Badrenovierung - Erdung an Badewanne? (klassische Nullung)

Diskutiere Badrenovierung - Erdung an Badewanne? (klassische Nullung) im Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, vieleicht kann mir ja einer helfen, und zwar wird bei meinen Schwiegereltern das Bad renoviert - muß die neue Badewanne geerdet sein....

  1. Olmos

    Olmos

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    vieleicht kann mir ja einer helfen, und zwar wird bei meinen Schwiegereltern das Bad renoviert - muß die neue Badewanne geerdet sein. Das Haus besitzt noch die klasische Nullung.

    Danke im voraus.

    Cu Ralf
     
  2. Anzeige

  3. didy

    didy

    Dabei seit:
    13.07.2005
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    klassische Nullung im Bad?
    Dann wäre JETZT (wenn wohl eh neu gefliest wird) der richtige Zeitpunkt, dies wenigstens im Bad zu modernisieren mitsamt Fehlerstromschutzschalter! Wenn was an der Elektrik geändert wurde, ist das sowieso vorgeschrieben!

    Was hast für ne Wanne, Stahl nehm ich an? Die Wanne muß nicht mehr geerdet werden (wobei ichs bei ner STahlwanne wenn sonst lauter Metallrohre sind nach wie vor machen würde). Aber du mußt einen lokalen Potentialausgleich herstellen, in den du alle Rohre (Wasser, Heizung, Gas... was da ist) und den PE der Elektroanlage einbeziehst.

    Kurzum: Wenn du schon das Bad renovierst, reiß die klassische Nullung raus! So billig wie jetzt wirds nie, gerade im Bad -> fliesen.

    Gruß
    Didi
     
  4. Gretel

    Gretel

    Dabei seit:
    16.03.2005
    Beiträge:
    2.110
    Zustimmungen:
    0
    Baderaum

    Hallo !

    Einlesen kann man sich unter :
    http://www.elektrogemeinschaft-halle.de ... 00-701.pdf

    -Metallene Wannen müssen nicht mehr in den zusätzlichen Potentialausgleich des Raums mit Badewanne oder Dusche einbezogen werden.

    Begründung:

    Metallene Wannen sind in der Auflistung des Abschnitts 701.413.1.2.2 nicht genannt; im Abschnitt "Änderungen" auf Seite 2 der Norm heißt es dazu in der Auflistung zu h): "Verzicht auf das Einbeziehen metallener Wannen" (in den zusätzlichen Potentialausgleich).

    Metallene Wannen können kein elektrisches Potential von irgendwoher in den Raum mit Badewanne oder Dusche einführen, da sie nur in diesem einen Raum sind; sie gehören daher nicht zu den "fremden leitfähigen Teilen"; siehe hierzu DIN VDE 0100-200 (VDE 0100 Teil 200):1998-06, Abschnitt 2.3.3:
    fremdes leitfähiges Teil [826-03-03] leitfähiges Teil, das nicht zur elektrischen Anlage gehört, das jedoch ein elektrisches Potential einschließlich des Erdpotential einführen kann

    Hinweis:
    Es ist zulässig, metallene Wannen in den Potentialausgleich einzubeziehen, auch wenn dies nicht mehr gefordert ist.
    -
    Ausführung des zusätzlichen , örtlichen Potentialausgleich , mit Mindestquerschnitt 4mm² auf Schutzleiterschiene im Wohnungsverteiler.
    -
    Ansonsten sind die Ausführungen Didys empfehlenswert !

    Gruß,
    Gretel
     
  5. Olmos

    Olmos

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Vielen dank für die Antworten, werde dann wohl im Sauren Apfel beissen und die Leitungen im Bad alle neu verlegen mit FI - Schutzschalter.

    Gruß

    Ralf
     
  6. didy

    didy

    Dabei seit:
    13.07.2005
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    aber den FI in die Verteilung und dorthin auch ne neue Leitung, ja?

    Zusätzlichen Potentialausgleich nicht vergessen!!!

    Ich würde die Wanne mit einbeziehen. Ganz einfach: Hast du Metallrohre an der Wannenarmatur, Wanne selbst ist nicht geerdet. Föhn fällt rein, es passiert zuerst noch nix, du fasst an die Armatur -> Strom fließt über dich -> FI schaltet ab.
    Bei geerdeter Wanne hast die chance, daß nicht soviel über dich fließt und der FI direkt abschaltet.
    Ist aber nur meine private Nicht-Elektriker-Meinung...

    Und was heißt "in den Sauren Apfel beißen" - erzähl mir nicht, neue Fliesen und Badewanne wären nicht drastisch teurer als neue Elektrik im Bad 8)

    Achja: Falls du das vorhattest - Stegleitungen sind nicht zulässig, Leitungen immer senkrecht nach oben und in der Wand wo die Wanne steht keine Leitungen! Und die 60cm Abstand zur Wanne einhalten. Müsste aber alles in dem PDF stehen.

    Gruß
    Didi
     
Thema:

Badrenovierung - Erdung an Badewanne? (klassische Nullung)

Die Seite wird geladen...

Badrenovierung - Erdung an Badewanne? (klassische Nullung) - Ähnliche Themen

  1. Kriechstrom auf Erdung und Stromschläge

    Kriechstrom auf Erdung und Stromschläge: Hallo zusammen, ich bin mir nicht ganz sicher ob ich mit meiner Frage hier richtig bin. Also ich habe seit knapp drei Monaten Probleme mit der...
  2. Potentialausgleich, blitzschutz, erdung

    Potentialausgleich, blitzschutz, erdung: Hi, eine Frage die mich interessiert - im Zuge unserer Sanierung wurde außen im Erdreich ein tiefenerder geschlagen. Von diesem geht nun ein...
  3. Erdung aus anderem Stromkreis übernehmen

    Erdung aus anderem Stromkreis übernehmen: Hallo, Ich habe vor mehreren Jahren unter einer abgehängten Decke eine Verteilerdose angebracht und von dort aus jeweils drei zweiadrige Kabel zum...
  4. Fehlende Erdung im TN-Netz? (Kribbeln am Wasserhahn)

    Fehlende Erdung im TN-Netz? (Kribbeln am Wasserhahn): Hallo zusammen, ich habe da eine Frage zur Erdung des Stromnetzes in meinem Altbau (1970) mit erneuerter Elektrik (2015). Meinen Elektriker kann...
  5. Erdung Bodenplatte Neubau

    Erdung Bodenplatte Neubau: Hallo, ich hoffe mir kann jemand in Sachen Erdung eines Neubaus weiter helfen. Wie muss dieser geerdet sein? Muss dies zwingend über einen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden