Blei-Gel-Akku lädt nicht mehr, defekt?

Diskutiere Blei-Gel-Akku lädt nicht mehr, defekt? im Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werks Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, ich habe einen 12V 18Ah Akku, der eigentlich über Solar (portabele Solarbox) geladen wird. Aber die Sonne verabschiedet sich jetzt...

  1. BK84

    BK84

    Dabei seit:
    14.08.2014
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich habe einen 12V 18Ah Akku, der eigentlich über Solar (portabele Solarbox) geladen wird.

    Aber die Sonne verabschiedet sich jetzt wieder bis zum Frühjahr.

    Nennt sich wohl (Hunsrücker-) Polarnacht. ;)

    Mal Ernst bei Seite!

    Ich wollte den Akku "manuell" laden, mit Hilfe eines kleinen Ladengeräts mit 12V/300mA.

    Damit lade sonst ich kleinere Blei-Akkus. Ohne Probleme -> Nach der passenden Zeit bzw. vollem Akku geht die grüne Ladeleuchte aus.

    Aber diesmal nicht...

    Der Akku hängt schon seit 72 Stunden am Ladegerät!

    Tut sich irgendwie nichts.

    Ist der Akku jetzt defekt?

    Oder ist das Ladegerät zu klein?! Ich habe noch ein größeres für Autobatterien, aber ein 18Ah Akku ist gerade eine Nummer zu klein zum Laden.

    Was kann ich tun? Einfach mal einen verbraucher anschließen und kucken was noch geht? Bzw. wie lange?

    Noch jemand einen Tipp?

    Gruß
    Kai
     
  2. Anzeige

  3. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.502
    Zustimmungen:
    370
    Hast du etwas zum messen.
    Die kleinen Universalladegeräte laden oft einen zu tief entladenen Akku nicht mehr auf. Wenn der z.B. nur noch 5V hat, denken die, das ist ein 6V Akku und laden nur bis er 7V hat und schalten dann ab.
    Bei vielen Ladegeräten fürs Auto, die man jetzt z.B. bei Aldi und Co bekommt, ist das ähnlich. Wenn du noch eine altes Ladegerät mit Trafo hast, was ein paar kg wiegt, dann hänge den Akku mal dort dran. nach 10-20min hat er dann evtl wieder die 12V, das er vom anderen Gerät korrekt erkannt wird.
     
  4. BK84

    BK84

    Dabei seit:
    14.08.2014
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Mir mussten wegen Handwerkerarbeiten vieles wegräumen, hab mein Multimeter erst jetzt wieder gefunden.

    Der Akkus ist leider durch.

    Hab das Ladegerät abgezogen und gemessen 13.40V. Aber innerhalb von 3 Minuten auf unter 12V gefallen.

    Jetzt bei 11.86V, fällt zwar langsamer, aber weiterhin.

    So ein Mist, so günstig komme ich nicht mehr an einen Akku dieser Größe.

    Mein alter 3.4Ah Akku, ebenfalls von Panasonic, hat zwar nicht mehr die Kapazität wie am Anfang, funktioniert aber weiterhin und das nach über 10 Jahren!

    Ich sag ja -> Mist!

    Angebote für gebrauchte Blei-Akkus zwischen 7Ah und 20Ah jederzeit an mich! ;)
     
  5. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.502
    Zustimmungen:
    370
    Wenn es auch größer sein darf, ich hab letztens bei ebay 100Ah gesehen, Notstrom aus einem Umspannwerk, die werden turnusmäßig gewechselt alle 4 Jahre. Ebenso in OPs von Krankenhäusern.
    Der 100er hat mit Versand 100€ gekostet.
    Ich hab mir vor 16 Jahren mal so einen OP-Akku für meinen Wohnwagen geholt, der tut es immer noch.
     
  6. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Moin moin,

    ich benutze ebenfalls solche Blei-Gel Akkus von Panasonic bei meiner Solar-Inselanlage, 4 Stück um auf 24V zu kommen.
    Die Akkus sind auch schon weit über 10 Jahre alt und ich rechne jeden Tag mit deren Ableben, aber sie tun es noch.

    Habe mich allerdings schon nach Nachfolgern umgesehen und diesen Akku ins Auge gefasst: http://www.ebay.de/itm/400678868602?_tr ... EBIDX%3AIT

    Muss ihn wohl bald bestellen.

    Gruß
     
  7. BK84

    BK84

    Dabei seit:
    14.08.2014
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Seit ihr alle soviel stärker als ich?^^

    Meine Anlage ist so gebaut, das man sie noch als ein Teil (Solarbox mit Kabel zum Panel) tragen kann.

    Und ihr empfehlt mir en 20kg Akku.

    Böööse! :p

    Die Akkus werden ab einer bestimmten Größe "bleischwer", weiß der Geier warum.

    Was mache ich jetzt mit dem defekten Akku? Als Türstopper verwenden, ein Fenster einwerfen oder das Teil aufbrechen und mit dem Innenleben spielen?

    Wisst ihr wie lange es dauert, bis hier der Problemmüllbus vorbeikommt? ;)

    Man ich kauf nie wieder gebrauchte Akkus, obwohl ich damit bisher immer Glück hatte.
     
  8. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Du kannst den Akku bei jeder Autowerkstätte abgeben, kostenlos.

    Jeder Verkäufer von neuen Akkus ist verpflichtet alte Akkus entgegen zu nehmen.

    Gruß
     
  9. BK84

    BK84

    Dabei seit:
    14.08.2014
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Nene, so war das nicht gemeint!

    So was kompaktes schweres kann man immer brauchen.

    Ich muss den Akku nur entladen.

    Dann kann der durch sein hohes Gewicht noch zum Fixieren von Bauteilen, von Drücken auf Klebestellen, oder was auch immer gut sein. ;)

    Oder wirklich noch als Türstopper.
     
  10. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Neenee,

    wenn er entladen ist, wiegt er ja nix mehr....ist ja nixmehr drin :idea:
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 schick josef, 14.11.2014
    schick josef

    schick josef

    Dabei seit:
    20.02.2012
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    Hallo eine etwas was bösartige Antwort ist das schon!


    mfg Sepp
     
  13. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Durch welches schwere Schicksal ist dir denn der Humor abhanden gekommen?... oder hattest du noch nie welchen?

    Gruß
     
Thema:

Blei-Gel-Akku lädt nicht mehr, defekt?

Die Seite wird geladen...

Blei-Gel-Akku lädt nicht mehr, defekt? - Ähnliche Themen

  1. FI defekt?

    FI defekt?: Mal eine Frage um dem Elektriker die Fehlermeldung zu präzisieren: Wenn bei Überlast der FI oder Differenzschalter wegen irgendwelcher Probleme...
  2. Defekter Backofen

    Defekter Backofen: Hallo zusammen, wir haben unseren Backofen ausgebaut, weil es eine sehr starke Geruchsentwicklung bei der Benutzung gab. Hat jemand so etwas schon...
  3. Kompressor 240V Kondensator defekt. HILFE

    Kompressor 240V Kondensator defekt. HILFE: Hallo ich besitze hier einen Kompressor mit 400L Kessel und 240 V seit geraumer Zeit schaltet er immer vor Erreichen des max Betriebsdrucks von...
  4. Widerstand eines ultraschallreiniger defekt

    Widerstand eines ultraschallreiniger defekt: Hallo ich heiße Sascha bin 33 und bin neu hier.Ich hoffe ihr könnt mir helfen.Mein Ultraschallbad funktioniert nicht mehr,genauer gesagt nur die...
  5. Siedel hts711 01 türöffner defekt

    Siedel hts711 01 türöffner defekt: Servus zusammen! Unser Türöffner geht nicht mehr. Klingel und Sprechanlage läuft normal. Am Tor direkt gemessen kommt nichts an. An dem Hauptgerät...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden