Auswahl Leitungsschutzschalter für 110kV LS-Antrieb

Diskutiere Auswahl Leitungsschutzschalter für 110kV LS-Antrieb im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, ich hätte eine Frage wie ein entsprechender Leitungsschutzschalter auszuwählen wäre. Gegeben ist folgendes Problem: Steuerschrank...

  1. #1 Rotwild, 03.12.2006
    Rotwild

    Rotwild

    Dabei seit:
    03.12.2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich hätte eine Frage wie ein entsprechender Leitungsschutzschalter auszuwählen wäre.

    Gegeben ist folgendes Problem:

    Steuerschrank mit betreffendem Leitungsschutzschalter.
    Gleichspannung 110V DC

    Zuleitung zu einem 110kV Leistungsschalterantrieb mit einem 110V DC Universalmotor, Nennstrom 7,1A
    Motorlaufzeit zum Aufzug des Federspeichers 5s.
    Motorabsteuerung erfolgt spätestens nach 30s

    Vom Auftraggeber wurde ein S282-K6A, also ein 6A Automat vorgegben.
    Jetzt meine Frage: Müsste der Automat nicht in erster Linie nach dem Motornennstrom ausgewählt werden (die nächste Stufe wären dann 8A, egal wie lange dieser läuft.
    Sicher der 6A Automat würde unter Nennlast bei dieser Laufzeit nicht auslösen, aber ist dies eigentlich korrekt?

    Ich hoffe jemand kann mir da weiterhelfen..

    Vielen Dank schon mal für die Antworten
     
  2. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.551
    Zustimmungen:
    44
    Nennstrom

    Hallo,

    wilkommen im Forum.

    Naja , korrekt wäre ja ein Schutzgerät was auf 7,1 A einstellbar wäre . 8A Nennstrom des Schutzgerätes halte ich für schlechter als das 6A Gerät . Wahrscheinlich läuft der Motor niemals mit Nennstrom so das der Hersteller sich für einen 6A "Automaten entschieden hat . Miss doch einfach mal den Motorstrom ...sicher lieget er unter 6A....

    Oh , habe gerade mitbekommen das es ein 110 KV Schalter ist....also nicht so oft hin und her schalten...sonst ist wieder halb Deutschalnd dunkel....
     
  3. #3 Rotwild, 03.12.2006
    Rotwild

    Rotwild

    Dabei seit:
    03.12.2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ist schon richtig, im Antriebskasten ist schon ein Motorschutzrelais, dass dann eben auf den Motornennstrom (lt. Prüfprotokoll 7,1A) eingestellt ist.
    Mir geht´s aber um das Leitungsstück vom Steuerschrank dort sitzt der Automat und dem LS-Antrieb.
    Klar ist,dass eine K-Charakeristik gewählt ist wg. Anlaufstrom..
    Aber mit Stärke der Absicherung bin ich mir nicht ganz sicher.
    Mir war´s bis jetzt immer so bekannt, dass man einen Automaten nach der höchst vorkommenden Betriebsstrom auszuwählen hat?
     
  4. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.551
    Zustimmungen:
    44
    Motorschutz

    Hallo,

    wenn ich dich richtig verstanden habe sitzen Leistungschutzschalter und Motorschutzschalter sozusagen hintereinander vor dem Motor .
    Damit übernimmt der Motorschutzschalter den Überstromschutz , der Ls nur den Kurzuschlussschutz. Wenn die Leitung richtig dimensioniert ist , sehe ich darin kein Problem.
    Wie gesagt , LS = Kurzschluss-Schutz , MSS Überstromschutz.........
     
  5. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    7.092
    Zustimmungen:
    717
    Trotzdem sollte der LS höher als das Motorschutzrelais dimensioniert sein, z.B. 10A, um selektivität zu erreichen! Ls vom Typ K lösen im Überlastberreich früheraus als B oder C. Im Zweifel auf jedenfall die Auslösekurve des LS und des MSR übereinanderlegen und selektivität kontrollieren!

    @edi
    Achtung: Motorschutzschalter und Motorschutzrelais sind zwei grundlegen verschiedene Bauteile!
     
  6. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.551
    Zustimmungen:
    44
    Motorschutzschalter und Motorschutzrelais

    Na so grundlegend nun auch wieder nicht......das Motorschutzrelais hat eben keinen Kurzschlussauslöser , aber einen thermischen Auslöser haben doch wohl beide ?



    Ja , da geb ich dir recht.......
     
  7. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    7.092
    Zustimmungen:
    717
    Richtig, und zusätzlich besteht der unterschied darin das das Motorschutzrelais nicht selbsständig abschalten kann, sonder immer noch ein externes Schaltorgan wie einen Leistungsschalter oder ein Schütz benötigt!
     
  8. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.551
    Zustimmungen:
    44
    Motorschutz

    Akzeptiert ! :wink:
     
Thema:

Auswahl Leitungsschutzschalter für 110kV LS-Antrieb

Die Seite wird geladen...

Auswahl Leitungsschutzschalter für 110kV LS-Antrieb - Ähnliche Themen

  1. LS fällt, Schütz bleibt hängen

    LS fällt, Schütz bleibt hängen: Es handelt sich um eine Flutlichtanlage mit 2000W Hi Lampen. Wenn man die Anlage in Betrieb nimmt, fällt einer der LS ( pro Lampe ein LS ) und das...
  2. Subverteiler an LS 16A C

    Subverteiler an LS 16A C: Hallo Leute, Da ich schon 25 Jahre aus dem Geschäft bin hätte ich eine Frage. Ist es in Österreich zulässig einen Subverteiler von einem 16 A LS...
  3. Hager LS B16

    Hager LS B16: Hallo Mein Meister hat mir heute gesagt ich soll mal raus bekomme was zwei zahlen auf dem Leistungsschutzschalter bedeuten. Ich habe in meinem...
  4. Garagenlicht durch Antrieb und Schalter

    Garagenlicht durch Antrieb und Schalter: Hallo, Ich habe mich bei der Planung meines Garagenlichts aus lauter Euphorie etwas verplant. Zumindest sieht das jetzt bei der vereinfachten...
  5. Mindestrom für Auslösung eines LS

    Mindestrom für Auslösung eines LS: Hallo und schönen guten Abend zusammen, eine Frage zum Ablesen von Auslösekennlinien hätte ich mal. Aufgabe: Ein weiterer Stromkreis ist mit...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden