Beleuchtung mit oder ohne FI

Diskutiere Beleuchtung mit oder ohne FI im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, ich habe gehört, dass nach neusten Standards die Beleuchtung keinen FI-Schutz haben soll, damit die möglichst nicht ausfällt. Stimmt...

  1. #1 MitjaStachowiak, 24.05.2016
    MitjaStachowiak

    MitjaStachowiak

    Dabei seit:
    23.10.2015
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich habe gehört, dass nach neusten Standards die Beleuchtung keinen FI-Schutz haben soll, damit die möglichst nicht ausfällt.

    Stimmt das? oder soll die Beleuchtung einen eigenen FI haben?

    Und was macht man, wenn man Lichtschalter + Steckdose in einer Leiste hat? Darf man einfach Leitungen, die mit verschiedenen FI- und LS-Schaltern gesichert sind, in die selbe Unterputzdose legen? Oder ist es weise, solche Schalter-Steckdosenkombis wegzulassen?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Beleuchtung mit oder ohne FI. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Strippe-HH, 24.05.2016
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    3.254
    Zustimmungen:
    209
    Gemäß der VDE0100-410 müssen alle sich in Laienbereich befindlichen Steckdosen bis 20A mit einer Fehlerstrom-Schutzeinrichtung von >30mA zusätzlich geschützt werden.
    Allerdings hat es sich auch mit den Lichtstromkreisen so eingebürgert, da ein Laie ja an der Beleuchtung öfters dabei geht als an den Steckdosen.
    Gemäß der DIN.18015 sollen auch in einer Anlage immer mindestens zwei RCD-s vorhanden sein, damit bei einer Auslösung weiterhin ein Teilbetrieb gewährleistet wird.
    So kann man auch gerne weiterhin gemischte Stromkreise (Beleuchtung+Steckdosen)in seiner Wohnung haben.
    Schalter und Steckdosenkombinationen sind mit den Jahren übrigens eh aus der Mode gekommen, eine Steckdose an der Tür eines Raumes ist immer auf 30CM höhe.
     
  4. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    5.856
    Zustimmungen:
    286
    Immer? Bei uns eher selten.
     
  5. #4 werner_1, 24.05.2016
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.164
    Zustimmungen:
    927
    Das hat mit "dabei gehen" nichts zu tun. In eine Steckdose können defekte SKI-Geräte eingesteckt werden; an Leuchten kann man oftmals ohne Leiter gar nicht anfassen.
    Aber: Es gibt auch TT-Netze. Da ist ein FI für alles vorgeschrieben, nicht nur "eingebürgert".
    Es soll auch noch Altanlagen geben. :wink:
     
  6. #5 elektroblitzer, 24.05.2016
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.336
    Zustimmungen:
    64
    Am Eingang Staubsaugersteckdose direkt unter dem Schalter. Der Leitungsdurchhang wird meist für die kurze Zeit akzeptiert, weil es bei der Errichtung Geld spart. -> Dann Belechtung mit FI.

    Aber:

    FI bei Beleuchtung
    - Für Aussenbeleuchtung immer.
    - Für Bauten mit Menschenansammlungen wenn mit FI dann bitte so das nicht die ganze Beleuchtung in dem Bereich ausfällt.
     
  7. #6 Octavian1977, 24.05.2016
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.322
    Zustimmungen:
    562
    Grundsätzlich gehören fehlerhafte Anlagen oder Teile abgeschaltet!
    Wenn man nicht möchte, aus welchen Gründen auch immer, daß Anlagenteile ausfallen, muß man Maßnahmen zum Ersatz erstellen. z.B. eine Sicherheitsbeleuchtung die sich bei Auslösen der Schutzeinrichtung einschaltet, oder ein Einfehlersicheres Netz (IT Netz) mit entsprechender Überwachung herstellen.

    Eine Sicherheitstechnische Einrichtung weg zu lassen da sie ja auslösen könnte, ist ungefähr so als würde man bei Brand die Feuerwehr nicht rufen. aus Angst das Löschwasser könnte Schaden anrichten.
     
  8. #7 MitjaStachowiak, 24.05.2016
    MitjaStachowiak

    MitjaStachowiak

    Dabei seit:
    23.10.2015
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ok, das kann ich weitestgehend nachvollziehen. In meiner aktuellen Wohnung habe ich nur einen FI für alles, ja das ist unpraktisch. Möchte für Bad und IT+Licht bei Gelegenheit gesonderte FIs einbauen. Blöd, dass es keinen 2-Phasen FI gibt, das wäre echt praktisch...

    Auch habe ich hier keine einzige Leuchte, die nicht mit mindestens einer Steckdose im Stromkreis ist :wink:

    Wie würde denn ein Notlicht bei FI-Auslösung aussehen?
    Bistabiles Relais hinter FI?, spezieller FI mit Fernmeldekontakt?, und dann LED-Niedrigspannung?... Ich nehme an, für eine normale Wohnung baut man sowas nicht, oder?
     
  9. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    383
    Ich glaube mich zu erinnern, das die Formulierung des zusaetzlichen Schutzes fuer den Aussenbereich auf "Endstromkreise für im Außenbereich verwendete tragbare Betriebsmittel mit einem Bemessungsstrom nicht größer als 32 A." lautete.

    Eine Aussenleuchte, Werbetafel, Strassenlaterne benoetigt dann keinen RCD.

    Wenn bei Ausfall der Beleuchtung eine gefaehrliche Situation eintreten kann, dann fordern die einschlaegigen Gesetze (ASR, Sonderbauverordnungen fuer VStaett,Schulen,Heime,Hochhaeuser...) den Einsatz einer Sicherheitsbeleuchtung.
     
  10. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    383
    Sicherheitsbeleuchtung, z.B. eine Einzelbatterieleuchte. Diese wird mit der Dauerphase des Beleuchtungsstromkreises versorgt, ueberwacht diesen auf Stromausfall und schaltet im E-fall auf die integrierte Batterie/Akkupack um.
     
  11. #10 Octavian1977, 24.05.2016
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.322
    Zustimmungen:
    562
    Das mit der Beleuchtung war nur so ein Beispiel.
    Für diese Leuchten gibt es dann Unterspannungsauslöser oder Hilfskontakte am Automaten /FI.

    Für eine Wohnung gehören sämtliche Stromkreise über FI 30mA auch wenn die aktuelle Normung nur für Bäder, laienbedinbare Steckdosen bis 20A innen und 32A außen einen FI Schutz vor sieht.
     
  12. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    2.918
    Zustimmungen:
    128
    ...ich denke da war wohl eher < 30mA gemeint?

    Ciao
    Stefan
     
  13. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.553
    Zustimmungen:
    375
    Da sind wir mal gleicher Meinung. Und wenn wie hier in Thüringen TT-Netz ist, dann stellt sich die Frage eh nicht. Und ich weis auch nicht wirklich, wo dabei das Problem sein soll, bei den heutigen Preisen für FIs.
     
  14. #13 Octavian1977, 25.05.2016
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.322
    Zustimmungen:
    562
    Bei TT wäre dann nur noch der Auslösestrom die Frage der ja da 300mA betragen darf (außer für besagte Stromkreise 30mA).

    Grundsätzlich sollte für solche Anlagen 30mA vorgesehen werden.
     
  15. #14 werner_1, 25.05.2016
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.164
    Zustimmungen:
    927
    Ich habe seit den 80er Jahren 30mA für alles (TT).

    Und ich verstehe nicht, wo immer das Problem sein soll. Der bezahlbare Preis wurde von bigdie schon erwähnt.
    Ich wiederhole mich mal wieder: Wenn eine Anlage in Ordnung ist, löst kein FI aus und wenn ein Defekt vorliegt, soll er auslösen.
     
  16. #15 Octavian1977, 25.05.2016
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.322
    Zustimmungen:
    562
    Ich verstehe da auch nicht die Diskusion, vor allem da keine Mehrkosten entstehen.

    Der Verdrahtungsaufwand ist sogar geringer als wenn ich nun noch eine extra N Schiene einsetzen muß für Stromkreise ohne FI und auch die Automaten separat einspeisen muß.
     
  17. #16 Strippe-HH, 25.05.2016
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    3.254
    Zustimmungen:
    209
    Aber wenn ich zwei FI-Schalter in einer Anlage habe was ja auch so sein soll dann muss ich auch zwei N-Schienen haben und entsprechend aufteilen. Und da der E-Herd als festangeschlossenes Gerät im TN-C-S Netz keinen FI benötigt brauch ich für den N des Gerätes auch wieder eine N-Schiene, wo ich auch die zuführenden N-Leiter für die FI-s wiederum anschließen muss, also braucht man schon 3 N-Schienen in einer UV.
     
  18. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.553
    Zustimmungen:
    375
    Brauchst du nicht, weil es genauso Blödsinn ist, den Herd nicht über FI laufen zu lassen.
     
  19. #18 werner_1, 25.05.2016
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.164
    Zustimmungen:
    927
    Volle Zustimmung.
     
  20. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.553
    Zustimmungen:
    375
    Sonst klemmst du das bei der nächsten Küche dann eh um, wenn die Backröhre dann separat sitzt und einen Schukostecker hat.
     
  21. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    5.856
    Zustimmungen:
    286
    Vielleicht sollte man bei der Diskussion beachten, das es auch noch andere Installationen als den Wohnungsbau gibt.
    Und in gewerblichen Anlagen ist eine "ohne FI" Gruppe im Verteiler Standart. Eben für Dinge wie Beleuchtung, Sicherheitseinrichtungen, Netzgeräte etc. pp.
     
Thema:

Beleuchtung mit oder ohne FI

Die Seite wird geladen...

Beleuchtung mit oder ohne FI - Ähnliche Themen

  1. FI in UV bei TNC?

    FI in UV bei TNC?: Hallo liebes Forum, ich steige hier mit eine Frage ein. In einer UV gibt es eine 4adrige Zuleitung (~4mm^2). Die UV möchte ich mit einem FI...
  2. FI Frage

    FI Frage: Hey, Leute Ich bin kein Elektriker, sondern absoluter Laie. Aber ich habe da mal eine Frage.. Wie sieht das bei FI's aus? Die Angabe ist 40 A.....
  3. Ist da ein FI-Schalter vorhanden?

    Ist da ein FI-Schalter vorhanden?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und hätte eine Frage. Wir sind an einem Haus interessiert und haben von Elektrik überhaupt keine Ahnung....
  4. FI defekt?

    FI defekt?: Mal eine Frage um dem Elektriker die Fehlermeldung zu präzisieren: Wenn bei Überlast der FI oder Differenzschalter wegen irgendwelcher Probleme...
  5. Whirlpool Kriechstrom an der Platine, FI löst aus

    Whirlpool Kriechstrom an der Platine, FI löst aus: Hallo, ich habe ein Problem mit meinem 20 Jahre alten Whirlpool. Er wurde seit längerem nicht mehr genutzt. Wenn ich ihn jetzt einschalte, löst...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden