Begleitheizung

Diskutiere Begleitheizung im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hi Habe folgendes Problem: Haben um eine Rohrleitung eine Begleitheizung von Fa. Bartec (HSB Band). Das Heizband muss irgendwo einen Fehler...

  1. bfe

    bfe

    Dabei seit:
    23.01.2006
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hi
    Habe folgendes Problem:
    Haben um eine Rohrleitung eine Begleitheizung von Fa. Bartec (HSB Band). Das Heizband muss irgendwo einen Fehler haben, da der FI- Schutzschalter rausfliegt. Wenn das Heizband im Klemmenkasten abgeklemmt ist, bleibt der FI drin. Die Rohrleitung ist isoliert, d.h. man kann nur die ersten 20 cm des Anschlusses des Bandes sehen, der Rest ist unter der Isolierung. Wie kann ich feststellen wo der Fehler liegt, ohne die Isolierung abmachen zu müssen.
    Gruss Frank
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Begleitheizung. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gunsenum, 11.05.2006
    Gunsenum

    Gunsenum

    Dabei seit:
    28.03.2006
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    0
    Hallo erstmal,

    wie lange ist das Heizband ?

    Messen wo das Band einen defekt hat halte ich für nicht möglich (Widerstand abhängig von der Temperatur),ich würde wenn es möglich ist, in der mitte oder im letzten 1/3 das Band trennen, und dann eine Isolationsmessung in beide Richtungen vornehmen, eventuell nochmals trennen, z.b. im ersten 1/3, mit den dazugehörigen Systemverbinder das Band wieder verbinden.
     
  4. #3 TobiasA, 11.05.2006
    TobiasA

    TobiasA

    Dabei seit:
    18.01.2006
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Doch, sowas gibt es. Die messen die Laufzeit eines kurzen Impuls durch das Kabel. Geht aber erst nach einer bestimmten Leitungslänge und so super genau isses glaub' ich auch nicht.
    Ich hab' zwar mal was gehört davon, aber wo es sowas gibt...?

    Guck' mal, ob irgendwo mal gelötet worden ist (also geflickte Isolierung).

    Gruß, Tobi.
     
  5. #4 Gunsenum, 11.05.2006
    Gunsenum

    Gunsenum

    Dabei seit:
    28.03.2006
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    0
    das gibt es, z.b. bei Datenleitungen
    (NVP Ausbreitungsgeschwindigkeit), aber dort hast du einen fest vorgegebenen Widerstandswert, das Problem bei der Begleitheizung ist aber, dass sich der Widerstand ändert mit der Temparatur, und die Messung ist nicht sicher.
     
  6. #5 TobiasA, 11.05.2006
    TobiasA

    TobiasA

    Dabei seit:
    18.01.2006
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Aber die Laufzeit bleibt doch gleich- selbst wenn sich der Widerstand ändert. Wenn man Pech hat, kommt hinten nix mehr an. Aber die Laufzeit müsste doch gleich bleiben...
     
  7. #6 Gunsenum, 11.05.2006
    Gunsenum

    Gunsenum

    Dabei seit:
    28.03.2006
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    0
    http://www.radiodetection.de/rdcmsde/me ... echnik.pdf

    Dort kannst Du nachlesen, dass die Laufzeitmessung vom Material d.h von der Dielektrizitätskonstante des Isolationsmateriales, abhängig ist.
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    29.08.2005
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    0
    Wozu sollte sich der Widerstand aufgrund der Temperatur verändern? Er wird doch wohl die Stoßstelle nicht messen wollen während die Leitung in Betrieb ist.. :?

    Trotzdem wird das Ergebnis schwer zu interpretieren sein, solange er keine Referenzmessung machen kann.

    Um wieviele Kilometer handelt es sich überhaupt? Ansonsten raus damit und Neues rein. Der Aufwand lohnt bei ein paar Metern nicht.

    Gruß
    Ralf
     
  9. #8 Gunsenum, 14.05.2006
    Gunsenum

    Gunsenum

    Dabei seit:
    28.03.2006
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    der Widerstand ist an einer Wasserleitung generrell ein anderer als im Raum, die kann schnell mal 5 Grad haben obwohl die Raumtemperatur um die 20 beträgt, darum seh ich da ein Problem darin.
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    29.08.2005
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    das mit dem Temperaturunterschied ist schon klar, doch dürfte sich das nicht so extrem auf das Kabel (Heizleiter) auswirken. Wenn schon ein Temperatur-Delta von 15K eine hohe Widerstandänderung hervorruft, was passiert dann erst wenn das Kabel in Betrieb ist und, je nach Typ, einige Hundert °C erreicht....und dabei soll das Kabel aufgrund der Widerstandänderung weder abrauchen noch zuwenig Wärme abgeben.

    Bei einer TDR Messung müsste er vorab kalibrieren, also kurz bevor er mit der Messung beginnt. Daher sehe ich das Temp.problem weniger kritisch, da sich die Umgebungstemperatur kaum innerhalb weniger Sekunden so extrem ändern würde.

    Ist aber auch egal, bei seiner Leitung ist vermutlich irgendwo die Isolation hinüber und daher am besten "raus damit".

    Gruß
    Ralf
     
  11. mjtom

    mjtom

    Dabei seit:
    14.02.2006
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte den gleichen Fall in einem Pferdestall:
    Gleich ne neue bestellt.
     
Thema:

Begleitheizung

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden