Bau eines kleinen Sicherungskastens?

Diskutiere Bau eines kleinen Sicherungskastens? im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hi Leuts, ich möchte mir einen kleinen Sicherungskasten bauen. Den ich dann zwischen hängen kann wenn ich mal was baue und ausprobiere,...

  1. #1 kenisch, 22.06.2006
    kenisch

    kenisch

    Dabei seit:
    14.01.2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hi Leuts,

    ich möchte mir einen kleinen Sicherungskasten bauen.

    Den ich dann zwischen hängen kann wenn ich mal was baue und ausprobiere, damit nicht die Sicherung vom Haus fliegt wenn was falsch war. Und auch als extra Sicherung für mein Aquarium.

    Dachte mir das so Kabel mit Stecker an Kasten, der hat eine Steckdose und halt die Sicherung.

    Was brauch ich dazu?
    Hat einer sowas schonmal gebaut?

    MFG
    Kenisch
     
  2. Anzeige

  3. #2 Stromkäfer, 22.06.2006
    Stromkäfer

    Stromkäfer

    Dabei seit:
    13.05.2006
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Wenn Du mal was baust und ausprobierst?? oha.. oO

    Ich möchte Dir da mal lieber keine Anleitung für nennen. Das widerspricht meinem Beruf. ;)

    mfg
    Stromkäfer
     
  4. #3 kenisch, 23.06.2006
    kenisch

    kenisch

    Dabei seit:
    14.01.2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    was heißt oha un o, es ist nicht so das ich keine Ahnung habe, wenn du mir nicht helfen willst bitte,dachte nur erst Fragen statt einfach loslegen, du auch nicht Antworten brauchen, ich nenne das unnötig. Gerade bei deinen Beruf hätte ich auf Hilfe gesetzt.:cry:

    UNd dieser Kasten gehört auch zu, wenn ich mal was baue. Man kann auch mal beim bauen was falsch anschließen, dann könnte die Sicherung fliegen, das will ich vermeiden, vorallem da im Keller( steht meine Aqua Anlage) einiges ausfällt was nicht so toll wäre, dies würde dann bei einem zb Kurzen nicht passieren da ich ne extra Sicherung zwischen hätte.:D

    PS: Bei Strom und viel Wasser kann da schon mal schnell was pasieren oder :!:
     
  5. #4 kenisch, 23.06.2006
    kenisch

    kenisch

    Dabei seit:
    14.01.2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Noch vergessen, ein FI Schalter sollte natürlich auch noch hinzu.

    MFG
    Kenisch
     
  6. #5 friends-bs, 23.06.2006
    friends-bs

    friends-bs Ehrenmitglied

    Dabei seit:
    08.07.2005
    Beiträge:
    2.292
    Zustimmungen:
    0
    Wenn du geholfen werden willst, präzisiere die Frage doch etwas besser.
    Welche Zuleitung ist vorhanden?
    Welche Vorsicherung ist vorhanden?
    Netzform?
    Und nur nicht die Frage stellen:
    Wer hat schon mal sowas gebaut?
    Das könnte als völlige Ahnungslosigkeit ausgelegt werden. :wink:
     
  7. #6 kenisch, 23.06.2006
    kenisch

    kenisch

    Dabei seit:
    14.01.2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Also,
    das is alles nicht so einfach, Keller un Erdgeschoss sind 56 Jahre alt.
    Nur als bsb. da liegen Leitungen die noch mit Stoff oder so ummantelt sind, auch ist die Sicherung vom Keller zb im ersten Stock oder vom Dachboden im Erdgeschoss..... 8)
    Auch ein Grund wegen des Kastens

    So, der Keller ist mit einer Geyer Sicherung 16A gesichert.

    Von der Verteilerdose in der nur so altleitungen sind hab ich 3x1.5² zu meiner Steckdose gelegt, nicht geerdet.

    Netzform, normales Hausnetz würd ich sagen.

    Das müsste echt mal neu gemacht werden, aber ich hab da nichts zu sagen und solange meine großeltern noch hier wohnen passiert das bestimmt nicht.
     
  8. #7 Fachmann, 23.06.2006
    Fachmann

    Fachmann

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    0
    Hallo kenisch,

    wenn du so etwas richtig machen willst, dann wird es nicht einfach und vor allem nicht ganz billig.
    Folgenden Aufbau würde ich dir empfehlen:

    Schukostecker ( Vollgummistecker)
    1,5m H07RN-F 3G1,5mm² ( Aderendhülsen zum anschließen verwenden)

    PRCD-S (Fabrikat Kopp, das ist laienhaft gesagt ein FI der den Schutzleiter mit überwacht)

    1,5m H07RN-F 3G1,5mm² ( Aderendhülsen zum anschließen verwenden)

    ein schlagfestes Isolierstoffgehäuse (z.B. Menneckes oder Bals oder PCE)(kein Holz oder Blech)

    In das Gehäuse einen LS 1B10 und eine Schukosteckdose mit Deckel (meist blau)(Zugentlastung und Aderendhülsen nicht vergessen).

    Ich glaube, das ist der einzige sichere Aufbau für einen Verteilerkasten, wie du ihn für deine Zwecke benötigst. Wichtig ist vor allem der PRCD-S, wenn du die Steckdosen im Haus als teilweise nicht Ordnungsgemäß beschreibst. Der PRCD-S schaltet im Fehlerfall komplett (inkl. Schutzleiter) ab und lässt sich nur einschalten, wenn ein Schutzleiter (oder klassische Nullung) korrekt vorhanden ist.

    Leider wirst du im Selbstbau wohl mit ca. 170,- Euronen rechnen müssen, nicht wirklich billig, dafür aber „Idiotensicher“ (keine Beleidigung sondern Gossendeutsch). Ich würde dir empfehlen, so etwas fertig zu kaufen.

    Gruß Fachmann
     
  9. Jesaja

    Jesaja

    Dabei seit:
    21.05.2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ich bezweifle, dass das reicht.
    Das wird zwar ein Sicherheitsgewinn(der dringend nötig ist), aber trotzdem werden evtl die vorherigen Sicherungen auf Grund mangelnder Selektivität mit auslösen.

    Mein Lösungsansatz wäre ein Trenntrafo, hinter dem du dann dein eigenes Testnetz hast. Somit kann kein Fehlerstrom im Hausnetz fließen und bei passender Dimensionierung wird die Sicherung davor auch nicht auslösen.
    Hinter dem Trafo natürlich nen LSS und ne nach Netzform(TN-S oder IT) auch nen RCD/FI.
     
  10. #9 christiankrupp, 23.06.2006
    christiankrupp

    christiankrupp

    Dabei seit:
    14.07.2005
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    0
    Moin!

    Was meinst Du mit nicht geerdet? Daß Du den Schutzleiter nicht angeschlossen hast?

    Wichtig ist zu wissen welche Netzform vorliegt.
    Und das
    ist keine Antwort auf friends-bs Frage.

    Netzform kann im Prinzip TN-C, TN-C-S oder TT sein. Wobei ich von TN-C ausgehe.

    Guckst Du
    http://de.wikipedia.org/wiki/Netzform

    Ist denn in den Steckdosen "klassisch genullt"? Also der PEN geht auf den PE-Anschluß und von da eine Brücke zum N-Anschluß?


    Naja, da stellt sich dann auch immer die Frage ob das überhaupt funktioniert. Stichwort Selektivität.

    Was verstehst Du unter Geyer Sicherung. Geyer ist ein Hersteller. Hast Du eine Schmelzsicherung oder einen LSS(Siherungsautomat)?

    Gruß,
    Christian
     
  11. sevo

    sevo

    Dabei seit:
    14.05.2006
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Kein guter Grund. Wenn die alte Installation noch ok ist, ist der Kasten überflüssig - und ist sie fehlerhaft, ist nicht gesagt, daß irgendeine hinterhergebastelte Lösung die Sicherheit nicht noch reduziert.

    Und daß sie defekt ist, ist nicht gesagt. Gut verlegt und nie zerbastelt in trockenen Räumen würde ich Baumwoll/Bitumen-Adern mehr zutrauen als einer PVC-Stegleitung von 1965 - unter guten Bedingungen altern die weniger als schlechte Kunststoffkabel.

    Geyer ist uninteressant - die Charakteristik wäre schon wichtiger...

    Was heißt "nicht geerdet"? Klassisch genullt? Das darfst du in einer Erweiterung nicht - und mit einer Leitung mit Schutzleiter (3x1,5mm²) auch nicht bei Reparaturen. Oder mit nicht angeschlossenem Schutzkontakt? Das ist nicht nur verboten, sondern massiv gefährlich.


    "Normales Hausnetz" gibt es nicht. Die zwei wesentlichen Varianten sind TT und TN - wenigstens das muß man wissen, bevor klar ist, welche Schutzmaßnahmen da wie funktionieren.

    Aber nach dem, was bisher aus deinen Äußerungen zu erraten war: Du solltest das Gebastel sein lassen und dir einen PRCD-Zwischenstecker (FI/DI-Zwischenstecker) zulegen. Und mal abklären, ob du da nicht überhaupt eine Killersteckdose in der Garage hast, an der ohnehin keine Schutzmaßnahme funktionieren würde...

    Gruß Sevo
     
  12. #11 christiankrupp, 23.06.2006
    christiankrupp

    christiankrupp

    Dabei seit:
    14.07.2005
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    0
    Moin Jesaja!

    Da warst Du was die Selektivität angeht ein klein bißchen schneller.;-) Das kommt davon, wenn man nebenbei telefoniert und das schreiben länger dauert.

    Stimmt, die Idee ist gar nicht so schlecht. Da hab ich gar nicht drüber nachgedacht. Bei Schutzmaßnahme Schutztrennung(darauf willst du doch bestimmt hinaus) darf aber pro Trenntrafo nur ein Verbraucher angeschlossen werden. Oder bin ich da graqd nicht auf dem neuesten Stand?

    Wie soll er es denn schaffen hinter dem Trafo TN oder IT aufzubauen. Das ist doch ein unverhältnismäßiger Aufwand(Erdung).
    Dann lieber mehrere Trenntrafos kaufen und bei Schutztrennung bleiben.

    Gruß,
    Christian
     
  13. sevo

    sevo

    Dabei seit:
    14.05.2006
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Mit Isolationsüberwachung oder einem separaten RCD pro Gerät und Schutzverbindung aller leitenden Teile sind auch mehrere erlaubt. Aber ob es sinnvoll ist, in eine zumindest teilweise fehlerhafte Hausinstallation die Schutzmaßnahmen eines kleinen Praxis-OP-Raums hineinzustricken, ist die Frage, für das Geld könnte man auch das Haus sanieren...

    Gruß Sevo
     
  14. #13 kenisch, 23.06.2006
    kenisch

    kenisch

    Dabei seit:
    14.01.2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    HI,
    danke.

    So teuer, na mal abwarten, hab da noch paar Kontakte bei meiner alten Praktikiumsstelle, ein paar Sachen hätte ich auch noch gehabt.

    Aber da ihr ja abratet, werde alles so lassen wie es ist und zusehen das mal erneuert wird.

    Werde mir dann wohl einen Zwischenstecker für die Steckdose zulegen.

    Danke für die Antworten:!:
     
Thema:

Bau eines kleinen Sicherungskastens?

Die Seite wird geladen...

Bau eines kleinen Sicherungskastens? - Ähnliche Themen

  1. Wohnmobil 230V Sicherungskasten anschliessen

    Wohnmobil 230V Sicherungskasten anschliessen: Hallo, möchte in mein altes Wohnmobil eine 230V Anlage instalieren und habe dazu ersteinmal einen Schaltplanskizze angefertigt. Jetzt habe ich...
  2. Sicherungskasten - Sicherungen für den Herd

    Sicherungskasten - Sicherungen für den Herd: Hallo zusammen. Ich habe Fragen zur Absicherung eines Herds. Möglicherweise kann mir hier jemand helfen. Gestern hat es einen lauten Knall...
  3. Sicherungskasten und Geräte

    Sicherungskasten und Geräte: Hallo liebe Elektriker, ich habe mich grad in diesem Forum angemeldet, weil ich ein paar Fragen habe. Vorweg: Ich kenne mich in der Elektrik so...
  4. Klein Tool Berührungsloser Spannungstester

    Klein Tool Berührungsloser Spannungstester: Hallo Ich hoffe ich finde hier eine Antwort. Ich habe ein klein Tool NCVT-2 gekauft. Leider pipt das Ding überall. Z. B. Funktelefon, Modem....
  5. Sicherungskasten modernisieren

    Sicherungskasten modernisieren: Hallo zusammen, ich habe vor kurzem eine Wohnung gekauft und mir nun zum ersten mal den Sicherungskasten genauer angesehen. Da der Baubeginn ca....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden