Automatisch auf Notstrom schalten...Wie???

Diskutiere Automatisch auf Notstrom schalten...Wie??? im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo Ich suche eine lösung. Wie kann ich bei Netztausfall automatisch auf Notstrom umschalten? Giebt da irgendwelche überwachung und schalt...

  1. Cube

    Cube

    Dabei seit:
    27.01.2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Ich suche eine lösung. Wie kann ich bei Netztausfall automatisch auf Notstrom umschalten? Giebt da irgendwelche überwachung und schalt Module? Es sollte soweit es möglich ist, unterbrechungsfrei sein. Notstrom anlage ist schon vorhanden, es geht nur um Netztüberwachung und Umschaltung auf Notstrom bei Stromausfall und zurück wenn Saft wieder da ist. :wink:


    Gruss Cube
     
  2. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.920
    Zustimmungen:
    193
    Notstrom

    Hallo,

    willkommen im Forum.

    Natürlich gibt es so etwas. Die Frage ist , wo es angewendet werden soll.
    Wenn du es z.B in der Wohnungsinstallation oder ähnlichem anwenden willst mußt du schon mal auf die Bedingungen deines Energieversorgers eingehen.
    Die kannst du unter anderem in den TAB 2000 deines EVU finden.
    Außerdem gibt es noch spezielle Richtlinien für die
    Einspeisung.

    In einem Industriebetrieb mit eigener Einspeisung ( Trafo ) sieht die ganze Sache schon anders aus...
     
  3. Cube

    Cube

    Dabei seit:
    27.01.2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo...danke für die schnelle Antwort.

    Es geht um Hausinstalation bzw. Teil diese Instalation. Also bei Umschaltung solte es von rest des Netzes getrent werden.



    Gruss
     
  4. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.920
    Zustimmungen:
    193
    Notstrom

    Hallo,

    wer ist denn dein Energieverorger ( EVU ).
     
  5. #5 friends-bs, 27.01.2006
    friends-bs

    friends-bs Ehrenmitglied

    Dabei seit:
    08.07.2005
    Beiträge:
    2.274
    Zustimmungen:
    1
    Aus was besteht die Notstromversorgung?
    USV und/ oder Diesel?
    Dann könnte ich helfen.
    Bei privaten Hausbesitzenern aber ungern von den EVU´s gesehen.
     
  6. Cube

    Cube

    Dabei seit:
    27.01.2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Re: Notstrom

    Die Anlage wird nicht in Deutschland eingebaut. Mir gehts wirklich nur um technische Lösung.

    Es ist eine Photovoltaik Anlage mit paar nette Akkus und 3000 W Wandler.
     
  7. #7 friends-bs, 27.01.2006
    friends-bs

    friends-bs Ehrenmitglied

    Dabei seit:
    08.07.2005
    Beiträge:
    2.274
    Zustimmungen:
    1
    Photovoltaikanlage sollte eigentlich immer über den Wandler das Netz speisen, sonst wäre sie ja nutzlos. Wenn mehr Leistung erforderlich ist speist das Netz zusätzlich ein.
     
  8. Cube

    Cube

    Dabei seit:
    27.01.2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Bei uns in Deutschland, keine Frage. Aber in dem Ferienhaus wird die nur als Notanlage betrieben.
     
  9. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.920
    Zustimmungen:
    193
    @friends

    Wie ist das eigentlich wenn so ein Wechselrichter
    im Inselbetrieb arbeitet ( einsame Waldhütte )?

    Bringt der dann einen N ( Sternpunkt ) und einen separaten PE raus ?
    N müsste ja dann irgendwie geerdet werden -TT Netz ?
    Oder wie läuft das ......?
     
  10. Cube

    Cube

    Dabei seit:
    27.01.2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Also dise Wechselrichter ist normale Wandler von 12V auf 230V.
    und was weiter....??? Ich habe schöne 230V am ausgang, aber wenn Netzstrom weg ist...ist dunkel... :cry: und es ist nicht immer jemand da um ein Hebel umzulegen.
     
  11. Laie

    Laie

    Dabei seit:
    25.12.2005
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Wie wäre es mit einer kleinen Schützschaltung ?

    Einen Schütz mit Wechslerkontakten, der bei Wegfall der Netzspannung abfällt.

    Dabei die Anlage vom Netz trennt und auf Photovoltaikanlage umschält.

    Ist natürlich suboptimal, denn im Normalbetrieb soll die Kapazität der Photovoltaikanlage sicher auch genutzt werden, um die Stromrechnug zu minimieren, oder ?

    Gruß vom Laien
     
  12. Cube

    Cube

    Dabei seit:
    27.01.2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    ich habe an so etwas gedacht, meinst du das auch etwa so?

    no picture
     
  13. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.920
    Zustimmungen:
    193
    Hallo,


    und wo greifst du die untere L N Spannung ab ?
    Aus dem eigentlichen Hausnetz kannst du die ja nicht nehmen..
     
  14. #14 einer von Vielen, 30.01.2006
    einer von Vielen

    einer von Vielen

    Dabei seit:
    25.01.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    So richtig unterbrechungsfrei ist die Umschaltung von Cube auch nicht. Wirklich ohne Lücke kann nur umgeschaltet werden, wenn die Anlage ähnlich wie eine Online-USV aufgebaut wird. Also mit einem Gleichrichter am Eingang der aus WS GS macht, auf diesen GS-Zwischenkreis speist dann die Solaranlage die Batterie puffert und am Ende ist der Wechselrichter der wieder WS rausgibt.
    Ist zwar aufwendig, hat aber den Charme, dass bei kurzzeitigen Unterbrechungen (die meisten Unterbrechungen sind im Millisekundenbereich) die Batterie puffert. Bei längeren Ausfällen muss dann die Solarzelle ran (Hoffentlich fällt dann nicht Nachts der Strom aus).
    Markus
     
  15. #15 friends-bs, 30.01.2006
    friends-bs

    friends-bs Ehrenmitglied

    Dabei seit:
    08.07.2005
    Beiträge:
    2.274
    Zustimmungen:
    1
    Bei der Schaltung von Cube sollte die Rückschaltung auf Netzbetrieb zeitverzögert (5sec.) kommen,
    Aber ich halte diese Art von Notstromversorgung für verfehlt. Wie schon einer von Vielen vorgeschlagen hat, so wäre es Optimal.
    Notfalls könnte er ja auch mit der Solaranlage die USV- Akkus nachladen.
     
  16. Laie

    Laie

    Dabei seit:
    25.12.2005
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Genau so meinte ich es. Ist aber, wie die anderen auch schon angemerkt haben, suboptimal.

    Andere Möglichkeit:
    Das Hausnetz voll aus der Batterie über den Wechselrichter speisen. Die Batterie übers Netz laden, wenn die Sonne nicht reicht.

    Das gäbe eine sehr einfache Schaltung und bei Netzausfall absolut keine Stromunterbrechung.

    Lediglich ein Tiefentladungsschutz für die Batterie muß drin sein, aber den braucht man ohnehin.


    Gruß vom Laien
     
  17. Cube

    Cube

    Dabei seit:
    27.01.2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hi again...

    was hält Ihr davon:

    no picture
     
  18. JJ

    JJ

    Dabei seit:
    22.12.2005
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.

    Für die Überwachung der Netzspannung gibt es "Spannungsüberwachungsrelais".
    Die schalten, sobald ein Schwellwert der Spannung unterschritten wird (also auch bei Unterspannung).

    Nur ein kleiner Hinweis für Deutschland.
    Hier gibt es nur unterbrechungsfrei oder eine Mindestzeit für die Pause.
    Also Strom weg und 3 Sekunden später Netzersatz rein, ist nur in Ausnahmen erlaubt (Krankenhaus,...).

    Prüfe beim Wechselrichter, ob er ohne Netzspannung als Führungsgröße arbeiten kann.
    Viele sind nicht für den Inselbetrieb geeignet.

    Also meine technische Empfehlung.
    - Spannungsüberwachungsrelais
    - Schütze bitte verriegeln
    - event. Zeitrelais oder ein Logo für die Umschaltung

    Wenn deine "Ersatzschaltung" sehr schnell ist,
    kann es zu Spannungsüberhöhungen kommen.
    Ist vielleicht nicht so gut für deine Solaranlage und die Verbraucher in deinem Netz.
     
  19. JJ

    JJ

    Dabei seit:
    22.12.2005
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Nachtrag:

    Vielleicht solltest du im Netzersatzbetrieb die Zahl der Verbraucher reduzieren.

    - ein Schütz für wichtige Verbraucher (Netzbetrieb)
    - ein Schütz für unwichtige Verbraucher (Netzbetrieb)
    - ein Schütz für wichtige Verbraucher (Netzersatz)
     
  20. Cube

    Cube

    Dabei seit:
    27.01.2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, danke für die viele tolle Vorschläge, es hat mir schon auf jeden fall weiter geholfen.

    Jetzt hätte ich aber noch eine Frage:

    Weisst vielleicht jemand, wo ich gute Wechselrichter mit 110V und ca. 3000W bis 5000W Ausgang bekomme? (ohne Netztsync.)

    Danke Cube
     
Thema:

Automatisch auf Notstrom schalten...Wie???

Die Seite wird geladen...

Automatisch auf Notstrom schalten...Wie??? - Ähnliche Themen

  1. ATS Controller für automatische Zündung bei Notstromaggregat

    ATS Controller für automatische Zündung bei Notstromaggregat: Hat jemand einen Schaltplan zur automatischen Zündung des Notstromaggregates? ATS Schalter hab ich schon. Aber der Schaltplan zur automatischen...
  2. Notstromagregat automatisch Anlauf

    Notstromagregat automatisch Anlauf: Hallo Ein bekannter von mir hat ein Notstromaggregat mit e start und hätte gerne das dieses automatisch anläuft sobald es einen stromausfall...
  3. Schaltplan Notstromtechnik / Automatischer Netzumschalter

    Schaltplan Notstromtechnik / Automatischer Netzumschalter: Hallo, ich habe eine Frage zum Thema Notstromversorgung. Hoffe es kann mir jemand ein wenig weiterhelfen. Genauer gesagt geht es um einen...
  4. Automatisches Türchen mit Bewegungsmelder?!

    Automatisches Türchen mit Bewegungsmelder?!: Hallo zusammen Ich bin ein ziemlich guter Schrauber und Bastler, verstehe aber nichts von Elektronik. Aus diesem Grund gelange ich an Euch und...
  5. Produktempfehlung für automatische Rolladenansteuerung

    Produktempfehlung für automatische Rolladenansteuerung: Moin, ich brauche mal eine Produktempfehlung für nachfolgendes Vorhaben: Mehrere Rollläden im Treppenhaus sollen lokal vor Ort per Taster, als...