Berechnung von Sicherung

Diskutiere Berechnung von Sicherung im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hi:) Ich habe da mal ne kurze Frage: Kabel : NYCWY 4x120 / 70 mit 120 m Verlegeart C. Jetzt kam die Frage auf, ob man folgende...

  1. #1 shunter, 23.01.2012
    shunter

    shunter

    Dabei seit:
    23.01.2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hi:)

    Ich habe da mal ne kurze Frage:

    Kabel : NYCWY 4x120 / 70 mit 120 m Verlegeart C.

    Jetzt kam die Frage auf, ob man folgende Sicherungen nehmen kan: 160 oder 200 A.

    Bei den Tabellen, die man findet, kann man mit diesem kabel die Sicherungen nehmen. Aber nirgends gibt es angaben über die Leitungslänge.

    Kann man dieses irgendwie rechnerisch belegen?

    Vielen Dank schonmal im vorraus für eure mühen.
     
  2. #2 Octavian1977, 23.01.2012
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    23.840
    Zustimmungen:
    1.029
    zunächst mußt Du mal erkunden welchen Spannungsfall Du auf dieser Länge haben darfst.
    Dann benötigst Du den Kurzschlußstrom der notwendig ist um die Sicherung rechtzeitig auszulösen.
    Dann benötigst Du auch noch die Umgebungsvariablen.
    Welche Temperatur?
    wie wird Verlegt? Im Rohr? im Erdreich? Kabelbahn?...
    Anzahl benachbarter Leitungen?
     
  3. #3 elektroblitzer, 23.01.2012
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.524
    Zustimmungen:
    105
    Häufung nicht vergessen.
    Ebenso die Korrekturfaktoren.
    Tabellen sind in VDE0298-3 und 4 zu finden.
     
  4. #4 shunter, 24.01.2012
    shunter

    shunter

    Dabei seit:
    23.01.2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Danke erstmal für die schnelle Antwort. Mit dem Spannungsfall wäre kein Problem, aber wie berechnet man den kurzschlussstrom für die Sicherung?
     
  5. ray82

    ray82

    Dabei seit:
    05.10.2011
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Willste das mit 'nem NH-Trenner absichern oder mit 'nem Leistungsschalter?

    Jedenfalls gibt es da Auslösekennlinien für Sicherungen da kannst du schauen, was für ein Strom fließen muss, damit die sicher in einer bestimmten Zeit auslöst, schmilzt bzw. abschaltet.

    Dann musst du prüfen ob deine Einspeisung die entsprechende Leistung auch liefert um die Sicherung sicher auszulösen.

    Die Leitungslänge ist für den Spannungsfall interessant (der bei 120qmm Kupfer auf 120m bei 200A einen Wert von ca. 2,09% hat). Für den Strom ist es "egal" ob das Kabel 10m oder 1000m lang ist, der fließt da mit 200A und fertig. Mit steigender Leitungslänge nimmt aber die Impedanz des Kabels zu und damit der Spannungsabfall und damit die "verschenkte Energie".
     
  6. #6 elektroblitzer, 28.01.2012
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.524
    Zustimmungen:
    105
    Ob Leistung verschenkt wird hat nichts mit Abschaltverhalten bei Überlast und Kurzschluss zu tun.

    Es ist hier einzig das Abschaltverhalten zu beurteilen.

    Hier sollte ein Fachplaner tätig werden. Aber ACHTUNG für Fachplaner gibt es keinen geforderten Sachkundenachweis.
    Es gibt welche die das können haben und andere die .....
     
  7. ray82

    ray82

    Dabei seit:
    05.10.2011
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    War jetzt an dem Teil, den du von mir zitiert hast irgendwas falsch?

    Und um den sinnvollen Beitrag zum Thema Fachplaner zu ergänzen: ACHTUNG es gibt auch jede Menge grottenschlechte Elektriker, Monteure, Techniker und Meister :wink:
     
  8. #8 elektroblitzer, 29.01.2012
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.524
    Zustimmungen:
    105
    Auch die haben bestimmt ihre Sachkunde nicht nachweisen müssen.
     
  9. ray82

    ray82

    Dabei seit:
    05.10.2011
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Jaja ...

    so'n Sachkundenachweis ... den man mit 50% besteht reißt immer alles raus. Der für Netzanschlüsse in Hessen und NRW dauert ja auch immerhin 3h (einschl. schriftl. Teil, praktischer Teil und Fachgespräch).
     
  10. #10 Zelmani, 29.01.2012
    Zelmani

    Zelmani

    Dabei seit:
    21.10.2010
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    12
    Das ist so missverständlich, dass man das nicht unkommentiert stehen lassen sollte. Wieviel Strom im Kurzschlussfall durch die Leitung fließt, hängt natürlich nicht nur von der Anschlussleistung ab, sondern sehr wohl auch von der Leitungslänge. Mit zunehmender Länge (und damit zunehmendem Leiterwiderstand) wächst nicht nur die Verlustleistung, sondern sinkt gemäß dem ohmschen Gesetz auch der Strom im Kurzschlussfall. Unter anderem deswegen ist es ja auch wichtig, bei einer Neuinstallation die Schleifenimpedanz zu messen.

    Da hier die Leitungslänge in Metern gleich dem Querschnitt in mm² ist gilt unter Vernachlässigung von kapazitiven und induktiven Widerstandsanteilen für die Hinleitung R = 1/kappa = 0,018 Ohm. Der Widerstand der Rückleitung beträgt (1 / (kappa * 70)) * 120 = 0,031 Ohm. Macht zusammen 0,049 Ohm. Ob das nun klein genug ist, damit der erforderliche Kurzschlussstrom fließt hängt vom verwendeten Sicherungtyp, der geforderten Abschaltzeit sowie der Impedanz des vorgelagerten Netzes ab. Ich kann mir allerdings kaum vorstellen, dass ein größerer Querschnitt erforderlich ist, um die Abschaltbedingung einzuhalten.

    Der Spannungsfall beträgt in Sternschaltung bei 200A Laststrom, 30°C Leitertemperatur und einem Cos Phi von 0,8 rund 6,2V, ist also je nach Ausgangsspannung schon relativ hoch.

    Für die Strombelastbarkeit von NYCWY bei Verlegeart C gilt meines Wissens nach dieselbe Tabelle wie auch für NYM und NYY. Derzufolge wäre bei 30° Umgebungstemperatur jede Absicherung <= 259A ok.

    Schöne Grüße,
    Bernd
     
Thema:

Berechnung von Sicherung

Die Seite wird geladen...

Berechnung von Sicherung - Ähnliche Themen

  1. Pool-Wärmepumpe anschließen - welche Sicherung?

    Pool-Wärmepumpe anschließen - welche Sicherung?: Hallo zusammen, tolles Forum hier, gleich angemeldet und schon die erste Frage: Ich habe mir eine Pool-Wärmepumpe (Brilix XHP-160) mit 15KW...
  2. Gesamtwiderstand berechnen

    Gesamtwiderstand berechnen: Hallo, bin mir eigentlich ziemlich sicher, dass ich den Gesamtwiderstand richtig berechnet habe. Könnt ihr das trotzdem kontrollieren, ob ich...
  3. Spannung berechnen

    Spannung berechnen: Hallo, ich verstehe die Aufgabenstellung nicht. Laut Aufgabe soll man U1 und U0 berechnen. U0 ist aber doch schon gegeben. Versteht einer die...
  4. Messfehler des Stromes berechnen

    Messfehler des Stromes berechnen: Guten Tag in die Runde, ich bin gerade dabei, eine Aufgabe zu lösen, die lautet: Wie groß ist der Messfehler des Stromes, den ein Voltmeter mit...
  5. Frequenz berechnen

    Frequenz berechnen: Hallo, ich soll bei dieser Aufgabe, die Frequenz herausfinden. Ist mein Ansatz richtig und wie mache ich weiter? Vielen Dank [ATTACH] [ATTACH]
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden