BGV A3 Prüfung (Isomessung schädlich)

Diskutiere BGV A3 Prüfung (Isomessung schädlich) im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo leute hätte da mal eine Frage an die Leute die richtig fit sind in sachen BGVA3 Prüfung und diese auch ödfters machen???? Undzwar arbeite...

  1. #1 Martin.G, 10.11.2011
    Martin.G

    Martin.G

    Dabei seit:
    02.05.2010
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Hallo leute hätte da mal eine Frage an die Leute die richtig fit sind in sachen BGVA3 Prüfung und diese auch ödfters machen????
    Undzwar arbeite ich als techniker im einen Altenheim, mache daher regelmäßig (jedes jahr) mit meinem kollegen die BGVA3 Prüfung an allen geräten. Wir haben das Messgerät Gossen metrawatt Secutest S2N+.
    Mit automatischen Prüfprogrammen für 1.Verlägerungsleitungen, 2.Normalen geräten mit an und aus schaltern,3.Geräten mit elektronischen schaltern,die andere messung 4.Und EDV programm wo die Isomessung nicht gemacht wird für geräte mit spannungsempfindlichen teilen.
    So ich mache bei lampen, bohrmschinen usw. mit mechanischen schalten die normale messung und bei geräten mit impulsschalten,relais und anderen spannungsabhängigen bauteilen um sie bei der messung zu erfassen!!! Da dieses Messgerät aber auch noch ein EDV messprogramm hat, messe ich mit diesem PCs,Monitore sowie Büromaschienen (so stehts in der bedienungsanleitung) weil spannungsempfindliche teile beschädigt werden könnten!!
    SOOO jetzt zu meiner frage: Ich stehe jetzt ein bischen in der Diskusion mit meinem kollegen. Weil ich die neuen Flachbild fehrnseher auch in dem EDV program prüfe wo keine isomessung gemacht wird sondern eine Berührungsstrommessung. Bei sk1 halt Schutzleiterwiderstand und Berührungsstrommessung.
    Aber mein kollege behauptet das es nicht nötig wäre, weil generell nichts passieren kann auch nicht bei der isomessung( Was soll da passieren heißt es)
    Ich hingegen bin da andere meinung und habe bedenken die Isomessung bei TFT monitoren, FLät TVs, PCs sowie moderne Kopierer anzuwenden!!!
    Jetzt wollte ich fragen ob einer weiß ob es passieren kann, bei dir isomessung oder es schonmal jemand hatte.
    Oder einer der was dazu sagen kann????
    Ich danke schonmal im vorraus.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: . Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Elek92

    Elek92

    Dabei seit:
    07.11.2011
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    du handelst Vollkommen Richtig.

    TV= Netzteil --> macht bumm bei viel Spannung :lol:
    merk dir einfach alles was ein Netztteil hat ist Böse

    was du aber machen kannst ist den Kaltgeräte stecker prüfen

    jetz hätt ich noch ne Frage an dich, wenn ich darf?

    -was Prüfst du denn genau bei BGV A3
    -wirst du regelmäßig unterwiesen oder habt ihr euch das angeeignet
     
  4. #3 Martin.G, 10.11.2011
    Martin.G

    Martin.G

    Dabei seit:
    02.05.2010
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Hey ich bin Elektrofachkraft für festgelegte tätigkeiten und bin Befähigte person für Prüfung an Ortsveränderliche Elektrogeräte. Lehrgang beim TÜV.
    Und mein kollege ist Elektrofachkraft. Hatte aber kein Lehrgang!
    Und BGV A3 Prüfung ist bei mir Sichtprüfung, Funktionsprüfung und die messtechnische Prüfung.
    SK1= Schutzleiterwiderstand, Isolationswiderstand und Ersatzableitstrommessung (Bei normalen geräten)
    SK2= genau so halt ohne Schutzleier messung.
    SK1= Schutzleiterwiderstand, Isolationswiderstand und Schutzleiterstrommessung (Bei geräten mit Spannungsabhängigen teilen, und elektr. schaltern)
    SK2=Isolationswiderstand und Berührungsstrommessung(Bei geräten mit Spannungsabhängigen teilen, und elektr. schaltern)
    Und EDV halt wie beschrieben genau so halt nur ohne Ioslationswidertstandsmessung.
     
  5. Elek92

    Elek92

    Dabei seit:
    07.11.2011
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    warum Prüft ihr nicht nach DIN VDE 0100 701-702?

    denn die BGV A3 ist am auslaufen und gilt bald nicht mehr
     
  6. #5 Martin.G, 10.11.2011
    Martin.G

    Martin.G

    Dabei seit:
    02.05.2010
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Wir prüfen nach der norm DIN VDE 0701-0702: 2008 aber wir nene es halt BGV A3 prüfung
     
  7. Elek92

    Elek92

    Dabei seit:
    07.11.2011
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    aha:!:

    naja das muss man wissen.
    ich meine das is letztenendes das selbe aber in der BGV A3 steht nix drin wie man prüfen soll und auf meinen Prüfprotokollen steht BGV A3 als seperates Verfahren da.

    Danke :)
     
  8. #7 Octavian1977, 10.11.2011
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    18.638
    Zustimmungen:
    343
    1. Du bist die mit der Prüfung beauftragte Person und entscheidest wie.

    2. Ein Gerät welches der Iso Prüfung nciht standhält und danach defekt ist gehört meines erachtens in die Tonne.
    Es sei denn es handelt sich um Geräte mit integriertem Überspannungschutz (z.B. Steckdosenleiste mit so was drin)

    Da bei der Iso Prüfung N und L zusammengeschlossen werden gibt es dazwischen keine Spannungsdifferenz und somit auch kein Stromfluss über das Gerät.
     
  9. #8 kaffeeruler, 10.11.2011
    kaffeeruler

    kaffeeruler

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.246
    Zustimmungen:
    17
    Was sollte es denn anstelle der BGV geben ??
     
  10. #9 Martin.G, 10.11.2011
    Martin.G

    Martin.G

    Dabei seit:
    02.05.2010
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Die DIN VDE 701-702: 2008 ist halt nur die Messtechnische prüfung.
    Und die BGV A3 prüfung ist ne vorschrift die von der Berufgenossenschaft. Die BGV A3 ist eine wiederholungsprüfung die halt von der berufgenoschenschaft vorgschrieben und beinhaltet:
    1. Sichtprüfung
    2. Funktionsprüfung
    3. Messtechnische prüfung
    4. Die ausführliche Dokumentation.
    Genau gesehen sind das zwei paar schuhe, die BGV A3 ist halt ne Betriebs sicher heits verodnung.
     
  11. Elek92

    Elek92

    Dabei seit:
    07.11.2011
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Vorsicht is die Mutter des Porzelanladens.

    Du weißt nie was da drin abgeht und warum willste denn Iso an elektronikgeräten prüfen... die Sind doch meist SK2
     
  12. Elek92

    Elek92

    Dabei seit:
    07.11.2011
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte vor 2 Monaten Arbeitsschutz Belehrung und da hat der Mann von der BG gesagt das die BGV A3 ausläuft und überarbeitet oder in anderen Normen mit reingenommen wird....

    Ich meine so wirklich viel Beinhaltet sie ja auch nich...
     
  13. #12 Martin.G, 10.11.2011
    Martin.G

    Martin.G

    Dabei seit:
    02.05.2010
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ok ich sag ja mal ehrlich, man macht ja auch nichts falsch, wenn eine Isolationsmessung nicht gemacht wird, egal was für einen grund, dann muss laut norm eine Berührungsstrom oder Schutzleiterstrommessung gemacht werden. Sowohl als oder!!! Und die mache ich!!! ich lasse ja indem sinne nichts weg, aber ich will halt immer noch dazu lehrnen und vergleichen ob ich es so wie andere machen.
    Aber mir gehts um meinungen von anderen wie es damit aussieht mit der spannungsempfindlichkeit???
    Aber ich sehe es auch schwachsinnig an, sorry wenn ich jetzt was falsches erzähle aber wenn ein netzteil auch wenn es nicht kaputt geht ,aber nur 12V durchläßt z,b. dann kommen die 500V doch gar nicht da an wo es hin soll???
     
  14. Akki

    Akki

    Dabei seit:
    13.03.2009
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich halte es eher mit Oktavian. Die VDE fordert normalerweise die ISO-Prüfung und erlaubt bei EDV-Geräten die Ausnahme - schreibt aber nicht vor sie wegzulassen. Sprich der kompetente und verantwortungsbewußte Prüfer entscheidet selbst, wann bzw vor allem WO er eine ISO-Prüfung vornimmt, also WO er die Prüfspitze hinhält.
    Benutze ich die Prüfspitze nicht, wird ja nur zwischen L+N und PE eine Gleichspannung von 500V angelegt. Da DARF nicht passieren, sonst gehört das Gerät wirklich in die Tonne. Bei SK 2 Geräten ist das dann komplett wirkungslos, da kann überhaupt nichts passieren.
    Jetzt ist die Frage, wo darf ich /soll ich meine geerdete Prüfspitze hinhalten.
    Bei Steckernetzteilen die ja in der EDV sehr häufig sind, halte ich selbige an den Kleinspannungsstecker, das Gerät selbst interessiert mich nicht, da es mit Kleinspannung läuft. PCs sind sowieso geerdet, da kann man auch mal an das ein oder andere Blechtteil tasten. Von den DATENpins einer seriellen Schnittstelle oder eines USB-Anschlusses lasse ich aber die Finger. Hier wären die Ladeströme bereits ausreichend sie zu zerstören, wenn es nicht irgendwelche Schutzbeschaltung gibt. Die Betriebserde von Druckern und anderem Zeug mit SK 2 muß das bei mir aber aushalten - und hat es bisher auch immer getan.
    Im Fall eines TFT/Fernsehers heißt das IMHO, Messung ganz normal durchführen aber Hände weg vom VGA-Stecker.
    Grüße
    Axel
     
  15. HonK

    HonK

    Dabei seit:
    30.08.2008
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    2
    Hmmm,macht mal ne ISO-Messung an nem Firmenserver,der dann (wegen falsch verbauter Hardware) abraucht.
    Dann erklär mal dem Chef,das Du nix falsch gemacht hast sondern der Fehler bei den "IT-Profis" liegt (wer billig kauft kauft zweimal) und bete zu
    Gott,das der Chef wenigstens Sicherheitskopien der wichtigsten Daten hat.
    Ist mir so passiert,seitdem kontrollier ich IT-Systeme ohne ISO-Test (ausser den Zuleitungen zu den PC´s,die kann man ja separat messen ;))
     
  16. Akki

    Akki

    Dabei seit:
    13.03.2009
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ich messe eigentlich ziemlich viele Rechner und hatte bisher keinerlei Probleme.
    Eine Firmenserver-Messung würde ich nur nach Rücksprache mit dem EDV-Betreuer machen, um ein koordiniertes Vorgehen und eventuelle Ausfälle schnell bereinigen zu können - ich habe da den Vorteil, daß ich meist selbst der zuständige Mann bin.

    Wie gesagt, das Netzteil muß das aushalten können, wenn man das mißt wird keinerlei gefährliche Spannung auf die Elektronikseite befördert. Dies passiert erst durch kapazitive Kopplung, wenn Du auf der Kleinspannungsseite mißt.

    Bei einem typischen SK I - PC ist eigentlich nur das Netzteil zu messen, der Rest wie Mainboard etc interessiert mich ja nicht. Beim Netzteil ist der PE mit der Masse der Sekundärseite des Netzteils verbunden. Das Netzteil ist metallisch gekapselt. Wenn es eine fehlerhafte Isolation gäbe, die auf die Kleinspannungseite durchschlägt, würde dies auch sofort zu einer leitenden Verbindung zur Masse der Kleinspannung führen. Ich brauche also eigentlich nur den Rechner an das Meßgerät hängen, der macht seine Messung zwischen PE und L+N und fertig. Das rumstochern mit der Meßspitze ist sinnlos, da ich ja vorher bereits die Schutzleiter-Messung gemacht habe, und damit nachgewiesen habe, daß zwischen PE und dem Gehäuse eine gut leitende Verbindung besteht. Wozu soll ich da nochmal mit beim ISO-Test die Meßspitze anwenden, am Gehäuse gibt es nichts mehr zu messen und von den Datenpins lasse ich die Finger. Eine Gefahr für elektronische Bauteile außerhalb des Netzteils halte ich für ausgeschlossen.

    Was also beim ISO-Test lediglich passieren kann, ist daß das Netzteil stirbt (auf der Primärseite). Und das hätte es sicher auch demnächst von alleine getan, denn wenn es keine 500V aushält, wie soll es dann dauerhaft 325V Spitzenspannung aushalten?

    Da wäre jeder vernünftige EDV-Mann dankbar, daß dieser Fehler unter kontrollierten Bedingungen auftritt und nicht irgendwann mitten im Betrieb.

    Was ist denn bei Dir kaputt gegangen, würde mich schon mal interessieren. Wir fallen immer nur dadurch auf, daß wir schon mal vergessen die Stecker wieder an die richtige Stelle zu stecken oder einen Ort der Verwüstung zu hinterlassen.

    Gruß
    Axel
     
  17. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    238
    Darf man ob dieser "geistreichen" Schlußfolgerung laut lachen,

    oder ist sowas nicht eher schon zum Weinen?

    Greetz
    Patois

    :cry: oder :lol: , das ist hier die Frage.
     
  18. Akki

    Akki

    Dabei seit:
    13.03.2009
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kann ja sein, daß ich mich vertue, aber ich weiß jetzt nicht wo.
     
  19. #18 Martin.G, 14.11.2011
    Martin.G

    Martin.G

    Dabei seit:
    02.05.2010
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ja ok mein Messgerät Secutest hat ja das EDV Prüfprogramm wo die Isomessung nicht gmacht wird, also das heißt dann für mich das ich dann bei alle Datenverarbeitungsysteme normaler PC sowie Server PC das EDV Programm anwende und bei denn Fehrnseher/TFT Monitore die Normale messung mit Iso.
    Nur was mich wundert das in der DIN VDE 701-702 :2008 wortwörtlich steht das bei DATENVERARBEITUNGS Geräte sowie Büromaschinen die ISO messung entfallen DARF!!!
    Dann denk ich mir!!! Dann muss es ja was mit sich auf haben!!!! Deswegen die Frage an denn Leuten die auch viel messen wie ich und mein Kollege!!!
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Akki

    Akki

    Dabei seit:
    13.03.2009
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Martin,
    ich habe eigentlich alles Wesentliche gesagt und bleibe dabei, daß die ISO-Messung wenn man sie nicht auf Datenein-/ausgänge anwendet unschädlich ist.
    Zwischen einem Fernseher und einem Rechner und anderen modernen Elektronikgeräten würde ich nicht unterscheiden, sie haben alle ein technisch vergleichbares Schaltnetzteil, insofern wäre die Gefahr immer gleich groß.

    Mein Secutest hat übrigens kein EDV-Programm sondern nur eins für Medizingeräte, insofern muß ich die ISO-Prüfung sowieso mitmachen ;-))

    Nun mal dazu:
    in der DIN VDE 701-702 :2008 wortwörtlich steht das bei DATENVERARBEITUNGS Geräte sowie Büromaschinen die ISO messung entfallen DARF!!!n der DIN VDE 701-702 :2008 wortwörtlich steht das bei DATENVERARBEITUNGS Geräte sowie Büromaschinen die ISO messung entfallen DARF!!!

    Darf heißt nunmal 'darf' und nicht 'muß' und nicht 'soll'.
    Ich würde das so interpretieren:
    'muß' = darf auf keinen Fall gemacht werden
    'soll' = wenn nichts ernsthaftes dagegenspricht wird die ISO-Prüfung NICHT gemacht
    'darf' = wenn etwas dagegenspricht entfällt die Messung, SONST NICHT.

    Die Gründe für das 'Dagegensprechen' muß man leider selbst entscheiden, sorry tue ich mich auch immer schwer. Frag Klaus Bödecker, der hat den Plan, auch wenn ich mich wiederhole.

    Sprich, Du hast den schwarzen Peter (oder ich)

    -----
    Um nochmal auf diese Sache zurückzukommen, leider haben die weinenden Lacher mir keine fachliche Antwort geliefert, wahrscheinlich wg Lachkoller:
    Zitat:
    "Was also beim ISO-Test lediglich passieren kann, ist daß das Netzteil stirbt (auf der Primärseite). Und das hätte es sicher auch demnächst von alleine getan, denn wenn es keine 500V aushält, wie soll es dann dauerhaft 325V Spitzenspannung aushalten?

    Darf man ob dieser "geistreichen" Schlußfolgerung laut lachen, oder ist sowas nicht eher schon zum Weinen?"

    Beim ISO-Test wird zwischen L+N und PE eine Gleichspannung von 500V (es sind auch 250V u.U. statthaft) für einige Sekunden angelegt. Im Normalbetrieb liegt zwischen L und PE eine oszillierende Wechselspannung mit einer Amplitude von +- 325V an. Und das tagsaustagein. Dreht man den Stecker um, liegt diese Spannung zwichen N und PE (daß mir jetzt nicht wieder einer kommt und sagt zwischen PE und N ist die Differenzspannung immer um die Null, ich meine jetzt die Leitungen, Klemmen oder wie man das jetzt nennen soll)
    Insofern ist die Situation garnicht so unterschiedlich und ich hoffe auf eine qualifizierte Antwort von Patois oder vom Forum.

    Außerdem sind z.B. Entstörkondenstoren die typischerweise zwischen L und PE und zwischen N und PE geschaltet sind, für Gleichspannungen wesentlich unempfindlicher (ISO-Messung) als gegenüber einer Wechselspannung (Normalbetrieb/Differenzstrommessung), da bei Wechselstom Ströme fließen, die die Kondenstaoren belasten.

    Wieso soll dann bei einer ISO-Messung eigentlich was passieren, wenn nicht ein sich anbahnender Geräte-Fehler vorliegt? Die Isolationen werden ja wohl lächerliche 500V aushalten (jetzt krieg ich mal den Lachkoller), das tut ja sogar IY(St)Y ohne Murren, auch wenn es natürlich nicht so vorgesehen/erlaubt ist.

    Gruß
    Axel
     
  22. #20 Martin.G, 16.11.2011
    Martin.G

    Martin.G

    Dabei seit:
    02.05.2010
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Hey Akki
    Klar sehe ich das logisch an was du sagst und wie du es machst, ich hatte halt nur die bedenken weil ich halt nicht wusste was in so einem neuen gerät, innen drin so abgeht. Werde es bei der nächsten Mess aktion auch anders machen, weil ich mich auch mal mit denn TV Herstellern in verbindung gesetzt habe und mich da erkundigt habe. Fazit: Isomessung darf gemacht werden,Laut Hersteller werden die geräte mit 4000V Geprüft deswegen spricht nichts dagegen sagen die.
    Und übrigends!!!! Habe mir gestern das Klaus Bodecker Buch bestellt 8) fand das interessant das es so was gibt und hab es direkt geordert, weil es auch mein arbeitgeber bezahlt( mir steht ja im jahr ein bestimmtes budget für Fachliteratur zum weiterbilden zu)
     
Thema:

BGV A3 Prüfung (Isomessung schädlich)

Die Seite wird geladen...

BGV A3 Prüfung (Isomessung schädlich) - Ähnliche Themen

  1. Umfrage zur RCD Prüfung.

    Umfrage zur RCD Prüfung.: Hallo zusammen, ich habe hier eine Umfrage zur RCD Prüfung. Bitte je eine Antwort zur Art Prüfstrom und eine zur Auswahl vom Faktor des Prüfstroms...
  2. Mündliche Prüfung Bayern

    Mündliche Prüfung Bayern: Hallo mich hat es in das mündliche erwischt in systemenwurf und wollte fragen was sie da alles fragen und wie das gerechnet wird ?
  3. Laptop mit leistungsfähigerem Netzteil Laden schädlich?

    Laptop mit leistungsfähigerem Netzteil Laden schädlich?: Habe hier ein originales Ladegerät mit 65W 19,5V 3,3A und ein Ladegerät, das zu einem anderen Laptop gehört hat mit 150W 19,5V 7,7A. Hatte gehört,...
  4. Erweiterung einer Anlage, welche Prüfung

    Erweiterung einer Anlage, welche Prüfung: Eine bestehende Anlage (Büro) wurde um einen neuen Stromkreis erweitert. Konkret: Von einem Reserve LSS wurde eine neue Leitung gezogen und eine...
  5. DGUV 3 Prüfung durch EFKFFT

    DGUV 3 Prüfung durch EFKFFT: Moin Zusammen! Erst mal Grüße allgemein ins Forum. Ich bin staatlich geprüfter Techniker, mit viele Jahren Erfahrung u.A. auch auf einer...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden