Autarkes Induktionskochfeld und Backofen an Wechselstrom?

Diskutiere Autarkes Induktionskochfeld und Backofen an Wechselstrom? im Haustechnik Forum im Bereich DIVERSES; Hallo, zuerst möchte ich mich schon mal vorab für meine leihenhafte Ausdrucksweise entschuldigen. Ich hoffe, dass ich mich einigermaßen...

  1. Sousou

    Sousou

    Dabei seit:
    25.01.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    zuerst möchte ich mich schon mal vorab für meine leihenhafte Ausdrucksweise entschuldigen. Ich hoffe, dass ich mich einigermaßen verständlich ausdrücken kann.

    Nun zu meinem Problem:
    Ich habe mir eine neues autarkes Kochfeld und einen Backofen gekauft. Beim Ausbau des alten Herdes hat mein Mann festgestellt, dass zwar 5 Leitungen verlegt sind, der Herd aber mit Wechselstrom betrieben wurde (also nur 1 stromführende Leitung). Es ist auch nur eine Sicherung vorhanden. Nun habe ich einen Elektriker bestellt, der sich das Ganze anschauen wollte. Leider hat er mich versetzt. Deshalb nun mal die Frage hier ins Forum: Wir haben einen Wechselstromzähler, Herd und Spülmaschine sind jeweils einzeln abgesichert. Die Kabel für Drehstrom liegen in der Wand, angeschlossen ist aber nur Wechselstrom.

    Muss ich mir größeren Umbaumaßnahmen rechnen oder gibt es eine einfach Lösung für den Anschluss? :?:
     
  2. OiDepp

    OiDepp

    Dabei seit:
    23.01.2006
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Da ihr nur einen Wechselstromzähler habt ist da ein grundsätzliches Problem - ihr habt nur Wechselstrom, also einen Außenleiter.
    Um den herd mit Drehstrom, also 3 Außenleitern betreiben zu können muss ein andrer Zähler rein.
    Dazu musst du Kontakt mit deinem Energieversorger aufnehmen!
    es muss dafür mit einigem an Gebühren gerechnet werden, auch die betriebskosten der Anlage würden sich wohl erhöhen. im schlimmsten Fall muss dann noch eine neue Leitung von Hausanschluss zu Zähler gelegt werden, glaub ich aber nicht.
    Installationstechnisch ist wahrscheinlich alles OK!
    Nur eben neuer Zähler muss rein...und bisschen was umklemmen in der Verteilung *g*
     
  3. Sousou

    Sousou

    Dabei seit:
    25.01.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    danke für die superschnelle Antworten. Ich habe eben mit meinem Energieversorger telefoniert und den Austausch in Auftrag gegeben. Dauert aber ca. 2 Wochen.

    Ist es möglich, das Kochfeld so lange mit Wechselstrom zu betreiben (immer nur 1 Kochplatte, damit die Sicherung nicht überlastet)? Ach ja, das Kochfeld hat max. 6.890 W.

    Folgende Anschlusspläne gibt es:
    220 V - 240 V ~
    400 V 2L-1N ~
    220 V - 240 V 2L-2N ~ (NL)

    Wenn nicht bleibt nur abwarten und Tee trinken - der Wasserkocher läuft ja :p
     
  4. OiDepp

    OiDepp

    Dabei seit:
    23.01.2006
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Naja, wenn du schreibst es gibt einen Schaltplan für 230V mit L/N/PE dann gehe nach diesem vor und es passt...aber bitte bitte immer gut aufpassen....das ist gefährlich und nicht erlaubt wenn ihr da selber Hand anlegt. Nur damit du informiert bist...also sorg dafür dass nichts passiert um Problemen aus dem Weg zu gehn.

    Und für die nötigen Arbeiten in der Verteilung - also nach dem der Zähler gesetzt wurde müssen weitere Sicherungen eingebaut und richtig angeschlossen werden - bitte nen Elektriker dafür ordern! der Herr des EVU wird das nämlich nicht machen :wink:

    Ich hoffe dass das mit der Zählerumstellung flott geht! Gibt nämlich auch Fälle, grad in der Kaltenjahreszeit, wo du etliche Wochen sitzen gelassen wirst...
     
  5. Sousou

    Sousou

    Dabei seit:
    25.01.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Keine Sorge, wird alles vom Elektriker erledigt...wenn er mal kommt. Hatte eigentlich für gestern einen Besichtigungstermin mit ihm vereinbart, hat sich aber nicht gemeldet. Deshalb habe ich mich direkt an die EVS gewandt. Die schicken dann auch einen Elektriker.

    Wir werden das Feld einbauen, aber nicht anschließen. Die ganze Sache ist mir zu "heiß".

    Danke für die Antworten

    Viele Grüße
    Sousou
     
  6. Sousou

    Sousou

    Dabei seit:
    25.01.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich bin's nochmal.

    Eine Frage hätte ich noch: Mit meinem alten Herd hatte ich ziemlich schnell (kurz nach der Garantiezeit) Probleme mit der Regulierung der Heizplatten. Zuerst lies sich eine, dann zwei Platten nicht mehr regulieren. Die haben nur voll gekocht auf eine schwächere Stufe liesen sie sich nicht schalten. Könnte das auch mit dem Wechselstromanschluss zusammenhängen. Dann müsste ich nämlich mal ein Wörtchen mit meinem Fachhändler reden, der mir den Herd verkauft und angeschlossen hat. 8)
     
  7. OiDepp

    OiDepp

    Dabei seit:
    23.01.2006
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Wenn das Gerät für Anschluß an 230V gedacht ist (siehe Anleitung / Anschlußplan) darf es daran nicht liegen...Ich geh davon aus das das betreffende Gerät bereits mit einer Elektronik versehen war...da hatten wir vor einigen Jahren bei einem bestimmten Hersteller auch probleme - ließ sich Stufenlos nach oben regeln, aber nicht Rückwärts.
    Dies trat aber nur bei Kochfeldern mit einer Kindersicherung auf, hier wurden Materialkosten auch nach Garantiezeit vom hersteller übernommen...
     
  8. Sousou

    Sousou

    Dabei seit:
    25.01.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    gerade war der Elektriker bei mir und hat sich das Ganze mal angesehen.
    Es gibt 2 Möglichkeiten: Der Backofen und das Kochfeld bleiben am Wechselstrom, dann sollte ich sie aber nicht zusammen benutzen. Alternativ wird auf Drehstrom umgestellt, dafür müssen der Zähler (war mir klar) sowie die Elemente in den 2 Sicherungskästen ausgetauscht werden, da die nicht mehr den Vorschriften entsprechen. Die Kosten belaufen sich auf ca. 500,-- Euro :cry: . Ach ja: Leitungen sind vorhanden, müssen nur angeschlossen werden. Zum Herd 1,5 mm².
     
Thema:

Autarkes Induktionskochfeld und Backofen an Wechselstrom?

Die Seite wird geladen...

Autarkes Induktionskochfeld und Backofen an Wechselstrom? - Ähnliche Themen

  1. E-Herd/Backofen Kombination -> (- E-Herd)/Backofen + autarkes Induktionskochfeld

    E-Herd/Backofen Kombination -> (- E-Herd)/Backofen + autarkes Induktionskochfeld: Guten Abend, ich habe eine Frage. Ich habe schon viel gesucht, doch leider kein zufriedenstellendes Ergebnis erhalten. Momentan habe ich eine...
  2. Backofen und autarkes Induktionskochfeld anschließen

    Backofen und autarkes Induktionskochfeld anschließen: Hallo zusammen Bei mir ist vollendendes Problem . Bekomme in zwei Wochen eine neue Küche wo Herd und Induktionaplatte separat verbaut werden ....
  3. Backofen und autarkes Induktionskochfeld an einen Anschluss?

    Backofen und autarkes Induktionskochfeld an einen Anschluss?: Hallo! Mich beschäftig schon seit geraumer Zeit ein Problem, das jetzt endlich abschließend gelöst werden soll. Unser Einbauherd soll ein neues...
  4. Autarkes Induktionskochfeld + Einbauofen gemeinsam absichern

    Autarkes Induktionskochfeld + Einbauofen gemeinsam absichern: Liebes Forum, ich plane gerade eine (sehr kleine) Einbauküche und würde mich bezüglich Absicherung der Elektrogeräte über euren Rat freuen. Ich...
  5. Probleme Anschluss autarkes Induktionskochfeld

    Probleme Anschluss autarkes Induktionskochfeld: Hallo, nach dem Anschluss des neuen Kochfeldes (s. Anhang) tritt folgendes Problem auf: die beiden rechten Felder erkennen die Töpfe nicht und...