Bakelit-Doppelschalter

Diskutiere Bakelit-Doppelschalter im Licht & Beleuchtung Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo liebe Freunde des Stromes, ich bin ein absoluter Laie (denke, das wird man schon an der Beschreibung weiter unten merken) und habe...

  1. #1 Asmodine, 22.07.2005
    Asmodine

    Asmodine

    Dabei seit:
    22.07.2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Freunde des Stromes,

    ich bin ein absoluter Laie (denke, das wird man schon an der Beschreibung weiter unten merken) und habe folgendes Problem. Vor wenigen Tagen ist es mir gelungen einen Bakeltit-Doppelschalter zu ergattern. Genau diesen:

    [​IMG]

    Nun möchte ich ihn auch gern anschliessen, nur habe ich leider keinen Plan und erst recht keine Ahnung von irgendwelchen Schaltplänen :cry:

    An jeweils einem Schalter soll je eine Lichterkette angeschlossen werden, die sonst nur über einen normalen Stecker betrieben wird (es ist kein Trafo oder ähnliches dran). Die Lichterkette ist selbst wie eine Art Ring, auf dessen einem Ende das Kabel heraus und am anderen Ende wieder dem Stecker zugeführt wird - oder umgekehrt, je nach Betrachtungsweise :wink: Zwischendurch sind halt die kleinen Lämpchen angebracht.

    Aus meiner Wand kommen jedoch nur zwei Kabel, einer schwarz und der andere gelb/grün.

    Wie bekomme ich es nun hin, dass ich beide Lichterketten perfekt für je einen Schalter anschliesse?

    Liebe Grüsse und vielen Dank im voraus
    Asmodine
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Bakelit-Doppelschalter. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Dirk

    Dirk

    Dabei seit:
    28.05.2005
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    So wie sich das anhört wird das wohl nicht funktionieren.
    Ich gehe mal davon aus du hast einen schalter der eine lampe schaltet ,richtig?
    Und du möchtest statt dessen den Serienschalter montieren?
    Nach dem was ich jetzt gelesen habe müsste über dem Schalter (knapp unter der Decke) eine Abzweigdose unter der Tapete sein wo die beiden Adern hingehen,da du aber für deine Lichterkette einen
    N (Nullleiter oder für Leien Minus-Leiter) brauchst wirst du mit deinem Schalter wohl nix machen können.
    Da bei deinem vorhandenen Schalter nur die Phase und der Schaltdraht ankommt.
    Sorry
    Gruß Dirk
     
  4. #3 Asmodine, 22.07.2005
    Asmodine

    Asmodine

    Dabei seit:
    22.07.2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Dirk,

    ich wollte die beiden Lichterketten nicht über einen Lichtschalter schliessen, sondern den Strom von einer Steckdose zapfen und den Bakelitschalter dazwischen klemmen.

    Lieben Gruss
    Asmodine
     
  5. Dirk

    Dirk

    Dabei seit:
    28.05.2005
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ach so :lol:
    das stand da aber nicht.Egal
    Also wie hast du dir das gedacht stück kabel zum Schalter und die Lichterketten direkt an dan Schalter?
     
  6. #5 Asmodine, 22.07.2005
    Asmodine

    Asmodine

    Dabei seit:
    22.07.2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Dirk,

    also ein Stück Kabel von der Steckdose (Steckdose hat nur zwei Kabel schwarz und grün/gelb) zum Bakelitschalter, vom Bakelitschalter aus die Kabel der beiden Lichterketten verwenden. Ich habe zwei Lichterketten und wollte halt nach Bedarf, beide oder einzeln ein-/ausschalten.

    Lieben Gruss
    Asmodine
     
  7. #6 techniker28, 22.07.2005
    techniker28

    techniker28

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    1.349
    Zustimmungen:
    1
    serienschaltuer

    hallo,
    natürlich ist dies möglich, aber hier ergibt sich folgendes Problem.

    Da du ja den Strom über die Steckdose Zapfen willst, kann es sin, dass der Schalter mal auf dem Nullleiter und mal auf der Phase liegt (das ist die Ader, die dich zappeln lässt, wenn du sie anfasst:) ), je nachdem wie rum du den Stecker steckst.Es ist nur die Schaltung der Phase erlaubt. Wenn du den Stecker immer drin lässt ist es OK. Aber wenn du ihn ab und zu raus nehmen willst ist das nicht so prall.
    Aber gehen wir mal davon aus, dass der Stecker immer drin bleibt:

    Du musst ersmal die Enden der Lichterketten (da wo die Stecker dran sind) abschneiden. Die von der einen Kette ruhig bündig am Stcker (des brauchst du nicht mehr). Bei dem anderen solltest du nicht direkt am Ende abkneifen, da du den stecker noch brauchst.
    So am Schalter müssten drei Klemmen sein. An die eine die allein ist (meist oben)kommt das eine Ende des kabels vom stecker. An die beiden anderen (sind meist nebeneinander unten) kommt jeweils ein Ende der Lichterketten. Die zweite Ader, die von der Steckdose kommt verbindest du mit Dosenklemmen mit den anderen enden der Lichterketten. (Es müssen drei Kabel in die Dosenklemme gehen)
    Jetzt musst du den Stecker so einstecken, dass an dem Kabel, dass am Schalter ist der Stromdrauf ist. (umbedingt mit Phasenprüfer o.ä. prüfen)

    Jetzt sollte das ganze funktionieren.

    Aber meine persönliche Meinung zu dem ganzen:

    eine Astreine Installation ist das nicht. Wenn du noch zudem ein Laie bist, würde ich das net umbedingt machen....

    gruß
    techniker 28

    Ich übernehme für die von mir abgegebenen Beiträge keine Haftung
     
  8. Dirk

    Dirk

    Dabei seit:
    28.05.2005
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    GENAU !!!
    Am besten zwei Steckdosen neben den Schalter setzen und dann schalten,statt die Lichterketten direkt aufzuklemmen!
     
  9. #8 der-Schulz, 22.07.2005
    der-Schulz

    der-Schulz

    Dabei seit:
    11.07.2005
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    der Dirk hat recht. Am saubersten ist es, wenn du 2 Steckdosen mit deinem schalter schaltest. Und die Zuleitung zum Schalter aber auch fest anschließen.
    Das hat auch noch den Vorteil, wenn du andere lampen anschließen willst - Stecker raus, neue lampe rein.

    der-Schulz
     
  10. #9 Hemapri, 23.07.2005
    Hemapri

    Hemapri

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    1.860
    Zustimmungen:
    0
    N steht für Neutralleiter :!: , Nullleiter ist die alte Bezeichnung für den PEN, der nur in reinen TN-C-Netzen (klassische Nullung) noch bis zur Dose gelegt ist, Minus-Leiter ist absoluter Unsinn. Man sollte doch die Unwissenden nicht noch mehr verwirren.

    MfG
     
  11. Dirk

    Dirk

    Dabei seit:
    28.05.2005
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Klar
    OK , Neutralleiter!
    Hast ja recht :oops: Asche auf mein Haupt :wink:
    Aber versuch einem totalem Leien mal zu erklären was ein Neutralleiter ist, die kennen aus der Schule wenn überhaupt nur Plus und Minus.
    Plus ist für die halt der stromführende Leiter und Minus der Rückleiter.
    Natürlich ist die Wortwahl nicht ganz korrekt ,aber ich denke für einen Leien verständlicher als die technisch richtige Bezeichnung.
    Und wenn man es ganz genau nimmt sollte man ihm sagen das er einen Fachmann kommen lassen sollte :!: ,und nicht selbst hand anlegt ,bevor die verbrutzelt :wink:
    Aber dieses Forum soll auch Leien beim Geldsparen helfen soweit ich das mitgekriegt habe :?
    Was ich bei manchen Beiträgen für sehr gefährlich halte :evil:
    Aber das nur am Rande :wink:
    Bis dann schöne Grüße 8)
     
  12. Jan

    Jan

    Dabei seit:
    19.06.2005
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    wie kann man auf die idee kommen , bei wechselstrom den außenleiter mit + und den NEUTALleiter mit - zu bezeichnen :?: unsinn

    nich nur, dass es sehr gefährlich wär die lichterkette direkt anzuklemmen ( ich geh mal davon aus, dass es solch eine konstruktion wird, wie sie alle hier lieben) dann könntet ihr ihm wenigstens dazu raten die kabel zu befestigen, so dass man sie net einfach rausziehen kann :evil: außerdem kann man nur davon abraten einen solch alten schalter anzuschließen

    bitte lasst solche tipps in zukunft sein :!:

    mit (un)freundlichen grüßn

    jan
     
  13. Dirk

    Dirk

    Dabei seit:
    28.05.2005
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Hi
    Klar ist das keine gute Lösung,aber wie du wohl schon gelesen hast haben wir dazu geraten Steckdosen zu montieren die geschaltet werden sollen :!:
    damit solch eine Verdrahtung, wie du sie beschrieben hast, nicht zum tragen kommt.
    Aber gegen den Schalter ist eigentlich nichts einzuwenden solange er keine Beschädigung aufweist.

    Mit freundlichen Grüßen
     
  14. Jan

    Jan

    Dabei seit:
    19.06.2005
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    zum schalter:
    also ihr würdet es für gut heißen diesen alten schalter zu verwenden... gut, warum wird mir denn andererseits gesagt baumarktschaltert taugen nix, weil die nich von einer markenfirma sind, aber ein mind. ich denk ma 20 jahre alter schalter soll in ordnung sein und nicht geährlich...

    http://www.elektrikforum.de/ftopic771.html
     
  15. Ferrit

    Ferrit

    Dabei seit:
    08.01.2005
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Also warum sollte der Schalter nicht mehr verwendet werden?
    Weil das Innenleben aus Porzellan besteht anstatt aus einem Kunststoff. Von der Funktion hält solch ein Schalter ein Jahrhundert, was ich von manchen modernen Konstrukten bestimmt nicht erwarten kann.
    Ausserdem dürfte der Schalter doch einen Prüfstempel oder ähnliches besitzen und ist damit zugelassen. Solange nirgend wo explizit ein Verbot dieser Geräte ausgeschrieben ist steht einer Weiterverwendung nichts im Weg.
     
  16. DaKufa

    DaKufa

    Dabei seit:
    22.02.2005
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    ???

    Auf die Gefahr nun eine "geklatscht" zu bekommen,...

    HUI! KINDERGARTEN!

    Ich finds immer wieder toll weswegen man sich einserseits aufregen und wie man andererseits beleidigt sein kann,...

    Dabei hätte man ja solche Uneinigkeiten auch einfach mal mit ein paar privaten Nachrichten persönlich aus der Welt schaffen können,.... (Ohne gleich hier ein riesen Drama drauß zu machen,... :idea: )

    mfg


    P.S. @Ferrit

    Jo, genau so schauts aus,... SChalter nach Norm gebaut und nicht Verboten, technisch Einwandfrei, dann steht dem Nix im Wege,...
     
  17. Jan

    Jan

    Dabei seit:
    19.06.2005
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    mmhh wenn ihr meint, aber was ist mit dem berürungsschutz beim öffnen die schalter werden doch wohl nicht so gebaut sein, wie die heutigen. ich meinwenn man den bakalitschalter aufmacht wird man wohl direkt von 2 dicken stromführenden schrauben angeguckt werden :wink:
     
  18. DaKufa

    DaKufa

    Dabei seit:
    22.02.2005
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Ja,... das is auch so,...
    jedoch wurde der Schalter damals nach geltenden Vorschriften Hergestellt,...
    Und nachdem die VDE die verwendung solcher Schalter nicht ausrücklich verbietet kann man da von der Seite der Vorschriften her nix sagen,...
    Ob das noch der Stand der zeit is,... das brauch ma wohl net diskutieren,... :)
    Aber rein vom technischen her,...!
    Zumal auch z.b. Steckdosen (Mit Steckkontacktklemmen) ohne Abdeckung auch nicht gegen Berührung geschützt sind!
    Erst mit der Abdeckung erhalten die das Prädikat: Berührungssicher,...
    Daher kann man gegen den Schalter da auch net viel rauslassen,...

    mfg
     
  19. Jan

    Jan

    Dabei seit:
    19.06.2005
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    ja gut, ihr habt wohl mehr ahnung, ich dachte nur man dürfe ältere sachen net einbaun
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. daisan

    daisan

    Dabei seit:
    12.06.2005
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    da muss ich Jan einmal recht geben. Wenn eine elektrische Anlage neu errichtet wird, muss das nach den aktuell gültigen Vorschriften erfolgen. Das heißt auch die Komponenten sind entsprechend der aktuellen Norm einzusetzen. Leider wird der Schalter diese sicherlich nicht mehr erfüllen, auch wenn er in Punkto Qualität sicherlich OK ist.

    Gruß Uli
     
  22. Jan

    Jan

    Dabei seit:
    19.06.2005
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    ahhhhha, jemand der auf meiner seite steht *freu*

    so hab ich das auch gemeint, danke daisan :lol:
    hoffe, andere sehen das auch ein
     
Thema:

Bakelit-Doppelschalter

Die Seite wird geladen...

Bakelit-Doppelschalter - Ähnliche Themen

  1. Smart-Licht-DoppelSchalter Installation und ein Laie

    Smart-Licht-DoppelSchalter Installation und ein Laie: Hallo, liebe Community... ich dachte mir, mein Leben etwas zu erleichtern und kaufte mir also einen Smart-Lichtschalter fürs Bad, weil meine...
  2. Flackernde LED Lichterkette bei Doppelschalter

    Flackernde LED Lichterkette bei Doppelschalter: Hallo. Wir haben 2 Gira 015500 Doppeltaster für 2 Stromkreise im Garten. An einem hängen mehrere LED Gartenlampen, am anderen Stromkreis ist...
  3. Doppelschalter mit Schalter und Taster?

    Doppelschalter mit Schalter und Taster?: Hallo, gibt es einen "Doppelschalter", der aus einem Schalter und einem Taster besteht? Hintergrund ist der, dass ich in unserem Bad...
  4. Doppelschalter - Halb Funk, gibt es so etwas?

    Doppelschalter - Halb Funk, gibt es so etwas?: Hi, ich habe bei mir in der Küche gerade ein LED Panel über dem Kochfeld verbaut. Dieses würde ich gerne separat von den übrigen Küchenlampen...
  5. Bakelit Drehschalter Unterputz - technische zeichnung

    Bakelit Drehschalter Unterputz - technische zeichnung: Hallo zusammen, ich besitze einen bakelit drehschalter unterputz. Seit ein paar Wochen ist der Klackmechanismus kaputt und ich wollte das Ding...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden