Betrieb eines Heizlüfter in einzelnen Räumen verhindern

Diskutiere Betrieb eines Heizlüfter in einzelnen Räumen verhindern im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, bei mir lässt ein Familienmitglied den Heizlüfter in einem Zimmer dauernd laufen. Stromverbrauch so um die 3000 kwh im Jahr. Ständig...

  1. Mam88

    Mam88

    Dabei seit:
    11.11.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    bei mir lässt ein Familienmitglied den Heizlüfter in einem Zimmer dauernd laufen. Stromverbrauch so um die 3000 kwh im Jahr. Ständig überwachen kann ich leider auch nicht.

    Gibt es da irgendwie eine Möglichkeit die Gesamtzahl an Watt für einen Stromkreis zu begrenzen? Sprich, der Heizlüfter braucht 900 Watt, alle sontigen Geräte in dem Raum zusammen vielleicht maximal 200 bis 300 Watt, sobald die Gesamtwattzahl über 500 Watt steigt, fliegt zum Beispiel die Sicherung für diesen Stromkreis raus.

    Mit normalen Leitungsschutzschaltern wird das nicht gehen, da die erst bei 10 fachen Bemessungsstrom auslösen.

    Hat da vielleicht irgendjemand einen Lösungsansatz?

    Danke und Gruß
     
  2. Anzeige

  3. #2 Strippe-HH, 11.11.2016
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    3.937
    Zustimmungen:
    327
    Warum überhaupt Heizlüfter?
    Hast du keine Heizung in der Wohnung?
    Ein Heizlüfter braucht 2000-3000 Watt und keine 900.
    Eine Eingrenzung der Leistung wäre eher mit einer Absicherung von 4-6A möglich, aber damit bekommst du kein Zimmer warm.
    Denke lieber über vernünftige Heizenergien nach, anstatt unnötig elektrische Energie zu verpulvern.
     
  4. #3 Pumukel, 11.11.2016
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    9.579
    Zustimmungen:
    1.398
    Klar gibt es diese Möglichkeit nennt sich Lastabwurfrelais mit einem Schütz kannst du dann den Stromkreis abschalten. Nachteil nach kurzer Zeit schaltet der dann wieder zu und ab sofern der Strom überschritten wurde! Ob die ständigen Netzausfälle dann deine Geräte übel nehmen steht auf einem anderen Blatt!!!
     
  5. Mam88

    Mam88

    Dabei seit:
    11.11.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    das Zimmer ist gut beheizt und ausreichend warm, also daran liegt es nicht. Aber eine FBH erzeugt halt nicht so eine Form der Wärme wie der Heizlüfter. Scheint so ne Art Sucht zu sein.

    Nochmal: ich möchte den Betrieb des Heizlüfters in diesem Zimmer ganz verhindern.

    Ich hab gemessen, auf niedrigster Stufe sind es 900 Watt. Das ist so ein einfacher, kleiner Heizlüfter für Bäder.

    Meinst du einen LS-SCHALTER mit 4-6 Watt?
    Der schaltet doch erst bei deutlicher Überschreitung des Bemessungsstromes ab? 900W+200W wird nicht reichen.


    @Pumukel
    Also das mit dem Lastabwurfrelais ginge vermutlich schon. Wenn bei jedem Anschalten des Heizlüfters der Strom weg ist, lässt die Bewohnerin es in Zukunft hoffentlich bleiben. Wie lange dauert das ungefähr bis der wieder zuschalten?
     
  6. #5 werner_1, 11.11.2016
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    13.677
    Zustimmungen:
    1.493
    Ein normales Lastabwurfrelais schaltet sofort wieder zu. Geht also nicht, da das Relais flattert.
    Das Relais müsste also eine Zeitverzögerung für die Zuschaltung haben oder es müsste ein Zeitrelais zwischengeschaltet werden.
     
  7. #6 Pumukel, 11.11.2016
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    9.579
    Zustimmungen:
    1.398
    Na dann schau dir mal das an
    www.eltako.com/fileadmin/downloads/de/d ... X-230V.pdf
    Und 120s Rückfallverzögerung reichen wohl :lol:
    Heizlüfter ein 2 min aus und ist der immer noch an bleibt der und die Steckdosen aus. Den das Stromrelais schaltet dann sofort wieder ab.
     
  8. #7 werner_1, 11.11.2016
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    13.677
    Zustimmungen:
    1.493
    Ich habe doch geschrieben, dass es "eine Zeitverzögerung für die Zuschaltung haben muss". Das haben nicht alle Überwachungsrelais.
     
  9. #8 wechselstromer, 11.11.2016
    wechselstromer

    wechselstromer

    Dabei seit:
    24.01.2013
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Ich verstehe nicht, warum der Haushaltsvorstand den Heizlüfter nicht "beschlagnahmt" :lol: :lol: :lol:

    Wer ist denn bei Euch der(die) Chef(in)?
     
  10. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    10.549
    Zustimmungen:
    592
    Bau einfach einen Münzzähler davor, da ist der Erziehungseffekt besser und es kostet das eigene Taschengeld
     
  11. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    12.904
    Zustimmungen:
    577
    :evil:

    Wenn das betreffende "Familienmitglied" durch die angedachte Maßnahme in seinem körperlichen Wohlbefinden beeinträchtigt wird, könnte dies vor Gericht als "Körperverletzung" eingestuft werden, und der Verursacher (Mam88) mit einer gehörigen Geldstrafe belegt werden.

    Falls es sich bei dem "Familienmitglied" um einen Jugendlichen handelt, könnte es hier auch zu einer Untersuchung durch das Jugendamt kommen.

    Ehrlich, muss das sein ...
    .
     
  12. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    10.549
    Zustimmungen:
    592
    Das gehört zur Erziehung, das man seinen Kindern beibringt, das man Geld verdienen muss und es nicht aus dem Smartphone kommt.
     
  13. Urpils

    Urpils

    Dabei seit:
    01.08.2016
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    1
    Mit Homematic wäre das recht einfach lösbar. Schaltaktor mit Leistungsmessung.http://www.elv.de/homematic-hutschienen-schaltaktor-mit-leistungsmessung.html

    BTW Wie kommt ihr drauf, dass es sich bei dem Familienmitglied um einen Jugendlichen handelt? Meiner Erfahrung nach betrifft das eher ältere Familienmitglieder die aus ihrer Jugend noch Heizungen mit 80Grad Vorlauf gewöhnt waren.
     
  14. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    12.904
    Zustimmungen:
    577
    :evil:

    Egal um wen es sich handelt !

    Niemand
    hat das Recht einer anderen Person durch Abdrehen des Stromes deren körperliches Wohlbefinden zu verhindern !

    Was diese "Mam88" da vor hat, ist verwerflich !

    Jemand zu bespitzeln, ob dieser jemand nun einen Heizlüfter benützt oder nicht, ist ein übler Fall von Bespitzelung :twisted:

    Denkt mal darüber nach: Die Würde eines Menschen ist unantastbar !

    Alle, die hier diese "Mam88" mit Ratschlägen bei ihrem miesen Spielchen unterstützen, sollten sich schämen !
    .
     
  15. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    10.549
    Zustimmungen:
    592
    Wo steht, das du deinem Kind Strom geben musst? Wenn das Kind nicht vernünftig damit umgeht, muss man den im Sinne des Brandschutzes abdrehen.
     
  16. Mam88

    Mam88

    Dabei seit:
    11.11.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ist das jetzt dein Ernst oder einfach nur Ironie? ;)

    Dann kauft sie sich halt einen Neuen, ist schließlich erwachsen. Ich bin auch nicht der Chef, sondern lediglich für Haus, Heizung, Haushalt, Stromverbrauch, Garten usw. zuständig.

    Die Nutzung des Heizlüfters hat auch nichts mit den Temperaturen im Zimmer zu tun. Aber die FBH liefert natürlich nicht diese punktuelle Wärme.

    Das wäre vielleicht nicht schlecht. Installationsaufwand?[/quote]
     
  17. Urpils

    Urpils

    Dabei seit:
    01.08.2016
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    1
    Leider ist es nicht ganz so einfach. Zum einen ist das ein Bausatz und man braucht noch eine Homematic CCU dazu um das dann per CCU-Programm zu steuern. Aber alles nur um jemand den Strom zu kappen, wär ein bischen viel Aufwand.

    Vielleicht würde es mehr Sinn machen, einen Zwischenzähler anzubringen und denjenigen die verbrauchte Energie zahlen zu lassen.
     
  18. Mam88

    Mam88

    Dabei seit:
    11.11.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ich möchte das eigentlich ganz unterbinden. Von 8000 kwh Stromverbrauch ohne WW und Heizung sind aktuell 2000-3000 kwh nur für den Heizlüfter einer Person. Und da der Stromverbrauch zwingend unter 4000 kwh sinken soll, geht das nur ohne Heizlüfter.

    Das mit der homematic würde sich vermutlich nur lohnen, wenn ich Bedarf für andere Aktoren oder Sensoren hätte, mir fällt da aber momentan nichts ein.
     
  19. #18 wechselstromer, 12.11.2016
    wechselstromer

    wechselstromer

    Dabei seit:
    24.01.2013
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Wer zahlt denn den Strom? Ist es die Person, die den Heizlüfter so oft betreibt- dann kann es dem(der) Tehmenersteller(in)doch egal sein.

    Ist die Person noch voll im Besitz ihrer geistigen Kräfte?
    Könnte evtl. Brandgefahr z.B. durch Umkippen des Heizlüfters bestehen?

    Wie alt ist denn die Person etwa?

    Besteht ein Verwandschaftsverhältnis?
     
  20. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    10.549
    Zustimmungen:
    592
    Die Frage ist halt, kann man es selber klären, also braucht man nur eine Meldung. Dann würde ein Stromrelais von Eltako reichen. Stellt man auf z.B. 2A ein und wenn dann halt mehr als 450W gezogen werden, geht eine Klingel an. Man kann natürlich auch den Strom direkt abschalten. Das Teil hat eine einstellbare Rückfallverzögerung max.2min. Das heißt bei zu hoher Leistung 2min dunkel.
    Was es nicht hat, ist eine Einschaltverzögerung. Das könnte bei Geräten mit einem hohen Einschaltstrom zum Problem werden. Beim Einschalten eines PC z.B. schaltet das Teil sofort. Deshalb wird man in der Praxis noch ein Zeitrelais mit Ein-Ausschaltverzögerung nachschalten müssen
    http://www.eltako.com/fileadmin/downloa ... X-230V.pdf

    http://www.eltako.com/fileadmin/downloa ... DDX-UC.pdf
     
  21. Mam88

    Mam88

    Dabei seit:
    11.11.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hm dem Einschaltstrom habe ich nicht bedacht, obwohl ich kürzlich das Buch Fachkunde Elektrotechnik durchgearbeitet habe.

    Schwierig. Gibt es eine automatisch abschaltende Steckdose, wie man sie von SmartHome Nachrüstlösungen kennt? Vielleicht probier ich es erstmal damit.


    Den Strom zahlen die anderen Hausbewohner und es besteht ein Vwewandtschafgsverhältnia. Die Person ist ü20 und im Vollbesitz ihrer geistigen Kräfte.
     
Thema:

Betrieb eines Heizlüfter in einzelnen Räumen verhindern

Die Seite wird geladen...

Betrieb eines Heizlüfter in einzelnen Räumen verhindern - Ähnliche Themen

  1. OG Zimmer einzeln absichern

    OG Zimmer einzeln absichern: Hallo, Meine obere Etage mit Bad, Flur und zwei Kinderzimmern, in denen viel Technik platziert ist hängt an einer Sicherung. Reicht das aus?...
  2. Alte DDR Leuchstofflampe wieder in Betrieb nehmen und ggf. auf LED umrüsten

    Alte DDR Leuchstofflampe wieder in Betrieb nehmen und ggf. auf LED umrüsten: Hallo Leute, ich habe mich gerade angemeldet und bedankte mich schon jetzt für Euer Interesse und eventuelle Unterstützung. In meinem "geerbten"...
  3. Volt erhöht sich während Betrieb

    Volt erhöht sich während Betrieb: Hallo zusammen, ich bitte vorab um Nachsicht. Ich beschäftige mit rein aus Interesse / Hobby mit Elektrik mit wenig Kenntnissen. Sollte ich das...
  4. Sanierung Zuleitung von Verteiler zu Raum

    Sanierung Zuleitung von Verteiler zu Raum: Guten morgen zusammen, wir sanieren gerade ein Haus Bj. 1965 und wollen die Elektroinstallation bzw. das setzen der Dosen, die Stemmarbeiten und...
  5. Mehrere LED Panels einzeln abgesichert, mit einem Lichtschalter bedienen

    Mehrere LED Panels einzeln abgesichert, mit einem Lichtschalter bedienen: Hallo! Ich bin Kalle, 46j aus dem LK Cuxhaven. Ich würde gerne in meiner Werkstatt 9 LED Panels mit einem Lichtschalter bedienen. Die Panele...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden