Backofen (autark) und Mikrowelle an einen Stromkreis?

Diskutiere Backofen (autark) und Mikrowelle an einen Stromkreis? im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo Leute, ich bekomme demnächst eine neue Küche und muss laut dem Installationsplan einige Steckdosen versetzen. Die Küche wird u-förmig, mit...

  1. #1 ZeroCool, 23.08.2011
    ZeroCool

    ZeroCool

    Dabei seit:
    12.11.2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,
    ich bekomme demnächst eine neue Küche und muss laut dem Installationsplan einige Steckdosen versetzen. Die Küche wird u-förmig, mit jeweils links und rechts drei Arbeitssteckdosen. Die Küche hat 6 Stromkreise.
    3 für E-Herd
    1 für Licht und die 2 anderen für den Rest
    Leider kann man in der Küche nicht ohne Weiteres neue Zuleitungen verlegen. Die Wände sind Fertigbetonwände mit Bewehrung. In den Wänden befinden sich Leerrohre, in denen Einzeladern verlegt wurden. Alles aufreißen und neu verlegen ist quasi nicht möglich. Jetzt habe ich das Problem, dass BAckofen (autark) mit 3500 W Anschlusswert und Mikrowelle 1700 W max jeweils an einzelnen Steckdosen angeschlossen weden, aber denselben Stromkreis haben. Beide befinden sich in einem Hochschrank. Vorher war der Backofen + Glaskeramikkochfeld an der E-Herdanschlussdose mit 3x16A Sicherungen angeschlossen. Ich habe aber in der Höhe des Backofens noch eine Dose in der sich das 5x2,5qmm befindet. Es sind quasi zwei Leitungen (5x2,5qmm) eines in der linken Wand und das andere in der rechten Wand verlegt worden und über eine Abzweigdose verdrahtet worden. In der rechten Wand wurde die Leitung nur an Lüsterklemmen angeschlossen und befindet sich in einer Schalterdose mit Deckel. Könnte ich jetzt evtl. eine Phase von dem 5x2,5qmm für den autarken Backofen abgreifen? Das wurde glaube ich früher einmal gemacht, als das Haus 1975 gebaut wurde. Oder wie würdet ihr vorgehen? Ich hoffe es ist nicht zu konfus geschildert.

    Gruß
    ZeroCool
     
  2. Anzeige

  3. #2 Nullvolt, 23.08.2011
    Nullvolt

    Nullvolt

    Dabei seit:
    08.03.2006
    Beiträge:
    2.250
    Zustimmungen:
    2
    Ich hoffe nicht, dass es wirklich Lüsterklemmen sind. Es sollte korrekte damals übliche Dosenklemmen oder moderne Steckklemmen (z.B. von WAGO) sein.

    Ansonsten ist Deine Überlegung korrekt. Du musst nur sicherstellen, dass Du jeweils die richtigen Außenleiter erwischst. Und nicht aus Versehen einen doppelt verwendest und einen frei lässt.

    Wenn das Haus von 1975 ist, wirst Du noch die mittelalten deutschen Farben haben: also zwei schwarze und ein brauner Außenleiter. Dann empfehle ich die beiden schwarzen für das Kochfeld zu verwenden und den braunen für den Backofen. Dann ist eine Verwechselung der beiden schwarzen unerheblich.

    0V
     
  4. #3 ZeroCool, 23.08.2011
    ZeroCool

    ZeroCool

    Dabei seit:
    12.11.2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Ne, wirklich einfache Lüsterklemmen, aber die kann ich ohne Probleme gegen Wagos austauschen.

    Verstehe ich nicht so ganz. Das Kochfeld wird doch über eine 5x2,5qmm E-Herdanschlussleitung angeschlossen, also drei Phasen. sw-br-sw. Der Backofen befindet sich auf der anderen Seite und wird an eine Steckdose angeschlossen.
     
  5. #4 Nullvolt, 23.08.2011
    Nullvolt

    Nullvolt

    Dabei seit:
    08.03.2006
    Beiträge:
    2.250
    Zustimmungen:
    2
    Ach so. Ich wusste nicht, dass Dein Kochfeld 3-phasig läuft. Dein altes war doch 2-phasig und die meisten, die ich kenne brauchen nur zwei Außenleiter, um eben genau die Möglichkeit zu haben, an einem herkömmlichen Herdanschluss noch den Backofen mitanzuschließen.

    Wenn Dein neues Kochfeld alle Außenleiter braucht, geht das ganze nicht. Da solltest Du Dich nochmal informieren und evtl. das Kochfeld tauschen, wenn noch nicht bestellt.

    0V
     
  6. #5 ZeroCool, 23.08.2011
    ZeroCool

    ZeroCool

    Dabei seit:
    12.11.2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Geht leider nicht, denn ich habe die Geräte hier schon alle herumstehen und zurückgeben geht auch nicht weil gewerblich über den Großhandel erworben.

    Vielleicht eine andere Idee?
     
  7. #6 Nullvolt, 23.08.2011
    Nullvolt

    Nullvolt

    Dabei seit:
    08.03.2006
    Beiträge:
    2.250
    Zustimmungen:
    2
    Mach bitte mal ein Foto von den Anschlüssen am Kochfeld und von dessen Typenschild. Möglicherweise lässt es sich doch mit zwei Außenleitern betreiben, wenn man da eine Brücke einsetzt. Wie hoch ist denn die Anschlussleistung?

    Wenn das keine Großküche wird, sollten doch 7kW (= 2 Außenleiter) für das Kochfeld ausreichen....

    0V
     
  8. #7 ZeroCool, 23.08.2011
    ZeroCool

    ZeroCool

    Dabei seit:
    12.11.2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe mal das Ceranfeld ausgepackt und nun folgendes gesehen. Anschlüsse:
    (1) 400V 2N
    1-L1
    2-L1
    3-
    N-N
    PE-PE
    (2) 220-240V
    1-2 gebr. L1
    3-
    N-N
    PE-PE
    (3) 230V
    1-2 gebr. L1
    3-
    N-L2
    PE-PE

    Dann funktioniert dein Vorschlag mit den beiden Phasen ja doch. Aber wie soll es angeschlossen werden? 1,2 oder 3?
     
  9. #8 Nullvolt, 24.08.2011
    Nullvolt

    Nullvolt

    Dabei seit:
    08.03.2006
    Beiträge:
    2.250
    Zustimmungen:
    2
    Nr. (1)

    Ich gehe davon aus, dass
    400V 2N
    1-L1
    2-L1
    3-L2
    N-N
    PE-PE

    gemeint war.

    0V
     
  10. #9 ZeroCool, 24.08.2011
    ZeroCool

    ZeroCool

    Dabei seit:
    12.11.2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Nr(1)
    1-L1 (sw)
    2-L2 (sw)
    3-unbelegt
    N-N
    PE-PE

    So ist es richtig.

    Dann kann ich also die braune Ader ohne Probleme für den Backofen abgreifen, oder? Sollte das ok sein, dann werde ich mich jetzt wohl an die Arbeit machen und die Leitungen neu verlegen.
     
  11. #10 Nullvolt, 24.08.2011
    Nullvolt

    Nullvolt

    Dabei seit:
    08.03.2006
    Beiträge:
    2.250
    Zustimmungen:
    2
    Dass eine Klemme komplett unbelegt bleibt, kann theoretisch sein, kommt mir allerdings auch wieder merkwürdig vor.

    Allerdings kannst Du da nichts kaputtmachen, solange PE und N richtig angeschlossen sind. Also ran an die Arbeit.

    0V
     
Thema:

Backofen (autark) und Mikrowelle an einen Stromkreis?

Die Seite wird geladen...

Backofen (autark) und Mikrowelle an einen Stromkreis? - Ähnliche Themen

  1. Backofen und Mikrowelle zusammen über 16A absichern?

    Backofen und Mikrowelle zusammen über 16A absichern?: Hallo, kann man einen reinen Backofen ca. 3500W und eine Mikrowelle ca. 800W über eine 16A Sicherung zusammen absichern. Rein von der Theorie geht...
  2. Stromschlag am Backofen

    Stromschlag am Backofen: An einem Steinbackofen am Drehregler an der Welle stehen 130 Volt an gegen PE vom Ofen. Der Drehknopf ist leitfähig. Somit Stromschlag. Das...
  3. Darf man einem Stromkreis einen PE von der Haupterdungsschiene zuführen?

    Darf man einem Stromkreis einen PE von der Haupterdungsschiene zuführen?: Mahlzeit, folgendes: Ich habe in der ersten Abzweigdose im Heizraum nur Phase und Null. Also abgehend zu den Steckdosen und zur Heizung ist alles...
  4. Taster auf welchen Stromkreis

    Taster auf welchen Stromkreis: Hallo, Ich plane gerade eine neue Unterverteilung. Die endgültigen Anschluss macht der Eli bevor wieder etliche Diskussionen entstehen. Jedoch...
  5. Garagenbeleuchtung über zwei Stromkreise per XOR Schalter

    Garagenbeleuchtung über zwei Stromkreise per XOR Schalter: Hallo liebe Forengemeinde, ich habe mal eine Fachfrage, bei welcher ich leider nicht fündig geworden bin. Daher habe ich mir ein Herz gefasst und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden