Ausschalter in einer Unterverteilung?

Diskutiere Ausschalter in einer Unterverteilung? im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, ich hab in meinem Schuppen eine Unterverteilung die aus meiner Hauptverteilung (Zählerplatz) mit 5x6mm² versorgt wird und mit 35A...

  1. #1 redbull78, 26.09.2013
    redbull78

    redbull78

    Dabei seit:
    29.05.2012
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich hab in meinem Schuppen eine Unterverteilung die aus meiner Hauptverteilung (Zählerplatz) mit 5x6mm² versorgt wird und mit 35A Schmelzsicherungen in der Hauptverteilung abgesichert wird.
    Nun meine Frage? Kann ich in meiner Unterverteilung bevor ich auf den 3 poligen FI gehe einen Ausschalter (Hager 63A 3polig) einbauen oder darf zwischen Sicherung und FI kein Ausschalter rein.
    Alternativ würde ich von der Hauptverteilung auf den FI gehen und dann zu den einzelnen Sicherungen.
     
  2. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    7.048
    Zustimmungen:
    705
    Ein Hauptschalter in einer Unterverteilung ist eigentlich außerhalb des Wohnungsbaus Standart und absolut sinnvoll. Also spricht nichts dagegen, diesen direkt als erstes zu setzen.
     
  3. #3 redbull78, 26.09.2013
    redbull78

    redbull78

    Dabei seit:
    29.05.2012
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Danke ego1,
    reicht ein 3poliger oder sollte ich mich doch ehr für den 4poligen entscheiden?
     
  4. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    15.05.2008
    Beiträge:
    2.399
    Zustimmungen:
    0
    da würde ich eher in der Anspeisung einen Neozed Lasttrenner einbauen.

    Damit kann m an die UV samt Zuleitung freischalten.
     
  5. #5 redbull78, 26.09.2013
    redbull78

    redbull78

    Dabei seit:
    29.05.2012
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Und worin besteht jetzt der Vorteil zum 4poligen Ausschalter?
     
  6. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.631
    Zustimmungen:
    203
    Der RCD tut es doch…

    Lutz
     
  7. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    15.05.2008
    Beiträge:
    2.399
    Zustimmungen:
    0
    Also ich halte einen Hauptschalter in der UV für übertrieben. Für Reparaturarbeiten möchte ich die UV frei schalten können, und dazu reichen die neozed Elemente in der HV.

    Und wie bereits geschrieben, anstatt 3 Einzelelemente gleich einen neozed Lasttrenner.
     
  8. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    15.05.2008
    Beiträge:
    2.399
    Zustimmungen:
    0
    und wenn Du den RCD tauschen willst?
     
  9. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    12.157
    Zustimmungen:
    329
    Vorsicherungen in der HV raus.

    Ein Hauptschalter kann Sinnvoll sein, wenn es für Betrieb oder Reparatur/Wartung Sinn ergibt, sämtliche Stromkreise auf einmal abzuschalten.

    Wenn man sich den Weg zur HV (oder das trennen von NH-Sicherungen o.ä.) sparen und durch Abschaltung sinnvoll arbeiten kann ist das gut - das andere bringt einen aber wohl auch nicht um.
     
  10. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    15.05.2008
    Beiträge:
    2.399
    Zustimmungen:
    0
    Also ich finds übertrieben.

    Wartung in einer UV? Alle heiligen Zeiten mal. Wie gesagt : Vorsicherung in der HV reicht vollkommen aus. Um das gesparte Geld verbaue ich lieber mehr RCDs oder 1+N polige LS.

    10x sinnvoller, als eine Hauptschalter in einer UV, den man eventuell einmal in 20 Jahren tatsächlich brauchen könnte.
     
  11. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    12.157
    Zustimmungen:
    329
    Diese Aussage für sich ist nicht durchdacht ... In einem Gewerbebetrieb über zig Gebäude und Stockwerke mit hundert oder mehr Verteilern sind 80% UVen - eine UV kann da auch mal 50 Stromkreise mit 5 FI-Gruppen oder mehr beinhalten. UV bedeutet ja nicht immer nur 1 FI und 3 Sicherungen ...
     
  12. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    15.05.2008
    Beiträge:
    2.399
    Zustimmungen:
    0
    Wir reden hier im Thread von einer UV in einem Schuppen und keinem Gewerbebetrieb.
     
  13. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    12.157
    Zustimmungen:
    329
    Ich schrieb ja auch "Diese Aussage für sich ..."
     
  14. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    12.157
    Zustimmungen:
    329
    Ein 3-poliger Hauptschalter, wie der Hager SH363N, reicht für die Funktion aus.

    Ein Sicherungslasttrennschalter, wie der Siemens 5SG7133, als Vorsicherung hat den Vorteil ggü. Schraubelementenn, dass auch zuverlässig unter Last geschaltet werden kann. Im Gegensatz zum Hauptschalter säße dieser dann aber eben in der speisenden Verteilung, was den Vorteil hat auch die Zuleitung abzuschalten und den Nachteil dort hingehen zu müssen anstelle es vor Ort zu können.
     
  15. #15 vaneesh, 27.09.2013
    vaneesh

    vaneesh

    Dabei seit:
    26.10.2011
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    0
    Seh ich genau so, wobei der Hager SH363N schweineteuer ist. Okay, er sollt schon ins Gesamtkonzept passen und damit's nach was aussieht und wenn man sonst Hager verwendet, dann muss man halt in den sauren Apfel beißen.

    Ich würd da aber auch eher nur nem Sicherungslasttrennschalter in der HV neigen, denn damit erschlägt man gleich zwei Fliegen mit einer Klappe.
    Der Nachteil ist halt, dass man dann um das freizuschalten erst ins Hauptgebäude rennen muss - Aber damit sollt man im Regelfall leben können.

    Nachtrag: Ups, hab grad nachgeguckt, so teuer ist der SH363N ja gar net - Hab ich wohl mit dem Sicherungslasttrennschalter von Hager verwechselt ...
     
  16. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    12.157
    Zustimmungen:
    329
    Ich wollt schon fast antworten was du geraucht hast ;) ... Ich verkauf die Dinger für 13,38€ Netto - Mancherorts bekommt Privatmann die schon dafür Brutto ...

    Wenn wir einen auf teuer machen sitzt da ein Hager SBN363 drin - der hat nämlich die selbe Beschriftungsklappe wie die FI und LSS - das sieht dann einheitlicher aus - kostet dann aber fast das doppelte :)
     
Thema:

Ausschalter in einer Unterverteilung?

Die Seite wird geladen...

Ausschalter in einer Unterverteilung? - Ähnliche Themen

  1. Unterverteilung

    Unterverteilung: Moin - Ich versuche mich an die Regeln zu halten, und fasse mich kurz ;-) Zuerst mal - Ich bin kein ausgebildeter Elektriker sondern im...
  2. Unterverteilung 4 oder 6-reihig

    Unterverteilung 4 oder 6-reihig: Hallo zusammen, ich bräuchte eine Empfehlung bezüglich der Auswahl eines geeigneten Unterverteilungskastens. Insgesamt sind 31 verschiedene...
  3. Gartenbereich - Tipps zur Unterverteilung gesucht

    Gartenbereich - Tipps zur Unterverteilung gesucht: Hallo, aus unserem Haus führt ein 3*1,5 Erdkabel zu einer ca. 25 m entfernt gelegenen Hütte, dort ist unser Teich. Im Haus ist das Kabel über...
  4. Steckdosen aus zwei Phasen gemeinsam ein und ausschalten?

    Steckdosen aus zwei Phasen gemeinsam ein und ausschalten?: Hallo liebe Fachgemeinde, ich habe folgende Ausgangslage Steckdose1 versorgt über L3 (LSS B16) benutzt von einem 2000W Staubsauger, Steckdose2...
  5. Anschluss Zuleitung für Unterverteilung

    Anschluss Zuleitung für Unterverteilung: Hallo zusammen, mein Nachbar erzählte mir, dass man mit den Zuleitungen für die Unterverteilungen im Haus, im Zählerschrank unten reinfahren darf...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden