolie als postiver Anoden elektrode aus dem Ventilmetall. Auf dem wird duch Formierung (auch genannt anodiscge Oxidation) eine gleichmäßige elektrische isolierende Schicht Al. Oxidschicht als Dielektrikum erzeugt wird. Und ein flüssiges oder festes Elektrolyt bildet die Kathode des Kondensators. Die gepolte Kondensatoren sind Al.-Elektrokyt, die nur mit Gleichspannung betrieben dürfen. Die Anode ist der Pluspol. Die kathode ist der Minuspol. Falschpoloung führt zur zerstörung des Kondensators. Durch die Falsch polung können die Kondensator explodieren.


    b)

    1. Kapazität
    C= 8,85*10^-12 As*5,6 As*78,539cm²/ 0.04 cm = 1,239*10^-9 F

    2.die Ladung
    Q=1,239*10^-9F*400V=4,956*10^-7 C

    3.die elektrsiche feldstärke

    E=U/l=400V/0,4mm= 1kv/mm


    Nr.3

    a)
    c= 8,85*10^-12 *1*100cm²*10^-4/0,05mm*10^-3 =1,17*10^-9 F

    b)
    Q=1,17 nF*24=2,81*10^-9 V

    c)
    E=U/l=24V/0,1m= 240V/m
    E=U/l=24V/0,05m= 480 V/m

    Die elktrische Feldstärke halbiert sich bei doppelen der platten plattenabstände.
     
  5. #4 oliralf, 12.03.2012
    oliralf

    oliralf

    Dabei seit:
    24.08.2011
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Lösung

    Lösung:

    Nr. 1
    a)
    In jedem Feld gibt es ein Ort der entstehung,die quelle. Hier ist das Energie potential am größten. Mit wachsender Entfernung von der quelle nimmt das Energiepotential ab (hyperpolisd) E~1/ <form method=post action=http://fed.optimath.com/ef.php target=_blank> <input type=hidden name=string value='\fed\mixon\mue'> <br><img src='http://fed.optimath.com/mprender.php?pstring=\fed\mixon\mue&mixmod=mix' alt='Wenn die Formel nicht zu sehen ist, klicke auf den Button'> <br><input type=hidden name=mixmod value=mix> <br><small><input type=submit name=anzeigen value='Anzeige im Formeleditor'></small></form>. Der gesamte Raum um die Energiequelle ist Energie gefüllt in diesen Raum findet Influenz (Beeinflussung) statt.

    b)
    Es findet eine Kraftwirkung auf das Elektron statt. Diese zieht das Elektron zum Plus oder Minus pul hin, je nach angeschlossener Polarität.

    c) Ein Feld entsteht , wenn man unter Aufwand von Arbeit Ladungen trennt. Dabei entsteht zwischen den Ladung eine Spannung. Der Raum dazwischen is im elekt. erregten Zustand. (El. Feld)
    Ursache dabei ist deshalb die Spannung U.

    d) In einem homogenen Feld verlauf Feldlineine der quelle (+Pol) zur (-pol) parllel. Sie tretten unter 90° winkel aus und ein . Je dichter die Feldlinien, desto stärker die Feldstärke E.

    Nr.2
    a)Ist ein Kodensator. Diese Kondensator haben eine Aluminiumfolie als postiver Anoden elektrode aus dem Ventilmetall. Auf dem wird duch Formierung (auch genannt anodiscge Oxidation) eine gleichmäßige elektrische isolierende Schicht Al. Oxidschicht als Dielektrikum erzeugt wird. Und ein flüssiges oder festes Elektrolyt bildet die Kathode des Kondensators. Die gepolte Kondensatoren sind Al.-Elektrokyt, die nur mit Gleichspannung betrieben dürfen. Die Anode ist der Pluspol. Die kathode ist der Minuspol. Falschpoloung führt zur zerstörung des Kondensators. Durch die Falsch polung können die Kondensator explodieren.


    b)

    1. Kapazität
    C= 8,85*10^-12 As*5,6 As*78,539cm²/ 0.04 cm = 1,239*10^-9 F

    2.die Ladung
    Q=1,239*10^-9F*400V=4,956*10^-7 C

    3.die elektrsiche feldstärke

    E=U/l=400V/0,4mm= 1kv/mm


    Nr.3

    a)
    c= 8,85*10^-12 *1*100cm²*10^-4/0,05mm*10^-3 =1,17*10^-9 F

    b)
    Q=1,17 nF*24=2,81*10^-9 V

    c)
    E=U/l=24V/0,1m= 240V/m
    E=U/l=24V/0,05m= 480 V/m

    Die elktrische Feldstärke halbiert sich bei doppelen der platten plattenabstände.



    Nr.4
    a) tau =tc/5=12ms/5=2,4ms


    b) C1 = tau /R=2,4ms*10^-3/270 ohm=8,89 micro F

    c)
    Io=U/R=120V/270ohm=0,44A =444,44mA

    Ic=-0,44a*e^-12ms/2,4ms=2,96mA

    d)ic=-0,44A*e^-4ms/2,4ms= 83,11 mA

    e) Uc=120*e^-1,4tau =29,59 V


    Nr.5
    a) c123=C1+c2+C3= 141micro F
    C4=c123*c4/c123*c4=34,16 micro F
    C5=C4*C5/C4+C5=19,78 microF
    C67=C6+C7=94\mu F
    Cges= C5*C67/C5*C67=16,34 micro F

    b) verstehe net

    Nr.6
    a)
    Die Ursache das Magnetismus ist die Bewegung von el. Ladung (strom). Desweitern spielt beim Dauermagnet der sogenannte Elektronenspin eine Rolle Die Elktronen rotieren um die eignen Achse. Elektronen rotieren um den Atomkern. Es bilden sich Elementar magnete . DAs findet man nur in den Stoffen Eisen, Nickel , kobatl.
    b)
    Durch einen stormdurchflossen geraden leiter. Er ist von einen Schlauchartigen magnetischen Ringfeld umgeben.

    c)
    es findet eine Anzihung der leiter statt .


    Nr.7
    a) keine ahnung
    b)
    H lu= B/<form method=post action=http://fed.optimath.com/ef.php target=_blank> <input type=hidden name=string value='\fed\mixon\mue'> <br><img src='http://fed.optimath.com/mprender.php?pstring=\fed\mixon\mue&mixmod=mix' alt='Wenn die Formel nicht zu sehen ist, klicke auf den Button'> <br><input type=hidden name=mixmod value=mix> <br><small><input type=submit name=anzeigen value='Anzeige im Formeleditor'></small></form> -<form method=post action=http://fed.optimath.com/ef.php target=_blank> <input type=hidden name=string value='\fed\mixon\mue'> <br><img src='http://fed.optimath.com/mprender.php?pstring=\fed\mixon\mue&mixmod=mix' alt='Wenn die Formel nicht zu sehen ist, klicke auf den Button'> <br><input type=hidden name=mixmod value=mix> <br><small><input type=submit name=anzeigen value='Anzeige im Formeleditor'></small></form> = 803500,397A/m

    c) Theta =400A/m*0,238=95,2A
    Theta =400 A/m*0,0002m= 0,08A
    Theta =95,2A+0,08A=95,28A

    d)
    I=H*lm/N=400A/m*0,238m/ 500 =0,1904 A

    e) L=4,753 * 10^-6 H

    f)tau = 237,65 *10^-9s

    Nr.8
    B wird größer
    <form method=post action=http://fed.optimath.com/ef.php target=_blank> <input type=hidden name=string value='\fed\mixon\Phi'> <br><img src='http://fed.optimath.com/mprender.php?pstring=\fed\mixon\Phi&mixmod=mix' alt='Wenn die Formel nicht zu sehen ist, klicke auf den Button'> <br><input type=hidden name=mixmod value=mix> <br><small><input type=submit name=anzeigen value='Anzeige im Formeleditor'></small></form> wird größer
    L wird größer
    R_{m} wird kleiner
    H wird größer
    Theta wird kleiner
     
Thema:

Aufgaben zu Elektrisches feld und etc...

Die Seite wird geladen...

Aufgaben zu Elektrisches feld und etc... - Ähnliche Themen

  1. Elektrischer Rollo stört Sat-Receiver/Fernsehbetrieb

    Elektrischer Rollo stört Sat-Receiver/Fernsehbetrieb: Hallo allerseits, ich habe ein ziemlich dickes Problem und das leider schon seit Jahren. Ich bewohne ein Haus bei dem die Elektrik von einer...
  2. Mieter bemängelt die Elektrik im Haus

    Mieter bemängelt die Elektrik im Haus: Hallöchen, ich besitze ein altes Einfamilienhaus in Berlin, das ich in den letzten Jahren aufwendig sanieren ließ. Unter anderem wurde auch die...
  3. Qualifikationen Elektriker Smart-Meter Einbau

    Qualifikationen Elektriker Smart-Meter Einbau: Hallo zusammen, für ein Projekt an der Uni beschäftigen wir uns mit dem Einbau von Smart-Meter-Zählern. Was wir bisher leider nicht in Erfahrung...
  4. Rechnung eines Elektrikers

    Rechnung eines Elektrikers: Mal angenommen........ eine Steckdose in meinem Haus funktioniert nicht und auf Gefahren hier hingewiesen, wende ich mich an eine Elektrikerfirma....
  5. eleminierung von elektromagnetischen Feldern

    eleminierung von elektromagnetischen Feldern: Hallo, irgendwie zweifle ich gerade an dem was ich mal gelernt habe... Es heisst doch immer bei bifilarem Stromfluss heben sich die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden