Aufputzschalter anschliessen, wie?

Diskutiere Aufputzschalter anschliessen, wie? im Licht & Beleuchtung Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo Ich habe eine Leuchtstofflampe, die über ein langes Kabel an einer Steckdose angeschlossen ist. Nun möchte ich dazwischen einen...

  1. #1 Juliane84, 17.11.2010
    Juliane84

    Juliane84

    Dabei seit:
    12.10.2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Ich habe eine Leuchtstofflampe, die über ein langes Kabel an einer Steckdose angeschlossen ist. Nun möchte ich dazwischen einen Aufputzschalter anbringen.

    Das Kabel von der Steckdose her kommen hat 3 Drähte, einen braunen, einen blauen und einen grün/gelben. Ebenso sieht das Kabel aus, welches in die Leuchtstofflampe geht.

    Frage: Welche Farbe kommt nun in welchen Anschluss und wie geht's weiter bis zur Lampe? Wohin kommen die beiden grauen Kabel? Der Schalter sollte oben leuchten, wenn die Lampe abgeschaltet ist.

    Hier das Bild zum Schalter:

    [​IMG]

    Vielen Dank für Eure schnelle Hilfe
    LG Juliane
     
  2. Anzeige

  3. tome

    tome

    Dabei seit:
    25.07.2007
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    also der bzw. die blauen kommen dort hin wo du jetzt die grauen angeschlossen hast, das ist der Neutralleiter Anschluss für das Glimmlämpchen. Der graue von der Steckdose, kommt auf die rote Klemme und der graue zur Leuchte auf einen der beiden schwarzen.

    Je nach dem auf welchen schwarzen du die graue Ader die zur Leuchte geht anschliesst, ist das Glimmlämpchen an wenn die Lampe an ist oder aber aus.
    Wenn das nicht richtig ist, also das Glimmlämpchen im Schalter ist aus wenn die Lampe aus ist, dann musst du den grauen eben auf den anderen schwarzen Kontakt legen.

    Den grüngelben aber nicht vergessen, der muss natürlich auch durchgeschaltet werden.
     
  4. #3 Juliane84, 17.11.2010
    Juliane84

    Juliane84

    Dabei seit:
    12.10.2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hmmm: die beiden grauen Kabel am Schalter lassen sich nicht entfernen, die waren schon dran beim Kauf. Die beiden grauen Kabel sind auch nur jeweils 10cm lang.

    Von der Steckdose kommen auch kein graues Kabel, nur blau und braun und der gelb/gründe Schutzleiter...

    :roll:
     
  5. #4 Juliane84, 17.11.2010
    Juliane84

    Juliane84

    Dabei seit:
    12.10.2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe jetzt das getan:

    von der Steckdose her:

    braun --> am roten Loch links
    blau --> am grauen Kabel links
    gelb/grün --> direkt an gelb/grün Lampenseitig

    von der Lampe her:

    braun --> am schwarzen Loche (Nr. 1) links
    blau --> am grauen Kabel rechts
    gelb/grün --> direkt an gelb/grün Steckdosenseitig


    Die Lampe selbst funktioniert jetzt aber nicht. Einzig das Lämpchen auf dem Schalter leuchtet, wenn ich den Schalter betätige.

    Was nun? :cry:
     
  6. tome

    tome

    Dabei seit:
    25.07.2007
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    Hmmm, war bei dem Schalter ein Anschlussplan bei?

    Es könnte sein das die beiden grauen Drähte das Glimmlämpchen selber sind. Dann musst du einen von den grauen Drähten auf N legen und den anderen zu dem Draht stecken der zur Lampe geht...
     
  7. #6 Octavian1977, 17.11.2010
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    19.171
    Zustimmungen:
    436
    Bevor Dir die Bude Abbrennt lass das anständig von einem Fachmann machen.
    Der Schalter ist wohl auch ein besonders Preiswerter aus dem Baumarkt oder?
    Bei gescheiten Modellen ist die Glimmlampe schon im Schalter verdrahtet.

    Der Schalter sieht nach einem Wechselschalter aus.
    Rot rein und schwarz raus
     
  8. #7 Juliane84, 17.11.2010
    Juliane84

    Juliane84

    Dabei seit:
    12.10.2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    @tome: Ja, ich hab so einen Anschlussplan. Den werde ich morgen mal abfotografieren und hier zeigen. Vielleicht hilft das ja.

    @Octavian1977: Keine Sorge, die Bude brennt mir schon nicht ab. War auch schon letzens beim Elektrikfachmann und wollte zum dimmbaren EVG nen Dimmer kaufen. Der war dann ziemlich unfreundlich, weil das EVG nicht von ihm stammte. Der wollte lieber gleich mit dem Servicewagen und drei Mann vorbeikommen und war nicht froh, wenn die Kundin in seinen Laden kommt.

    Es ist richtig, der Schalter stammt aus dem Baumarkt, war aber alles andere als "besonders preiswert". Schweizer Standard eben - sowas um die EUR 25.--.

    Also: Vielen Dank schon mal an Euch, der Schaltplan kommt morgen Vormittag.

    LG Juliane :D
     
  9. paul33

    paul33

    Dabei seit:
    23.08.2010
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Also erstmal guten Tag!

    Die beiden grauen Drähte sind höchst wahrscheinlich vom Lämpchen des Schalter (einmal Plus un einmal Minus).
    Das Kabel was von der Steckdose kommt schließt du so an den Schalter an:

    blau - an L (das rote am Schalter)
    daneben ein graues Kabel von dem Lämpchen

    das braune Kabel von der Steckdose klemmst du an das zweite graue Kabel vom Lämpchen. Dann sollte diese schon leuchten.
    Den grün-gelben Draht führst du zur Lampe weiter.

    Das nächste Kabel, was von der lampe kommt schließt du so an:

    blau - an eines der schwarzen am Schalter
    braun - an das braune wo du schon das Lämpchen des Schalters geklemmt hast

    Sollte funktionieren.


    Lass es aber lieber von einem Fachmann machen, wenn du dich damit nicht auskennst.
     
  10. #9 Zelmani, 17.11.2010
    Zelmani

    Zelmani

    Dabei seit:
    21.10.2010
    Beiträge:
    1.120
    Zustimmungen:
    8
    Schöne Fotos btw. Da merkt man sofort, was Du sonst machst, wenn Du mal gerade nicht am Lampen-Anschließen bist...

    Schöne Grüße,
    Bernd
     
  11. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    5.534
    Zustimmungen:
    187
    Ist hier heute muntere Bastelstunde???

    @paul33

    da das alleinige Schalten des Neutralleiters noch nie erlaubt war, sollte nach deiner beschreibung tunlichst nicht verfahren werden. :cry:

    Ansonsten hast du wenigstens annähernd erkannt wie es klappen müsste: Zwischen den beiden grauen liegt wohl die Glimmlampe(welche wohl nur für Wechselspannung geeignet ist), an Rot sollte der Fusskontakt eines Wechslers zwischen den beiden schwarzen sein. Soll dass Lämpchen nur Leuchten, wenn die Lampe an ist, muss es allerdings parralel zu dieser geklemmt wrden.

    Desweiteren klingt das ganze doch stark nach einer "fliegenden" Konstruktion, welche zwei Dinge befürchten lässt: Eine ausreichende Zugentlatung der in den Schalter eingeführten Leitungen wird es nicht geben und ausserdem sind zum Anschluss an die Schalterklemmen wahrscheinlich ungeeignete flexible Adern in der Leitung. :roll:
     
  12. #11 Juliane84, 18.11.2010
    Juliane84

    Juliane84

    Dabei seit:
    12.10.2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen allerseits!

    Nicht streiten Jungs. Hier habe ich mal den Schaltplan, der dem Schalter beigelegen hat.

    [​IMG]
     
  13. #12 Juliane84, 18.11.2010
    Juliane84

    Juliane84

    Dabei seit:
    12.10.2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    @ Paul33: auch guten Tag!
    Vielen Dank für Deine ausführlichen Erklärungen. Ich werde mir das jetzt mal aufzeichnen, damit ich das nachvollziehen kann.

    @Zelami: War das ironisch? :eek: Wenn Du von Fotos eine Ahnung hast, würdest Du sofort erkennen, dass das Bilder sind, die mit einer kleinen Knipse gemacht sind. Zum Schalter hast Du nichts beizutragen?! :roll:

    @ego1: Ich wünschte, ich könnte das Teil anschliessen ohne fremde Hilfe. :wink: Dann müsste ich nicht hier um Hilfe "betteln"...

    Also zur Sache: Was schlägst Du vor, was soll ich anders (und wie) machen, als die Anleitung von paul33? Immerhin haben wir ja jetzt einen Schaltplan - da dürften für Euch Elektrikfachmänner eigentlich keine Fragen offenbleiben, oder? Zumindest hat auch ein Elektriker vor Ort nicht mehr Infos. 8)
     
  14. tome

    tome

    Dabei seit:
    25.07.2007
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    Also, wie bereits vermutet ist es so dass die beiden grauen das Glimmlämpchen sind.

    Du verbindest also die beiden blauen der Zu- und Ableitung mit einem der grauen. Damit hat das Glimmlämpchen im Schalter einen N. Den anderen grauen steckst mit dem braunen der Lampe auf einen schwarzen Steckkontakt auf welchen der beiden ist egal, es sei denn du willst die Wippe in einer bestimmten Stellung haben wenn die Leuchte aus ist und den braunen der Zuleitung steckst du auf den roten Kontakt.

    Eine Frage noch, die Leitung von der Steckdose, ist die fest angeschlossen oder per Schukostecker?

    Hintergrund dabei ist das an der Leuchte eine Spannung anliegen kann auch wenn sie aus geschaltet ist. Je nachdem wie du den Stecker in die Steckdose steckst, ist der Aussenleiter auf dem blauen und den schaltest du aktuell ja nicht. Das heisst in der leuchte liegen dann zwischen dem blauen und dem gr/gb 230V an obwohl die Leuchte nicht an ist.

    Wenn dem so ist, dann wäre ein 2 poliger Ausschalter die besser Wahl.
     
  15. #14 Juliane84, 18.11.2010
    Juliane84

    Juliane84

    Dabei seit:
    12.10.2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Die Leitung ist über einen Schukostecker verbunden... Bedeutet dieser Anschluss in Verbindung mit dem Schukostecker und dem Schalter, dass die Lampe unter Strom steht, auch wenn sie gar nicht brennt? Bekomm ich da nen Stromschlag, wenn ich das Lampengehäuse anfassen will?
     
  16. #15 79616363, 18.11.2010
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Nein, eine geschossen bekommst Du nicht - Zumindest solang am Gerät alles in Ordnung ist - Aber wehe wenn nicht!
    Deshalb schaltet man solche Dinger immer zweipolig ab - So kann man sicher sein, das auch der böse L weg ist.

    Viele Grüsse,

    Uli
     
  17. tome

    tome

    Dabei seit:
    25.07.2007
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    Das Problem dabei ist das man rein inutitiv davon ausgeht das ein Gerät, in diesem Fall die Leuchte, stromlos ist wenn sie nicht leuchtet.

    Auch wenn sich das jetzt konstruiert anhört, kann es sein das man beim wechseln des Leuchtmittels an einen Kontakt kommt, der stromführt auch wenn die Leuchte nicht leuchtet. Man schaltet ja nur einen Draht und je nach dem wie der Stecker eingesteckt ist, ist der geschaltete Draht der N und nicht der Aussenleiter also der Draht der weh tut wenn man den Draht und gleichzeitig zum Beispiel das Gehäuse der Leuchte anfasst.
     
  18. #17 79616363, 18.11.2010
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Hallo tome,

    so konstruiert ist der Fall gar nicht. Viele Laien glauben, dass nur weil die Leuchte nicht leuchtet, auch nirgends Dampf drauf ist.

    Viele Grüsse,

    Uli
     
  19. #18 Octavian1977, 18.11.2010
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    19.171
    Zustimmungen:
    436
    nicht nur, daß dann der L noch am Gerät liegt wenn man den N schaltet, außerdem ist auf dem Abgeschalteten N auf der Geräteseite dann Strom der vom L über den Verbraucher fließt.
    Außerdem lassen sich Leuchtstofflampen dann nicht mehr richtig ausschalten, da der Strom dann über den Entstörkondensator zur Erde fließt.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. tome

    tome

    Dabei seit:
    25.07.2007
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    das ein Entstörkondensator in einer Leuchtstoffleuchte geerdet ist, ist mir neu. Die hängen doch zwischen L und N.
     
  22. #20 Octavian1977, 18.11.2010
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    19.171
    Zustimmungen:
    436
    nicht nur, daß dann der L noch am Gerät liegt wenn man den N schaltet, außerdem ist auf dem Abgeschalteten N auf der Geräteseite dann Strom der vom L über den Verbraucher fließt.
    Außerdem lassen sich Leuchtstofflampen dann nicht mehr richtig ausschalten, da der Strom dann über den Entstörkondensator zur Erde fließt.
     
Thema:

Aufputzschalter anschliessen, wie?

Die Seite wird geladen...

Aufputzschalter anschliessen, wie? - Ähnliche Themen

  1. Wechselschalter mal anders anschließen

    Wechselschalter mal anders anschließen: Guten Morgen mich würde interessieren, ob es möglich ist einen Wechselschalter etwas anders zu nutzen als eigentlich gedacht und zwar so: Ich...
  2. Lampenfassung anschließen aber nur weisser und grauer Draht vorhanden

    Lampenfassung anschließen aber nur weisser und grauer Draht vorhanden: Hallo, will im Bad in einem bestehenden Wandlampengehäuse eine sog. "E14 Doppel Lampenfassung 2A/250V - YT405.1000.01 Silver-Line" anbringen,...
  3. LTE Router ohne Netzteil an 12V Bordstrom anschließen

    LTE Router ohne Netzteil an 12V Bordstrom anschließen: Hallo Zusammen, Ich habe einen Huawei B525 LTE-Router, den ich im Wohnmobil einbauen möchte. Das Standard-Netzteil ist für 100-240V mit Output:...
  4. Deckenlampe anschließen

    Deckenlampe anschließen: Bin ne Vollniete auf diesem Gebiet, deswegen meine Frage an Euch Profis. Welches Kabel zu welchem? ;)[ATTACH][ATTACH]
  5. Kochfeld an Ofen anschliessen

    Kochfeld an Ofen anschliessen: Hallo, ich habe eine Frage zum Anschluss eines Kochfeldes an einen Ofen. Der Ofen ist von der Marke PKM und ist bereits korreckt angeschlossen....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden