Bitte um Info - Schutzleiter nach ÜS-Ableiter

Diskutiere Bitte um Info - Schutzleiter nach ÜS-Ableiter im Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, vielleicht kann mir jemand helfen mit einem "Literaturtip"? Wir beschäftigen uns mit KKS u.a. für Gashochdruckleitungen. Dazu...

  1. #1 f. walter1, 04.10.2009
    f. walter1

    f. walter1

    Dabei seit:
    16.03.2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    vielleicht kann mir jemand helfen mit einem "Literaturtip"?

    Wir beschäftigen uns mit KKS u.a. für Gashochdruckleitungen. Dazu errichten wir sogenannte "Schutzanlagen" (i. wesentl. Netzanschluß mit Gleichrichter), mit denen wir diese Hochdruckleitungen gegen Korrosion schützen.

    Diese Schutzanlagen kommen in einen Schaltschrank, z.B. von Rittal, und wegen der Lasten dort auf eine metallische Montageplatte.

    Aus Gründen des Berührungsschutzes darf nur 60V AC dauerhaft auf der Rohrleitung anstehen, weswegen wir ÜS-Ableiter verwenden, z.B. DG 75.

    Nun meine Frage, da ich mich von einem Kunden verunsichert / verschaukelt fühle:

    Normalerweise bringen wir den Schutzleiter am Ausgang des ÜS-Ableiters sofort auf die PAS - ohne Umwege. Dieser Kunde aber besteht darauf, jenen Schutzleiter zuerst auf einen zusätzlichen Sammelpunkt auf der Montageplatte zu bringen und von dort auf die PAS. Begründung: der TÜV fordere es so von ihm. Das würde aber auf jeden Fall längere Wege für den "Ableitstrom" bedeuten ...

    Wer kennt sich denn in DIN VDE oder so aus und könnte mir bitte mal einen "Lesetip" geben?

    Vielen Dank und noch einen schönen Sonntag

    f.walter1
     
  2. Anzeige

  3. #2 Octavian1977, 04.10.2009
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    22.628
    Zustimmungen:
    843
    Vom Überspannungsableiter muß eine direkte Verbindung zur nächsten PAS UND eine Verbindung mit dem PE der Anlage erfolgen (beides min. 16mm²)
    deswegen haben die Ableiter auch jeweils einen Anschluß auf dem PE zu lesen ist und einen der mit einem Erdsymbol gekennzeichnet ist.
     
  4. #3 f. walter1, 05.10.2009
    f. walter1

    f. walter1

    Dabei seit:
    16.03.2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Octavian1977,

    zunächst danke für Ihre Antwort. War mir etwas neu, daß sowohl als auch ...

    Ich glaubte bisher, Kabelverbindung 16 mm² - 25 mm² (H07V-K) zwischen PE und PAS würde ausreichen, weil diese Verbindungen immer hinreichend niederohmig waren (<< 1 Ohm)...

    Habe mir heute aber mal einen von uns verwendeten DG S 75 angeschaut - der hat nur oben und unten je 1 Anschluß für Kabel 16 mm² - 25 mm². Wird man also beide Kabel unten hinein klemmen müssen ...

    Da aber Kunde (=Betreiber) und Auftraggeber zwei verschiedene Parteien sind, muß ich nun eine der beiden Parteien davon überzeugen, ihre teils strikten Vorgaben zu modifizieren. Und was andere (=Berufenere als ich) vielleicht mal geschrieben haben, könnte bei beiden Parteien überzeugender wirken, so wie ich das einschätze. Unser Gewerk ist halt nur ein kleiner Teil des Ganzen ...

    Haben Sie vielleicht doch irgendwie einen Tip, wo der derzeitige "Stand der Technik" dokumentiert ist?
    Möchte ungern diverse DIN VDE - Normen "auf Verdacht" kaufen, wäre daher über jeden halbwegs zielführenden Hinweis dankbar - kann auch ein Buch oder Tabellenwerk sein.

    Auch an andere Leser: da die bestellte DIN VDE 0100-540 leider noch ein Weilchen auf sich warten lassen wird - wäre das Thema damit erschöpft?

    Mit freundlichen Grüßen

    f. walter1
     
  5. #4 Octavian1977, 05.10.2009
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    22.628
    Zustimmungen:
    843
    Als Literatur zum Überspannungschutz kann ich den "Blitzplaner" von Dehn empfehlen.
    Auf der Seite von Dehn gibt es den soweit ich weiß zum runterladen.
     
  6. #5 f. walter1, 06.10.2009
    f. walter1

    f. walter1

    Dabei seit:
    16.03.2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Danke, ich versuche es damit noch einmal.

    f.walter1
     
  7. #6 kurzschlussmechaniker, 18.05.2010
    kurzschlussmechaniker

    kurzschlussmechaniker

    Dabei seit:
    01.03.2010
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    die zuständigen Normen sind: DIN EN 62305 bzw. DIN VDE 0185-305:2006, sollen sich doch die Fachleute streiten ;-)

    Schau dir mal bei DEHN die Anschlussbilder für deine Module an, dann weisst du schon mehr, wie die angeschlossen werden (können).
     
Thema:

Bitte um Info - Schutzleiter nach ÜS-Ableiter

Die Seite wird geladen...

Bitte um Info - Schutzleiter nach ÜS-Ableiter - Ähnliche Themen

  1. Kurzes Potential auf Neutral- und Schutzleiter

    Kurzes Potential auf Neutral- und Schutzleiter: Bin in eine Wohnung eingezogen, wo ich alle Schalter und Steckdosen erneuere. Bei der Arbeit ist mir aufgefallen, dass man an manchen Steckdosen...
  2. Info Mehrfachsteckdosenleisten

    Info Mehrfachsteckdosenleisten: Hallo, habe einen Beitrag der Fachzeitschrift EP zu Mehrfachsteckdosenleisten gefunden. Fachartikel
  3. Mindestquerschnitt Schutzleiter bei Dopplung von Leitern

    Mindestquerschnitt Schutzleiter bei Dopplung von Leitern: Hallo zusammen, nachdem ich gestern bis um 3 Uhr (nachts ;)) hier in den Untiefen nach einer Antwort gestöbert habe, habe ich nun folgende frage,...
  4. Bitte um Hilfe: Leitung angebohrt? Elektriker bestellen?

    Bitte um Hilfe: Leitung angebohrt? Elektriker bestellen?: Hallo! Ich bitte um Hilfe und Meinungen. Vor ca. 2 Wochen habe ich 3 Löcher im Flur gebohrt, dabei knallte beim letzten Loch die Sicherung raus....
  5. Nähmaschine ohne Schutzleiter

    Nähmaschine ohne Schutzleiter: An einer sehr guten 60er Jahre Profi-Nähmaschine ist das Metallgehäuse nicht an der grün-gelben Ader angeschlossen, weil der dritte Kontakt im...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden