Bewegungsmelder in Kreuzschaltung integrieren

Diskutiere Bewegungsmelder in Kreuzschaltung integrieren im Licht & Beleuchtung Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Folgende Situation: Habe eine bestehende Kreuzschaltung an der Treppe. Da es ganz unten im Keller naturgem. dunkel ist muss man immer erst nach...

  1. #1 Lux Lumen, 12.03.2014
    Lux Lumen

    Lux Lumen

    Dabei seit:
    12.03.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Folgende Situation: Habe eine bestehende Kreuzschaltung an der Treppe. Da es ganz unten im Keller naturgem. dunkel ist muss man immer erst nach dem Lichtschalter tasten wenn man aus dem Keller kommt (der hat zwar eine Glimmlampe, aber es ist trotzdem umständlich, denn oft hat man ja auch die Hände voll).

    Nun möchte ich im Kellerflur einen Bewegungsmelder (BM) installieren. Allerdings befürchte ich, dass die Sache evtl. nicht ganz ohne Haken möglich ist.

    Grundsätzlich würde ich den BM so schalten, dass dieser die Kreuzschaltung überbrückt - sprich L' am Bewegungsmelder wird mit der Versorgungsleitung für die Lampen verbunden und "überbrückt" damit die Kreuzschaltung.

    (1) Klar ist, dass ich, wenn der BM von sich aus einschaltet das Licht in dem Moment natürlich nicht per Schalter ausschalten kann (höchstens auf Dauerlicht). Sprich ich muss warten bis der Timer abgelaufen ist.

    (2) Nicht ganz klar ist mir wie der Schalter reagiert, wenn ich das Licht bereits eingeschaltet hatte bevor der BM reagiert.
    Beispiel: Ich schalte das Licht ganz normal am Schalter ein, gehe kurz in den Keller (komme dabei natürlich zwangsläufig am BM vorbei) - nun (wieder oben) möchte ich das Licht am Schalter ausschalten. Bleibt es jetzt an oder nicht? Sprich ist der BM so "schlau" bei vorhandener Spannung auf L' nicht mehr zusätzlich zu schalten oder schaltet der auf jeden Fall? Sind hier alle BM gleich oder gibt es hier Unterschiede oder gar die Möglichkeit das Verhalten zu wählen?

    Mit der ersten Einschränkung könnte ich leben, die zweite wäre wohl doch etwas zu verwirrend für den täglichen Gebrauch.

    (Mir ist klar, dass es hier elegantere Lösungen mit Relais etc. gibt - aber der Aufwand für eine Umrüstung ist natürlich ungleich höher.)

    Lieben Dank für jedwede Gedanken dazu! Gibt es hier evtl. einen Trick oder eine einfache Lösung?
     
  2. Anzeige

  3. #2 werner_1, 12.03.2014
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.160
    Zustimmungen:
    926
    Hier sind mehrere Möglichkeiten denkbar.
    1. müsste der BM rückstromfest sein, da er ja auf seinen Ausgang Spannung bekommt, wenn manuell geschaltet wird.
    2. Der BM erkennt nicht, wenn von Hand eingeschaltet ist, d.h. er schaltet beim Vorbeigehen auch ein und dann weißt du später nicht, ob du noch schalten musst oder schon geschaltet hast, weil der BM nach EIN ist.
    3. Es gibt BM, die über einen Öffnertaster aktiviert werden können. Dies wäre die eleganteste Lösung, da der BM das Licht auf jeden Fall wieder ausschaltet. Allerdings müsste dafür die vorhandene Schaltung umverdrahtet werden.
     
  4. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.553
    Zustimmungen:
    375
    So intelligent ist er nicht. Er schaltet immer, auch wenn du das Licht schon per Schalter eingeschaltet hast. Ist genau genommen keine tolle Idee, weil du dann bei einer Kreuz oder Wechselschaltung auch nicht anhand der Schalterstellung erkennen kannst, ob aus oder ein ist.
    Besser wäre da schon, die Schalter durch Taster zu ersetzen und ein besseres Eltako Treppenhauszeitrelais einzubauen, welches auch einen Bewegungsmelder Eingang hat.
     
  5. #4 werner_1, 12.03.2014
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.160
    Zustimmungen:
    926
    Das ist nicht erforderlich. Ich habe es oben schon geschrieben: Die meisten BM lassen sich durch einen Öffner-Taster einschalten.
     
  6. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.553
    Zustimmungen:
    375
    Er hat aber zur Zeit eine Kreuzschaltung. Evtl. legt er ja auch mal Wert auf Dauerlicht. Außerdem ist heute in Treppenhäusern eine Ausschaltvorwarnung pflicht, Das alles wird dir mit dem BM wohl schwer fallen.
     
  7. #6 leerbua, 12.03.2014
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    4.297
    Zustimmungen:
    553
    Auch im Privaten? zumindest war das bisher nicht ersichtlich.


    Wechselschaltung, bzw. Kreuzschaltung mit Glimmlampe (Orientierungslicht?) kannte ich bis dato noch nicht. Na ja, hab ja noch ein paar Jahre und kann ja noch werden ...
     
  8. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.553
    Zustimmungen:
    375
    Auch in Privaten Mehrfamilienhäusern.
    3 etagen können ja 2 Wohnungen sein .

    auch bei einer Kreuzschaltung geht Orientierungslicht, Glimmlampe zwischen den Korespondierenden.
     
  9. #8 Lux Lumen, 12.03.2014
    Lux Lumen

    Lux Lumen

    Dabei seit:
    12.03.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Lieben Dank für die zahlreichen Antworten!

    Habe das jetzt einfach mal an einem anderen BM getestet den ich in ähnlicher Weise an eine Leuchte angeschlossen habe die (zusätlich/alternativ) mit zwei Wechselschaltern geschaltet wird. Hier ist es tatsächlich so, dass er gar *nicht* mehr schaltet wenn die Leuchte über die Schalter *vorher* auf Dauer geschaltet ist (er "klickt" dann auch nicht wenn man an ihm vorbei läuft). Und das ist sogar nur ein billiger No-Name-BM (von Hornbach) - tut aber im Prinzip genau das was ich möchte. Er ist sogar so "schlau", dass er ein paar Sekunden wartet bis er wieder auf Bewegungen reagiert nachdem das Licht manuell abgeschaltet wurde. Als "schlau" ist es natürlich nur dann zu sehen wenn man das Verhalten auch so haben möchte. ;-)
    Vielleicht das sprichwörtliche Glück des Dummen, dass ich genau so einen BM erwischt habe. :)

    Rückstromfest sollte er sein, da die Schaltung mit den Wechselschaltern (als eine von mehreren Alternativen) so explizit in der Anleitung aufgeführt wird. Auch in der Anleitung von einem anderen BM von Steinel wird diese Schaltungsart aufgeführt. Ich hatte damals nämlich extra nachgeschaut, da ich auch etwas unsicher deswegen war.

    Wenn sich der bessere BM den ich eigentlich vorgesehen habe nicht so verhält wie gewünscht, kann ich zur Not ja den oben genannten verwenden.

    Trotz allem bin ich inzwischen aber inzwischen doch am überlegen, ob ich mittelfristig nicht doch ein Relais-basierte Lösung vorziehen sollte. Das mit den Tastern + BM hört sich zwar interessant an, aber das rein zeitgesteuerte Abschalten finde ich nicht so gut (auch wenn es sich um ein Einfamilienhaus handelt).

    @leerbua: Diese Glimmlämpchen zur Orientierung habe ich hier in mehreren Wechsel- und Kreuzschaltern verbaut. Funktionieren soweit einwandfrei. Leider scheinen sie aber auch zu einem minimalen Stromfluss (bin kein Experte) zwischen den Polen zu führen was wiederum dazu führt, dass man beim Spannungsprüfen mit einem einfachen Prüfer leichter durcheinander kommt (weil er überall leuchtet). Ich ziehe sie dann entweder vorher alle Leuchtelemente raus oder messe eben gleich gegen Null.
     
  10. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.553
    Zustimmungen:
    375
    Wenn dieser nur 2 Anschlussdrähte hat, kannst du froh sein, das er es überlebt hat. Wenn er 3 Anschlussdrähte hat, halte ich das für unmöglich.
     
  11. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    2.918
    Zustimmungen:
    128
    Ja ohne Stromfluß keine Leistung, irgend etwas braucht jedes bauteil welches Licht erzeugen soll...

    Aber anstelle jedes mal alle Glimmlampen rauszubasteln solltest Du den "Spannungsprüfer" = Lügenstift wegwerfen und vernünftig zweipolig mit Last messen, dann können sie nämlich alle drin bleiben...

    Ciao
    Stefan
     
  12. #11 Octavian1977, 14.03.2014
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.313
    Zustimmungen:
    562
    Ausschaltvorwarnung ist nach DIN 18015 vorgeschrieben.

    Für Bewegungsmelderschaltungen gilt das aber nicht, zumindest sofern nicht hier nur ein Teil damit beleuchtet wird.

    Es gibt auch die Möglichkeit über den Bewegungsmelder ein Treppenhausrelais anzusteuern.
     
  13. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.553
    Zustimmungen:
    375
    Gilt nicht, wenn du das gesamte Treppenhaus mit BM schaltest, wenn du aber oben Taster und nur in einer Etage BM hast, gilt es schon.
     
Thema:

Bewegungsmelder in Kreuzschaltung integrieren

Die Seite wird geladen...

Bewegungsmelder in Kreuzschaltung integrieren - Ähnliche Themen

  1. Bewegungsmelder und Taster/Schalter

    Bewegungsmelder und Taster/Schalter: Immer wieder kommen hier Fragen zur Zusammenschaltung von Bewegungsmeldern und Tastern bzw. Schaltern für manuelle Bedienung. Ich habe mal ein...
  2. Warmwasser Zirkulation Bewegungsmelder

    Warmwasser Zirkulation Bewegungsmelder: Hallo, ich hoffe auf diesem Weg ein bißchen Licht in mein Wissensdunkel zu bringe, da meine Baustellenelektriker sich über das Thema nicht so...
  3. Außenleuchte mit Bewegungsmelder

    Außenleuchte mit Bewegungsmelder: Hallo (nochmal), wir suchen eine Lösung für unsere Außenbeleuchtung. Der Stromauslass ist mit einem Tastschalter schaltbar und es sitzt auch ein...
  4. Treppenhausautomat / Bewegungsmelder

    Treppenhausautomat / Bewegungsmelder: Hallo, bin auf der Suche nach einer Lösung oder zumindest nach einer Idee zur Realisierung einer Treppenhausschaltung mit Bewegungsmeldern! Ich...
  5. Bewegungsmelder hat Dauerlicht

    Bewegungsmelder hat Dauerlicht: Hallo, mein Esylux BM. liegt unter Dauerspannung. Ich kann machen was ich will die Leuchte leuchtet Tag und Nacht und schaltet nicht aus. Ich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden