Backofen + autarkes Induktionsfeld - Power-Splitter?

Diskutiere Backofen + autarkes Induktionsfeld - Power-Splitter? im Haustechnik Forum im Bereich DIVERSES; Hallo, ich bin über Google auf dieses Forum gestoßen und hoffe, dass Ihr mir weiter helfen könnt. Ich habe folgende Geräte gekauft:...

  1. #1 RollinCHK, 22.10.2017
    RollinCHK

    RollinCHK

    Dabei seit:
    22.10.2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin über Google auf dieses Forum gestoßen und hoffe, dass Ihr mir weiter helfen könnt.

    Ich habe folgende Geräte gekauft:

    Siemens iQ700 HB634GBS1 Backofen
    Siemens iQ700 EX645LYC1E Induktionskochfeld Autark

    Die Geräte wurden von einem Elektriker an der vorhandenen Herdanschlussdose hier in der Mietwohnung installiert und zwar mit Hilfe eines Power-Splitters (Bachmann 923000).

    Soweit so gut, alles funktioniert.

    Nun hab ich mir das Datenblatt des Powersplitters einmal angesehen. Die maximale Leistung des Gerätes beträgt 11 KW bei symetrischer Nutzung.

    Für die Phasen des Kochfeldes sind jedoch jeweils maximal 3600 Watt vorgesehen / empfohlen. Das Siemens Induktionsfeld zieht jedoch bis zu 7,4 KW/h (3700 Watt pro Phase - maximale Powerstufe). Auch für den Backofen sind maximal 3600 Watt vorgesehen.

    Rechnet man 3600 Watt pro Phase x 3, landet man bei 10,8 KW. Da 11 KW für den Powersplitter angegeben sind, scheint es ja Reserven zu geben.

    Meine Frage wäre daher einfach, ist der Powersplitter Bachmann 923000 für die Verwendet mit dem oben genannten Siemens Induktionskochfeld ungeeignet.

    Der Elektriker wusste vorher, welche Geräte konkret angeschlossen werden sollten.

    Ich würde mich über Aufklärung und Hilfe sehr freuen.

    Gruß und danke...
     
  2. Anzeige

  3. #2 werner_1, 22.10.2017
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.397
    Zustimmungen:
    1.002
    Und wo ist dein Problem, wenn du noch 200W Reserve hast?

    Wichtig wäre, dass die Herdleitung nicht mit mehr als 16A abgesichert ist.
     
  4. #3 RollinCHK, 22.10.2017
    RollinCHK

    RollinCHK

    Dabei seit:
    22.10.2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die schnelle Antwort,

    ich bin ja nicht vom Fach und hab überhaupt keine Ahnung von Elektrik. Meine Befürchtung wäre z. B.: Zieht das Kochfeld 3700 Watt, obwohl nur 3600 Watt vorgesehen sind, könnte vielleicht was überhitzen, kaputt gehen usw, vielleicht nicht in 3 Tagen, aber das Ganze soll ja schon etliche Jahre funktionieren.
     
  5. #4 werner_1, 22.10.2017
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.397
    Zustimmungen:
    1.002
    Ja, das geht in Ordnung, wenn das mit der Absicherung passt.
     
  6. #5 RollinCHK, 22.10.2017
    RollinCHK

    RollinCHK

    Dabei seit:
    22.10.2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Das heißt ich muss mir keine Gedanken machen?

    Was hat das mit der Absicherung auf sich?

    Man könnte mit Backofen + Kochfeld bei über 16 A landen, wenn beide Geräte z. B. gleichzeitig auf vollen Touren laufen?
     
  7. #6 werner_1, 22.10.2017
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.397
    Zustimmungen:
    1.002
    Die Sicherungen/Automaten/Leitungsschutzschalter, mit denen der Herdanschluss in deiner Verteilung/Zählerschrank abgesichert ist, dürfen max. 16A betragen.
     
  8. #7 RollinCHK, 22.10.2017
    RollinCHK

    RollinCHK

    Dabei seit:
    22.10.2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Da müsste ich nachsehen...

    Die Herdanschlussdose ist auf jeden Fall mit 3 Sicherungen im Sicherungskasten abgesichert und bevor ich 2009 eingezogen bin wurde die Elektrik in der Wohnung komplett erneuert. Im vergangenen Jahr wurden darüber hinaus die Zuleitungen zum Sicherungskasten in der Wohnung erneuert, weil man die Stromzähler von der jeweiligen Etage in den Keller des Hauses verlegt hat. Das hat zwar mit dem Thema hier nichts zu tun, aber vielleicht kann man ja so Rückschlüsse ziehen...
     
  9. #8 werner_1, 22.10.2017
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.397
    Zustimmungen:
    1.002
    NEIN!
    Ich verstehe nicht, weshalb du da nicht mal soeben nachschauen kannst.
     
  10. #9 RollinCHK, 22.10.2017
    RollinCHK

    RollinCHK

    Dabei seit:
    22.10.2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Wo müsste das denn stehen? Im Sicherungskasten? Sorry wenn ich blöd frage, war mit so was nie konfrontiert...
     
  11. #10 Strippe-HH, 22.10.2017
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    3.371
    Zustimmungen:
    225
    Wenn du deinen Herd und den Backofen gleichzeitig benutzt, was ja höchstens Weihnachten oder Ostern vorkommen würde, dann verbrauchst du ja nicht ständig diese Nennleistung der beiden Geräte. Dazu gibt es auch den Gleichzeitigkeitsfaktor, denn die Geräte sind Thermostatisch geregelt.
    Also kommst du kaum auf 7400Watt am Kochfeld es sei denn du benutzt alle 4 Kochzonen gleichzeitig, aber nach erreichen der Aufheizphase schalten die sich wieder ab und regulieren sich.
    Beim Backofen von 3600Watt wäre es das gleiche, nach der Aufheizphase schalten der Regler das Gerät herunter.
     
  12. #11 RollinCHK, 22.10.2017
    RollinCHK

    RollinCHK

    Dabei seit:
    22.10.2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Also zu den 16A finde ich nichts, sind halt ganz normale Hager Sicherungen (MBN116 B16) im Kasten...

    Das Kochfeld haben wir natürlich getestet auf Herz und Nieren. Beide Zonen mit jeweils einem Topf voll Wasser und dann auf Boost, also dem Maximum, was möglich ist. Probleme gabs nicht.

    Normales Kochen und die gleichzeitige Verwendung des Backofens ist auch möglich. Ich mache mir halt nur Sorgen wg. dem Power Splitter und den genannten 3600 Kilowatt pro Ader, einfach weil ich keine Ahnung habe und weils ja auch um eine jahrelange Nutzung gehen wird.
     
  13. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Deshalb kannst du deinem Elektriker ruhig vertrauen.

    Niemand hat von allem Ahnung, deshalb muss jeder von uns sich in vielen Dingen einfach darauf verlassen, dass die Technik funktioniert.

    Wenn du in ein Auto einsteigst, musst du dich auch darauf verlassen, dass die Technik funktioniert.

    Natürlich kannst du erstmal, bevor du ein Auto benutzt, beim Hersteller nachfragen ob die Bremsen auch tatsächlich funktionieren, ob die Reifen auf der Felge bleiben, wenn du um die Kurve fährst u.s.w.

    So ein Splitter, wie du ihn hast, ist nichts weiter, als eine Verteilerbox, respektive eine Aufputz-Verteilerdose.

    Weil herkömmliche Herdanschlussdosen zu eng sind um mehr als ein Kabel anzuschliessen, wird hier nur eine zusätzliche Dose installiert, die die eine Leitung von der Herdanschlussdose auf zwei Leitungen aufteilt. Nichts mehr und nichts weniger.

    Die Belastbarkeit hängt einzig und alleine von der Absicherung in deinem Verteilerkasten ab.

    Alles klar?
     
  14. #13 RollinCHK, 22.10.2017
    RollinCHK

    RollinCHK

    Dabei seit:
    22.10.2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    OK, ich meine das ja auch nicht mal böse gegenüber dem Elektriker.

    Ich hab vor allem zufällig aufs Datenblatt geguckt, weils noch da lag. Mit dem Thema Splitter hab ich mich seit ein paar Tagen beschäftigt, eben seit ich wusste, dass das die Lösung sein wird. Das Funktionsprinzip hab ich verstanden. Es gibt halt unterschiedliche Geräte, wenn ich das richtig verstanden habe. Es hätte ja einfach sein können, dass es sinnvoller gewesen wäre, wenn man z. B. das Gerät hier genommen hätte...

    https://www.amazon.de/Naber-Power-Split ... r+splitter

    Klar, hier sind auch 11 KW als Maximalleistung angegeben...
     
  15. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Ein Splitter ist nichts weiter als ein Verteiler!

    Der von Amazon ist für so ein simples Ding extrem zu teuer.

    In deinem Fall wird einfach nur aus einer Leitung zwei gemacht, fertig.

    Die Leistungsbeschränkung ergibt sich automatisch durch die Absicherung mit 16A.

    Der Splitter selbst ist nur eine Klemme in einem Gehäuse, nichts weiter.

    Da du 3 Phasen hast, kannst du auch mit 3X16A belasten.
     
  16. #15 RollinCHK, 22.10.2017
    RollinCHK

    RollinCHK

    Dabei seit:
    22.10.2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    OK, dann bin ich beruhigt. Mir gings halt einfach darum, ob was hätte passieren können... Vielen lieben Dank für die zahlreichen Antworten und die schnelle Hilfe...
     
  17. #16 werner_1, 22.10.2017
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.397
    Zustimmungen:
    1.002
    Du hast B16 abgelesen. Das heißt 16A. Und für 16A ist dein Splitter ausgelegt. Damit ist alles im grünen Bereich. :D
     
  18. #17 RollinCHK, 22.10.2017
    RollinCHK

    RollinCHK

    Dabei seit:
    22.10.2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Perfekt, dann bin ich zufrieden... :)
     
Thema:

Backofen + autarkes Induktionsfeld - Power-Splitter?

Die Seite wird geladen...

Backofen + autarkes Induktionsfeld - Power-Splitter? - Ähnliche Themen

  1. Kochfeld Backofen und Spülmaschiene an eine Leitung

    Kochfeld Backofen und Spülmaschiene an eine Leitung: Hallo liebes Forum, da ich bei der Sufu nicht fündig geworden bin und es unterschiedliche aussagen gibt, möchte ich um eure Hilfe bitten. Unsere...
  2. Backofen arbeitet nicht richtig!

    Backofen arbeitet nicht richtig!: Hallo, ich habe seit einigen Tagen folgendes Problem, mein Backofenlicht geht für einige Sekunden an und dann wieder aus.. Erst hatte er das...
  3. Defekter Backofen

    Defekter Backofen: Hallo zusammen, wir haben unseren Backofen ausgebaut, weil es eine sehr starke Geruchsentwicklung bei der Benutzung gab. Hat jemand so etwas schon...
  4. Anschluss backofen 230V

    Anschluss backofen 230V: Folgendes Problem das Schaltfeld am Ofen (aus Edelstahl ) und die sich darauf befindenen Drehknöpfe ( aus kunststoff) erhitzen sich so stark das...
  5. Backofen und autarkes Kochfeld, aber nur eine Anschlussdose

    Backofen und autarkes Kochfeld, aber nur eine Anschlussdose: Hallo, zum in der Themenüberschrift genannten Thema konnte ich schon einiges in diesem Forum finden. Trotzdem komme ich an einer Stelle nicht...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden