Autarkes Kochfeld an Herddose?

Diskutiere Autarkes Kochfeld an Herddose? im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo Wir planen eine Küche samt autarken Kochfeld Nun haben wir allerdings nur die Herdanschlussdosemit 3 Sicherungen. Die anderen...

  1. #1 Dortmunder1, 15.04.2013
    Dortmunder1

    Dortmunder1

    Dabei seit:
    15.04.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Wir planen eine Küche samt autarken Kochfeld
    Nun haben wir allerdings nur die Herdanschlussdosemit 3 Sicherungen. Die anderen Sicherungen sind dür Küche allgemein und Spülmaschine

    Kann ich denn das autarke Kochfeld ebenfalls mit dem Backofen an die Herdanschlussdose anschließen lassen oder benötige ich auf jeden Fall eine eigene abgesicherte Steckdose?

    Liebe Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Autarkes Kochfeld an Herddose?. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 werner_1, 15.04.2013
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.090
    Zustimmungen:
    896
    Ja, wahrscheinlich kannst du das zusammen an der Herdanschlussdose betreiben.
    Was haben denn die Geräte für Anschlüsse?
    Welche Leistung haben die Geräte?
     
  4. #3 Dortmunder1, 15.04.2013
    Dortmunder1

    Dortmunder1

    Dabei seit:
    15.04.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    So genau wissen wir das nicht. Wir wollten uns vorher halt erkundigen ob es generll möglich ist alles an die Dose anzuschließen ohne ne extra Steckdose samt Sicherung zu haben

    Soll halt ein 4 Felder Induktionsfeld werden und ein ganz normaler Backofen.Aber halt beides autark, nicht als Kombigerät
     
  5. #4 wechselstromer, 15.04.2013
    wechselstromer

    wechselstromer

    Dabei seit:
    24.01.2013
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    0
    Welche Werte haben denn die 3 Sicherungen der Herdanschlussdose?
    Haben die Leitungen 1,5 oder 2,5 oder sogar 4,0 qmm?
     
  6. #5 Dortmunder1, 16.04.2013
    Dortmunder1

    Dortmunder1

    Dabei seit:
    15.04.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Die Leitungen haben 2,5 qmm
    Ich habe gestern einen Elektriker angerufen und der meinte man könnte eine Phase der Herddose auf eine Steckdose legen.
    So dass die Phase für den Herd nur auf dieser Steckdose ist und die anderen 2 Phasen für das Kochfeld wären in dieser Herdanschlussdose
    Hört sich eigentlich gut an? Oder habe ich einen Denkfehler?
    Dann wird der Backofen auf die "1 Phasen Steckdose" angeschlossen und das Kochfeld auf die übrigen 2 Phasen in der Dose

    :idea:
     
  7. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    2.911
    Zustimmungen:
    125
    Ist die Herddose an einem FI?

    Wenn nein dann muß einer nachgerüstet werden weil er für die neue Steckdose Pflicht ist!

    Ciao
    Stefan
     
  8. #7 Dortmunder1, 16.04.2013
    Dortmunder1

    Dortmunder1

    Dabei seit:
    15.04.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Ich habe nochmal geschaut und ich sehe da "nur" 3 Sicherungen für den E-Herd :roll:
     
  9. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    2.911
    Zustimmungen:
    125
    Dann wird das Erweitern um eine Steckdose so einfach nicht gehen!

    Ciao
    Stefan
     
  10. #9 Dortmunder1, 16.04.2013
    Dortmunder1

    Dortmunder1

    Dabei seit:
    15.04.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Danke schonmal
    Die Steckdose ist aber bereits vorhanden.Wenn ich ihn richtig verstanden habe legt er die "Backofenphase" auf die bereits vorhandene Steckdose.
    Man braucht also eine neue Dose

    Dann wird das Kochfeld an die 2 Phasen angeschlossen und das Backrohr an die Steckdose :idea:
     
  11. #10 werner_1, 16.04.2013
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.090
    Zustimmungen:
    896
    Du hast ja recht. Ich würde auch für alles einen Fi haben wollen.
    Aber wo liegt der Unterschied, ob ein Kochfeld mit am Herd angeschlossen ist oder an einer separaten Steckdose (ich weiß, in eine Steckdose kann was anderes eingesteckt werden).

    @Dortmunder1: Der Fi kann, obwohl unlogisch, auch in der Hauptverteilung eingebaut sein.
     
  12. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.492
    Zustimmungen:
    109
    Der Unterschied ist die Steckdose, unabhängig vom Verbraucher macht diese den Anschluss per Definition Laienbedienbar. Ein Herd-Kombi mit Kochfeld und Backofen, angeschlossen per Steckvorrichtung wäre auch automatisch betroffen.
     
  13. #12 werner_1, 16.04.2013
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.090
    Zustimmungen:
    896
    Hab ich doch sinngemäß geschrieben.

    Aber trotzdem mal die Frage: Was hat das mit Laienbedienbarkeit zu tun? Kann ein Laie keinen Stecker einstecken? :wink: Es geht doch nicht um den Schutz der Steckdose, sondern des daran angeschlossenen Gerätes bzw. der damit hantierenden Person. :?:
     
  14. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.492
    Zustimmungen:
    109
    Der Festanschluss an Herd und Leuchte ist nicht laienbedienbar, demnach beurteilt eine Fachkraft beim Anschluss die Sicherheit - Von Anlage, Anschluss UND Gerät!

    Eine Steckvorrichtung ist laienbedienbar, demnach beurteilt i.d.R. keine Fachkraft die Sicherheit und darum sind diese Stromkreise mit weiteren Schutzmaßnahmen wie dem FI versehen, um den Laien vor unbedachten Risiken zu schützen, denn der Laie muss die Sicherheit nicht beurteilen können.
     
  15. #14 werner_1, 16.04.2013
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.090
    Zustimmungen:
    896
    Schön wärs. Das ist ja richtig. Aber ein Fehler am Gerät zeigt sich meist nicht während des Anschlusses, sondern erst später im Laufe des Gerätelebens. Und dann ist es gleich, ob es vorschriftsmäßig an eine Steckdose oder fest angeschlossen ist. Und deshalb sollte auch hier ein Fi rein.
    Das ist auch richtig. Aber, wenn die E-Herde, wie früher häufiger, mit einem Stecker (z.B. Perilex) angeschlossen würden, könnte ein Laie den Stecker sicherer stecken, als einen Festanschluss erstellen, was er oft genug macht. Die Ergebnisse brauche ich dir nicht zu schildern.
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.492
    Zustimmungen:
    109
    Was hat die Normung mit Normwidrigem Verhalten gemein? Ob nun der Installateur das gerät nicht prüft vor dem Anschluss, was er muss, oder der Laie eine ihm nicht gestattete Arbeit durchführt ändert doch nichts an dem Grund, weswegen die Normen so geschrieben stehen, wie sie es nun einmal sind!?

    Es ging doch um die Frage, worin der Unterschied zwischen einem Gerät mit Festanschluss ggü. einem mit Steckvorrichtung besteht, dass zu der Normativen Vorgabe führt die Steckvorrichtung per RCD zu überwachen - und die Tatsache, dass der Laie diese Vorrichtung zum Anschluss von Geräten benutzt und VOR ALLEM auch benutzen darf ist die Begründung hierfür. Worüber diskutierst du da jetzt noch?

    Ich schütze i.d.R. auch SÄMTLICHE Stromkreise per RCD, in einigen Anlagen auch per Brandschutzschalter - aber das juckt die Norm doch nicht, diese definiert den MINDESTSCHUTZGRAD!
     
  18. #16 werner_1, 16.04.2013
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.090
    Zustimmungen:
    896
    Ich weiß, das die Normen so sind.
    Mir ging es doch nur darum, aufzuzeigen, dass die Normen vielleicht nicht immer optimal sind, bzw. ein RCD auch bei einem Festanschluss Sinn macht und nicht nur bei einer Steckdose hinter einem E-Herd, wo der Elektriker 1x den Backofen einsteckt und dann niemand mehr dran kommt.

    Im Übrigen könnte auch der Backofen und das Kochfeld fest angeschlossen werden (es gibt Anschlussdosen mit 2 Kabeleinführungen).

    PS: Hat sich jetzt etwas überschnitten.
     
Thema:

Autarkes Kochfeld an Herddose?

Die Seite wird geladen...

Autarkes Kochfeld an Herddose? - Ähnliche Themen

  1. Elektro-Kochfeld mit deutschem Anschluss

    Elektro-Kochfeld mit deutschem Anschluss: Hallo, ich habe im Keller ein Elektro-Kochfeld von einem Bekannten aus der Schweiz bekommen. Ich möchte es gern bei eBay reinstellen. Meine...
  2. Stromfluss von Kochfeld zum Handy

    Stromfluss von Kochfeld zum Handy: Hallo zusammen, meine Nachbarin schrieb mir vor ein paar Tagen per SMS, dass sie einen starken Stromfluss (fast schon Stromschlag) spürte, als...
  3. Kochfeld an - RCD löst aus

    Kochfeld an - RCD löst aus: Hallo liebe Community, ich habe folgendes Problem mit meinem Herdanschluss: das Einschalten des Kochfeldes führt bei mir dazu, dass der RCD...
  4. Backofen und autarkes Kochfeld, aber nur eine Anschlussdose

    Backofen und autarkes Kochfeld, aber nur eine Anschlussdose: Hallo, zum in der Themenüberschrift genannten Thema konnte ich schon einiges in diesem Forum finden. Trotzdem komme ich an einer Stelle nicht...
  5. Backofen autark anschliessen

    Backofen autark anschliessen: Hey, ich weiß, hier sind nur Vollprofis unterwegs. Ich bin aber echt Laie, daher meine Frage. Es ist wohl auch schon oft in div. anderen Foren...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden